weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:02
Hab jetzt lange gezögert und mich gefragt, ob ich das posten sollte, oder nicht...

Ich tu es. Wenn es die falsche Entscheidung war, bitte ich den Mod, mein Post zu löschen und mich bitte nicht zu sperren, weil es von mir keine böse Absicht und Spekulation sein sollte...

Ich hab heute mit einem Jagdprofi gesprochen.

Er schließt Wildschweine zu 100% aus. Er sagt, dass es in der Lüneburger Heide jede Menge Wölfe gibt.

Wenn diese Tierpe Beute riechen und fressen, bleibt nichts übrig. Kleidung zerfetzen die in kleinste Stücke und es ist durchaus möglich, dass Stücke davon mit verschlungen werden.

Wenn der Geruch intensiv genug ist, werden auch die Füchse aktiv und zerren Kleidung mit in den Bau, weil sie für sie gut riecht.

Auch Schuhe (auf Leder haftet ein Geruch sehr lange).

Bezüglich den ramponierten Knochen hab ich auch gefragt. Er meint, dass sicherlich Spuren von Zähnen drauf zu sehen sind. Ein Profi kann rausfinden, von welchem Tier die Spuren stammen (das kann mit einer Vermessung der Zahnabdrücke rausgefunden werden).

Ein Jagdleiter/ Jagdpächter weiss in der Regel, welche Tiere sich wo, wann und wie lange im Revier herumtreiben. Normalerweise besteht auch Kontakt zu den Nachbar-Revieren.

Wenn man weiß, welches Tier da dran war, kann man anhand der Jaddleiter/ Jaddpächter der Reviere den "Rudelstandort" ermitteln.

Das wäre eine, wenn auch kleine Chance, den Rest zu finden.

Die restlichen Knochen könnten dann sehr wohl Aufschluss geben, was in etwa passiert ist.

Bezüglich Blutspuren an den Gleisen - die ausgeschlossen werden, weil die Hunde nichts gerochen haben:
Blut verwittert und ist nach 3 Monaten, so wie es hier der Fall ist, auf keinem Fall mehr zu riechen. Hunde tun sich in der freien Natur nach ca. 3 Tagen schon schwer, Blut zu riechen. Das die Spürhunde nichts gerochen haben, ist für ihn daher logisch. Die Aussage, dass ein Unfall mit dem Zug ausgeschlossen werden kann, weil die Hunde kein Blut wahrgenommen haben, schließt er aus Erfahrung aus.

Bezüglich Ticket: Das kann auch in der Geldtasche sein. In der Regel ist sowas auch aus Leder und daher sehr verlockend vom Geruch her.

Speicherkarte: Vielleicht hatte er sie eingesteckt, damit ihm die Fotos bleiben, falls die Kamera (im Zug?) gestohlen wird.

Ich hoffe, dass mein Beitrag jetzt nicht als pietätlos empfunden wird. Aber aufgrund der Aussagen dieses erfahrenen Jägers hoffe ich, dass es vielleicht helfen kann, noch etwas von Toni zu finden, was der Polizei und der Familie auf der Suche nach dem WARUM noch weiterhelfen kann


melden
Anzeige
clubmaster
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:04
Sillyrama schrieb:Aber wie schafft es diese Person, A.K. dazuzubringen, aus dem Zug auszusteigen, zumal er vorher 270 Euro bezahlt hat? Gewaltsam - wäre doch wahrscheinlich aufgefallen. Dann müsste diese Person, Gründe gehabt haben, dass AK freiwillig aussteigt. Steigt Jemand der Angst hat, freiwillig aus?

Mir erscheint das nicht so wahrscheinlich. Wie kommst Du drauf?
Ich komme darauf weil ich, anders wie du, Informationen aus dem Strang verarbeite und nicht ignoriere. AK ist ausgestiegen, weil er durch die Verspätung seinen Anschlußzug nach Österreich verpaßt hat und er mußte nach Uelzen zurück, weil er dort eine neue Verbindung bekommen hätte, das hat der user Lawine schon vor geraumer Zeit geschrieben und damit hatte er wohl Recht. Ein PKW Fahrer hätte also nicht AK gesucht und gefunden, sondern umgedreht.


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:05
Mir lässt es jetzt keine Ruhe das Anton exakt in einem Naturgebiet starb,das Max im Tagebuch
beschreibt.
Genau solche Orte -Strecken ,schreibt Max immer wieder würde Toni aufsuchen/nehmen wenn,
* Er sich entschloßen hätte zu Fuß nach Hause zu gehen

* Ihn ein Gebiet interesiert und er es erkunden will

* Er mit sich allein sein möchte

* Er vor jemandem auf der Flucht wäre.

Meines erachtens war Anton dort ganz geziehlt unterwegs,eine Kontaktaufnahme zur Familie
war uu.aufgrund eines leeren Handyakuus nicht möglich.
Was dann dort in Höhe Räber wann genau geschah?
Wird schwer bis unmöglich das herauszufinden wenn die Natur sämtliche brauchbaren
Spuren verwischt hat und es wohl auch keine echten Augenzeugen von ungewöhnlichem gibt.
Nur eine Ohrenzeugin von Hilferuffen aus der Gegend,ob sie von Anton stammten?


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:06
Mein tiefstes Beileid. Ich wünsche ihrer Familie die nötige Kraft dieses schlimme Ereignis tragen zu können.


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:07
@Always

richtig,bezügl. der Speicherkarte....viele nehmen die Speicherkarte raus u. bewahren sie in der Geldtasche auf, damit im Falle eines Verlustes der Kamera die Fotos nicht verloren sind.
Bezügl. deiner anderen Ausführungen habe ich vorher einen Link eingestellt, der ev. weiterhilft.


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:07
@Always

Danke. Sehr interessanter Beitrag!


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:09
@Always
Danke für deinen Beitrag, ich find ihn sehr hilfreich und interessant.


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:14
@clubmaster: ok, ich wusste nicht, dass die Zugverbindung als gesichert gilt. Wo genau ist AK ausgesteigen?


melden
Mrs.Marple
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:19
Zuerst möchte ich der Familie Koschuh mein herzliches Beileid aussprechen! Unfassbar,.. ich bin geschockt!

Bin aber auf eine Seite gestossen, die ich nicht vorenthalten möchte,... denn es könnte sehr wohl der Fall sein, dass Toni diesen Wölfen begegnet ist,....


http://www.az-online.de/lokales/landkreis-uelzen/uelzen/rudel-truppenuebungsplatz-munster-streift-durch-kreis-uelzen-wol...


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:24
Bezüglich der fehlenden Speicherkarte ... ich selbst entnehme diese beispielsweise immer dann sofort, wenn mir die Menge an Fotos zum privaten Ausdrucken, eine zu große ist und stecke sie in Geld- (od. Ausweis)tasche. (um tags darauf bei Bestellung der Bilder im Shop nicht (schon wieder) drauf kommen zu müssen, daß sie sich leider in der Kamera, welche dann zuhause liegt, befindet).


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:26
@Mrs.Marple
Ist ja das was ich sage. Wohne hier im Landkreis.
Natürlich ist es Spekulation, aber wohl nicht ausgeschlossen.
In genau diesem Gebiet gibt es mehrere Rudel. Das kann jeder googlen.


melden
Mrs.Marple
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:29
@maif
Es ist ein furchtbarer Gedanke,... aber irgendwie könnte es gut möglich sein,...


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:34
Es ist sicher ein anderes Thema. Aber ich finde es total bescheuert, dass ich Angst haben muss alleine unbewaffnet Pilze zu suchen. Wir haben als kleine Kinder allein im Wald gespielt. Heute undenkbar. Wie unterscheidet ein Wolf ein kleines Kind von einem Schaf ???
Jeder weiß auch, dass Wölfe in Rudeln jagen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:34
@Mrs.Marple
@maif

ich zitiere mal aus "eurem" Artikel:
Bullerjahn: „Die Statistik sagt, dass es sehr unwahrscheinlich ist.“ 100 Prozent der Begegnungen zwischen Mensch und Wolf seien bisher harmlos verlaufen.
Und Toni war kein Stadtkind, das denkt, dass alle Kühe lila sind. Im Gegenteil: er kannte sich sehr gut aus in und mit der Natur. Er hätte sich bei einer Begegnung mit Wildtieren sicher richtig verhalten.


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:38
@Axolotl
Bullerjahn, den ich übrigens flüchtig kenne, liegt falsch. Auch das kann man googlen. Es gibt durchaus tödliche Übergriffe, auch zu Ungunsten der Menschen, insbesondere natürlich Kinder.


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:42
Was ich absolut nicht verstehe, ist, dass sich bisher anscheinend niemand finden liess, der Toni im Zug gesehen od. ev. mit ihm gesprochen hat.
Irgend jemand müsste sich doch finden lassen...?


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:47
@axoltl
ich bin übrigens auch kein Stadtkind und hier mit der Natur vertraut. Dennoch wüsste ich nicht wirklich , wie ich mich in einer solchen Begegnung ohne Waffe verhalten sollte.
Das können durchaus 8 oder mehr Tiere sein !!


melden
Mrs.Marple
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:48
Es kann sehr wohl zu Übergriffen auf Menschen, durch Wölfe kommen! Wenn ich mich nicht auch täusche war am 22.7. Vollmond. Es kann sehr gut möglich sein, dass Toni zu Fuß gehen wollte und unabsichtlich das Revier der Wölfe gestört hat. zu diesem Zeitpunkt haben die Elterntiere auch Junge vom Vorjahr und könnten ebenso schon wieder Junge von diesem Jahr gehabt haben,....und wenn die Elterntiere ihre Jungen beschützen wollten, dann möchte ich ehrlich gesagt nicht in deren Revier sein,...


melden

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:50
@maif
Und bevor man hier jetzt weiter Panik gegenüber Wölfen versucht zu verbreiten, empfehle ich einen Besuch im wcs Ernstbrunn.

http://www.wolfscience.at/de/besuchen/besucherprogramme/spaziergangmiteinemwolf/#slideshow0


dort sitzen Fachleute, die können dir sagen, wie du ohne Knüppel Pilzsuchen kannst.


melden
Anzeige
Mrs.Marple
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

25.10.2013 um 19:52
http://www.medienwerkstatt-online.de/lws_wissen/vorlagen/showcard.php?id=11308


auch interessant nachzulesen


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden