weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 14:49
Ok. Ich bin sicher nicht der einzige, der das nicht wusste :)
Zumindest habe ich nun dafür eine Antwort.


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 14:50
Die Frage wäre also eher, woher die Zeit 18:52 stammt, da diese nachhineins nur über AKs Handy/Einzelverbindungsnachweis rekonstruierbar wäre, es sei denn, der Empfänger hat sich den exakten Eingangszeitpunkt der Nachricht gemerkt, wenn ich jetzt nicht gerade einen Denkfehler mache. Wissen tue ich jedoch nicht, ob es Einzelverbindungsnachweise gibt, die empfangene Nachrichten mit Eingangszeitpunkt auflisten.

Ich halte das aber auch nicht für relevant.


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 14:53
Ich halte die SMS noch immer für relevant.


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 14:58
Noch kurz bzgl deines Punkts mit dem "MfG"-Freund... ;D Es gibt viele Menschen, die das unter ihre Nachrichten schreiben (kenne einige Exemplare, die ihre SMS selbst an ihre Partnerin damit unterzeichnen), das sind meist diejenigen, die nicht mit solcher Kommunikation aufgewachsen sind und/oder sie nicht am laufenden Band gebrauchen - die telefonieren dann eben lieber. Evtl waren die beiden eben eher die Sorte Freunde, die sich alle paar Wochen mal auf nen Kaffee trafen und ab und an telefonierten; ich empfinde das nicht als merkwürdig. Auch die ausbleibende Antwort - nicht jeder schreibt gern im laufen und stehen SMS, und häufig wird aus einem "Ich antworte später in Ruhe" dann ein "Hoppla, habe dem xy vor 3 Wochen gar nicht die SMS beantwortet, ich rufe den jetzt an." - Meine persönliche Erfahrung...


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 15:09
@meineSicht

ich verdiene mein Geld u. a. mit IT Forensik, glaub mir ein wenig mehr als ein die Angabe eines Hotspots den er vielleicht benutzt hat, bräuchte man schon :-) Da der Bruder ja aber auch sehr technikaffin zu sein scheint, gehe ich davon aus, dass von den Rechnern die der Vermisste verwendet hat, längst Image gezogen wurden und die Angehörigen die Rechner weitestgehend untersucht haben. Leider sind professionelle Forensik Firmen recht teuer für Privatpersonen, ich denke neben mir wird es aber genug Freiwillige geben, die ebenfalls in der Lage wären die Verwendung der Rechner in den letzten Wochen vor dem Verschwinden zu analysieren.

Gruß

Rorschach
meineSicht schrieb:Wir sollen doch helfen, oder? Und es gibt genug Freaks, die könnten mit solchen Dingen etwas anfangen, wenn schon die Polizei lt. Tagebuch nichts tut.

Mit Freaks meine ich Computerfreaks...er braucht z.B.: nur irgendwo HotSpot genutzt haben...


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 15:15
@Rorschach: Der Rechner ist vorerst egal...die Frage ist, ob er mit dem Handy HotSpot z.B.: am Bahnhof benutzt hat oder sonst irgendwo. Hatte er überhaupt einen Laptop bei sich? Wenn ja, dann kann die Familie ja nichts sichern...?!?

@Minderella: Klar, ist das möglich...ich habe nie geschrieben, dass etwas unmöglich ist. Ich finde es halt merkwürdig, denn Toni weiß ja, dass die SMS von Andi ist...und wo er selbst wohnt, wird er auch wissen...egal.

Irgendwann werden wir die Antwort erfahren....


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 15:20
Ein Krankenhaus hat allerdings auch keine Auskunftspflicht. Gerade in psych. Krankenhäusern (aber nicht nur dort) ist es nicht selten so, dass ein Patient die Anweisung geben kann, als "nicht anwesend" vermerkt zu werden. Die Polizei würde in diesem Fall eine Auskunft erhalten, diese aber nicht weitergeben. Sie würde nicht mal weitergeben dürfen, "dass" der Gesuchte in einem KH aufhältig ist. Dies ist EINE Möglichkeit, warum die Polizei als "nicht tätig" wahrgenommen wird, sich aber schlicht und einfach nur an die Gesetzt hält. Ein Erwachsener, der nicht gefunden werden möchte, wird auch nicht gefunden werden, es sei denn durch einen Zufall.
Für jemanden, der sich verfolgt fühlt - aus welchen Gründen auch immer - kann es ja logischerweise auch sehr beängstigend sein, wenn sein Aufenthaltsort bekannt wird. Leider kann es sein, dass man in so einer Situation niemandem mehr traut. Nicht mal den engsten Angehörigen. Oder Angst hat, dass Infos unbeabsichtigt durch die Angehörigen weitergegeben werden an die Person, vor der man sich fürchtet.
Falls AK unter einer Art Paranoia leiden sollte, dann kann er sich ja trotzdem denken, dass man ihn sucht und seinen ermittelten Aufenthalt aus Erleichterung sofort innerhalb der Familie und des Bekanntenkreises verbreiten würde...ganz abgesehen von der öffentlichen Suche und damit verbundener Presseberichterstattung.


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 15:23
@meineSicht,

sorry ein Handy ohne die Verbindungsdaten und Zellinformationen bringt nicht viel an Informationen. Der oder die Rechner würden deutlich mehr Infos bereithalten -> E-Mail Addressen, Passwörter, Dateien, Surfverhalten, etc. gerade im Hinblick auf die Frage ob es objektiv so etwas wie eine Bedrohungssituation gegeben hat. Es ist unstrittig, dass sich Toni in Hamburg aufgehalten hat und am 22.07. gegen 20:30 die Fahrkarte am HH HBF gekauft hat. Von daher finde ich es nicht besonders erhellend wenn man wüsste welchen Hotspot oder Funkzelle er verwendet hat. Der SMS Dialog den der Bruder veröffentlicht hat, finde ich völlig normal und unerheblich, ebenso die Frage warum eventuell z. B. einige Minuten zwischen den Antworten liegen. Aber so hat jeder seine Sicht der Dinge :-)
meineSicht schrieb: Der Rechner ist vorerst egal...die Frage ist, ob er mit dem Handy HotSpot z.B.: am Bahnhof benutzt hat oder sonst irgendwo. Hatte er überhaupt einen Laptop bei sich?


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 15:28
@Rorschach: Logo, bringt ein Rechner mehr, aber mittels HotSpot wüsste man, wo er wirklich zum letzten Mal online gewesen war, sofern es nutzte...er braucht es nur am 23.07. am Wiener Bahnhof benutzt haben und dann haben wir eine ganz andere Sachlage.

Ist seine Nummer geheim? Er hatte ja zwei Handys (eins im Auto) und eins bei sich....

Zum Thema SMS...klar, es soll ja jeder seine Sicht darstellen, sonst bräuchten wir ja nicht diskutieren.


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 16:31
@meineSicht
meinst nicht, die familie ist um Aufklärung bemüht, ob ihm nach dem 22.7. , ab 20:30 noch jemand sms geschickt hat? nach dem Fahrkartenkauf war das Handy erstmal aus.

wenn es keine weitere zugestellte nachricht respektive keinen Anruf mehr auf das Handy gab, ist hamburg der letzte bekannte punkt.

und leider ist bislang eben nicht bekannt, wohin sich AK nach dem Fahrkartenkauf begeben hat.


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 17:10
Keine Ahnung, was sie alles bereits versucht haben. Max schreibt ja, sie haben sich auf die Polizei verlassen und die tun nichts. Also, was soll man dann aus ermittlungstaktischen Gründen zurück halten?

Darum finde ich die Infos dürftig und frage mich, was das Tagebuch bringen soll (ich bleibe bei meiner Meinung)....es gibt so viele kluge Köpfe, die könnten mit mehr Informationen einiges anfangen. Und Hasstiraden auf die Polizei und unzählige Theorien von der eigenen Familie finde ich nun mal komplett fehl am Platz. Das stört mich einfach.

Wir können hier auf allmystery natürlich spekulieren und ich denke, man sollte und darf auch einiges hinterfragen. Dem Tagebuch wird viel zu viel Bedeutung geschenkt. Ist das der Sinn?

Große Überschrift: Neue Erkenntnisse zu Toni's Bankkonto!!!"" mit einem spannenden Bericht und einer Abhebung von 240€ inklusive Erklärung und dann nochmals eine große Überschrift: "Neue Erkenntnisse zum Zugticket!!!"", welches 272,60€ gekostet hat und die Gemeinheit der DB und die erneuten Angriffe gegen die Polizei.
Wenn ich mir die Kontoauszüge ansehe, dann komplett und dann poste ich einen Artikel.

Lest Euch das mal durch! Finde nur ich das eigenartig?

Aufgrund der Kontoauszüge weiß man plötzlich auch noch, was er Monate vor seinem Verschwinden abgehoben hat? Auf Kontoauszügen sind immer nur die Daten drauf, welche noch nicht ausgedruckt wurden.

Das wirkt so aufgesetzt und ich empfinde es als merkwürdig. Das hat nichts mit Verdächtigungen zu tun!

Aber Max steht für meine Begriffe zu sehr im Mittelpunkt.


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 17:32
Dir ist schon klar, dass das Verschwinden einer geliebten Person die Angehörigen in einen psychischen Ausnahmezustand versetzt? Und dass es vollkommen normal ist, wenn sich Ohnmacht und Hilflosigkeit in Wut gegen bspw den Flughafen oder die Bahn ausdrücken, weil man deren Verhalten als unfair empfindet? Dass das Tagebuch schreiben auch dem seelischen Befinden hilft?

Wem schadet es denn, dass du ihm seine Daseinsberechtigung absprichst?


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 17:43
Normale Menschen helfen! Dazu braucht es kein pessimistisches Tagebuch in dieser Form.

Er soll mit Dingen rausrücken, die etwas bringen.
Steht irgendwo im Tagebuch, dass Toni schon mal in Rumänien war?

Ich spreche niemanden etwas ab...jeder kann und darf machen, was er will, solange es gesetzlich erlaubt ist. Natürlich gibt es auch ein Briefgeheimnis, aber das juckt in diesem Fall niemanden (außer vielleicht Toni).


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 17:48
Hallo,

ich lese hier eigentlich sonst nur mit, aber manche Aussagen finde ich sehr anmaßend, sodass ich mich entschlossen habe, hier aktiv mitzuschreiben!

@meineSicht
Wie kommst du denn darauf, dass die Familie sich nicht alle Kontoauszüge angesehen hat? Natürlich posten sie auf der Homepage, aber nur das was in Relation zu dem Verschwinden von AK steht! Warum sollte sie alle Kontoauszüge posten und damit massiv (!) in die Privatsphäre von AK eingereifen?
Entscheidend ist hier für den Fall, dass AK das Zugticket tatsächlich gekauft, der Preis auch mit dem übereinstimmend, den er dem Freund am Telefon genannt hat! Wohin das Zugticket ausgestellt worden ist und ob er es jemals benutzt hat, weiß man natürlich trotzdem nicht!
Zudem hat der Bruder auch geschrieben, dass er danach keine Zahlungen mit der EC- Karte mehr vorgenommen worden sind!

Allgemeinem finde ich auch die Homepage des Bruders nicht besonders Verdächtiges! Zumal man auch berücksichtigen muss, dass Angehörige in solchen emotionalen Ausnahmesituationen nicht unbedingt rational handeln und sich auch an jeden Strohhalm klammern, alles versuchen um den Vermissten wiederzufinden!

Ich denke zudem, dass sowohl die österreicherische als auch die deutsche Polizei schon Ermittlungen eingeleitet haben, aber eben überzeugt davon sind, dass AK freiwillig untergetaucht ist!

Sehr gespannt bin ich daher, was die Akteneinsicht des Anwaltes ergibt, den die Familie Koschuh eingeschaltet hat!


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 17:57
@meineSicht
Lest Euch das (Tagebuch)mal durch! Finde nur ich das eigenartig?
ja, offensichtlich. ich kann weder Hasstiraden auf die Polizei entdecken, noch fehlen wesentliche Details.
Warum? weil die in der Öffentlichkeit niemanden etwas angehen. Die Seite ist so informativ wie nötig für die Öffentlichkeit, und so privat wie nur möglich, für den Fall, dass Toni irgendwo/irgendwann darauf Zugriff hat. Er weiß die Familie in Sorge um ihn, muss keine Vorwürfe gegen sich lesen, muss keine Details aus seinem Leben mit der Öffentlichkeit teilen. Alles ok, alles Bestens.


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 18:17
@muccimucci: Wer sagt, dass sie alle Kontodaten posten sollen?? Sie wissen halt plötzlich die kompletten Daten des ganzen Jahres, obwohl der Kontoauszug nur die letzten drei Monate (lt. TAGEBUCH) beinhalten kann.

@lawine:
Hm? Polizei tut nichts, bodenlose Frechheit, Zweifel an der Polizeiarbeit, etc.
Das hilft sicher!

@lawine: Ja, aber nur unnütze Infos! Ein Bild und die sozialen Medien reichen für eine saubere Suche!
Ob er ein altes Auto fährt, das hilft wirklich!
Ein Seitenspiegel ist abgeschlagen, und ein Reifen ist platt. Mir fehlen die Worte. Wer macht denn sowas? Wie kann man auf jemanden einschlagen der bereits am Boden liegt?
Was heißt das? Die Rowdys sind in dem Fall verwickelt?


Toni wird bald Licht ins Dunkel bringen!


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 18:28
Ich glaube, wenn mein Bruder verschwinden würde, würde ich persönlich es auch als "bodenlose Frechheit" empfinden, wenn ich den Eindruck habe, das mehr getan werden könnte und ich mich auch mit meinen Befürchtungen in Bezug auf ein Verbrechen nicht ernstgenommen fühlte. "Das hilft sicher"? Ja, der Familie hilft es, diese Zweifel und Sorgen zu äußern, und die Polizei wird da in ihren Ermittlungen sicher nicht den eigenen Standpunkt "beleidigte Leberwurst" mit einbeziehen - denen ist doch auch klar, unter welchem Druck die Angehörigen stehen und dass ein "Aber es gibt doch Gesetz §blabla, daher können wir nichts weiter tun" nur in den seltensten Fällen zu beschwichtigen weiß.

Ich finde diese Diskussion hier fehl am Platze und empfinde deine Reaktion auch nicht angemessen sachlich; aber in Anbetracht der Tatsache, dass Angehörige hier mitlesen, kann man das mMn nicht unkonzentriert stehen lassen.

Ansonsten bin ich da bei @lawine.


melden
PaulVitti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 18:29
@meineSicht
meineSicht schrieb:Hatte er überhaupt einen Laptop bei sich?
Ja, hat er:
http://www.personensuchpool.de/koschuh-anton/


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 18:50
@PaulVitti: Genau so soll es sein!

@Minderella: Frau Hartinger macht das gut und stellt sich dabei nicht in den Mittelpunkt!

@Minderella: Ich belebe u.a. die Suche! Denk mal drüber nach!
Ich beleidige niemanden, ich verdächtige niemanden, aber ich finde das Tagebuch komisch.
Na und? Ich finde es nicht gut. Ist nun mal so. Damit müssen wir beide leben!

Egal, weiter:
Was mich auch interessiert: Warum ist es wichtig, dass er keinen Gürtel trug?

Nochmals: Hier geht es um ein mysteriöses Verschwinden? Da darf es wohl erlaubt sein, alles in Betracht zu ziehen und nochmals: Ich erfinde nichts, sondern ziehe mein Wissen vom Tagebuch, was mir jedoch in chronologischer eben nicht gefällt. Und es sind noch immer einige Fragen von mir offen. Das wäre nichts privates dabei....


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 19:25
@meineSicht
Ich vermute, dass die Familie, immer wenn falsche Hinweise kamen, die Angaben zur Bekleidung konkretisiert hat. Eben um nicht wieder zu hoffen und dann enttäuscht zu werden. Es ist z.B. auch zu lesen "blaues T-Shirt" und dann irgendwo: "blaues T-Shirt, ohne Aufdruck, mit engen Ärmeln". So wirken die Beschreibungen manchmal etwas seltsam, das ist mir auch schon aufgefallen, aber, wie gesagt, ich denke, es ging der Familie nur darum, möglichst präzise zu sein und falsche Hinweise zu vermeiden.


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 19:32
@CauseAndEffect: okay, mich hat`s nur gewundert, warum dies wichtig sei...auf einen Gürtel würde ich jetzt nämlich nicht unbedingt achten :-)


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 21:02
@meineSicht
was willst du damit sagen, "Toni wird bald Licht ins Dunkel bringen"? Du machst den Angehoerigen falsche Hoffnungen, oder weisst du wo er ist? Was soll die Anspielung auf Rumaenien? Spekulieren schoen und gut, aber das geht doch zu weit...


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 21:49
glückskeks11 schrieb:was willst du damit sagen, "Toni wird bald Licht ins Dunkel bringen"? Du machst den Angehoerigen falsche Hoffnungen, oder weisst du wo er ist? Was soll die Anspielung auf Rumaenien? Spekulieren schoen und gut, aber das geht doch zu weit...
Das wüsste ich auch gerne?
Finde die Äusserung
meineSicht schrieb:Toni wird bald Licht ins Dunkel bringen!
völlig daneben


melden

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 22:35
@meineSicht
Aber mysteriöse Brocken in den Raum zu werfen, trägt zur Lösung des Falles bei?

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass sich die Familie Koschuh an jeden Strohhalm klammert und es eben für wichtig erachtet, dass AK keinen Gürtel trug! Die von dir genannten Beisoiele sind mMn Haarspalterei und ich verstehe auch nicht was du damit bezwecken willst außer die Familie in ein schlechtes Licht zu stellen!?


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

05.10.2013 um 23:00
@meineSicht
du hast deinen nick sicher mit der Absicht gewählt, hier zu zeigen, dass du eine eigene Meinung hast. Die kannst du auch gerne haben, beachte aber bitte, dass die meisten user bemüht sind, respektvoll gegenüber Angehörigen von Vermissten / und den Opfern selber zu sein.

Deswegen kommt es nicht gut, dass du den Angehörigen mangelnde Information vorhälst, oder gar meinst, der Bruder selbst stünde zu sehr im Mittelpunkt.
Jedem ist es selbst belassen, auch auf der FB Seite zu lesen und dort weitere Infos zu bekommen, wie zB. dass er mal in Rumänien war....


melden
144 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden