Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisstenfall Madeleine McCann

12.322 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Portugal, 2007 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vermisstenfall Madeleine McCann

23.11.2020 um 22:39
Und jemanden umzuwerfen ohne dass er sich mit den Händen abstützen kann , das ist einfach nur fahrlässig.
Ich war da nicht dabei , aber ich hab im Knast gearbeitet u das muss bei 2 zu eins ( oder waren es 3 Beamte?) einfach nicht dabei rauskommen .
Er wird es überleben und es geht auch nicht darum , Mitleid o nicht zu haben , es geht darum , dass korrekt gearbeitet wird u fertig .


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

23.11.2020 um 23:25
Zitat von WiedergastWiedergast schrieb:Schöne Grüsse an Wolken- Kuckucksheim...
Schöne Grüße zurück. ... ;) ;) ;)
Zitat von WiedergastWiedergast schrieb:Das ist aber nicht dein Ernst oder ?Das glaubst du doch wohl nicht wirklich, dass er erst grundlos in der Zelle randaliert und dann wohlerzogen, charmant und höflich darum bittet ihm nicht die Fussfesseln anzulegen. Daraufhin schmeissen die Beamten ihn einfach um und er bricht sich die Rippen.
Er wurde von den Beamten zu Fall gebracht und hat sich dabei die Rippen gebrochen. Zweifelst du diesen Hergang etwa an? Wenn ja, dann hast du bestimmt Kenntnis vom wahren Ablauf der Aktion. Und eine Quelle hast du dafür dann sicher auch.


1x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

24.11.2020 um 04:31
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Er wurde von den Beamten zu Fall gebracht und hat sich dabei die Rippen gebrochen. Zweifelst du diesen Hergang etwa an? Wenn ja, dann hast du bestimmt Kenntnis vom wahren Ablauf der Aktion. Und eine Quelle hast du dafür dann sicher auch.
Liefer du mir doch erst eine Quelle zu deiner Behauptung, er hätte beim anlegen der Fussfessel nicht mehr randaliert bzw war zu diesem Zeitpunkt bereits zur Ruhe gebracht


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

24.11.2020 um 09:18
Lasst es doch mal gut sein mit den Rippen.

Nochmal, der Vorfall wird sicherlich von offizieller Seite aufgearbeitet werden, führt aber nicht zu der Lösung dieses Falles.


1x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

24.11.2020 um 12:56
Zitat von oneeightsevenoneeightseven schrieb:Lasst es doch mal gut sein mit den Rippen.

Nochmal, der Vorfall wird sicherlich von offizieller Seite aufgearbeitet werden, führt aber nicht zu der Lösung dieses Falles.
Ja genau, Du hast vollkommen recht.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

24.11.2020 um 14:24
Da bin ich doch glatt mal Eurer Meinung. Das ich das noch erleben durfte :-)

Ist doch hier nicht das Forum für Fehlverhalten von Justizangestellten.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

24.11.2020 um 21:24
Ok, dann lassen wir die Sache mit den Rippen ruhen. Ihr habt ja auch recht, das hier ist eigentlich nicht der Thread um sich darüber lang und breit auszutauschen.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

25.11.2020 um 00:49
Zitat von AndanteAndante schrieb:Und warum hätte die Frau den gesamten Vorgang filmen sollen? Sie hätte damit nichts anfangen können, allenfalls die Kollegen erpressen, was für sie selbst nicht von Vorteil gewesen wäre....
So ein Filmchen kann man gut an eine Zeitung verkaufen. Das bringt ein nettes Taschengeld.


1x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

25.11.2020 um 09:39
Zitat von FirmleadFirmlead schrieb:So ein Filmchen kann man gut an eine Zeitung verkaufen. Das bringt ein nettes Taschengeld.
Ist mir schon klar. Aber das hätte bedeutet, dass die Polizistin erstens ihre Kollegen wegen Körperverletzung reinreißt und zwritens sich selber auch, weil sie eine solche Körperverletzung, statt sie zu verhindern, gefilmt hätte. Und für so blöd, dass sie beides für ein Taschengeld gemacht hätte, sollten wir die Polizisten nicht halten.

Angesehen davon, dass sie bei dem Vorfall in der Vorführungszelle wahrscheinlich gar nicht anwesend war. Den Abtransport von CB mit dem Krankenwagen hat sie von einem anderen Raum aus gefilmt.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

25.11.2020 um 16:01
@Andante


was meinst du denn warum sie diese Szenen gefilmt hat?


1x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

25.11.2020 um 20:17
Zitat von VentilVentil schrieb:was meinst du denn warum sie diese Szenen gefilmt hat?
Hilft das bei der Lösung des Falles? Macht das doch via PM!


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

29.11.2020 um 18:15
Man wird sehen, ob im nächsten Jahr unter Umständen die Indizien gegen Brückner ausreichen, sodass die StA Braunschweig beim zuständigen Gericht eine Anklage erhebt. Ich persönlich glaube nicht daran. Das ist bislang nach wie vor Alles doch sehr dürftig. Man sollte allerdings nicht "den Tag nicht vor den Abend loben". Da schmeisse ich dann auch gern 3 Euronen ins Phrasenschweinchen. Die Ermittlungen gegen B. werden in Niedersachsen geführt. Wären die Ermittlungen im Freistaat Bayern, würde ich keinen Cent darauf wetten, dass es dort nicht zut einer Anklage käme. Indizienprozesse wie im Fall Ursula Herrmann, Peggy Knobloch oder auch Bence Todt haben in der juristischen Vergangenheit durchaus, wie allseits bekannt ist, bereits zur Verurteilungen geführt, wo die jeweiligen Richter ein Verfahren zuließen und auch von der Schuld aufgrund der Indizien des jeweiligen Beschuldigten überzeugt waren.

Zumal es auch keine bestimmte Anzahl oder Vorgabe von Indizien für eine mögliche Hauptvehandlung gibt, um eine Anklage oder auch mögliche Verurteilung beispielsweise zu vermeiden, wenn StA und Richter der Auffassung aufgrund der für sie schlüssigen Indizien sind, man hat den Richtigen und das es so gewesen sein "muss"...


2x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

29.11.2020 um 18:29
ich bin da bei @Coldcases ...meiner Meinung nach kommt da nicht mehr viel...


eine Frage bleibt für mich...warum hat die Staatsanwaltschaft sich soooo weit aus dem Fenster gelehnt?

es gab keine Notwendigkeit, kein Zeitproblem, nichts....und völlig untypisch ist es auch.
fällt mir nur noch der Fall Rebecca Reusch ein wo es auch so lief...viel heisse Luft...


Warum?


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

29.11.2020 um 18:51
@Coldcases
Zitat von ColdcasesColdcases schrieb:Die Ermittlungen gegen B. werden in Niedersachsen geführt. Wären die Ermittlungen im Freistaat Bayern, würde ich keinen Cent darauf wetten, dass es dort nicht zut einer Anklage käme. Indizienprozesse wie im Fall Ursula Herrmann, Peggy Knobloch oder auch Bence Todt haben in der juristischen Vergangenheit durchaus, wie allseits bekannt ist, bereits zur Verurteilungen geführt, wo die jeweiligen Richter ein Verfahren zuließen und auch von der Schuld aufgrund der Indizien des jeweiligen Beschuldigten überzeugt waren.

Zumal es auch keine bestimmte Anzahl oder Vorgabe von Indizien für eine mögliche Hauptvehandlung gibt, um eine Anklage oder auch mögliche Verurteilung beispielsweise zu vermeiden, wenn StA und Richter der Auffassung aufgrund der für sie schlüssigen Indizien sind, man hat den Richtigen und das es so gewesen sein "muss"...
Diesen Fall kann man nicht vergleichen mit den genannten "Inner-Deutschen" Fällen: Schon 2007 - 2008 ist dieser Fall zum "Politikum" durch die Einmischung der britischen Behörden und Medien geworden.
Deswegen auch die klaren Aussagen der StA:
Es liegen zwar Beweise vor, dass C.B. involviert ist (wahrscheinlich in Form von Bildmaterial), aber es lässt sich nicht der Mord dadurch beweisen. Dieser Fall "geniesst" leider soviel mediale Aufmerksamkeit, dass jeder Anwalt sich darum reissen würde einen Freispruch aus eben "Mangel an Beweisen" zu erwirken.

Ausserdem gibt es eventuell Leute, denen eine Klärung des Falles nicht genehm ist.
G. A. merkte wiederholter Weise an, dass es notwaendig sei , den Fall auf “nationaler Ebene” zu loesen.
Klar – es steht fuer ihn persoenlich und fuer den Ruf der PJ viel auf dem Spiel.


2x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

29.11.2020 um 19:12
Zitat von nur_die_faktennur_die_fakten schrieb:Diesen Fall kann man nicht vergleichen mit den genannten "Inner-Deutschen" Fällen: Schon 2007 - 2008 ist dieser Fall zum "Politikum" durch die Einmischung der britischen Behörden und Medien geworden.
Deswegen auch die klaren Aussagen der StA:
Es liegen zwar Beweise vor, dass C.B. involviert ist (wahrscheinlich in Form von Bildmaterial), aber es lässt sich nicht der Mord dadurch beweisen. Dieser Fall "geniesst" leider soviel mediale Aufmerksamkeit, dass jeder Anwalt sich darum reissen würde einen Freispruch aus eben "Mangel an Beweisen" zu erwirken.
Natürlich ist das nicht vergleichbar. Darum ging es mir bei meinem Post auch nicht. Diese Fälle sind alle unterschiedlich gelagert. Haben haben eins gemeinsam. "Indizien". Und darauf wollte ich hinaus.

Ob es Bildmaterial gibt, wo man darauf schliessen lässt, dass Maddie ermordert worden ist, ist reine Spekulation. Ebenso der von dir aufgeführte" Beweis", dass B. in die Tat involviert gewesen sein sollte.

Es gibt bislang keinen einzigen Beweis, welchen B. eindeutig als Täter zuweisen lässt. Das sind alles Indizien. Womit wir wieder bei Thema "Indizien" wären...


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

29.11.2020 um 19:17
Zitat von ColdcasesColdcases schrieb:Man wird sehen, ob im nächsten Jahr unter Umständen die Indizien gegen Brückner ausreichen, sodass die StA Braunschweig beim zuständigen Gericht eine Anklage erhebt. Ich persönlich glaube nicht daran.
Ich auch nicht - der Fall ist stagniert und damit so ausgegangen, wie ich das zur allgemeinen Entrüstung früh vorausgesagt hatte. Die aktuelle Nachrichtenflaute damit erklären zu wollen, dass die Ermittler konzentriert am entscheidenden Durchbruch arbeiten würden und daher keine Zeit hätten die Öffentlichkeit zu informieren, ist reines Wunschdenken. In den allermeisten Fällen in denen man nichts mehr hört, ist nichts mehr passiert.

Das Problem war wohl, dass die Taktik der Polizei, mit einer massiven Öffentlichkeitsoffensive neue Zeugen zu mobilisieren, in erster Linie Staub aufgewirbelt und nichts substantielles erbracht hat.

Brückner wäre zwar ein hervorragender Täter - ob er es tatsächlich gewesen ist, werden wir wohl nie erfahren.


1x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

29.11.2020 um 19:27
Zitat von falstafffalstaff schrieb:Ich auch nicht - der Fall ist stagniert und damit so ausgegangen, wie ich das zur allgemeinen Entrüstung früh vorausgesagt hatte. Die aktuelle Nachrichtenflaute damit erklären zu wollen, dass die Ermittler konzentriert am entscheidenden Durchbruch arbeiten würden und daher keine Zeit hätten die Öffentlichkeit zu informieren, ist reines Wunschdenken. In den allermeisten Fällen in denen man nichts mehr hört, ist nichts mehr passiert.

Das Problem war wohl, dass die Taktik der Polizei, mit einer massiven Öffentlichkeitsoffensive neue Zeugen zu mobilisieren, in erster Linie Staub aufgewirbelt und nichts substantielles erbracht hat.

Brückner wäre zwar ein hervorragender Täter - ob er es tatsächlich gewesen ist, werden wir wohl nie erfahren.
Dito. Dem ist absolut nichts hinzuzufügen, wenn man die letzten Monaten aufmerksam verfolgt hat, war das irgendwann abzusehen. Es wurde sehr sehr leise, wie so oft in ähnlich gelagerten Fällen.


melden

Vermisstenfall Madeleine McCann

29.11.2020 um 19:33
@Coldcases
Ob es Bildmaterial gibt, wo man darauf schliessen lässt, dass Maddie ermordert worden ist, ist reine Spekulation. Ebenso der von dir aufgeführte" Beweis", dass B. in die Tat involviert gewesen sein sollte.

Es gibt bislang keinen einzigen Beweis, welchen B. eindeutig als Täter zuweisen lässt. Das sind alles Indizien. Womit wir wieder bei Thema "Indizien" wären...
Ich kann nur auf die wiederholt klaren Aussagen von H. C. Wolters hinweisen - hier ist eine der wichtigen:

Quelle: https://omny.fm/shows/they-ve-taken-her/maddies-dead?in_playlist=they-ve-taken-her!podcast
Interessant wird es ab 17:00 ....


1x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

29.11.2020 um 19:45
Zitat von nur_die_faktennur_die_fakten schrieb:Ich kann nur auf die wiederholt klaren Aussagen von H. C. Wolters hinweisen - hier ist eine der wichtigen:

Quelle: https://omny.fm/shows/they-ve-taken-her/maddies-dead?in_playlist=they-ve-taken-
Ja welcher " nicht- forensischer Beweis" soll das denn sein. So stark dass die EB sich sehr, sehr sicher sind aber nicht reicht um ihn anzuklagen...
Mit fehlt da absolut die Phantasie ( oder das logische Denken) mh


1x zitiertmelden

Vermisstenfall Madeleine McCann

29.11.2020 um 19:49
Zitat von WiedergastWiedergast schrieb:Ja welcher " nicht- forensischer Beweis" soll das denn sein. So stark dass die EB sich sehr, sehr sicher sind aber nicht reicht um ihn anzuklagen...
Mit fehlt da absolut die Phantasie ( oder das logische Denken) mh
Das geht mir ähnlich nach dem Hören des Audiofiles. Das ist ja bislang nichts Neues was Wolters da sagt. Wenn das so eindeutig wäre, muss man berechtigt fragen, warum Brückner nicht einmal befragt worden ist? Von einer Anklage will ich dabei garnicht einmal sprechen. Dieser Laier wird doch seit Monaten gepredigt, ohne das bislang etwas Zählbares bei herum kam oder seine Aussagen bekräftigt werden konnten.


1x zitiertmelden