Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Doppelmord Babenhausen

23.264 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, 2009, Nachbar, Toll, Darsow, Doppelmord Babenhausen, Schalldämpfer

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 19:23
Jamegumb schrieb:Ich bitte dich. Jeder weiß, wie man an eine Waffe kommt. Ich werde das hier nicht näher ausführen, um niemanden zu animieren, der echt nicht weiß, wo er sich in der Nähe jeder größeren Stadt hinwenden muss, um an eine Waffe zu kommen.
Ich bitte dich.

Wenn du diesbezüglich keine Beziehungen im entsprechenden Milieu hast, wird dir jeder was husten den du fragst.


melden
Anzeige

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 19:36
Ma_Ve schrieb:Wenn ich mich richtig erinnere hat Herr Toll den Pizzaboten gefragt, ob er ihm eine Waffe besorgen könne.
Den Pizzabote also.

Der Pizzabote bringt Pizza, vielleicht noch Zigaretten. Wie kommt man auf die Idee das ein Pizzabote ein Waffenlieferant ist?

Diesen Gedankengang kann ich nicht folgen. Also kann das Ernst gemeint sein? Oder war das eher humorvoll gemeint, Pizzabote: hier Pizza und Zigaretten. Ich verkaufe alles. Ey du hast auch Waffen, hast Du eine?

Pizzaboten und Taxifahrer bekommen eben komische Fragen gestellt.


melden

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 19:40
Heribert schrieb:Der Pizzabote bringt Pizza, vielleicht noch Zigaretten. Wie kommt man auf die Idee das ein Pizzabote ein Waffenlieferant ist?
Was fragst du mich das.

Steht irgendwo im Urteil. Das kennst du sicherlich.


melden

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 19:42
Ma_Ve schrieb:Steht irgendwo im Urteil. Das kennst du sicherlich
Klar. Such doch mal kurz die Stelle und Passage raus. Damit der Bezug gegeben ist


melden

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 19:49
Ma_Ve schrieb:Nur leider lässt sich die Schusskanaltheorie mit nichts belegen, geschweige denn reproduzieren.
Das würde ich bezweifeln, solange Pfoser dazu nicht gehört wurde. Muss er aber gar nicht, denn: Es ist egal. Es reicht auf jeden Fall nicht für eine Wiederaufnahme. Die Schusskanalhypothese hat nicht zum Schuldspruch geführt, sie ist ein Zusatzindiz, das bisher nicht widerlegt ist und wenn doch, dann ändert dies nichts an den tragenden Urteilsgründen.

Strates eigener Sachverständiger Erbinger sagt eindeutig, dass die Anwesenheit von Bauschaum am Tatort für Verwendung von Bauschaum als Schalldämpfer spricht. Welche Konstruktion verwendet wurde, kann nicht gesagt werden. Auch nicht, was wahrscheinlicher ist, eine PET-Flasche oder ein professioneller Schalldämpfer.
Es ist weiterhin nicht auszuschließen, dass eine PET-Flasche als Hohlkörper verwendet wurde und nur darauf kommt es an. Das sagt Strates Experte, darauf verweist das LG Kassel ebenfalls völlig zu Recht.

Es bleibt die eindeutige und nicht wegzudiskutierende Indizienkette "Recherche nach Schalldämpfer mit Bauschaum" und "Bauschaumfund am Tatort".


melden

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 20:01
Seps13 schrieb:Das würde ich bezweifeln, solange Pfoser dazu nicht gehört wurde. Muss er aber gar nicht, denn: Es ist egal. Es reicht auf jeden Fall nicht für eine Wiederaufnahme. Die Schusskanalhypothese hat nicht zum Schuldspruch geführt, sie ist ein Zusatzindiz, das bisher nicht widerlegt ist und wenn doch, dann ändert dies nichts an den tragenden Urteilsgründen.
Du kannst es gerne bezweifeln. Mit oder ohne Pfoser.

Die Schusskanalhypthese beinhaltet das mit zunehmender Anzahl der Schüsse weniger Bauschaum ausgestoßen wird! Das ist physikalisch nicht möglich und ist durch die BKA Videos widerlegbar!

Darüberhinaus zeigen die Videos von Strate die Abläufe präziser!

Wesentliche Erkenntniss daraus ist, dass ein Schalldämpfer wie er nach Überzeugung der Kammer verwendet worden sein soll nicht verwendet worden sein kann!


melden

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 20:22
Ma_Ve schrieb:Die Schusskanalhypthese beinhaltet das mit zunehmender Anzahl der Schüsse weniger Bauschaum ausgestoßen wird! Das ist physikalisch nicht möglich
Es wundert mich ein bisschen, dass hier immer wieder die Physik bemüht wird, um mit einem Absolutheitsanspruch zu verkünden, was hier allles möglich ist oder auch nicht. Dabei sind Menge und Verteilung des Bauschaums hier einer physikalischen Modellierung kaum zugänglich:
  • die Bauanleitung enthält mehrere Freiheitsgrade
  • Art und Umfang vorheriger Tests sind unbekannt (vielleicht war die Flasche schon halb leergeschossen?)
  • der Gebrauch ("dynamisches Tatgeschehen") unterscheidet sich von einem Labortest
  • das Opfer Astrid Toll hat am Tatort geputzt, als sie 30 Stunden schwerverletzt durch ihr Elternhaus geirrt ist.

Aus diesem Grund ist es offensichtlich absurd, basierend auf einer kleinen Versuchsserie solch einen Schalldämpfer kategorisch ausschließen zu wollen, wenn weit und breit keine andere Erklärung für den angeschmauchten Bauschaum in Sicht ist.
Seps13 schrieb:Es bleibt die eindeutige und nicht wegzudiskutierende Indizienkette "Recherche nach Schalldämpfer mit Bauschaum" und "Bauschaumfund am Tatort".
Ja, angeschmauchter Bauschaum am Tatort. An den Orten der Schußabgabe, auf den Opfern, in den Wunden der Opfer. Eindeutig tatrelevent und passend zu Darsows Recherche. Davon kommt man nicht weg.


melden

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 20:37
Mr.Stielz schrieb:die Bauanleitung enthält mehrere Freiheitsgrade
Welche Feinheitsgrade stehen dort, die den Weg der Projektile beeinflussen oder gar die entstehenden Drücke und Temperaturen?
Mr.Stielz schrieb:Art und Umfang vorheriger Tests sind unbekannt (vielleicht war die Flasche schon halb leergeschossen?
Du ziehst ernsthaft die Möglichkeit in Betracht eines benutzten Schalldämpfers in Betracht?

Interessante Theorie.
Mr.Stielz schrieb:der Gebrauch ("dynamisches Tatgeschehen") unterscheidet sich von einem Labortest
Welchen Einfluss könnte das dynamische Tatgeschehen auf die ausgestoßene Menge Bauschaum haben?

Kannst du das erläutern?
Mr.Stielz schrieb:das Opfer Astrid Toll hat am Tatort geputzt, als sie 30 Stunden schwerverletzt durch ihr Elternhaus geirrt ist
Das ist ebenso schwer zu glauben, aber mal angenommen es stimmt. Ist irgendwo belegt, dass sie bei den Leichen geputzt hat?


melden

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 20:57
Ma_Ve schrieb:Welche Feinheitsgrade stehen dort, die den Weg der Projektile beeinflussen oder gar die entstehenden Drücke und Temperaturen?
Wenn ich mich recht erinnere, sind folgende Optionen explizit erwähnt :
  • Ausgießen der Flasche mit Kunstharz
  • Umwickeln mit Panzertape
  • Größe der Flasche
  • optionale Bohrung im Flaschenboden
  • optionales Freihalten des Schußkanals (Besenstiel) oder Freischießen

Nicht genau spezifiziert:
  • Größe des Bohrlochs und Kanals
  • verwendeter Bauschaum
  • Füllungsgrad und damit Dichte

Das alles hat (mehr oder weniger viel) Einfluß auf die Spurenlage.
Ma_Ve schrieb:Du ziehst ernsthaft die Möglichkeit in Betracht eines benutzten Schalldämpfers in Betracht?
Ja. Einen vorherigen Test nimmt sogar das Gericht an.
Ma_Ve schrieb:Welchen Einfluss könnte das dynamische Tatgeschehen auf die ausgestoßene Menge Bauschaum haben?
Geneigte Haltung der Waffe beim Schuß auf die liegenden Opfer.
Schütteln beim Tatortwechsel.
Ma_Ve schrieb:Das ist ebenso schwer zu glauben, aber mal angenommen es stimmt. Ist irgendwo belegt, dass sie bei den Leichen geputzt hat?
Geputzt hat Astrid Toll das Blut ihrer Eltern. Sie war Autistin und ordnungsliebend. Nachzulesen im Urteil und hier im Thread.


melden

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 21:15
Ma_Ve schrieb:Das ist ebenso schwer zu glauben, aber mal angenommen es stimmt. Ist irgendwo belegt, dass sie bei den Leichen geputzt hat?
https://www.doppelmord-babenhausen.de/Zeitschrift-Tatzeit.htm
Es grenze an ein Wunder, dass Astrid nach solchen Verletzungen noch so viel Handlungsfähigkeit besessen habe, dass sie durchs Haus wanderte – Mehrzeitigkeit konnte an einigen Blutspuren festgestellt werden –, und sogar anfing, Blut aufzuwischen, was anhand mehrerer stark verdünnter Blutspuren vor allem im ersten Stockwerk rekonstruiert werden konnte. Insgesamt fand der Experte am Tatort über 490 Einzelspuren.


melden

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 21:36
emz schrieb:Insgesamt fand der Experte am Tatort über 490 Einzelspuren.
…und nicht eine davon konnte dem Verurteilten zugeordnet werden.
Mr.Stielz schrieb:Es wundert mich ein bisschen, dass hier immer wieder die Physik bemüht wird, um mit einem Absolutheitsanspruch zu verkünden, was hier allles möglich ist oder auch nicht.
Die Physik setzt der Menschheit bekanntlich Grenzen. Da forschen Wissenschaftler schon seit Jahrhunderten dran, die Grenzen der Physik zu überwinden.


melden

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 21:43
Alice_im_Wl schrieb:Die Physik setzt der Menschheit bekanntlich Grenzen
Japp. Dem Menschheit und auch Andreas Darsow. Dabei hat er versucht, die Physik zu überlisten. Aber er hätte das Klebeband vom Bewegungsmelder nehmen müssen.
Schwer vorstellbar, dass ein Auftragsmörder vorher den Bewegungsmelder passgenau abklebt, bevor er solch ein krankes Verbrechen begeht.


melden

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 21:47
Jamegumb schrieb:Aber er hätte das Klebeband vom Bewegungsmelder nehmen müssen.
Schwer vorstellbar, dass ein Auftragsmörder vorher den Bewegungsmelder passgenau abklebt, bevor er solch ein krankes Verbrechen begeht.
Sorry. Ich wusste nicht, dass ihm das nachweislich zugeordnet werden konnte. Gab es da Fingerabdrücke oder sogar DNA? Habe es wohl überlesen.

LG Alice


melden

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 21:50
@Alice_im_Wl

DNA-Spuren vom Mafia-Mörder? Natürlich nicht. Das sind Profis.


melden

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 21:54
Jamegumb schrieb:DNA-Spuren vom Mafia-Mörder? Natürlich nicht. Das sind Profis.
Oh. Mafia Mörder. Da bin ich gerade im falschen Thread.


melden

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 21:54
Jamegumb schrieb:Aber er hätte das Klebeband vom Bewegungsmelder nehmen müssen.
Wieso? Hat er es angebracht?


melden

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 22:06
Alice_im_Wl schrieb:…und nicht eine davon konnte dem Verurteilten zugeordnet werden.
Er hat ja auch keine Blutspuren weggeputzt, oder was willst du mir damit nahebringen?
Tiho schrieb:Wieso? Hat er es angebracht?
https://www.doppelmord-babenhausen.de/Zeitschrift-Tatzeit.htm
Vor der Bluttat habe Andreas Darsow noch die Bewegungsmelder abgeklebt, um nicht auf sich aufmerksam zu machen.


melden

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 22:16
emz schrieb:habe[/b]]
so akurat, wie es ein autist gemacht hätte.


melden

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 22:23
Tiho schrieb:so akurat, wie es ein autist gemacht hätte.
Vielleicht drückst du dich so aus, dass verständlich wird, was du sagen möchtest.
Wenn du dazu mehr als ein Wort zitierst und mehr als einen Halbzeiler tippen würdest, wäre das bestimmt machbar.


melden
Anzeige

Doppelmord Babenhausen

13.01.2020 um 22:32
Tiho schrieb:so akurat, wie es ein autist gemacht hätte.
Du meinst- die Autistische Tochter hat den Melder angeklebt? Und weiter...

Was ich nicht verstehe, wenn Doktor Strate einen Neuen Beweis vorlegt, weshalb lehnt das Gericht den Antrag ab?

Das ist die relevante Frage um die es aktuell geht.

Angenommen Doktor Strate hat noch einen weiteren neuen Beweis in der Hinterhand, zB einen Zeugen der 3 Personen vom Tatort hat weglaufen sehen (Autisten?), darf er beliebig viele Anträge stellen oder ist der Rechtsweg irgendwann ausgeschöpft?


melden
356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt