Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 14:16
Ich persönliche bevorzuge Dammtor... da geht es einfach ruhiger zu und wie du sagst halten da so gut wie alle Züge. Aber ich meine der Bruder hatte auch von Hauptbahnhof geschrieben, möglich ist aber, dass er es nur annimmt, weil da die meisten Züge halten.


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 14:20
Ist eigentlich bekannt, mit wem der letzte telefonische Kontakt stattgefunden hat?


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 14:26
Von Altona fährt der Zug übrigens auch nach Veddel/Wilhelmsburg zur Gartenschau, allerdings - natürlich - über Hauptbahnhof.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 14:31
Ich habe Plakate von ihm in HH gesehen. Weiß man denn, wie er zum Bahnhof wollte? Per Bus?
In den meisten Bussen in HH gibt es Kameras.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 14:35
Aber wie lange werden solche Aufnahmen aufbewahrt?
Dafür ist es doch schon zu spät


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 14:36
Weiß man denn, wie er zum Bahnhof wollte? Per Bus?
In den meisten Bussen in HH gibt es Kamerast
Die Möglichkeit Videos/Bilder aus Bahnen oder Bussen des Hamburger Verkehrsverbundes ausuzwerten gibt es nicht mehr, vor einiger Zeit wurden die geringen Aufbewahrungszeiten der Videos von einer Hamburger Tageszeitung thematisiert, ich meine mich erinnern zu können, das z. B. bei den U-Bahnen nur 72h die Aufzeichung vorgehalten werden, bevor sie durch neuere Aufzeichnungen überschrieben werden. Da die S-Bahn in HH von der DB Regio betrieben wird, kann es sein, dass dort die Aufbewahrung der Aufzeichnungen länger erfolgt, aber ich denke auch hier keinesfalls 5 Wochen...


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 14:46
Ja das wird also nnichts mehr.
Aber bei einem so großem aufkommen an Menschenmassen gibt es vielleicht auch Leute die sich erinnern.
Also ich würde das mit den Flyern am HB versuchen.
und zwar jede menge


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 14:49
Diese Info war mir bis jetzt nich nicht bekannt: laut des Betreibers/der Betreiberin der FB Seite "Wirsuchentoni" hat Toni wirklich im allerletzten Moment als sie in die S-Bahn zum flughafen einsteigen wollten, gesagt er will den Zug nehmen (wegen Flugangst). Danach hat der Geschäftspartner wohl nochmal bei Toni angerufen (ob er dann noch mit ihm reden konnte weiss ich nicht), um ihn doch noch zu überreden mitzufliegen.
Beim Flughafen angekommen ging der Geschäftspartner sogar noch zur Polizei weil ihm das Verhalten Toni's so komisch vorkam.

Toni muss da wirklich sehr sehr eigenartig drauf gewesen sein, dass man das sogar bei der Polizei meldet.

Ist bekannt ob Toni das ganze Wochenende in HH schon anders war/sich anders verhalten hat als es sonst üblich war?


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 14:52
Wenn die in Hamburg schon zur Polizei sind, dann muss er aber arg verändert gewesen sein, warum haben sie ihn dann allein da gelassen,wenn sie solch Sorge um ihn hatten?


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 14:54
stimmt seltsam
man meldet das und nimmt seinen flug?


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 15:00
Vielleicht hatte der Geschäftspartner wichtige Termine oder so, aber seltsam.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 15:04
@obskur
obskur schrieb:Wenn die in Hamburg schon zur Polizei sind, dann muss er aber arg verändert gewesen sein, warum haben sie ihn dann allein da gelassen,wenn sie solch Sorge um ihn hatten?
Weil es unter beruflichen Kontakten noch mal anders ist, als privat - man kennt die Leute nicht so gut, weiß nicht, ob das Verhalten normal ist. Ich finde es nachvollziehbar, dass man sich erst nach einem Moment nachdenken zum Gang zur Polizei entscheidet.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 15:05
Und sein Gepäck? Ist er voll beladen gewesen?


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 15:07
Wäre interessant zu wissen, an welcher Station es sich Toni anders überlegt hat.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 15:10
@Minderella
Ja das stimmt, man weiß ja auch nicht, wie gut sie sich kannten. Naja und die Polizei wird da nichts weiter gemacht haben vermute ich mal.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 15:14
@Minderella, ja, die besagte Station wäre interessant zu wissen.

@daniel83, die waren sicher alle mit ihrem Gepäck unterwegs. Aber so voll beladen waren die sicher nicht. Wieviel braucht schon ein Mann für ein Wochenende? Wenn mein Mann übers WE verreist, reicht ihm ein Weekender.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 15:14
Plus (entschuldigt meine Kurz-Posts, es fiel mir gerade noch ein und editieren kann ich nicht mehr), man weiß ja als Geschäftspartner nicht, ob das "komisch sein" des anderen nicht der Flugangst geschuldet ist. Daher wäre ich mir nicht mal sicher, ob ich überhaupt zur Polizei gehen würde. Eher nicht, würde wohl eher sagen "Meld dich doch bitte noch mal kurz, wenn du am Bahnhof bist" oder so.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 15:21
Zitat der Info des Betreibers von https://www.facebook.com/wirsuchentoni
Bezüglich der Fluggeschichte muss man vielleicht noch ergänzen, dass Toni erst im allerletzten Moment, beim Einsteigen in die S-Bahn zu seinem Geschäftspartner gesagt hat, dass er es sich anders überlegt hat und doch nicht mitfliegt. Der Geschäftspartner war erstmal ziemlich perplex und hatte auch keine Gelegenheit mehr zu reagieren. Er hat Toni dann noch von unterwegs angerufen und ihn nochmals gefragt ob er nicht noch schnell nachkommen will und er war dann sogar am Flughafen bei der Polizei weil ihm diese plötzliche Planänderung von Toni große Sorgen bereitet hat. Toni hat ihm nur gesagt dass er plötzlich Flugangst hat und lieber mit der Bahn fahren möchte. Was auch immer ihn dazu bewogen hat wissen wir nicht. Ob er wirklich mit der Bahn fahren wollte oder das einfach nur so gesagt hat um den Geschäftspartner zu beruhigen wissen wir auch nicht.
Offen gestanden überrascht es mich, dass der Geschäftspartner am Flughafen bei der Polizei vorstellig geworden ist. Was genau waren das für "große Sorgen", dass er es für notwendig hielt, diese der Polizei mitzuteilen? Welche Reaktion hat der Geschäftspartner von der Polizei erwartet? Eine sofortige Suche nach Toni am Bahnhof? Eine Kontaktierung von Angehörigen Tonis, weil er selber keine entsprechenden Telefonnummern hatte?


melden
Zfaktor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 15:24
Ich habe etwas Ahnung von Psychischen Erkrankungen (Aufgrund einer schwer Depresiven
Cousine)
allso ich weiß jetzt nicht was dazu führen kann das jemand von einem Moment zum
anderen sich total verändert benimmt.
Flugangst OK.das mag ein normales Motiv für Anton gewesen sein sich für eine viel
beschwerlichere Zugfahrt zu entscheiden,aber wenn der Geschäftspartner zur Polizei ging
muß Anton schon sehr sonderbar gewesen sein.
Was kann da noch für so eine Plötzliche Veränderung verantwortlich sein,Hirnorganische
Sachen wie Tumore/Schlaganfälle/Formen von Epelepsie können mit starken Persöhnlichkeitsveränderungen bzw.Gedächtnisverlusten einhergehen,letztendlich auch
irgendwelche Bewußtseinsverändernde Substanzen.
So wie sich das anhört kann da ein akuter schwerer Medizinischer Notfall dahintergesteckt
haben ,man hätte Anton auf gar keinen Fall sich selbst überlassen dürfen und ihn in
ein Krankenhaus bringen müssen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 15:29
Also wenn ich zur Polizei gehe, dann muss ich mir schon gewaltig Sorgen um denjenigen machen. Wahrscheinlich ist ihm im Nachhinein erst so Richtig bewusst geworden, dass er Toni nicht alleine hätte lassen dürfen. Könnte ich mir zumindest so vorstellen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 15:30
@noctua:

hmm ich weiss nicht wie gut der Geschäftspartner den Vermissten kannte, aber offensichtlich sind ihm ja laut den Berichten einige Verhaltensweisen schon vorher aufgefallen an dem Wochenende. Evtl. hatte er den Verdacht, der Vermisste plante einen Suizid? Würde zumindest den sofortigen Gang zur Polizei erklären. Rund um Hamburg sind zum Teil ausgedehnt Wälder (Sachsenwald etc.) in denen es in der Vergangenheit z. T. Monate gedauert hat, bis die Leichnamen von Mordopfern oder Selbsmördern gefunden worden. Bliebe allerdings die Frage wie der Vermisste ohne Auto Mobil war.
noctua schrieb:Offen gestanden überrascht es mich, dass der Geschäftspartner am Flughafen bei der Polizei vorstellig geworden ist. Was genau waren das für "große Sorgen", dass er es für notwendig hielt, diese der Polizei mitzuteilen


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 15:33
@Zfaktor
Wahrscheinlich wollte der Geschäftspartner sowas in der Art auch erreichen, als er bei der Polizei war. Wenn Toni zwischen Tür und Angel gesagt hat er fliegt nicht mit, konnte der Partner auch gar nicht so schnell reagieren und hat vorerst mit der Meldung bei der Polizei das richtige gemacht. Vermutlich hat die Polizei das nicht für ernst genommen und erstmal nichts unternommen. Wenn man es aus dem Blickpunkt betrachtet, dass eine Krankheit oder so dahinter steckt, ist es schlimm, wenn die Polizei das nicht erkannt hat bzw. nicht weiter verfolgt hat.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 15:40
@obskur
@Rorschach

Ich kann es mir nicht vorstellen. Wenn der Geschäftspartner den Verdacht hatte, Toni hätte seinen Selbstmord geplant - solch eine Erkenntnis kommt einem doch nicht dann in dem Moment, wo die Person aus der Bahn steigt! Das wäre ein Gedanke, der sich über das gemeinsame Wochenende verfestigt hätte und wo der Geschäftspartner sicherlich (!) in dem Moment eben mit Toni ausgestiegen wäre, wenn dieser die Bahn verlässt. Wenn sich solch ein Gedanke über Tage entwickelt, ließe man die Person nicht allein gehen, sondern würde wohl in dem Moment automatisch mitgehen/an der nächsten Station aussteigen und zurückfahren/die Person suchen. Daher würde ich davon ausgehen, die "auffälligen Verhaltensweisen" waren nicht so ausgeprägt. Es muss ja etwas gewesen sein, was dem Geschäftspartner dann auf dem Weg zum Flughafen bewusst geworden ist, also erst, als sich Puzzleteile zusammenfügten.

@Zfaktor
"akuter schwerer medizinischer Notfall"? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die von Dir genannten Fälle (Epilepsie, Schlaganfall, Drogenmissbrauch usw.) in Frage kommen, das klingt in Deiner Beschreibung ja gerade so, als hätte der Geschäftspartner einen quasi im Sterben liegenden Mann einfach stehen gelassen - nein. Das muss subtiler abgelaufen sein. Zumal: Den Geschäftspartner gibt es ja, Tonis Bruder steht ja scheinbar mit ihm in Kontakt - wäre es so etwas gewesen, dann hätte er das ja erfahren.


melden

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 16:09
@Minderella
Irgendetwas muss den Geschäftspartner ja dazu gebracht haben die Polizei zu informieren. An Selbstmord habe ich da auch nicht gedacht. Gerade auch weil er ihn scheinbar nicht so gut kannte, müssen es schon gravierende Veränderungen gewesen sein, um ihn zu veranlassen zur Polizei zu gehen. Aber welche... nur weil er flugangst hat wird da nicht reichen.


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

29.08.2013 um 16:14
In dem Wissen, dass Angehörige des Vermissten hier mitlesen und es auch immer noch um eine reale Person geht und ich finde, man sollte sich da nicht all zu sehr gehen lassen in Bezug auf Spekulationen um den geistigen Zustand einer Person... Wie viele von Euch waren schon mal Zeuge davon, dass jemand eine Panikattacke hatte? So etwas könnte ich mir bspw. am ehesten vorstellen - jemand bekommt Panik, wird fahrig auf Grund der Kreislaufprobleme, Übelkeit usw., verlässt fluchtartig den Ort. Das ist nichts, was so offensichtlich ist wie bspw. ein Anfall oder ein psychischer Zusammenbruch, und auch etwas, was Personen, die darunter leiden, in Gesellschaft *einigermaßen* im Griff haben/nicht offensichtlich zeigen; aber das wäre schon etwas, wo man sich als Zeuge hinterher fragt: Ummm, das war jetzt schon komisch, hätte ich da anders reagieren sollen?


melden
377 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden