Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 08:32
WErden bei den Walddurchsuchungen auch Spür- und Leichenhunde eingesetzt?


melden
Anzeige
Rockabilly76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 08:34
@Locard
ja


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 08:35
@Locard

Auszug aus Pressemitteilung der Polizei:

25.04.2013 | 15:53 Uhr
POL-BI: Suchmaßmaßnahmen im Fall Gabriele Obst werden auch am Freitag weiter fortgesetzt

Bielefeld (ots) - SR/ Bielefeld/ Halle - Die Polizei setzte die Suche im Fall Gabriele Obst heute mit starken Kräften in einem Waldgebiet in Borgholzhausen, Wellingholzhausener Straße, weiter fort. Im Einsatz waren heute etwa 250 Beamtinnen und Beamte der Hundertschaften aus Gelsenkirchen, Wuppertal, Bochum und Bielefeld. Außerdem waren auch wieder vier Suchhunde aktiv. Nach ersten Auswertungen ergaben die Suchmaßnahmen keine Hinweise, die mit dem Fall Gabriele Obst in Verbindung gebracht werden können.

Auch für morgen, Freitag, 26.04.2013, sind weitere Suchmaßnahmen der Polizei in dem Waldgebiet geplant. Es werden voraussichtlich über 100 Beamtinnen und Beamte, sowie Suchhunde im Einsatz sein.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 08:40
Gleichwohl wird die Aktion am Freitag mit rund 150 Beamten südlich des Hermannswegs fortgesetzt. „Wir geben alles“, so Burchard. Angesichts des sehr hügeligen und unübersichtlichen Geländes seien die Durchsuchungen in dem Waldgebiet rund um die Windräder in Borgholzhausen eine schwierige und anstrengende Aufgabe, sagte der Erste Polizeihauptkommissar Torsten Lampe der „Glocke“. „Da sind viele Höhenmeter und Hindernisse zu bewältigen“, so der Einsatzleiter der Bereitschaftspolizei

http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/Polizei-Gabriele-Obst-vermutlich-tot-5533dca6-2664-402f-89ac-e...

Guten Morgen


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 08:43
Usern, die sich neu in diesen Thread einlesen oder ihre Erinnerung an die bisherigen Ermittlungsmaßnahmen bei der Suche nach Frau Obst seit ihrem Verschwinden am 16. April auffrischen möchten, empfehle ich die Lektüre der wichtigsten Pressemitteilungen der Polizei, die man unter folgendem Link - chronologisch geordnet - aufrufen kann:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/suche.htx?pol=1&w=public_service&q=%22Gabriele+Obst%22


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 08:54
Wie sieht das eigentlich mit dem Auto aus, wenn man weiss was das fürn Auto ist müsste man den Täter doch auch ermitteln können?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 08:55
ich glaube dass die polizei nicht viel weiss, nur annimmt, dass es ein blauer kombi war


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 09:00
Ich glaube, dass alle Autohalter in einem grösseren Umkreis - mit den entsprechenden Fahrzeugen, unabhängig von der Farbe - überprüft werden


melden
sometame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 09:03
Bzgl. der Ortskenntnis vom Täter und der Suchaktion in Borgholzhausen:
Ich glaube die Polizei sucht jetzt eben dort so akribisch, weil es das einzige ist, welches bisher als heiße Spur gibt. Der MUSS natürlich nachgegangen werden.. weil GO irgendwie gefunden werden muss und aber auch um der Bevölkerung Sicherheit zu geben, dass was getan wird und natürlich um dem Täter Druck zu machen.
Wegen der Ortskenntnis vom Täter: Ich komme ja auch aus der Umgebung. Ich weiß ja nicht genau wie so ein Täter tickt, aber wenn er -wie bei Frau Graf- das Opfer irgendwann loswerden will, scheint es ihm mehr oder weniger ja egal ob sie gefunden wird oder nicht. Hier in der Gegend gibt es wahnsinnig viele Wälder und abgelegene Stücke Land. Ich glaube, wenn es ihm nicht egal wäre, hätte er sich vielleicht richtig vergraben oder irgendwie anders "versteckt". Und da er ein krankes Schwein ist und irgendwie Frauen beobachtet und entführt, alles eben plant, wird er irgendwie auch planen sie in einem Waldstück loszuwerden. Ich hoffe, es macht Fehler. Und wie gesagt, hier in der Gegend gibt es tausend Möglichkeiten einen Leichnam loszuwerden, wenn es einem egal ist (Oh man, ich darf da gar nicht wirklich drüber nachdenken... das ist so krank)... es kann also tatsächlich Borgholzhausen sein, Werther aber auch Versmold oder eben die Richtung Brockhagen, Steinhagen...

Zu der aktuellen Pressemitteilung:
" Gibt es Frauen, die sich in den letzten Monaten beobachtet gefühlt haben oder die gar belästigt oder bedrängt wurden? Gibt es Zeugen, die eine solche Situation beobachtet haben, möglicherweise ohne dass die betroffene Frau davon etwas ahnte?"
--> Also geht die Polizei ja mittlerweile auch wahrscheinlich von einem "solchen" Triebtäter aus?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 09:06
die polizei wird mächtig unter druck stehen, allein schon durch die bevölkerung und evtl. auch die politik auf b-landesebene. kann ich mir vorstellen und ich meine, der kranke mensch muss gefunden werden, dass kann ja nicht so weitergehen.

leider könnte frau obst überall sein und ich bin mir sicher, dass sie nicht in der nähe ist.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 09:09
ich bin auch immer noch der meinung, dass es zwischen nelli und frau obst ein zusammenhang gibt, zumindest was den täter (art des verbrechen) angeht. meine vorigen überlegungen waren u.a. ja auch evtl. "russlanddeutsch", aber das sind nur vermutungen.

ich hoffe, sie finden das schw...n und erfahren endlich mal, wieso er das getan hat.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 09:29
Ich gehe davon aus, dass Frau Obst und der Täter sich zumindest vom Sehen und Grüßen her schon kannten. Und ich gehe davon aus, dass sie die beiden streitenden Personen waren, die die Bewohnerin des Hauses Nr. 8 zur fraglichen Zeit gehört hat. Warum? Weil sich diese Personen bis heute nicht bei der Polizei gemeldet haben. Welchen Grund sollten sie dazu haben, wenn es sich dabei nicht um Täter und Opfer handelte? Opfer, das sich nicht melden KANN, und Täter, der sich aus nachvollziehbaren Gründen nicht melden WILL.

Dass sie sich kannten, schließe ich daraus, dass der Streit, den die Anwohnerin hörte, sich über eine längere Zeit von mehreren Minuten hinzog. Würde man mit einer wildfremden Person, der man an Ort und Stelle gerade erst begegnet ist, stehen bleiben und mehrere Minuten Streiten? Welchen Anlass sollte es dazu geben? Es müsste doch von einer wildfremden Person in so einem Moment direkt eine Bedrohung ausgehen, dass man mit der überhaupt in ein (Wort-)Gefecht geraten würde, da würde man sich doch nicht längere Zeit streiten sondern eher um Hilfe rufen irgendwann.

Daher gehe ich davon aus, dass GO den Täter bzw. die Person, mit der sie vor dem Haus Nr. 8 in Streit geriet, "KANNTE", und dass diese Person evtl. schon auf der Strecke VOR Haus Nr. 8 sie begleitet oder verfolgt hat. Vielleicht fühlte sie sich auch von dieser Person gestalkt, und das nicht das erste Mal, war sich vielleicht auch nicht sicher, ist es Zufall oder nicht, dass der Typ da immer rumschleicht, ihr immer wie zufällig begegnet, vielleicht erst nur so, dann begann man sich höflich zu grüßen, wie das so ist, wenn man Leuten immer wieder begegnet zur gleichen Zeit an derselben Stelle, und er nutzte das dann, um mit ihr ins Gespräch zu kommen... Sie dachte sich vielleicht nie was dabei, aber an dem Morgen wurde er ihr vielleicht zu lästig, sie wollte ihn loswerden und gab ihm das dann vor Haus Nr. 8 unmissverständlich zu verstehen.

Ich kann mir kein anderes Szenario vorstellen, mit wem sie da sonst warum gestritten haben sollte. WENN es so war, dass sie den Typen schon vom Sehen kannte, weil er auf ihrer Tour immer wieder Begegnungen forciert hatte, dann KÖNNTE es sein, dass sie jemandem von dem - wenn auch nur ganz beiläufig - mal erzählt hat. Vielleicht von einem Mann, der ihr morgens ein nettes Kompliment gemacht hatte irgendwann... Das könnte ihr geschmeichelt haben und sie hat es vielleicht jemandem erzählt (der Ehemann muss das nicht wissen, ebenso wenig die Kinder, bringt ja manchmal nur Ärger, wenn man sowas dem eigenen Mann zu Ohren kommen lässt). Vielleicht ist auch anderen Leuten, die Frau Obst auf ihrer Tour trafen, ein solcher Mann aufgefallen, der zur gleichen Zeit da unterwegs ist öfters, ohne dass jemand weiß, wo der eigentlich hin will oder her kommt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 09:30
Vielleicht ist er/sie nebenher ein Hundehalter. Beide Frauen hatten Hunde (wenn ich mich jetzt nicht komplett falsch erinnere) und gingen möglicherweise zum selben TA in der Hachhove. Bei Frau Graf gehe ich sogar davon aus, weil er fast Ihr Nachbar ist. Vielleicht haben sie sich beim Tierarzt kennen gelernt und sich mal beim Gassi gehen gesehen. Frau Obst ist sicher in der Arode Gassi gegangen und so manch ein Hallenser fährt ja auch schon mal für ne Gassi-Runde dorthin. Anderen Hundehaltern vertraut man oft blind und wenn dann noch der Vorwand käme "mein Hund liegt angefahren im Auto, kannst Du mir mal helfen?" Wer würde da nicht schnell drauf reinfallen? Nur noch eine weitere Idee ...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 09:32
@Septimo

Ich glaube, da irrst du dich. Ich habe weder über Frau Graf noch über Frau Obst je gehört, dass sie Hunde haben.
Septimo schrieb:Bei Frau Graf gehe ich sogar davon aus, weil er fast Ihr Nachbar ist.
WER ist fast ihr Nachbar? Der Täter?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 09:37
Ein Tierarzt in Halle. Die Stellen mit den Hunden kann ich später raussuchen. Ich bin mir ziemlich sicher das am Rande gelesen zu haben.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 09:39
Zumindest bei einer der beiden würde ich es beschwören. Aber es war mir aufgefallen.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 09:39
Ich persönlich finde die Ableitung, dass Frau Obst den Täter kannte ,sehr gewagt und teile diese Einschätzung nicht. Es gibt auch genügend Fälle ,wo solche Täter ihre Opfer belästigt haben ,diese aber den Täter vertrieben wähnten und der sich dann an anderer Stelle in den Hinterhalt legte . Das fängt mit so netten Sätzen eh ,haste Bock , an ,kann sogar noch unterschwelliger sein.

Vielleicht dachte Frau Obst ,sie hätte die Situation verbal geklärt , ihr war aber die Lust auf weitere Arbeit erst mal vergangen und sie wolltte direkt nach Hause. Das würde zumindest auch eine altrnative Erklärung darstellen ,ohne dass sich Täter und Opfer gekannt haben m ü s s e n .


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 09:40
Ich stimme der @diegraefin zu. Besonders das "Minutenlange" des von den Bewohnern des Hauses Windthorst-Straße 8 gehörten Streits auf der Straße macht stutzig. Wenn man mit einer völlig fremden Person im öffentlichen Raum irgendwie aneckt, pflegt man solch einen verbalen Konflikt doch eher kurz zu halten, indem man die andere Person nach kurzem Dialog einfach ignoriert oder sich schnell entfernt bzw. bei wirklich brenzliger Situation um Hilfe ruft.

Nur bei (auch flüchtigen) Bekannten lässt man sich auf längere Debatten ein, weil man noch in einem gewissen Grad höflich bleiben möchte, auch wenn man die Meinung/Bitte der anderen Person konsequent ablehnt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 09:46
Es wäre aber eine sehr sichere Methode jemanden im Dunklen am Auto überwältigen zu können, wenn derjenige wegen des Hundes eine Art "Urvertrauen" hätte und darum nicht mistrauisch würde. Man muß sich ja nur ein paar mal begegnet sein, ohne sich näher zu kennen. So ist das meiner Erfahrung nach oft unter Hundehaltern. Ich will´s auch nur als weitere Idee miteinwerfen. Das schließt ja andere Theorien nicht unbedingt aus ...


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

26.04.2013 um 09:54
@Luminarah

Ich gehe nicht davon aus, dass Frau Obst mit dem Täter privat bekannt oder gar befreundet war, aber ich gehe davon aus, dass sie ihm an dem Morgen nicht das ERSTE Mal begegnet ist... Wäre sie für den Täter eine Wildfremde gewesen, die er nur mal eben "Haste Bock"-mäßig angemacht hat, gäbe es erstens sicher schon zig andere Frauen, bei denen er das auch versucht hat und die sich jetzt daran erinnern und das melden würden, und zweitens gäbe es keinen Grund, für ihn so dermaßen auszurasten, diese Frau zu entführen, wenn sie auf sein "Haste Bock" nicht anspringt.

Ich finde es sehr wahrscheinlich, dass der Täter Frau Obst schon Wochen, wenn nicht Monate gestalkt hat, und zwar auf eine Art, die ihr zunächst weder verdächtig noch bedrohlich erschien. Sie kannte ihn durch diese von ihm immer wieder forcierten Begegnungen irgendwann vom Sehen, man grüßte sich, das war für ihn der nächste Anreiz, Gespräche anzufangen, sie ging freundlich drauf ein, er verwechselte ihre Freundlichkeit mit echtem Interesse an seiner Person, fing an, ihr Komplimente zu machen, die sie vielleicht auch erst Mal freudig-geschmeichelt annahm (DAS könnte sie einer Freundin erzählt haben, denn es passierte ihr sicher nicht jeden Tag), er missverstand das damit, dass er bei ihr auch weiter gehen kann, hat GENAU das am fraglichen Morgen versucht und ist abgeblitzt. DAS würde ein solcher Typ nicht verstehen, denn er würde denken, sie hat ihm doch die ganze Zeit Mut gemacht dazu, sich ihr zu nähern, weil er eben die Freundlichkeit mit echtem Interesse an ihm als Mann verwechseln würde... er fühlte sich abgewiesen, fing an, sie zu beschimpfen oder ähnliches, ein mehrminütiger Disput entspann sich, den die Zeugin hörte, und der darin endete, dass Frau Obst ihr Heil erst Mal in der Flucht suchte.

Und der Typ war dann SO aufgebracht und fühlte sich von ihr über rückblickend WOCHEN nur vera*scht und genatzt, dass er total ausrastete und ihr mal zeigen wollte, dass man SO nicht mit ihm umgeht! Der Streit bringt mich dazu, ein solches Szenario für sehr wahrscheinlich zu empfinden. Von irgendeiner Frau durch eine blöde Anmache abzublitzen, bringt keinen dazu, die X-beliebige Frau zu verschleppen und/oder umzubringen.... Daher denke ich, Frau Obst war für IHN keine X-Beliebige mehr.


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden