Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

925 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Suizid, Unbekannt, Wien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

15.02.2021 um 19:02
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb:Mir würde es nicht in den Sinn kommen -trotz einiger Parallelen-, zu behaupten, PB hätte den Somerton-Mann kopiert.
Das hingegen würde ich auch nicht. Zumal Jahre zwischen den Ereignissen liegen.

Es fallen immer wieder die Überlegungen an, warum reist Jemand in ein Land um Suizid zu begehen. In manchen Fällen stellt sich dann auch heraus, dass der Betreffend in irgend einer Form einem Bezug zur Gegend gehabt hat. Ich glaube auch, dass das für PB zutrifft.

Dass die Polizei bzw. ein Beamter von Ex Polizist oder Ex Militär spricht ist auch nicht gerade meine berufliche Vorstellung von BP. Für mich spricht eben die Mitnahme eines Laptop für einen Beruflichen Bezug von PB nach Nord Irland. Von einem tieferen privaten Bezug gehe ich aus. Und diesen Laptop hat er auch nicht in einem Mühlcontainer entsorgt. Ob nun auf diesem Laptop berufliche Daten zur Weitergabe gespeichert waren, oder ganz einfach nur private Erinnerungen bleibt natürlich Spekulation. Könnte mir auch letzteres sehr gut vorstellen. Genauso dass PB Sterbemedikament für den Suizid einnahm. Allerdings ein Verteilen dieser schliesse ich aus.


2x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

15.02.2021 um 19:02
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb:(By the way: ist eigentlich inzwischen herausgekommen, ob die Frau von Prof. Abbott mit dem Somerton-Mann verwandt ist?)
Nein, noch nicht, da es mit der Exhumierung anscheinend noch nicht klappen will. Aber ich denke, daß die Abbott's doch ein bisschen mehr (etwa über die mtDNA Analyse) wissen als sie bisher zumindest im Klartext sagen. Es gab kürzlich einen Beitrag im Australischen Fernsehen in dem sie gezielt auf die Verbindung zum Ballett eingingen. Mir kam es vor, als ob das seinen Grund hatte und das sie damit vielleicht einen kleinen Vorspann bzw "Teaser Trailer" für das 'Big Reveal' ablieferten.


2x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

15.02.2021 um 19:09
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb:Mir würde es nicht in den Sinn kommen -trotz einiger Parallelen-, zu behaupten, PB hätte den Somerton-Mann kopiert.
Nein, bewusst kopiert denke ich auch nicht. Aber es ist möglich, daß hier zwei Menschen in ähnlichen Umständen zu einer ähnlichen Handlung motiviert wurden.

Daß heißt: ist diese Handingsweise so etwas wie ein Archetyp des Suizids?

Siehe auch: Isdal Frau. Obwohl ich in diesem Fall eher dazu neige etwas konspiratives to erkennen.


1x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

15.02.2021 um 19:13
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Und diesen Laptop hat er auch nicht in einem Mühlcontainer entsorgt.
Weiß man das? Hat man den gefunden?


1x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

15.02.2021 um 19:14
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:Nein, noch nicht, da es mit der Exhumierung anscheinend noch nicht klappen will.
Danke für den Zwischenstand!
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:Allerdings ein Verteilen dieser schliesse ich aus.
Ich hatte vorhin in der "Blöd" gelesen, dass es auch in England nicht so einfach ist mit dem Sterbewunsch.
Daher nur mal so zur Kenntnisnahme ein "aktueller Fall":
Laut ihm könnte er wohl noch mehr glückliche Momente erleben – wenn auch in Großbritannien wie in der Schweiz assistierter Suizid erlaubt wäre. Da er aber noch in der Lage sein müsse zu fliegen, bevor es zu Ende geht, dränge die Zeit.
Außerdem wird der assistierte Suizid für du Chemin ungewöhnlich teuer. Zu den Kosten, die die Sterbehilfeorganisation Dignitas berechnet, kommt der Privatjet, den er wegen Corona chartern muss. Insgesamt würden umgerechnet 28 000 Euro fällig.
Du Chemin: „Für die überwiegende Mehrheit der todkranken Briten kommt Dignitas auf absehbare Zeit nicht infrage. Die Pandemie hat das Leiden verstärkt, das durch unsere archaischen Gesetze verursacht wird.“
https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/sterbehilfe-unheilbar-kranker-brite-heiratet-und-plant-jetzt-seine-letzte-reise-75370706.bild.html
Bei dem Aufwand und den Kosten wäre manch Betroffener vermutlich froh, wenn man das richtige Mittel -am besten natürlich legal- vor Ort erhalten könnte ...


melden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

15.02.2021 um 19:25
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Weiß man das? Hat man den gefunden?
So weit mir bekannt wurde nichts von seinen Habseligkeiten gefunden. Den Laptop könnte er an ein privat Person weiter gegeben haben.


melden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

15.02.2021 um 19:28
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:Daß heißt: ist diese Handingsweise so etwas wie ein Archetyp des Suizids?
Das könnte schon sein. Wie ich mal schrieb, reisen anscheinend viele Depressive in den Süden, um sich dort zu suizidieren. Ich hatte mal mit der Deutschen Botschaft in Barcelona zu tun. Dort sagte man mir, dass immer wieder vorkäme, dass Menschen aus D, England etc. in den Süden reisen, und dort dann auch von Hochhäusern springen würden. Hauptsache in den Süden (warm/Sonne), und einige wollen dort dann wohl auch gerne an's Wasser bzw. in die Nähe des Meeres.

Daher ist die Entscheidung von PB für einen selbstbestimmten Suizid in den Norden, nach Irland, zu fahren wohl erst mal eher etwas seltener. Aber das Schema: wegfahren, und Wasser (im Fall PB die Atlantikküste) aufsuchen, scheint des öfteren vorzukommen.


melden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

15.02.2021 um 19:58
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:Nein, noch nicht, da es mit der Exhumierung anscheinend noch nicht klappen will.
Ich denke das liegt nicht so sehr an der Rechtslage. Vielmehr wer die Kosten einer DNA Analyse trägt. Kommt noch weiter dazu, welches Interesse soll da vorliegen der Person einen Namen zugeben. Trifft wohl auch auf PB zu. Zumal bei beiden ein Suizid vorliegt.


1x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

15.02.2021 um 20:47
Zitat von schluesselbundschluesselbund schrieb:welches Interesse soll da vorliegen der Person einen Namen zugeben.
Ich habe beim Somerton Man stark das Gefühl, daß wir uns an der Schwelle eines Durchbruchs befinden, bzw. einer Bekanntgabe eines solchen, der bereits erfolgt ist und vielleicht zur Zeit aufgearbeitet wird. Der Herr Prof. Abbott inszeniert sich (und jetzt auch die Familie) in medienwirksamer Weise. Das ganze hat mittlerweile - mMn, zumindest - ein 'Gschmäckle'.

Um die Sache wieder auf PB zu lenken: Ich hatte eigentlich vermutet, daß dieser Fall auch längst geklärt ist und, daß die Behörden dies verschweigen (oder zumindest nicht offen kommunizieren) um die Privatsphäre von Angehörigen (und auch PB selbst) zu schützen.

Das scheint aber wirklich nicht der Fall zu sein.


melden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

15.02.2021 um 21:56
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb am 08.02.2021:Sligo ist Partnerstadt von Kempten (Allgäu). Ca. 45 km von Kempten befindet sich eine Gemeinde Namens Aichstetten
Das ist ein handfester Ansatz. Deckt sich mit dem vermeintlichen deutsch/österreichischen Akzent. Er hat sich dem Taxifahrer gegenüber als Österreicher ausgegeben, deshalb wäre auch Wien als Wohnort logisch.

War er in jüngeren Jahren vielleicht im Rahmen eines Schüleraustausches in Sligo?


1x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

16.02.2021 um 10:20
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:Er hat sich dem Taxifahrer gegenüber als Österreicher ausgegeben, deshalb wäre auch Wien als Wohnort logisch.
Ich gehe immer noch davon aus, dass sowohl Name als auch Nationalität (s. ausgedachte PLZ für Wien) von dem Mann falsch angegeben wurden, um seine wahre Identität zu verschleiern.
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:War er in jüngeren Jahren vielleicht im Rahmen eines Schüleraustausches in Sligo?
Meinst Du als Lehrer oder Elternteil?
1990 wurde die von Kempten entfernteste Partnerschaft mit der größten Stadt im Nordwesten Irlands begonnen. Vorangegangen war hier ein Jugendaustausch zwischen der Hochschule Kempten und einem College in Sligo.
Wenn PB 2009 zwischen 60 und 70 Jahre alt war, könnte er als Lehrer oder Elternteil dort gewesen sein, oder vllt. ein Kind gehabt haben, welches im Zuge eines Austausches mal dort war? Aber möglicherweise war er mit seiner Familie auch nur mal in den Ferien in Sligo.

(Es gibt auch einen Verein "Freundschaftskreis Partnerstädte Kempten e.V.")

PB war mit dem Bus aus Derry nach Sligo angereist. Es konnte nicht nachvollzogen werden, wie bzw. wann er in Nord-Irland eingereist war.


melden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

17.02.2021 um 09:42
Vielleicht war PB ja doch ein gebildeter Hochschullehrer, der in seiner Freizeit gerne im Chor sang, und ab und an Stepp tanzte.
Deshalb ist Sligo für Kemptenerinnen und Kemptener ein reizvolles Ziel: Jugendaustausche verschiedener Schulen, Durchführung von Projektseminaren, Studentenbegegnungen der Hochschulen, Praxisaufenthalte der Pflegeschule des Kemptener Klinikums und der Akademie für Sonderpädagogik, Erfahrungsaustausch und Workshops der Kemptener Steptanz!
Werkstatt, Chorreisen, Bürgerreisen … Die Freunde aus Sligo lieben im Gegenzug die Allgäuer Berglandschaft ganz besonders im Winter, die Stimmung bei der Allgäuer Festwoche, die Möglichkeiten, Konzerte mit irischer Musik in Kempten anzubieten und vieles mehr.
https://www.kempten.de/sligo-7954.html

Who knows.


1x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

17.02.2021 um 13:37
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb:Vielleicht war PB ja doch ein gebildeter Hochschullehrer, der in seiner Freizeit gerne im Chor sang, und ab und an Stepp tanzte.
Es scheint irgendwie schwer vorstellbar, daß er zu solchem Maß im Kulturleben seiner Stadt eingebunden war, ihn jetzt aber keiner kennen will.


melden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

17.02.2021 um 13:49
Nichts für ungut, eigentlich war das nur ein Spässken 😉
Nach den obigen Angaben hätte er auch Leiter eine Behindertenwerkstatt sein können oder selbst Vater eines Kindes mit Handicap, der mit der Familie mal in Sligo war, oder oder oder.

Man weiss ja auch garnicht, wie der Mann vor 20 Jahren ausgesehen hat. Vielleicht 15-20 Kilo schwerer, dunkle Haare, keine Brille, Nichtraucher. Ggf. würde man die betreffende Person vermutlich nicht so schnell mit der Person von 2009 in Verbindung bringen.


1x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

17.02.2021 um 16:45
Bevor ich hier nur meine irrelevanten Spekulationen über das Äussere des Mannes stehen lasse, möchte ich dann doch noch einen Artikel einstellen, in dem über einen Gerichtsmediziner berichtet wird, der hofft, mit seiner Darstellung des Gesichtes von PB zur besseren Wiedererkennbarkeit beitragen zu können. Für @schluesselbund stelle ich den Text in Gänze übersetzt ein (Übersetzung mit DeepL):
Rechtsmediziner aus dem Norden hilft bei der Aufklärung des 11-jährigen Rätsels um Peter Bergmann

Ein Rechtsmediziner aus dem Norden hilft bei der Identifizierung eines Mannes, der vor mehr als einem Jahrzehnt auf mysteriöse Weise in Irland gestorben ist.

Hew Morrison aus Inverness hat geholfen, eine detaillierte postmortale Darstellung des Mannes zu erstellen, der unter dem Decknamen Peter Bergmann auftrat, als er im Juni 2009 die Hafenstadt Sligo im Nordwesten Irlands besuchte.

Der Mann benutzte den Decknamen, um in das Sligo City Hotel einzuchecken, wo er während seines Besuchs wohnte.

Die Mitarbeiter des Hotels berichteten, dass der Mann einen starken deutschen Akzent hatte.

Der Unbekannte wurde während seines Aufenthaltes in der Stadt auf Überwachungskameras gefilmt, seine Handlungen und Absichten sind jedoch auch mehr als 11 Jahre später noch nicht bekannt.

Seine Leiche wurde am Morgen des 16. Juni am Rosses Point Beach, einem beliebten Erholungs- und Angelgebiet, gefunden.

In den Tagen vor seinem Tod wurde der Mann auf Aufnahmen der Sicherheitskamera gesehen, wie er das Hotel mit einer lila Plastiktüte voller Gegenstände oder persönlicher Dinge verließ. Als er jedoch von seinem langen Spaziergang zurückkehrte, war die Tasche nirgends zu sehen.

Der Mann nutzte tote Winkel von Überwachungskameras, und die Ermittler sagen, dass seine Bewegungen sehr akribisch und methodisch waren - fast so, als ob er wusste, wo er Gegenstände verstecken musste, um zu verhindern, dass er identifiziert wird.
Der Mann wurde als in den 50er bis frühen 60er Jahren, von schlanker Statur mit grauen Haaren und dunklen Augenbrauen identifiziert.

Er war knapp über 1,80 m groß, hatte blaue Augen und einen gebräunten Teint. Er soll glatt rasiert und gut gepflegt gewesen sein.

Der Fall ist für viele seit Jahren ein Rätsel geblieben, wobei Herr Morrisons Expertise hofft, etwas Licht auf den Mann zu werfen, der behauptet, Peter Bergmann zu sein.

Herr Morrison sagte: "Ich hörte von diesem Fall online letztes Jahr am zehnten Jahrestag des Ereignisses.

"Ich las über den Fall in einer irischen Zeitung und war fasziniert von der Geschichte hinter der möglichen Identität des Mannes.

"Die wichtigste Frage ist: Wird er immer noch gesucht? Hatte er eine Familie? Warum ging er so weit, um seine wahre Identität zu verbergen?

"Es ist mir grundsätzlich wichtig, dass niemand namenlos und unerkannt bleibt und dass es möglicherweise noch Menschen gibt, die nach ihm suchen, deshalb habe ich diese Aufgabe übernommen.

"Ich habe mehrere hochwertige Stockbilder von menschlichen Gesichtern verwendet, um die Gesichtszüge des Mannes so nachzubilden, wie sie auf dem Leichenfoto und den CCTV-Bildern zu sehen waren.

"Durch die Verwendung klarerer, qualitativ besserer Bilder und digitaler Bildbearbeitungssoftware entsteht nach der Anpassung an die anderen Bilder ein klareres, eher porträt- oder passbildartiges Bild.

"Ich hoffe, dass dieser Mann in Würde überführt werden kann, egal wie lange es dafür dauert."

Jegliche Informationen, die zur Identifizierung des Mannes beitragen könnten, werden gebeten, mit der Sligo Garda unter +353719157000 oder durch die Registrierung eines Falles bei Interpol über deren Website zu teilen.
https://www.pressandjournal.co.uk/fp/news/inverness/2410021/north-forensic-artist-provides-assistance-in-bid-to-solve-11-year-mystery-of-peter-bergmann/
117379164 1266512607028305 2617358888984Original anzeigen (0,3 MB)

116669289 1265950043751228 8756106963089


melden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

17.02.2021 um 16:47
Und hier -auch aus obigem Artikel- eine Zusammenstellung einiger Aufnahmen von PB

Peter-Bergmann -620x372


melden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

17.02.2021 um 17:39
@mitH2CO3

Auf der Zusammenstellung ist PB gut zu erkennen ist. Die Bilder zeigen BP wirklich sehr gut. Wovon ich mir den Mann in etwa so vorgestellt habe. Vielleicht die Wangen etwas gefüllter.

Ohne Isotopenanalyse geht da gar nichts was zur Identifizierung beitragen könnte. Weiter denke ich, ist der Fall Europa weit einfach zu wenig bekannt. Auch da sehe ich Nachholbedarf.


melden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

18.02.2021 um 02:20
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb am 04.02.2021:Magst Du bitte mitteilen mit welcher Begründung Du das ausschliesst?
Wie lange lebst du schon in Irland und wie oft warst du in Sligo? Ist nur eine kleine Autofahrt von mir entfernt, kenne die Stadt sehr sehr gut.
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb am 05.02.2021:London – Aus Protest gegen die restriktiven Abtreibungsbestimmungen in der Republik Irland und in Nordirland hat eine Gruppe von Aktivisten am Dienstag mit einer Drohne Abtreibungspillen in der Nähe der Grenze abgesetzt.
Ein geplantes Event wegen dem Referendum was kurz danach war, es war auch zuvor nicht gerade schwer sich Pillen online zu bestellen. Die Aktion mit der Drohne war von Aktivisten für Publicity geplant.
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb am 08.02.2021:Welchen Sinn ergibt es, 13 x mit diesem lila Beutel loszugehen, um sich seiner persönliche Habe zu entledigen, und dafür zwei extra Tage zu buchen? Dabei riskiert man 13 x bei dem Entsorgungsvorgang, wenn nicht von den Kameras so doch u.U. von auftauchenden Passanten, gesehen zu werden.
Interessiert niemanden in Irland, wenn ein alter Mann mit einer Plastiktüte rumläuft, diese werden von vielen Shops für souvernirs oder kleinen Supermärkten genutzt. Nichts besonderes.
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb am 08.02.2021:Bleiben wir bei der These: PB könnte mehrere Portionen eines solchen Mittels, welches er schlußendlich selbst eingenommen haben könnte, auch an Personen von außerhalb weitergegeben haben. Die Personen müßen ja nicht unbedingt aus Sligo stammen.
Naja, dann wäre es ganz schön blöd gewesen ins kleine Sligo zu fahren, wenn man von Dublin aus die Tabletten ohne Probleme per Post veschicken hätte können. Sligo war zu dem Zeitpunkt (und eigentlich immer noch) ganz schwer erreichbar dank unausgebauter Straßen und ich bezweifle, dass bei 20.000 Einwohnern, die Zielgruppe (ältere Menschen mit Todeswunsch) sich in den Zug setzen um von gefühlt 500 Angehörigen unterwegs gesehen zu werden. Wir reden von Irland, jeder kennt jeden und weiss was jeder macht. Egal wo.
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb am 08.02.2021:Wie bereits erwähnt, ist die sog. "humane, würdevolle Sterbehilfe", wie sie bspw. Schweizer Vereine für Sterbehilfe anbieten, in Irland kein kleines Vergehen:
Abtreibung bis 2017 auch nicht und trotzdem konnte man problemlos Tabletten online bestellen und niemanden hat es offiziell interessiert. Es gibt bis heute keinen großen Volkswunsch Sterbehilfe zu legalisieren, es wurde bis vor kurzem sogar aktiv dagegen protestiert, als ein Gesetzentwurf im Dail vorgeschlagen wurde und dies von der Demographic, die es am meisten in Anspruch nehmen würde. Die sind Sonntag brav in der Kirche mit dem kleinen braunen Umschlag und bezahlen für einen schmerzlosen Tod beim lokalen Pfarrer. Insbesondere in der Sligo Kathedrale und im Nord-Westen sowieso.
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb am 11.02.2021:Ich denke es wäre den Behörden aufgefallen, daß zahlreiche erkrankte Menschen in der Umgebung von Sligo urplötzlich und auf ähnliche Weise Suizid begangen hätten.
In der Umgebung von Sligo? Ganz Irland. Das hätte keine Woche gedauert bis alle TV Shows, Zeitungen und der Dail das Thema diskutiert hätten. Gehste Samstags 15.00 in Arnotts Dublin einkaufen, weiss deine Tante in Cork um 15.15 Bescheid.
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb am 14.02.2021:Ja, das sollte man meinen. Anscheinend gibt es in Sligo jedoch relativ viele von diesen CCTV-Kameras.
Es gibt überall in Irland viele CCTV Kameras sogar im letzten Dorf. Nichts besonderes und generell vor Geschäften und Government Buildings etc. egal wie klein, aber nicht privaten Häusern dort ist es nur erlaubt den eigenen Eingangsbreich zu filmen.
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb am 14.02.2021:Ansonsten würden die Ermittler vermutlich nicht spekulieren, dass es sich bei dem Mann um einen ex-Polizisten, ex-Militär oder whatever handeln könnte, da er die Kameras bei den angeblichen Entsorgunsvorgängen so gut vermieden hatte.
Das war ein Ermittler und nicht der Offizielle Guard, der inzwischen in Rente ist, mit dem habe ich lustigerweise bis vor kurzem persönlichen E-Mail Kontakt gehabt, da ich den Fall seit Jahren verfolge.
Zitat von KraftwerkerKraftwerker schrieb:Das Irish Times Zitat in dieser Richtung ist ganz deutlich als persönliche Meinung von einem einzigen damals beteiligten ausgelegt.
Ja, es war nicht der Hauptermittler, der ist in Rente und hat dies nie gesagt. Es war eine kleine Vermutung vom Profiler Team, der man nie nachgegangen ist, weil es zu absurd war.


1x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

18.02.2021 um 03:20
Zitat von mitH2CO3mitH2CO3 schrieb:Nichts für ungut, eigentlich war das nur ein Spässken 😉
Nach den obigen Angaben hätte er auch Leiter eine Behindertenwerkstatt sein können oder selbst Vater eines Kindes mit Handicap, der mit der Familie mal in Sligo war, oder oder oder.
Dann hätte er den Taxifahrer doch nicht um Strandempfehlungen gebeten...


1x zitiertmelden

Unbekannte Leiche in Irland - Wer war "Peter Bergmann"?

18.02.2021 um 03:27
Zitat von AFG97AFG97 schrieb:Dann hätte er den Taxifahrer doch nicht um Strandempfehlungen gebeten...
PB wollte nach Strandhill, aber der Taxifahrer (wie es in Irland halt so ist) meinte Rosses Point wäre viel schöner, PB hat gesagt okay dann fahr mich dahin.


1x zitiertmelden