weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 20:18
@PaulVitti
ich werfe das Handtuch, argumentationstechnisches k.o. ;-)


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 20:28
@lawine
lawine schrieb:
@talida
wenn er die Waffe weitergegeben hätte, wäre es doch absolut entlastend für ihn, oder nciht? er benennt die Person, der er die Waffe gegeben oder verkauft hat und schon ist die Todschlagsanklage gegen ihn vom Tisch. Warum macht er das nicht?
Die Waffe kann auch ohne sein Wissen weiter gegeben worden sein (verkauft, verschenkt, gestohlen) ... nur weil sie mal unter seinem Bett gelagert war heisst das ja nicht, dass er sich täglich gebückt und sie gestreichelt haben muss.
Die lag einfach dort, weil sie nicht in den Waffenschrank passte .. evtl. viele Jahre ohne große Beachtung.
Frau Obst wird sie deutlich öfter gesehen haben, nämlich immer wenn sie unterm Bett gesaugt oder gewischt hat. Es hat sie vielleicht auch gestört und als sie dann irgendwann unter Freunden oder Bekannten mal mitbekam, dass jemand ein Gewehr sucht, hat sies angeboten.

Bei manchen Männern ist es wie mit kleinen Kindern und ihrem Spielzeug .. aus dem Auge aus dem Sinn, aber wehe sie sehen wenn man ausmisten will, dann geht das Geschrei los, deshalb macht Frau das auch, wenn kein Mann und kein Kind im Hause ist ;)

Da das Futteral noch unterm Bett lag hätte er vermutlich nicht mal gemerkt dass es leer ist, selbst falls es ihm mal in den Sinn gekommen wäre einen Blick drauf zu werfen.
Die Tochter wirds dann beim putzen gestört haben und sie hats auf den Schrank gelegt ... für mich eine recht logische nachvollziehbare Sache.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 20:34
@Thorhardt
Thorhardt schrieb:Für mich sind die Augenzeugenberichte von den Prozeßbesuchern absolut authentisch. Die geschilderten Eindrücke von Herrn Obst machen auf mich mehr "Eindruck" als die Anklageschrift und werfen mehr Fragen als Antworten auf.
Wie erst gestern gefragt, wie schafft es ein "tumber Jäger" geschulte Ermittler so hinters Licht zu führen? Wieso sucht der Sohn am Tag des Verschwindens nach der Waffe, wo gar niemand von einem Verbrechen ausgeht, ja ausgehen kann? Gab es da was im Hause Obst? Wieso hat der Sohn nichts der Polizei gesteckt, sondern im Gegenteil seinem Vater noch ein Alibi besorgt?
Nach wie vor, denke ich an eine Absprache zwischen Vater und Sohn betr. des Geschehens.
Das besorgte Alibi des Sohnes für den Vater spricht Bände!
Könnte mit dem Vorhaben der Mutter zusammenhängen, betr. Auszug.
Herr Obst steht momentan unter dem Einfluß seines Anwaltes. Dieser bestimmt, was auszusagen ist und was nicht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 20:37
@talida
gegen diese umwerfende Hausfrauenlogik von Fr. Obst
talida schrieb:Frau Obst wird sie deutlich öfter gesehen haben, nämlich immer wenn sie unterm Bett gesaugt oder gewischt hat. Es hat sie vielleicht auch gestört und als sie dann irgendwann unter Freunden oder Bekannten mal mitbekam, dass jemand ein Gewehr sucht, hat sies angeboten. Bei manchen Männern ist es wie mit kleinen Kindern und ihrem Spielzeug .. aus dem Auge aus dem Sinn, aber wehe sie sehen wenn man ausmisten will, dann geht das Geschrei los, deshalb macht Frau das auch, wenn kein Mann und kein Kind im Hause ist ;)
bin ich ohnmächtig. sehr wahrscheinlich hat sie so gehandelt.

Argumentationstechnisches k.o. ;-)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 20:39
@Mauro
mit dir stimme ich überein. Irgendwas ist zwischen Vater und Sohn betreffs der Waffe gesprochen worden. Ob wir es vom Sohn erfahren, steht in den Sternen; er hat ein Zeugnisverweigerungsrecht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 20:39
Hallo @lawine!
Ich halte Herrn Obst, mit seiner Aussage/seinen Handlungen keineswegs für schlüssig geschweige denn unverdächtig.
Mir war lediglich wichtig mal herauszustellen das Selbstmordabsichten/Selbstmord und *lustig sein* kein Widerspruch sind. Ich glaube auch keinesfalls an einen Suizid.
Mir fallen einige Gründe ein, warum die Waffe nicht mehr unter dem Bett war, ohne das Hr. Obst an der Tötung von Frau Obst beteiligt war. Das erklärt aber noch lange nicht warum er nicht gleich an die Waffe gedacht haben wil.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 20:39
Puh, habe mich jetzt durch sehr viele Seiten gewühlt! Ihr seid wirklich fleißig.
Nun möchte ich doch mal was erzählen:
Letzten Herbst gabe es an dem Hang, wo GO gefunden wurde eine riesengroße Treibjagd. Als ich dazu kam, fragte ich einen Jäger am Rand, wohin sich die Jagd noch ziehen würde, weil ich ihr gerne aus dem Weg gehen möchte. Man erzählte mir genau, daß sie sich noch weit den Berg hinauf erstrecken würde, woraufhin ich meine Spaziergehroute um den Berg herum (wo es übrigens auch zwei Hütten gibt - soviel zur Theorie des tagelangen Festhaltens) verlegte.
Vielleicht wäre es mal interessant, eine Teilnehmerliste von dieser Veranstaltung anzufordern. Wer auch immer da mit gemacht hat, könnte die Kuhle, wo GO gefunden wurde, gesehen und im Gedächnis gespeichert haben.
Möglicherweise kämen da ganz interessante Namen zu Tage?


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 20:45
@Mauro


Ich denke, dass der Sohn im Laufe des Prozesses noch gehört wird, eben auch wegen der Absprachen, die auf der Pressekonferenz erwähnt wurden. Selbstverständlich macht Herr Obst sich durch das Nichterwähnen des illegalen Gewehres verdächtig, was zudem durch das späte Erwähnen eines möglichen Suizides noch verstärkt wird. Es ist doch aber sehr interessant, dass er im Gericht eher einen bemitleidenswerten älteren Herren "gegeben" hat, wenn man ihm soviel manipulatives und taktierendes Verhalten unterstellen will.


Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er sich so sehr unter Kontrolle hatte und genau steuern konnte, was und vor allem wie er antworete. Es war bestimmt nicht alles eitel Sonnenschein in der Familie, aber ob es für ein Tötungsdelikt einen Grund gab? Warten wir ab


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 20:46
@lawine

lass dich bitte aus deiner Sicht nie wieder auf ein argumentationstechnisches k.o. ein!
Denn das gibt es in diesem Fall nicht!
Im Vorfeld haben Vater und Sohn widersprüchliche Angaben gemacht, der Sohn seine Aussage zurückgezogen.
Erst als sich der Vater unter anwaltlichem Schutz befand, wurde ALLES, was vorher als spontane Aussage, von Vater und Sohn, bei der Kripo hinterlegt wurde, ad absurdum befunden.
Das kann es nicht sein!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 20:50
@Piret
danke dir für diese Informationen. Gib sie bitte unbedingt an die Kripo weiter, letztendlich kann es auch im Verfahren noch entscheidende Hinweise geben.


*************************
@tinka
tinka schrieb:das Selbstmordabsichten/Selbstmord und *lustig sein* kein Widerspruch sind
ist mir klar. Blöd ist nur, wenn der Partner bei umfangreiche Befragung und in höchster Besorgnis um seine Frau "vergisst", dass seine Frau depressiv war. aber Schwamm drüber, das hat nichts zu bedeuten. Ich weiß nicht, wie ich meine Frau nach 30 Jahren Ehe vermissen würde...

ich weiß nur, was ich im Fall eines vermissten Freundes gegenüber der Kripo angegeben habe, da war ALLES dabei, Gewohnheiten, Abneigungen, Krankheiten, Freunde, Familie - alles, bis ins kleinste Detail, bishin zum letzten Gespräch.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 20:54
Wie das mit dem Alibi zwischen Sohn und Vater war wird sich im laufe des Prozesses bestimmt noch herausstellen.
Im Moment gehe ich von einem Missverständnis aus. Beide hatten Schiss, als das Gewehr ins Spiel kam, aus Angst mit der Tat in Verbindung gebracht zu werden haben sie geschwiegen.

Das von Herrn Obst gegenüber dem Sohn geäusserte, er brauche sich keine Gedanken über Spuren zu machen die seien verwittert, hat jetzt auch einen anderen Sinn für mich .. wenn die Waffe jahrelang nicht benutzt wurde, der Sohn sie früher mal in der Hand hatte oder damit geschossen hatte, ging der Vater davon aus, dass keine Spuren mehr an der Waffe sind .. dabei meinte er aber nicht Spuren im Sinne von DNA, sondern Fingerabdrücke.

Ein Mann in seinem Alter, wenn er nicht gerade Hobbydetektiv oder CSI-Fan ist, hat von DNA so viel Ahnung wie lawine von Hausfrauen-Logik ... sorry, kleiner Scherz ;)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 20:54
@lawine
Warum sagst du das jetzt noch mal? Ich sagte doch schon das ich es genauso sehe wie du. :)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 20:56
@Udvarias
Udvarias schrieb:Ich denke, dass der Sohn im Laufe des Prozesses noch gehört wird, eben auch wegen der Absprachen, die auf der Pressekonferenz erwähnt wurden
ich denke, dass wir dazu nichts mehr erfahren werden. ---> Zeugnisverweigerungsrecht


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 20:58
liebe @talida


jeder der Metall oder Glas putzen muss, weiß, dass Fingerabdrücke nicht von selbst verschwinden
sagt zumindest die Hausmannslogik ;-)


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 21:00
@Udvarias
Udvarias schrieb:Ich denke, dass der Sohn im Laufe des Prozesses noch gehört wird, eben auch wegen der Absprachen, die auf der Pressekonferenz erwähnt wurden. Selbstverständlich macht Herr Obst sich durch das Nichterwähnen des illegalen Gewehres verdächtig, was zudem durch das späte Erwähnen eines möglichen Suizides noch verstärkt wird. Es ist doch aber sehr interessant, dass er im Gericht eher einen bemitleidenswerten älteren Herren "gegeben" hat, wenn man ihm soviel manipulatives und taktierendes Verhalten unterstellen will.


Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er sich so sehr unter Kontrolle hatte und genau steuern konnte, was und vor allem wie er antworete. Es war bestimmt nicht alles eitel Sonnenschein in der Familie, aber ob es für ein Tötungsdelikt einen Grund gab? Warten wir ab
Bedenke bitte, dass er nicht mehr "allein" war, sondern einen Anwalt hatte, der mit ihm alles besprochen hatte und ihn in einem rechten" Licht darstellen möchte. Da ist nichts mehr mit Manipulation oder Bauernschläue. Doch... Manipulation von seiten des Anwaltes, ist jedoch alles rechtens!!Man will schließlich einen Prozess gewinnen.
Der Sohn kann sich auf sein Schweigerecht berufen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 21:05
@talida
talida schrieb:Die lag einfach dort, weil sie nicht in den Waffenschrank passte .
kann man zwar behaupten, der Hauptgrund dürfte jedoch der illegale Besitz sein. Waffenbesitzer werden überprüft, dass sie die potentiell gefährlichen Teile, wie gesetzlich vorgeschrieben, verwahren.

Ganz nebenbei spricht illegaler Waffenbesitz auch ein "kleines bisschen" für ein andauerndes mangelndes Unrechtsbewusstsein des Herrn GüO.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 21:10
@lawine
Das ist ein schöner Punkt. Es könnte darauf hindeuten. Wofür braucht man eine illegale Waffe. Allerdings soll sie ja sehr lange in seiner Hand sein.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 21:11
@tinka
Vorsatz, sie jemals für ein Tötungsdelikt zu nutzen, unterstelle ich nicht. niemals und gar nicht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 21:13
@lawine
lawine schrieb: ein "kleines bisschen" für ein andauerndes mangelndes Unrechtsbewusstsein des Herrn GüO.
für nicht mehr und nicht weniger..


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 21:14
@lawine
Das "kleine bisschen" das ein jahrzehntelanger illegaler Waffenbesitz (Waffe vergessen unterm Bett) für ein andauerdes mangeldes Unrechtbewußtsein spricht, ist aber nicht mit Mord gleichzusetzen und das ist der Punkt. Da kannst Du so viel hin und her suggerieren wie Du willst.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 21:19
Niemandem ist bekannt, wo sich die illegale Waffe letzendlich befunden hat.
Das hat auch keinerlei Bedeutung.
Erst als ein Mord im Raum stand und evtl. Zerwürfnisse innerhalb der Familie stattgefunden haben, was noch zu klären wäre, kommt genau diese illegale Waffe ins Spiel und ist im Grunde genommen sehr nützlich, da nicht registriert.
Nun kann man alles mögliche in den Waffenbesitz hineininterpretieren.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 21:20
Oder anders formuliert: Frau Obst hat ja auch niemanden umgebracht, nur weil die illegale Waffe (die einst ja sogar legal erworben wurde) mit ihrem Wissen jahrzehntelang unter ihrem Bett lag.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 21:28
@lawine richtig, Fingerabdrücke lösen sich nicht von selbst auf, aber sie verwittern mit der Zeit und nach Jahren wird wohl kaum noch was verwertbares dabei rauskommen.

Was den illegalen Waffenbesitz angeht muss ich dir auch ein bisschen widersprechen.

Er hat sie aber mMn nicht illegal besessen, er hat sie nur nicht nachträglich registrieren lassen, warum auch immer.
Wenn das von der Gesetzgebung als illegaler Waffenbesitz geahndet wird müsste man sich für die wirklich illegalen Waffenbesitzer, die weder Waffenschein noch sonstige Kenntnisse über eine Waffe und deren Umgang haben einen etwas heftigeren Ausdruck einfallen lassen.

Herr Obst gehört noch zu der älteren Generation die oftmals mit solchen neuen Gesetzen etwas Probleme haben .. warum und wieso er sie nicht registriert hat wird sich vielleicht auch noch im laufe des Verfahrens herausstellen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 21:28
Hallo, ich verfolge den Threat seit Anfang an, da ich auch im näheren Umfeld von Halle wohne.
Für mich steht noch nicht fest, dass Herr Obst der Täter ist.
Was mich erstaunt, dass der "angebliche" Liebhaber von Frau Obst hier überhaupt nicht zur Sprache kommt. Vielleicht hat er sich ja früher mit Frau Obst an dieser Senke im Wald getroffen und sie deshalb ohne Weiteres dahin locken können. Das Gewehr hat Frau Obst ihm vielleicht aus irgend einem Grund in der Vergangenheit überlassen.
Das Zerstören des Handys und der Schuss in den Mund sehen für mich so aus, als wenn jemand Spuren/Beweise im Handy vernichten wollte bzw, Frau Obst (sogar bildlich gesehen) zum schweigen bringen wollte. Soweit ich weiß, steht dieser Liebhaber sehr unter den Pantoffeln seiner Ehefrau. Ich könnte mir vorstellen, dass er so einer Beziehung ein Ende machen wollte/musste.
Ich bin gespannt, ob ihr "angebliche" Liebhaber auch im Prozess aussagen muss.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

14.09.2013 um 21:29
@lawine
Was Du heute abend wieder für Knockouts raushaust, ist umwerfend.

Mir geht es nicht um Absprachen zwischen Vater und Sohn, sondern um sein Verhalten der Polizei gegenüber. Denen scheint er ja nicht den geringsten Zweifel seiner Unschuld gegeben zu haben. Und da stand er noch nicht unter dem Schutz eines Anwalts.


melden
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden