weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

03.10.2013 um 16:12
Ja entweder sind diese Mordtheorien wirklich unbegründet oder für die Polizei nicht glaubhaft genug, sonst würde da doch was passieren oder es passiert was im Hintergrund und man will nicht, dass es die Öffentlichkeit erfährt.


melden
Anzeige
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

03.10.2013 um 20:08
Ich fürchte mal das Antons Fall wohl als (normaler) Vermisstenfall gehandhabt wird.
Nun hab ich wirklich keine große Ahnung wie genau das jetzt Gesetzlich
alles läuft aber grob heißt es ja das eine SOKO. erst dann eingerichtet
wird wenn Polizei und Statsanwaltschaft von einem Kapitalverbrechen ausgehen.
Könnte sein das sie das trotz der Hinweise der Familie Koschuh einfach als im
Moment nicht gegeben ansehen.
Die Polizei in HH.und Östereich wird sich im Wartemodus befinden ob Anton
sich meldet,zu Hause wieder vor der Tür steht oder im schlimsten Fall seine Leiche
gefunden wird,sollten dann Hinweise auf Todschlag oder Mord bestehen
wird eine SOKO.eingerichtet.


melden

Todesfall Anton Koschuh

03.10.2013 um 21:00
Bei Maischberger gab es diese Woche eine Sendung über ganz unterschiedliche Vermisstenfälle, darin wurde betont, dass erwachsene Menschen manchmal freiwillig verschwinden und die Polizei dann, wenn sie sie findet, den Angehörigen gar nichts sagen DARF, wenn der Verschwundene das nicht möchte. Im Studio war auch ein WDR-Autor, der sich sehr viel mit Vermisstenfällen beschäftigt und unter anderem erzählte, dass ihm allerdings ein Fall bekannt ist, in dem die Polizisten sich über die Wünsche der vermissten Person hinweggesetzt haben und der Familie trotzdem Bescheid sagten, dass der- oder diejenige lebt.

Die Sendung kann man hier ansehen:


melden

Todesfall Anton Koschuh

03.10.2013 um 21:02
@CauseAndEffect Entschuldige bitte, ich hatte nicht gesehen, dass Du die Sendung schon vor mir gepostet hattest, sorry :-(


melden

Todesfall Anton Koschuh

03.10.2013 um 21:14
@Noella
Das ist mir auch neu mit dem gar nichts sagen, ich hatte es mal anders in einer Sendung gesehen, dass man in so einem Fall der Familie Bescheid gibt und aber dazu sagt, das der Vermisste seinen Aufenthaltsort nicht sagen will. So dass die Familie im Prinzip weiß, ok er/sie lebt aber man wird nicht weiter suchen. Ich muss mir die Sendung dann auch mal ansehen. Die hatte ja schon mal eine ähnliche Sendung gemacht, da kam der kleine Vermisste Felix drin vor, war auch sehr informativ.


melden

Todesfall Anton Koschuh

03.10.2013 um 21:38
@obskur Das hab ich in einer Infobroschüre des BKA zu Thema Vermisste gefunden: "Erwachsene, die im Vollbesitz ihrer geistigen und körperlichen Kräfte sind, haben das Recht, ihren Aufenthaltsort frei zu w‰hlen, auch ohne diesen den Angehörigen oder Freunden mitzu- teilen. Es ist daher nicht Aufgabe der Polizei, Aufenthaltsermittlungen durchführen, wenn die oben beschriebene Gefahr für Leib oder Leben nicht vorliegt.
Sofern eine derartige Gefahrenlage gegeben ist, erfolgt die Fahndung nach vermissten Er- wachsenen zunächst in der Regel mit dem Ziel der "Aufenthaltsermittlung". Wird der Auf- enthaltsort des Vermissten festgestellt, wird die Person befragt, ob sie mit der Nennung ihres Aufenthaltsorts den Angehörigen gegenüber einverstanden ist. Die Angehörigen / Bekannten werden entsprechend dem Wunsch des Vermissten (mit oder ohne Bekanntgabe des Aufent- haltsorts) informiert. Sofern die Person wohlauf ist, sie nicht Opfer einer strafbaren Handlung wurde und sie keine strafbaren Handlungen begangen hat, hat sich der Fall für die Polizei mit der Ermittlung des Aufenthaltsortes erledigt."


melden

Todesfall Anton Koschuh

03.10.2013 um 22:11
@Noella
Ach genau da hab ich es auch her, steht auch so auf der Internetseite vom BKA.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

03.10.2013 um 23:16
Ich denke das das ein sehr guter Schritt der Koschuhs ist sich mit dem Journalisten Jamin
in Verbindung zu setzen,der ist Spezialist für Vermisstenfälle und kann
der Familie mit Sicherheit sehr wertvolle Tips geben,sie evt.begleiten bis
Antons Schiksal geklärt ist.


melden

Todesfall Anton Koschuh

04.10.2013 um 08:38
Ist das der Journalist, der auch bei Maischberger war?


melden
Mrs.Marple
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

04.10.2013 um 09:30
Was ich mich auch immer wieder frage ist: kannte der GP den Freund, den Anton angeblich noch angerufen hat, nachdem er sich dieses Ticket kaufte?

Wäre es vlt. nicht auch möglich, dass der GP und Toni bedroht wurden und sie sich entschlossen haben, sich am Jungfernsteig zu trennen um den oder die Verfolger abzuschütteln?

Ist dieser GP wesentlich älter oder jünger als Toni?

Waren dieser GP und Toni auch schon vor der Reise viel zusammen oder haben sie auch schon früher viel zusammen unternommen?


Vlt. kann mich ja @Suhart diesbezüglich in eine pn aufklären,.... wäre nett,...


melden

Todesfall Anton Koschuh

04.10.2013 um 09:44
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die SMS von jemand anderem geschrieben wurde. Damit hätte ja eine falsche Spur gelegt werden sollen, und da es aber keine verfolgbare Spur gibt (meine, da hätte es "bessere" Orte für eine letzte Nachricht gegeben als den Hauptbahnhof, weiterhin: Wolle man einen Mord vertuschen, würde man in der Regel doch die alte "Ich nehme mir eine Auszeit, bitte sucht nicht nach mir"-Masche fahren, oder von einem Ort aus schreiben, wo ein Unfall wahrscheinlich wäre) fänd' ich das sehr unlogisch.

(Und nun komme mir bitte keiner mit Frauke Liebs.)

Aus dem, was uns bekannt ist, sehe ich derzeit auch keinen Grund für die Annahme eines (Auftrags?)Mords, aber wir wissen nun einmal nicht alles...


melden

Todesfall Anton Koschuh

04.10.2013 um 10:02
@Minderella
Ja, das sehe ich auch so (aber wir wissen wahrscheinlich nicht alles, was ja auch klar ist)!

Mein Gefühl geht eher in Richtung psychische Erkrankung (ev. plötzlich aufgetreten durch Stress, Sorge um diese Frau,...), Unfall ist dadurch auch nicht auszuschließen (ev abgelegen, sodass man ihn noch nicht gefunden hat), oder tatsächlich freiwilliges Verschwinden (die Familie wird nicht alles wissen, Bsp. sie kennen die Frau nicht, in die er verliebt ist bzw. wußten sie nicht, dass er verliebt ist)! Daraus schließe ich mal, dass er ihnen nicht alles erzählt hat (vielleicht ist er ja mit der Frau weg...)? Wurde überprüft, ob die Frau in Graz ist? Die Sache mit der SMS klingt für mich nach "falscher Spur legen", auch dass er nicht fliegen wollte......! Wollte er seinen GP loswerden?


melden

Todesfall Anton Koschuh

04.10.2013 um 10:17
@glückskeks11
glückskeks11 schrieb:Die Sache mit der SMS klingt für mich nach "falscher Spur legen", auch dass er nicht fliegen wollte......! Wollte er seinen GP loswerden?
Du meinst, Anton wollte eine falsche Spur legen? Ich denke nicht, dass er dann ein derart teures Ticket gekauft hätte, weil man nun nicht zwangsläufig davon ausgeht, dass die Angehörigen später die Kontobewegungen sehen usw.


melden
Mrs.Marple
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

04.10.2013 um 10:19
Ich glaube eher, dass jemand diese falsche Spur gelegt hat,.....aber bestimmt nicht Anton selbst!


melden

Todesfall Anton Koschuh

04.10.2013 um 10:31
@Minderella
Ja, das Ticket ist teuer, aber niemand weiß, wohin es ging, oder? Wieso sagt er in dem Telefonat, er fährt mit dem Zug nach Graz, wenn das Auto in Wien stand? Hier stimmt doch was nicht.....(spricht doch für einen psychischen Ausnahmezustand von Anton)

@Mrs.Marple
Wer sollte diese falsche Spur gelegt haben?


melden

Todesfall Anton Koschuh

04.10.2013 um 10:34
Ich bin in solchen Dingen auch oft ungenau - wenn es für mein Gegenüber nicht wichtig ist, "belästige" ich nicht mit solchen Details wie "Du, ich fahre nun mit dem Zug nach Wien, hole dort mein Auto ab und fahre damit dann nach Graz" sondern ich würde auch sagen: "Ich fahre mit dem Zug nach Graz." Und normalerweise befinde ich mich nicht in einem psychischen Ausnahmezustand.


melden

Todesfall Anton Koschuh

04.10.2013 um 10:36
@Mrs.Marple
glückskeks11 schrieb:Wer sollte diese falsche Spur gelegt haben?
Und warum? Ich verweise dazu auf meinen Beitrag, den ich vor deinem geschrieben hatte.


melden

Todesfall Anton Koschuh

04.10.2013 um 10:56
Hört doch bitte auf, jede Frage viermal zu stellen und immer wieder reisserische Sepkulationen über geheimnisvolle Frauen und dubiose Geschäftspartner zu posten.

Fakt ist: Es gibt eine Vermisstenanzeige.
Fakt ist, die HHer Polizei war bereits Anfang August eingeschaltet.
Fakt ist, die HHer Krankenhäuser wurden vor Monaten gecheckt.

Die paar Stunden zwischen Trennung vom Geschäftspartner an der U/S-Bahnstation Jungefernstieg und dem Kauf der Bahnfahrkarte im Reisecentrum später am Abend lassen sich mit tausend normalen Ursachen erklären, vielleicht war der Vermisste einfach vorher noch was Essen.

Im September war eine kleine Meldung in Regionalblättern, das in der Nähe von Hamburg in Halstenbek eine männliche Leiche entdeckt worden ist. Ich hatte die Befürchtung es könnte sich um Toni gehandelt haben, aber offensichtlich ist dies nicht der Fall. Leider findet man zu dem Fund keine weiteren Online Meldungen.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

04.10.2013 um 14:54
@obskur
Jamin ist der Journalist aus der Maischberger Sendung!


melden

Todesfall Anton Koschuh

04.10.2013 um 15:12
Ah ok, Danke... ja das finde ich auch sehr gut, er hat jede Menge Erfahrungen mit Vermisstenfällen und ist auch sehr sympatisch und kompetent rüber gekommen, ich glaube auch, dass er wertvolle Tipps geben kann. Wichtg ist sicher auch für die Angehörigen, sich selber Hilfe zu holen, damit man daran nicht zu grunde geht, ich denke dass vergessen die meisten oder stellen es einfach hinten an, weil die Suche nach dem Vermissten am wichtigsten ist.


melden

Todesfall Anton Koschuh

04.10.2013 um 16:34
Hi!

die Sache stinkt doch.
Angefangen vom merkwürdigen Tagebuch (für die Familie?) mit dubiosen und widersprüchlichen Sätzen über die eigenartige SMS bis hin zum letzten Satz im Tagebuch, dass alle Angaben ohne Gewähr sind und die Seite aus formalrechtlichen Gründen nur für die Familie gedacht ist.

Und noch etwas: Geht es um einen vermissten Menschen oder um Max oder um Geld?
Ich und meine Familie stehen für Interview Anfragen bereit.
Hm....warum?

Auf der einen Seite solle die ganze Welt mithelfen und suchen, aber auf der anderen Seite wird nicht alles preisgegeben. Naja...wichtig, dass die Klicks auf der Seite steigen.

Lest mal das Tagebuch von Anfang bis Ende...

Ciao!


melden

Todesfall Anton Koschuh

04.10.2013 um 16:44
@meineSicht
Ich kann deiner Meinung gerade nicht ganz folgen.
meineSicht schrieb:die Sache stinkt doch.
Angefangen vom merkwürdigen Tagebuch (für die Familie?) mit dubiosen und widersprüchlichen Sätzen über die eigenartige SMS bis hin zum letzten Satz im Tagebuch, dass alle Angaben ohne Gewähr sind und die Seite aus formalrechtlichen Gründen nur für die Familie gedacht ist.
Welche Sätze findest du widersprüchlich, könntest du ein Beispiel nennen?
Die SMS find ich persönlich nicht eigenartig, höchstens, dass darauf keine Antwort mehr folgte, die Gründe dafür wissen wir nicht. Den letzten Satz find ich auch völlig ok, man muss sich doch auf irgendeine Art absichern, wenn man so eine Seite betreibt.
Und noch etwas: Geht es um einen vermissten Menschen oder um Max oder um Geld?

Ich und meine Familie stehen für Interview Anfragen bereit.

Hm....warum?
Ist die Frage ernst gemeint? Sorry aber ich find das schon sehr anmaßend von dir, natürlich stehen alle für Interviews bereit, wie sonst soll man die Sache am Laufen lassen und die Öffentlichkeit erreichen, da ist doch Presse und Fernsehen ins der besten Medien.
meineSicht schrieb:Auf der einen Seite solle die ganze Welt mithelfen und suchen, aber auf der anderen Seite wird nicht alles preisgegeben. Naja...wichtig, dass die Klicks auf der Seite steigen.
Der Bruder Max weißt aber auch darauf hin, dass zum einen nicht alles gesagt werden kann und zum anderen nicht alles gesagt werden will, um die Privatsphäre nicht zu sehr zu verletzen. Ich habe dafür vollstes Verständnis.
meineSicht schrieb:Lest mal das Tagebuch von Anfang bis Ende...
Ich habe das Tagebuch komplett gelesen, allerdings nicht an einem Tag, was sollte denn auffallend sein bzw. vorauf willst du hinaus?


melden

Todesfall Anton Koschuh

04.10.2013 um 17:38
Mach dir selbst ein Bild (fängt schon beim ersten Satz an)...das wäre mir jetzt zu viel Arbeit alle Sätze, die mir spanisch vorkommen aufzuzählen...

Vielleicht habe ich am WE mal Zeit für einen ausführlichen Bericht...Seite habe ich eh gespeichert.

Auf jeden Fall fehlen die wichtigen Infos, welche wirklich helfen könnten.


melden

Todesfall Anton Koschuh

04.10.2013 um 18:28
Wie gesagt ich lese so gut wie täglich auf der Seite und kann deine Sicht der Dinge nicht nachvollziehen.


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

04.10.2013 um 18:44
@meineSicht
ich weiss was du meinst...die Gedanken hatte ich auch schon.
Es sind mehrere Sachen "komisch", aber ich glaube, weil die Situation für den Bruder ebenso extrem belastend ist (die Ungewissheit usw.). Das Tagebuch gibt bestimmt eine gewisse Sicherheit und das Gefühl wenigstens überhaupt etwas zu tun und nicht nur abzuwarten -so interpretiere ich dies.


nunja, das Hobby bzw. der Beruf (bin mir nun nicht sicher) von seinem Bruder ist ja auch etwas eigenartig und zudem für bestimmte Personenkreise durchaus interessant. Damit meine ich die Dinge bzgl. Nachrichtentechnik oder sowas. Das macht auch nicht jeder. Seltsam ist eben auch, dass er bereits mehrmals Schwierigkeiten bzgl. Betruges hatte-es wollte ihm ja offensichtlich jemand schaden. Kann sein, dass dies Zufälle sind, aber 2mal im Jahr -das glaube ich persönlich ist zuviel Zufall. Letztendlich weis man eben nicht was dahintersteckt. Vielleicht soll die Entführung ja der gesamten Familie schaden. Ich glaube nicht, dass der Bruder was zu verbergen hat-ich denke eher, dass er ein offener, aufgeschlossener Typ ist, der die Hoffnung hat über sein Tagebuch Licht ins Dunkel zu bringen. Schade, dass die Frage nach der Nationalität einfach nicht beantwortet wird, wobei dies mit Sicherheit bekannt ist.
Da hier immer wieder in Frage gestellt wird, dass der Hauptbahnhof kein geeigneter Ort wäre, um jemanden "verschwinden" zu lassen, denke ich persönlich: Wo viel Tumult ist, wird auch vielleicht vieles übersehen. Man weiss ja eben nicht wer oder was dahintersteckt...


melden
335 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden