weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Todesfall Anton Koschuh

Redjune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 12:50
Die Beschreibeung seines Zustandes kurz vor seinem Verschwinden klingt für mich nach einem Zustand von Angst. Da dieser jedoch nach wie vor unbegründet erscheint habe ich mal nachlesen ob Angst und Depression nicht Hand in Hand gehen. Dabei bin ich auf den Punk "Angststörung" gestoßen. Hierzu ein kleiner Auszug aus Wiki
Panikstörungen:

Die Panikstörungen zeichnen sich dadurch aus, dass wiederholt schwere impulsive Angst- oder Panikzustände auftreten, die sich nicht auf spezifische Situationen beschränken und deshalb nicht vorhersehbar sind. Panikattacken gehen besonders häufig einher mit plötzlichem Herzklopfen, Herzrasen oder unregelmäßigem Herzschlag. Es können ebenfalls Brustschmerzen, Erstickungsgefühle, Zittern, Schwitzen, Schwindel und das Gefühl der Entfremdung auftreten. Die Betroffenen haben Todesangst, befürchten zum Beispiel einen Herzstillstand oder Herzinfarkt. Immer wieder treten auch Gefühle von Derealisation auf und die Angst, verrückt zu werden. Dazu kommen die übrigen beschriebenen Symptome. Diese Anfälle dauern in der Regel nur wenige Minuten, manchmal etwas länger. Da diese Situationen plötzlich und unberechenbar auftreten, entsteht schließlich eine Angst vor der Angst. Spezifisch für die Panikstörung ist es, dass die Betroffenen oft den Zusammenhang zwischen den körperlichen Symptomen und ihrer Angst nicht erkennen und die Symptome fehlinterpretieren.

Generalisierte Angststörung:

Unter die generalisierten Angststörungen werden anhaltende Symptome von Angst zusammengefasst, die sich ebenfalls nicht auf bestimmte Situationen beschränken. Dabei treten folgende Symptome auf: Nervosität, Zittern, Muskelspannung, Schwitzen, Benommenheit, Herzklopfen, Hyperventilation, Schluckbeschwerden, Schwindelgefühle, Oberbauchbeschwerden, Ruhelosigkeit, Konzentrationsstörungen, Reizbarkeit und Einschlafstörungen auf Grund der ständigen Besorgnis und Angst. Die Betroffenen kennen den Auslöser ihrer Angst oft nicht. Sie werden zum Beispiel von der Furcht gequält, dass sie oder ihre Angehörigen erkranken oder Unfälle erleiden könnten.

Angst und depressive Störung, gemischt:

Zu den Symptomen der Angst kommen die der Depression. Man hat festgestellt, dass es durch die Angstsymptome, die häufig anfangs nicht als diese erkannt werden, auch noch zu Depressionen kommen kann. Man fühlt sich schlecht, weil anfangs kein Arzt helfen kann und eben keine körperlichen Symptome gefunden werden (Blut, Nerven etc.). Es kann daher vorkommen, dass man sich irgendwelche schweren körperlichen Erkrankungen einredet (Tumor etc.) und somit noch mehr darunter leidet. Dies kann sich mit der Zeit bis zur Depression aufschaukeln.
Auch die Feststellung, durch die Angst in der eigenen Leistungs- und Belastungsfähigkeit eingeschränkt zu sein, führt häufig dazu, dass sich die Betroffenen minderwertig oder schwach fühlen. Hinzu kommt die Scham über die sichtbaren Symptome, oder darüber, nicht "voll zu funktionieren".
Ihr seht also, dass seine Angst generell keinen klar definierbaren Ursprung haben muss, sondern in ihm selbst entstanden sein kann.
Was tragisch daran ist, ist dass viele Selbstmord-Geschichten auf dieser Angststörung aufbauen. Was wenn er tatsächlich plötzlich Angst vor dem Fliegen hatte, er wäre nicht der Erste der plötzlich am Rad dreht, scheinbar unbegründet. Dass der Grund für den späteten Zugticket der war, dass er erst mal seine Panik beruhigen wollte. Und schlussendlich könnte das ganze sogar so schlimm geworden sein, dass er sogar Angst bekam in den Zug zu steigen. (Platzangst)


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 13:00
@Redjune
Du denkst also quasi er könnte sich aus flugangst das Leben genommen haben?!

Also mir ist schon klar, dass das schlimme Angstzustände sind (die meist erst kurz vor dem Flug auftreten) aber sich aufgrund dessen gleich völlig aus dem Staub machen? Kann man sich irgendwie nur schwer vorstellen

@lawine
Finde das auch sehr wahrscheinlich.. Es war ihm schon den ganzen Tag klar, dass er geht darum war er vielleicht auch so nervös


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 13:26
Die Geister, die ich rief....ob es nun der Artikel in der Kronenzeitung oder in News war, immer noch besser, als nichts. Aber wenn man solche Zeitungen bemüht, muss man auch wissen worauf man sich einlässt.
Die Vermutungen in viele Richtungen wurden meist von der Familie selbst ins Spiel gebracht.


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 13:35
hallo! also ich versuch zusammenfassend ein paar dinge zu beantworten. glückskeks hat recht. toni hat sich noch nie eine "auszeit" genommen. er war öfter für forschungsprojekte länger im feld, aber immer geplant und mit laufendem kontakt.
auch wir glauben dass er deshalb am schalter gekauft hat, weil es die kombination eben nicht so einfach am automaten gab. da scheint aber dennoch flughafen wien schwechat als ziel noch am plausibelsten. auch wenn wir natürlich nicht ausschließen können, dass er sich vielleicht ein ticket nach sonstwo oder sogar eine flugreise gebucht hat.
toni hat noch am tag seines verschwindens termine verschoben. nicht einfach abgesagt sondern verschoben weil er erst einen tag verspätet in graz ankommen würde.
nervös und verwirrt war er auch schon die tage davor. warum - darüber können wir nur spekulieren.

auch wir sind von der art des artikels nicht besonders begeistert, allerdings erregt er aufmerksamkeit. wichtig ist nur dass anton nicht vergessen wird. dass die leute weiter im kopf haben dass er gesucht wird und dass sich seine familie große sorgen macht.
spekuliert wird klarerweise. von der familie, den freunden, den usern auf den verschiedenen plattformen und auch von den medien. es gibt ja keine klaren belegbaren hinweise und keinen offensichtlichen grund für sein verschwinden. also bleibt auch viel platz für spekulation.
das ist auch gut so, denn auch das hilft dabei dass die leute an toni denken. ihn nicht vergessen.

wichtig ist nur dass die privatsphäre von toni so gut wie möglich geachtet wird. und dass man daran denkt wie er von allen die in kennen beschrieben wird. als überaus liebenswürdigen, hilfsbereiten, offenen und herzlichen menschen. das ist das was toni ausmacht. nicht die ganzen spekulationen.

und bitte auch nicht vergessen, dass die rolle anderer personen natürlich auch platz in den spekulationen hat, aber beschuldigungen haben hier einfach nichts verloren. es gibt keinerlei hinweis drauf dass einer von toni´s brüdern, sein geschäftspartner oder auch seine bekannte, die immer wieder erwähnt wird, direkt mit dem verschwinden von toni zu tun haben. das sollte man auch berücksichtigen und bei eventuellen postings immer auch überlegen was man den betroffenen personen und deren angehörigen damit antut.


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 13:38
Was mich noch interessieren würde: Ich sehe mir auch öfters die Beiträge auf Facebook an und es wurde schon öfter auf die Möglichkeit eines Mediums hingewiesen. Wurde in dieser Richtung schon etwas unternommen?


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 13:40
Update auf Max' Seite: Toni's Rucksack wurde gefunden!!!

Quelle: http://www.koschuh.com/privat/privat.htm


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 13:45
@Inspektor kannst du es bitte kopieren? Ich kann das im Tagebuch nur bis 1. September lesen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 13:47
Aktualisieren bzw. einfach mal ein paar Minuten abwarten - dennoch ist es seltsam!

Allerdings leider kein gutes Zeichen, dass man seinen Rucksack samt Reisepass gefunden hat...


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 13:48
Das Problem mit dem Tagebuch haben ein paar andere auch, da hilft das Aktualisieren und Warten leider auch nicht. Haben wir alles schon probiert. Vor der Neugestaltung des Tagebuchs ging alles super und jetzt funktioniert es bei einigen Leuten gar nicht mehr.


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 13:49
Inspektorösi schrieb:Allerdings leider kein gutes Zeichen, dass man seinen Rucksack samt Reisepass gefunden hat...
Nein. Ich habe fast die selbe Vermutung wie der Bruder. :/


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 13:50
Freitag, 11.Oktober 2013 (12:07 Uhr): Gestern war es noch eine unbestätigte Information, mit der ich nicht an die Öffentlichkeit gehen wollte, heute ist es Gewissheit: Der Rucksack wurde gefunden.
Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn hat am Montag den 7.Oktober (circa 11:00) bei einer routinemäßigen Streckenbegehung an der Bahnböschung südlich von Hamburg einen Rucksack gefunden. Er gab ihn bei der Polizei in Ülzen ab. Der Rucksack ist nach bisherigen Aussagen stark ramponiert und er enthielt Toni's REISEPASS. Die Marke des Rucksacks lautet Lamonza. Darin befand sich auch eine NIKON Coolpix in Farbe Weiss mit Aufbewahrungstasche, aber ohne Speicherkarte. Ladegerät. Badehose. Kappe. Diverse Kleidungsstücke. Wir sind bereit die Gegenstände zu identifizieren, müssen aber noch auf die Fotos warten.
Eine Beamtin vom BKA Wiesbaden hat sich nun in die Ermittlungen eingeschaltet. Üblicherweise wird in solch einem Fall die Gegend rund um den Fundpunkt mit Hunden abgesucht. Wo genau der Rucksack gefunden wurde, das wissen wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt leider noch nicht. Aber: Die Ermittlungen gehen jetzt endlich in die nächste Runde. Die von uns seit Monaten angeforderten Schritte werden jetzt endlich durchgeführt. Die Grazer Beamtin hat meinem Bruder Hans gegenüber nochmals erwähnt, dass ab sofort in alle Richtungen ermittelt wird: inklusive Rufdatenrückverfolgung. Die deutsche Polizei hat sich jetzt mit der Deutschen Bahn in Verbindung gesetzt, um das Rätsel des Tickets aufzuklären. Etwas spät, aber doch. Unterdessen ist mir weiterhin unklar, ob es überhaupt möglich wäre, aus einem modernen Zug noch während der Fahrt "auszusteigen". Oder ob lediglich der Rucksack durch das Fenster gepasst hätte.

Der Rucksack wurde in Uelzen abgegeben. Dies ist NICHT der Fundort.
Dass Toni's Rucksack mit Reisepass gefunden wurde ist für uns als Familie natürlich sehr beunruhigend. Uns wäre lieber gewesen wenn Toni seinen Rucksack noch bei sich hätte. Klar ist, dass er den Rucksack unmöglich freiwillig entsorgt haben kann, wo sich doch all seine Kleidungsstücke, die Kamera und der Reisepass darin befunden haben. Es wäre lediglich noch möglich, dass Toni den Zug ein paar Stationen vorher verlassen hat, und den Rucksack im Zug vergessen hat. Dann könnte jemand anders alle Wertsachen entnommen und den Rucksack über das Fenster entsorgt haben. In diesem Fall wäre Toni noch am Leben. Eine andere Möglichkeit wäre, dass Toni den Rucksack absichtlich weggeschmissen hat, um sich aus dem "System" zu verabschieden. Wir können und müssen uns aber auch das Schlimmste vorstellen. Es wäre möglich, dass Toni in der Nähe des Rucksacks gefunden wird, so realistisch sind wir schon sein. Wir haben bisher alle möglichen Phasen der Trauer durchlebt (siehe nächster Absatz) und sind auf negative Mitteilungen durchaus vorbereit. Trotzdem haben wir weiterhin die Hoffnung dass Toni lebt.
Hier das Wichtigste für die es nicht lesen können


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 13:52
@MissMietzie
Super danke!


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 13:53
@MissMietzie

Danke, warst wohl einen Schritt schneller als ich!

Nun ja, auch wenn der Fund des Rucksackes, wie bereits erwähnt, leider alles andere als ein gutes Zeichen ist, wird nun endlich(!!!) von Seiten der Polizei in allen Richtungen ermittelt.


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 13:54
Die Polizei hatte auch vorher schon ermittelt und Toni´s Bruder hat es angeblich in seinem Tagebuch auch zugegeben. (Wurde mir zumindest gesagt)


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 13:55
@Suhart
gerade eben hast du uns noch geschrieben und es klang eher zuversichtlich.

das eben gelesene lässt nun leider eine unfreiwillige oder dramatische Entwicklung vermuten.


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 13:56
Das ist schon richtig, aber nun wird mit Sicherheit intensiver ermittelt - zb. Rufdatenrückverfolgung (steht zumindest so in dem Bericht von Max).


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 13:58
@Inspektorösi
Ich kann dir mit Sicherheit sagen, dass sehr viel von Seiten der Polizei getan wurde und wird. Die Vorwürfe waren größtenteils ungerechtfertigt und haben auch nicht unbedingt zu einem guten Verhältnis mit den Behörden beigetragen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 14:03
@tibeter

Ja, das mag schon stimmen. Soweit ich mich erinnern kann, wurde aber nicht in alle Richtungen ermittelt - da die Polizei anhand fehlender Fakten/Indizien davon ausgehen musste, dass AK freiwillig verschwunden ist.

Der nun aufgefundene Rucksack mit dem Reisepass und den weiteren persönlichen Gegenständen, erlauben nun mit Sicherheit, weitere Ermittlungen durchzuführen - sprich die Polizeiarbeit zu intensivieren - das ist eben das, das vorher aufgrund mangelnder Beweise für ein unfreiwillges Verschwinden nicht möglich war.


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 14:05
@tibeter
Finde ich auch. Man muss immer auch sehen- ohne Hinweise ein Motiv o.ä. ist es schwer zu ermitteln.

Jetzt ist die Situation komplett anders so wie @Inspektorösi schon sagte. Dadurch wird intensiver ermittelt. Finde da kann man keine Vorwürfe machen,..


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 14:06
@Inspektorösi
Ja, das auf jeden Fall. Aber wie auch immer es ist, jetzt kommt wieder etwas Bewegung rein und vielleicht das diese Ungewissheit für die Familie bald ein Ende. Das kann man nur hoffen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 14:07
@MissMietzie
Ja eben, und unter diesen Voraussetzungen wurde sehr viel von der Polizei unternommen.


melden

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 14:09
@lawine

Ülzen wird defintiv nicht als Auffindeort des Rucksackes bestätigt - dort wurde dieser lediglich bei der Polizei abgegeben.


melden
Anzeige

Todesfall Anton Koschuh

11.10.2013 um 14:10
ich habe nur eine Bahnverbindung Hamburg -Graz ausgewählt an einem Montag Abend zur passenden Uhrzeit. Diese Verbindung geht leider über Ülzen.


melden
237 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden