weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)
ESV
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 13:58
Bezüglich der Schnüre: Bin mir da zwar nicht sicher aber kommt es nicht auch darauf an, in welchem Winkel das Vorderrad auf die Schüre trifft? Im 90 Grad Winkel dürfte es nur eine leichte Verzögerung des Fahrrads geben und die Schnüre reissen. Aber wenn man in einem anderem Winkel auf die Schnüre trifft, könnte das Vorderrad durch die Kräfte kurz weggedrückt werden, sprich es lenkt plötzlich ein. Wenn man davon überrascht wird ...... . ABER: Es wurden ja keine Spuren an der Leiche gefunden, also spricht nichts dafür, daß es so war sondern eher, daß es nicht so war.


melden
Anzeige
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 13:59
@clubmaster
@meermin
Sicherlich wäre der Trageriemen erwähnt worden, wenn man ihn an dem Gewehr gefunden hätte. Da das nicht der Fall ist, gehe ich davon aus, dass beim Auffinden der Waffe kein Riemen da war.

@Septimo
@diegraefin

Ich möchte mich ganz einfach einmal für Eure immer sachlichen und fundierten Posts bedanken.

Der gestrige Abend zeigte wieder, dass es User gibt, die nicht bereit oder in der Lage sind, sachlich zu diskutieren, sondern nur ihr eigenes Bild der Tat "durchdrücken" wollen. Es ist sehr angenehm, heute Vormittag wieder qualitativ hochwertige Posts zu lesen, die in dem Fall weiterführen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 13:59
Frage: Wenn Frau Obst die Waffe zerlegt und mitgenommen hat, warum gibt es von ihr dann keine Fingerabdrücke auf der Waffe?


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:01
MrSmith schrieb:Frage: Wenn Frau Obst die Waffe zerlegt und mitgenommen hat, warum gibt es von ihr dann keine Fingerabdrücke auf der Waffe?
Gute Frage, das schließt das Zerlegeszenario m. E. aus.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:01
@Udvarias
Udvarias schrieb:Sicherlich wäre der Trageriemen erwähnt worden, wenn man ihn an dem Gewehr gefunden hätte. Da das nicht der Fall ist, gehe ich davon aus, dass beim Auffinden der Waffe kein Riemen da war.
Die Tatsache, dass beim Auffinden der Waffe kein Tragriemen gefunden wurde bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass kein solcher Riemen existierte und benutzt wurde.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:06
Die Fingerabdücke müsste man doch eigentlichen bei beiden Varianten vermuten, oder?


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:06
@meermin
Damit hast Du absolut recht, deshalb habe ich mich in meinem Post auf die Auffindesituation beschränkt. Wenn die Waffe mit Trageriemen unter dem Bett gelagert wurde, oder generell von den Herren Obst damit benutzt wurde, würde das aber bedeuten, dass der Täter den Trageriemen an sich genommen haben müsste.


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:07
@Schnüpsel
Worauf beziehst Du Dich gerade?


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:07
ESV schrieb:Bezüglich der Schnüre: Bin mir da zwar nicht sicher aber kommt es nicht auch darauf an, in welchem Winkel das Vorderrad auf die Schüre trifft? Im 90 Grad Winkel dürfte es nur eine leichte Verzögerung des Fahrrads geben und die Schnüre reissen. Aber wenn man in einem anderem Winkel auf die Schnüre trifft, könnte das Vorderrad durch die Kräfte kurz weggedrückt werden, sprich es lenkt plötzlich ein. Wenn man davon überrascht wird ...... . ABER: Es wurden ja keine Spuren an der Leiche gefunden, also spricht nichts dafür, daß es so war sondern eher, daß es nicht so war.
Es spielt doch überhaupt keine Rolle ob die Schnur reißt oder nicht, sondern ob man durch den Widerstand so ins straucheln kommen kann, dass man hinfällt. Und da die Polizei meint ihre 1,60 Meter = 90 Kg Vergleichsbeamtin *Ironie off* und die sakrilegartige Annahme es würde schon jemand zufällig völlig zeitnah die Angelschnüre auf Sturzhöhe von GO an den Baum gebunden haben reicht ja auch, dass gewisse Foristen das alles widerspruchslos schlucken.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:08
Meine Überlegungen gehen eher dahin, ob Frau Obst die Waffe am Morgen ihres Verschwindens eventuell aus irgend einem Grund mit sich geführt haben könnte und die Waffe dann irgendwie in die Hände des Täters gelangte der sie dann damit erschoss.

In diese Überlegungen würden auch die gespannten Schnüre passen, falls diese gespannt worden wären um an die Waffe zu gelangen und um Frau Obst zu überwältigen.

Ein über der Jacke getragenes Gewehr wäre für den Täter gut sichtbar gewesen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:10
Wenn man die Fingerabdrücke vermisst, dann fehlen sie sowohl bei der Möglichkeit, dass Frau Obst sie zum Transport zerlegt hat, als auch bei der Vorstellung, dass sie sie mit oder ohne eine Tragehilfe mitgeführt haben könnte! Es sei denn, sie trug Handschuhe, aber das scheint nicht so gewesen zu sein.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:11
@meermin ich versteh deine Frage wegen Tragegurt oder auseinander gebaut nicht .. worauf willst du hinaus?

Die fehlenden Fingerabdrücke, und auch das fehlende frische abwischen, deutet doch eindeutig auf ein Verbrechen hin.

Unter dem Bett kann sie auch lange nicht mehr gelagert worden sein, auch nicht in einer Schutzhülle die ja wohl noch dort gelegen haben soll, sonst kann ich es mir nicht erklären, dass keine weiteren Hautschuppen auf der Flinte gefunden wurden.


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:12
@meermin
Frau Obst ist während ihrer Tour von einer anderen Zeitungsbotin gesehen worden. Das hätte sie sicher ausgesagt, wenn sie es gesehen hätte, jedenfalls.


melden
Udvarias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:16
Auch wenn es hier gerade etwas durcheinander ist, möchte ich noch einmal auf die Angelschnüre eingehen:

Definitiv hat die Polizei die Angelschnüre als wichtig erachtet. Sonst hätten sie nicht den Aufwand betrieben, ein solchs Szenario nachzustellen.

Es bleibt aber die Frage, ob Größe und Gewicht der Person, Beschaffenheit der Schnur sowie das Fahrrad nicht möglichst identisch hätten sein müssen. Des weiteren kommt ein wichtiger Punkt hinzu: Der Beamte wusste, dass er in die Schnur fährt. Und wer fällt schon gerne auf die Schnau..? Ist es nicht normal, dass der Beamte seine ganze Körperspannung nutzt, um dem Abstieg über den Lenker zu entgehen?

Also ich würde das bestimmt so machen, aber ich war nach einem Sturz mit dem Fahrrad auch schon einmal ohnmächtig ...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:16
@Udvarias
Udvarias schrieb:Frau Obst ist während ihrer Tour von einer anderen Zeitungsbotin gesehen worden. Das hätte sie sicher ausgesagt, wenn sie es gesehen hätte, jedenfalls.
Da hast Du Recht. Wie nahe dran war die andere Zeitungsbotin und hat sie Frau Obst von vorne gesehen oder nur aus der Ferne von hinten, und wie waren die Lichtverhältnisse dort wo sie Frau Obst sah?

In der Unterführung z.B. werden Neonleuchten für ausreichende Beleuchtung gesorgt haben.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:16
@meermin
dann bleibt aber immer noch die Frage, woher die Munition kam?
Denn G. Obst sagte aus, er kenne diese nicht und auch das Kaliber
sei ihm unbekannt.....


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:18
@fortylicks
Herr Obst hat anfangs auch das Gewehr nicht gekannt. Auf seine Aussage kann man also in dieser Hinsicht nicht zählen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:19
@meermin auf ihrer Zeitungstour wurde sie bestimmt immer mal wieder von jemandem gesehen, deshalb kann ich mir nicht vorstellen, dass sie ständig mit Flinte unterwegs war.
Die müsste dann auch über die Schulter stehen, oder sie haut ihr bei jedem Schritt in die Kniekehle und auf dem Rad .. wie soll das dort gehen? Das Teil ist 1.15 m lang


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:23
Udvarias schrieb:Auch wenn es hier gerade etwas durcheinander ist, möchte ich noch einmal auf die Angelschnüre eingehen:

Definitiv hat die Polizei die Angelschnüre als wichtig erachtet. Sonst hätten sie nicht den Aufwand betrieben, ein solchs Szenario nachzustellen.

Es bleibt aber die Frage, ob Größe und Gewicht der Person, Beschaffenheit der Schnur sowie das Fahrrad nicht möglichst identisch hätten sein müssen. Des weiteren kommt ein wichtiger Punkt hinzu: Der Beamte wusste, dass er in die Schnur fährt. Und wer fällt schon gerne auf die Schnau..? Ist es nicht normal, dass der Beamte seine ganze Körperspannung nutzt, um dem Abstieg über den Lenker zu entgehen?

Also ich würde das bestimmt so machen, aber ich war nach einem Sturz mit dem Fahrrad auch schon einmal ohnmächtig ...
Genau so sehe ich das auch. Ein wichtiger Punkt noch, jeder geht zwar davon aus, dass der Täter direkt vor Ort war als GO dort vorbeikam, aber es kommt scheinbar keinem in den Sinn, dass der Täter die Wirkung dieser Schnüre noch deutlich dadurch verstärkt haben könnte, indem er sie straffzog, anstatt sie einfach nur hängenzulassen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:23
@talida
Es sind lediglich Überlegungen. Klar wäre es beschwerlich gewesen die Waffe mitzunehmen.

Aus Spass und Vergnügen hätte Frau Obst das ganz sicher nicht gemacht. Sie wurde mit der Waffe erschossen und es steht die Frage im Raum wie der Täter an die Waffe gelangen konnte.

Darum geht es mir.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:28
Beim Thema Munition fällt mir ein: es war doch nur Munition für einen Schuss in der Flinte, oder? Das könnte auch darauf hindeuten, dass man beim Beladen der Waffe schon wusste, dass Frau Obst sicher tot oder bewusstlos ist, und man diesen einen Schuss nur noch als finalen Akt nutzen wollte? Zumindest erweckt auch dies den Eindruck, als wäre der ganze Fall keine Affekthandlung. Es wurden keine brauchbaren Spuren gefunden, niemand gesehen, nichts gehört! Die Geschichte der Angelschnüre, und die nicht zuzuordnenden Reifenspuren. Auch scheint der Fundort mehr als ein zufällig gefundenes "Versteck" zu sein....


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:29
meermin schrieb:Da hast Du Recht. Wie nahe dran war die andere Zeitungsbotin und hat sie Frau Obst von vorne gesehen oder nur aus der Ferne von hinten, und wie waren die Lichtverhältnisse dort wo sie Frau Obst sah?
siehe Diskussion: Tötungsdelikt Gabriele Obst Punkt 4


melden
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:33
Schnüpsel schrieb:Beim Thema Munition fällt mir ein: es war doch nur Munition für einen Schuss in der Flinte, oder? Das könnte auch darauf hindeuten, dass man beim Beladen der Waffe schon wusste, dass Frau Obst sicher tot oder bewusstlos ist, und man diesen einen Schuss nur noch als finalen Akt nutzen wollte? Zumindest erweckt auch dies den Eindruck, als wäre der ganze Fall keine Affekthandlung. Es wurden keine brauchbaren Spuren gefunden, niemand gesehen, nichts gehört! Die Geschichte der Angelschnüre, und die nicht zuzuordnenden Reifenspuren. Auch scheint der Fundort mehr als ein zufällig gefundenes "Versteck" zu sein....
110 Schrotkugeln waren in der Patrone und es wurde nur 1 Patrone benutzt, richtig.

http://www.haller-kreisblatt.de/hk-templates/nachrichtendetails/datum/2013/04/30/tod-durch-110-schrotkugeln-in-den-kopf/


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:33
@clubmaster
Also gehst Du dann von der Möglichkeit aus, dass der Täter, wie Du beschrieben hast, an der Arrode schon für Frau Obst sichtbar wurde, sie dann in den Steinhauser Weg fuhr, dort durch die sichtbar gespannten Angelschnüre aufgehalten, und dann abgegriffen wurde? Durchaus eine Möglichkeit.


melden
Anzeige
ESV
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

29.09.2013 um 14:34
clubmaster schrieb:Es spielt doch überhaupt keine Rolle ob die Schnur reißt oder nicht, sondern ob man durch den Widerstand so ins straucheln kommen kann, dass man hinfällt.
Das meinte ich ja. Ich würde es als möglich ansehen. Wobei sie auch nicht unbedingt "hingeknallt" sein muß, sondern sozusagen noch abgesprungen ist.

Ist aber alles reine Spekulation, da die Fahrradfundstelle doch sicherlich abgesucht wurde und die Schnüre damals nicht aufgefallen sind. Aber wer sollte so doof sein, die Schnüre nach dem Tag des Verschwinden von Frau Obst dort zu ziehen? Man musste ja damit rechnen, daß die Polizei dort sein könnte. Die Schnüre waren nur schwer zu entdecken? Fußgänger haben sie gesehen, die Polizei, welche den Fundort absucht aber nicht? Nunja, trotzdem ist alles möglich: Hat etwas mit dem Fall zu tun und hat nichts damit zu tun. Der (oder die) Täter wird es wissen, wir nicht.

Weis jemand hier, wie der Kartoffelsack unter Frau Obst lag? Der Länge nach von Kopf bis Fuß oder eher Quer zur Leiche? Oder eher zusammengefaltet?


melden
230 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden