Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Doppelmord Babenhausen

24.657 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, 2009, Nachbar ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:02
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Glaubst Du wirklich, dass ein Körpergeruch bs zum Sanktnimmerleinstag an einem Tatort verbleibt?
Wann war Pluto vor Ort? Hat es da überhaupt noch Sinn gemacht diesen Hund extra aus Thüringen einfliegen zu lassen?


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:04
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Glaubst Du wirklich, dass ein Körpergeruch bs zum Sanktnimmerleinstag an einem Tatort verbleibt?
Wer redet denn vom Sanktnimmerleinstag?

Meine Frage war, wie du es schaffst deinen Körpergeruch zu vermeiden!?
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Bitte eine Quelle dafür!
ZDF Sendung 37 Grad ab Minute 10:22.

Die Aussage des Hundeführers ist eindeutig.
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Ja. Von Leuten, die den mit dem Fall betrauten Polizisten widersprechen, obwohl sie selbst nicht vom Fach sind. Ich habe mir erlaubt diese als "nicht sachkundig" zu bezeichnen.
Ach so. Dann bist du selbst ebenfalls nicht vom Fach?


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:09
Zitat von Ma_VeMa_Ve schrieb:ZDF Sendung 37 Grad ab Minute 10:22.

Die Aussage des Hundeführers ist eindeutig
Klar. Und eine super seriöse Quelle, in der praktisch nur die Familie D. zu Wort kommt.
Ich bitte dich. Das ist lächerlich. Halte dich ans Urteil und @Alice_im_Wl ebenso. Wenn wir anfangen, dass jeder sich darauf beruft, in der Verhandlung gewesen zu sein, können wir das mit der Quellenangabe auch ganz bleiben lassen.


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:12
Denke das einige Frauen verliebt sind in Verurteilte.

Selbst Madsen hat vor kurzem im Gefängnis geheiratet. Seine angeheiratete meinte, er habe halt an diesem Tag einen schweren Fehler gemacht.
Im Fall Söring waren hauptsächlich Frauen die großen Unterstützer.

Hier im Fall AD ebenso.

Es kommt einem so vor, als ziehen Verurteilte (Mord) manche Frauen magisch an. Warum ist das so? Warum fast immer Frauen und nicht Männer?!


melden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:12
Zitat von Alice_im_WlAlice_im_Wl schrieb:Wann war Pluto vor Ort? Hat es da überhaupt noch Sinn gemacht diesen Hund extra aus Thüringen einfliegen zu lassen?
Sprichst Du jetzt als Steuerzahlerin oder als was?

Im Urteil steht:

"Aus alledem ergibt sich jedoch zur Überzeugung der Kammer nicht, dass der Angeklagte als
Täter ausscheidet. Denn nach den Angaben der Zeug en POM Fleischauer und POM Söllner
kann es verschiedene und zugleich trifftige Gründe geben, warum ihr Spürhund nicht
angeschlagen hat, obwohl der Angeklagte als Täter tatsächlich am Tat01i war. Der Zeuge
POM Fleischauer erklärte insoweit, dass sein Hund zwar darauf trainiert sei, Vergleichsspuren
in solchen Tatorten wiederzufinden, wobei aber gerade auch äußere Einflüsse und auch die
Intensität der Geruchsspuren für eine solche Suche und den Erfolg dieser Suche maßgeblich
seien. So sei das sogenannte „Duftfeld" besser , wenn sich beispielsweise der Täter bzw. die
überprüfte Person länger in einem Raum oder einem Ort aufgehalten hab e, so dass dann dort
auch mehr Geruchsspuren vorhanden seien. Ein solches besseres „Duftfeld" erleichtere
natürlich die Spurensuch e des Hunde s, genau so wie andersherum ein minimales „Duftfeld ",
zum Beispiel aufgrund fehlender oder inzwischen
schwächer gewordenen Spuren, es
erschwere und dazu führen könne , dass der Hund keine Spuren mehr riechen könne. Das auf
dem Video zu sehende Anspringen seines Hundes bedeute lediglich, dass dieser keine Spur
habe aufnehmen können. Es bedeute jedoch nicht , dass grundsätzlich keine Spur vorhanden
gewesen sei und damit die Person niemal s im Haus am Tatort gewesen sein könne. Er könne
daher „auf gar keinen Fall" ausschließen, dass im Falle des Nichtanzeigens eines Sucherfolges
durch den Hund eine Per son nicht dennoch in dem Objekt bzw. an diesem Ort gewesen sei, da
die Geruchsspuren verschiedenen Einwirkungen unterliegen und damit „kaputt gemacht"
werden könnten , was bei spielswei se durch die inten siven Spurensicherungsmaßnahmen und
weitere Untersuchungen vor Ort sowie durch die Anwesenheit von verschiedenen Personen
passieren könne , für diesen (solchennaß en erkennbar) ,,spm eninten siven Tatort " sogar als
relativ naheliegend angenommen werden müsse. Zudem sei auch ein zeitlicher Faktor zu
berücksichtigen , da die Spur mit der Zeit immer mehr nachlasse. Es habe auch Fälle gegeben,
in denen man eine Spur trotz aufwendiger Spurensich erungsmaßnahmen noch gefunden habe,
es habe aber auch insoweit schon Fälle gegeben, in denen nicht s gefunden worden sei, obwohl
der Täter am Tatort gewe sen sei bzw. sein mü sse. Es handele sich dabei also nicht um das
„Ausscheiden " von Tatverdächti gen, sondern vielmehr um die Klärung, ob der Hund eine
Spur positiv aufnehm e, so dass alleine in djesem Fall gesagt werden könne, dass „diese
Person im Haus gewesen sein müs se". Ein Rückschlu ss aus dem Gegent eil, dass diese Person

mangels Anschlagen des Hundes nicht in dem Haus gewesen sein könne, könne so keinesfalls
getroffen werden. Dies gelte insbesondere auch deshalb , da sein Hund gerade nicht auf einen
Geruchsvergleich, d. h. auf die Üb erprüfung eines ganz konkreten Gegenstandes, der mit
Geruch kontaminiert ist und einer ganz konkreten Person, die auf diesen Geruch hin überprüft
werde, sondern vielmehr nur darauf trainiert sei, eine Spur aufzufinden. Für
Geruchsvergleiche wiederum seien andere Hunde speziell ausgebildet, nicht aber der von ihm
geführte Spür~und.
Da der Zeuge POM Fleischauer mit seinem Spürhund nach den in Augenschein genommen
Lichtbildern nur das 1. Obergeschoß abgelaufen war , dabei nicht das Schlafzimmer von Petra
Toll sondern lediglich der Flur- und Treppenbereich und teilweise die Treppe ·hoch abgesucht
wurde, war damit kein Bereich betroffen, in dem sich der Angeklagte aufgrund des
festgestellten Tatherganges länger aufhielt , so dass bereits deshalb kein intensiver Verlust von
„Geruch" in dem abgesuchten Bereich zu erwarten war. Darüber hinaus war die Absuche
mehr als eineinhalb Monate nach der Tatbegehung, so dass in dieser Zeit eine Vielzahl von
Spurensicherungsmaßnahmen, Untersuchungen und nicht zu· vergessen die
Schussnachstellungen stattfanden , so dass der Tatort von mehreren Personen und nicht nur
einmal betreten wurde, so dass auch insoweit eine Abschwächung bzw. Beeinträchtigung der
Spuren des Angeklagten erklärbar ist. Dass die glaubhaften Ausführungen des Zeugen POM
Fleischau er und die daraus gefolgerten Schlüsse der Kammer zutreffen, ergibt sich zudem aus
den weiteren Angaben des Zeugen POM Söllner, der die Ausführungen des Zeugen POM
Fleiscbauer nicht nur grundsätzlich bestätigte, sondern darüber hinau s auch davon berichtete,
dass er später noch mit seinem Hund nach den Spuren der beiden Einbrecher gesucht habe,
die den Angaben der hessischen Kollegen nach den Einbrnch in das Haus der Familie Toll
gestanden hätten, und sein Hund dennoch deren Geruch nicht habe aufnehmen können.
Bereits dieser Umstand zeigt zur Überzeugung der Kammer, das s es zwe ifellos und generell
möglich ist, dass sich in Räumen oder Orten ein sog. Spurenverursacher aufgehalt en hat und
dennoch der Hund nicht anschlagen muss. Dies wird auch bestätigt durch die weiteren
Ausführungen des Zeugen POM Söllner, der angab, dass dieses Phänomen unter anderem
dan1it erklärbar sei, dass die Vielzahl der anderen Spuren im Haus -
also dieser Umstand
selbst - für den Hund „inter essanter" gewesen seien . Das Inter esse an den Spuren allgemein
entspreche nämlich den Instinkt en des Hundes , die auch nicht vollkommen abtrainiert werden
köru1ten. Hintergrund könne beispielsweise - übereinstimmend mit den Angaben des Zeugen
POM Fleiscbauer - auch sein, dass es einen großen „Ge ruchspool' " durch das Betreten von

einer Vielzahl von Personen zu verschiedenen Zeitpunkten gebe, so dass der Hund Probleme
habe, die im aufgegebene Spur tatsächlich zu find en. Demg egenübe r sei es viel leichter , diese
Spur zu finden , wenn es weniger Geruchsspuren und in sbesondere weniger verschiedene
Spuren gäbe. Man könne aus dem Umstand, dass der Hund nicht anschlage bzw. keine Spur
finde, keinesfall s folgern, dass der Spur enträger , hi er der An geklagte , nicht mit Sicherheit am
Tatort gewesen sein kann. Deshalb be stünde weiterhin die Möglichkeit, dass diese Person am
Tatort gewesen sein und die Tat began gen haben könne. Die se Aussage fügt sich damit in die
Erklärungen des Zeugen POM Fleischauer ein, so dass beide Au ssagen zur Überz eugung der
Kammer eine nachvo ll ziehbar e Erklärung für das Verhalten der Spürhunde ergeben, welches
die Täterschaft des Ang eklagten zur Überzeugung der Kammer nicht in Frage stellen kann."


(S. 282 - 284 des Urteils)

Daraus ergibt sich, dass die Hunde die Unschuld ADs nicht etwa bewiesen haben wie gerne kolportiert wird.


2x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:13
Zitat von JamegumbJamegumb schrieb:Klar. Und eine super seriöse Quelle, in der praktisch nur die Familie D. zu Wort kommt.
Ich bitte dich. Das ist lächerlich. Halte dich ans Urteil und @Alice_im_Wl ebenso. Wenn wir anfangen, dass jeder sich darauf beruft, in der Verhandlung gewesen zu sein, können wir das mit der Quellenangabe auch ganz bleiben lassen.
Zweifelst du ernsthaft die Echtheit des Videos an?
Dann ist dir nicht zu helfen. Sorry.

Das Video ist ein Faktum. Da gibt es nichts zu diskutieren und auch keine alternativen Fakten.

Alles andere ist lächerlich.

Es ist schwierig zu diskutieren, wenn ich alles glaubte was in diesem Urteil steht.


melden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:14
Hier der Link von 37°. Das Tatortvideo ist eindeutig.
Youtube: Unschuldig verurteilt - 37 Grad: Mein Mann ist kein Mörder!
Unschuldig verurteilt - 37 Grad: Mein Mann ist kein Mörder!



1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:19
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Daraus ergibt sich, dass die Hunde die Unschuld ADs nicht etwa bewiesen haben wie gerne kolportiert wird.
Möchte den Beitrag jetzt nicht nochmal zitieren aber ist das nicht die subjektive Wahrnehmung der Richter? Pluto ist / war ein sehr erfolgreicher Hund und ist genau aus diesem Grund aus Thüringen geholt worden.


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:24
Zitat von Alice_im_WlAlice_im_Wl schrieb:Hier der Link von 37°. Das Tatortvideo ist eindeutig.
Der Polizist sagt wörtlich: "Er zeigt negativ, dieser Geruch war nicht hier." (wobei "er" der Hund ist).

Aus dieser knappen, saloppen Äußerung zu schließen bzw. zu behaupten, dass die Polizei gesagt habe AD könne nicht am Tatort gewesen sein, ist eben zu kurz gedacht. Weil die Polizisten vor Gericht genauer und exakter wurden.
Zitat von Alice_im_WlAlice_im_Wl schrieb:Pluto ist / war ein sehr erfolgreicher Hund und ist genau aus diesem Grund aus Thüringen geholt worden.
Das ist keine Erfolgsgarantie, auch ein erfolgreicher Hund kann fehlen (ist ja bei Menschen nicht anders).


2x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:24
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Im Urteil steht:
Stimmt. Das steht da.
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Darüber hinaus war die Absuche
mehr als eineinhalb Monate nach der Tatbegehung,
Das steht dort auch!

DAS IST DEFINITIV FALSCH!

Die Tatortabsuche durch den Hund Pluto fand am 2.5.2009 statt und nicht wie es in deinem Zitat steht 1,5 Monate nach der Tat.

@Jamegumb
Wegen solcher Fehler bin ich vorsichtig mich ans Urteil zu halten. Trotzdem danke für den Hinweis!


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:29
Bin gespannt auf den nächsten Schachzug von Doktor Strate.
Vielleicht nimmt er die Hundestaffel ins Visier, Pluto als Neuer Beweis.


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:32
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Aus dieser knappen, saloppen Äußerung zu schließen bzw. zu behaupten, dass die Polizei gesagt habe AD könne nicht am Tatort gewesen sein, ist eben zu kurz gedacht. Weil die Polizisten vor Gericht genauer und exakter wurden.
Jetzt wird es lächerlich.

Glaubst du ernsthaft ein Hundeführer gibt in einem solchen Video ein ellenlanges Statement ab?

Das Video dient der internen Beweissicherung und Dokumentation! Dafür sind nicht nur die Ermittler der Soko vor Ort, sondern auch ein Besi-Trupp etc!


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:36
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Bin gespannt auf den nächsten Schachzug von Doktor Strate.
Vielleicht nimmt er die Hundestaffel ins Visier, Pluto als Neuer Beweis.
Na ihm wird schon etwas einfallen. Er hat ja ein kleinwenig Erfahrung und war auch schon hier und da erfolgreich. Ich frage mich nur wieder, warum macht er das immer wieder pro bono. Achja… hatte er ja im Podcast erwähnt


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:40
Zitat von Ma_VeMa_Ve schrieb:Die Tatortabsuche durch den Hund Pluto fand am 2.5.2009 statt und nicht wie es in deinem Zitat steht 1,5 Monate nach der Tat.
Das weißt du sicher bzw. woher? Quellen?

Die 37°-Sendung ist zuverlässig, das Gerichtsurteil dagegen sujektiv?

Wieviel Zeit und Recherchearbeit wurde in die Sendung gesteckt, und wie viel Zeit in polizeiliche Ermittlungen, Vernehmungen, Gerichtsverfahren und Urteilsbegründung?

Wieviele Personen wurden in der Sendung befragt bzw. kamen zu Wort, und wieviele vor Gericht?

Wie auch immer ... Dann hat der Hund eben schon am 02.05.2009 den Tätergeruch nicht mehr aufnehmen können, was den Äußerungen der Polizisten im Urteil keineswegs widerspricht. Ein Geruch, der nicht gefunden wird, hat nicht zur Folge, dass der Geruchsträger nicht am Tatort gewesen sein kann.

Und das Urteil steht und fällt ja nicht mit den Hunden, es gibt ja auch noch andere, sehr belastende Indizien.
Zitat von Ma_VeMa_Ve schrieb:Jetzt wird es lächerlich.

Glaubst du ernsthaft ein Hundeführer gibt in einem solchen Video ein ellenlanges Statement ab?
Glaubst du wirklich, die Polizeihundeführer machen vor Gericht ellenlange Aussagen, die aber falsch sind??
Zitat von Alice_im_WlAlice_im_Wl schrieb:Ich frage mich nur wieder, warum macht er das immer wieder pro bono. Achja… hatte er ja im Podcast erwähnt
Er hat jedenfalls auch zu Anja Darsow gesagt, dass er nicht von der Unschuld ihres Mannes überzeugt ist. Das sagt ja auch einiges, deutlicher wird ein Anwalt ja wohl kaum ...


4x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:41
Hier nochmal der Link bevor jemand fragt.
https://mobil.stern.de/panorama/stern-crime/podcast/podcast-spurensuche--gnadenlos---die-haerte-der-justiz-9055462.html


melden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:46
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Er hat jedenfalls auch zu Anja Darsow gesagt, dass er nicht von der Unschuld ihres Mannes überzeugt ist. Das sagt ja auch einiges, deutlicher wird ein Anwalt ja wohl kaum ...
Richtig. Da gibt es halt keine echten Zweifel.

Das Urteil hätte evtl. eine bessere Struktur und Aufbau haben können. Eine Präambel und Inhaltsverzeichnis wäre ganz nett gewesen.


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:48
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Er hat jedenfalls auch zu Anja Darsow gesagt, dass er nicht von der Unschuld ihres Mannes überzeugt ist. Das sagt ja auch einiges, deutlicher wird ein Anwalt ja wohl kaum ...
Ist das eine aktuelle Aussage oder eine aus der Zeit bevor er sich wirklich mit dem Urteil beschäftigt hat? Hatte er zu diesem Zeitpunkt schon persönlichen Kontakt zu seinem Mandanten? Oder machte er diese Aussage nach erster Akteneinsicht? Ich weiß, seine Aussage wird von Urteilsbefürwortern immer wieder gerne genommen aber sicher hast Du Antworten für mich / uns. Danke


2x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:50
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Das Urteil hätte evtl. eine bessere Struktur und Aufbau haben können. Eine Präambel und Inhaltsverzeichnis wäre ganz nett gewesen.
Absolut. Dadurch wird das, was da festgehalten wurde, jedoch nicht unwahrer. Ich finde es schon krass, wenn man mit der schrecklichen Reportage aus der Reihe 37 Grad dagegen halten will. Es ist eigentlich eine Schande, dass sowas Einseitiges mit unseren Rundfunkgebühren finanziert wurde. Von den Privaten ist man solchen Schund ja gewohnt.


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:50
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Das weißt du sicher bzw. woher? Quellen?
https://www.doppelmord-babenhausen.de/Zeitschrift-Tatzeit.htm

Da und anderswo kannst du das nachlesen.

Das Original Polizeivideo in der ZDF Sendung zeigt bei Minute 10:22 ebenfalls das Datum 2.5.2009!
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Die 37°-Sendung ist zuverlässig, das Gerichtsurteil dagegen sujektiv?
Ich rede nicht von der ZDF Sendung 37 Grad in der Gesamtheit. Es geht hier ausschließlich um das gezeigte Original Polizeivideo. Nimm das mal zur Kenntnis.

Ich habe dir den Fehler im Urteil aufgezeigt. Nimm das ebenfalls zur Kenntnis!
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Glaubst du wirklich, die Polizeihundeführer machen vor Gericht ellenlange Aussagen, die aber falsch sind??
Ich kenne die Aussage nicht. Was ich dir hoffentlich belegen konnte ist das falsche wiedergeben von zeitlichen Abläufen im Urteilstext.

Was der Hufü vor Gericht aussagte bzw was im Urteil steht ist eine Beschreibung dessen was ein Hund leisten kann und was nicht. In dem zitierten Urteilstext der Aussage steht auch das Wort „grundsätzlich“. Das Wort bedeutet, insbesondere im polizeilichen Sprachgebrauch, dass es Ausnahmen gibt. Ansonsten hätte der Hufü eine andere Formulierung verwendet.


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

22.01.2020 um 21:53
Zitat von JamegumbJamegumb schrieb:Absolut. Dadurch wird das, was da festgehalten wurde, jedoch nicht unwahrer. Ich finde es schon krass, wenn man mit der schrecklichen Reportage aus der Reihe 37 Grad dagegen halten will. Es ist eigentlich eine Schande, dass sowas Einseitiges mit unseren Rundfunkgebühren finanziert wurde. Von den Privaten ist man solchen Schund ja gewohnt.
Sorry, hier wurde nach einer Quelle für die Aussage des Hundeführer gefragt und da war sie. Mehr wurde nicht über die Reportage gesagt. Alles andere ist aufgebauscht.


melden