Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fabian Fellenstein vermisst

5.390 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisstenfall, Fellenstein, Fabian

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 11:27
@haylayf
Die Elfen :D Keine Ahnung, ob er zuhause gewohnt hat, das wäre ja genau meine Frage. Wäre für die Übergangszeit Studium-Beruf ja auch nicht so sehr ungewöhnlich vielleicht, aber würde dann evtl. eben auch gegen eine feste Partnerschaft sprechen.
Und im Video sprechen ja Tante und Onkel.....


melden
Anzeige

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 11:36
motron schrieb:Die Polizei hat da auch nich viel preis gegeben
@motron vielen Dank für deine Beteiligung hier im Thread! Weißt du, ob heute Abend bei AZ-XY über „diesen Fall“ berichtet wird?


melden

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 12:06
Warum so umständlich?

Er taucht nicht dort auf....

a) AG fragt nach
b) Angehörige versuchen ihn zu erreichen, Erreichen ihn nicht. Rufen beim AG an
c) Die Polizei fragt im NAchhinein dort nach


Das Mysterium darum, wie es denn nun war, verstehe ich nicht.


melden
Ruuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 12:15
Leider habe ich ein ungutes Gefühl, wenn das Gepäck noch im Auto war. Es tut mir unendlich Leid für alle Angehörigen und Freunde, die ganze Situation ist sicher extrem belastend. Ich hoffe trotz allem, dass der Vermisste noch lebt!

***

Für mich ist es schwierig, in diesem Fall jetzt weiter zu spekulieren, dafür müsste man mehr über die Persönlichkeit und die aktuelle Situation wissen. Und ob es hilfreich wäre, ist fraglich. Aber vielleicht ein paar allgemeine Zahlen.

@Rick_Blaine schrieb schon auf Seite 4 des Threads:
Also wenn hinter jedem Verschwinden, das nicht sofort geklärt werden kann, immer ein Suizid stecken würde, dann gäbe es wohl weit mehr Suizide als man denkt.
Was Suizidraten angeht, gibt es ja Zahlen. Man kann natürlich immer noch über Dunkelziffern und Grauzonen streiten (hat jemand versehentlich oder absichtlich zu viele Tabletten geschluckt, ist jemand versehentlich oder absichtlich alkoholisiert gegen einen Baum gefahren), aber eine ungefähre Größenordnung ist in Deutschland bekannt.
„Bei den 15- bis unter 25-Jährigen ist Suizid die häufigste Todesursache.“
Quelle: http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/61832/todesursachen
„In Deutschland sterben deutlich mehr Menschen durch Suizid als durch Verkehrsunfälle, Mord und Totschlag, illegale Drogen und Aids zusammen.“
Quelle: https://suizidpraevention.wordpress.com/suizide-in-deutschland-2012/
„In Deutschland nehmen sich jährlich ca. 11000 bis 12000 Menschen das Leben. Die Suizidrate beträgt ca.13,5/pro 100 000 Einwohnern. Das Verhältnis der Suizidrate von Männern zu Frauen liegt bei 3:1.“
Quelle: http://www.kriminalpolizei.de/startseite/news-detailansicht/artikel/statistische-daten-zum-suizidgeschehen.html

Das beantwortet natürlich noch nicht die Frage, wieviel Prozent von vermissten Männern hinterher als Suizidopfer eingeordnet werden können, dazu habe ich keine Angaben gefunden. Aber was die subjektive Statistik von @diegraefin angeht, dass hinter Vermisstenfällen von Männern häufig Suizid steckt, so kann ich das gut nachvollziehen. Es gibt sicher auch noch zahlreiche andere Gründe für ein Verschwinden. Aber da deutlich mehr Männer als Frauen an Suizid sterben und Männer eher zu „harten“ Suizidmethoden greifen, dürften sich deutlich mehr Männer außerhalb der Wohnung suizidieren als Frauen.

Zur Erläuterung „harte“ vs. “weiche“ Suizidmethode:
„…So wird zum Beispiel nach einer Klassifikation von Bochnik zwischen „weichen“ und
„harten“ Methoden unterschieden. Zu den weichen Methoden zählt er die tödliche Einnahme von Tabletten oder Drogen im weitesten Sinne sowie Vergiftungen anderer Art (einschl. Vergasung usw.). Zu den harten Suizidmethoden zählt er das Erhängen, Erschießen, Ertrinken, Sturz aus der Höhe, Sturz vor einen sich bewegenden Gegenstand und tiefe Schnitte…“
Quelle: https://www.destatis.de/DE/Publikationen/WirtschaftStatistik/Gesundheitswesen/AktuellSuizid.pdf?__blob=publicationFile

Für manche "harten" Suizidmethoden ist es demzufolge nötig, einen anderen Ort als die eigene Wohnung aufzusuchen. Und bei harten Suizidmethoden ist es sicher auch besonders schmerzhaft für Angehörige, die sterblichen Überreste zu finden - ein anderer Ort ist demzufolge auch ein Schutz der Hinterbliebenen.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 12:35
Ruuna schrieb:Also wenn hinter jedem Verschwinden, das nicht sofort geklärt werden kann, immer ein Suizid stecken würde, dann gäbe es wohl weit mehr Suizide als man denkt.
Es gibt auch mehr Suizide als man denkt. Die meisten werden nämlich nicht publiziert.

Oops - Ruuna hat das ja bereits sehr fundiert dargelegt :-) hätte nur weiterlesen müssen...


melden

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 12:43
KonradTönz1 schrieb:Es gibt auch mehr Suizide als man denkt. Die meisten werden nämlich nicht publiziert.
Eben. Ich denke, die meisten Suizide geschehen im häuslichen Umfeld oder zumindest an Orten, an denen der Vermisste schon von Angehörigen gefunden wird, BEVOR diese die Polizei in die Suche einbeziehen. Und sowas kommt dann natürlich nicht in die Zeitung und nichts, selbst die Todesanzeigen sind meist so verfasst, dass daraus nicht eindeutig hervorgeht, dass es sich um einen Suizid handelt.

Auch ist ein Suizid im eigenen Umfeld immer noch schambehaftet. Selbst wenn jemand nach der Todesursache fragt, wird gerade entfernteren Bekanntschaften dann auch eher gesagt, dass derjenige einen Unfall hatte o.ä., weil die Antwort "Selbstmord!" auf die Frage, woran jemand gestorben ist, meist sofort Fragen nach dem "Warum?" aufwirft, und da kenne ich einige Fälle, wo die Leute irgendwann auch einfach keine LUST mehr haben, diese Frage, auf die sie oft selbst keine befriedigende Antwort gefunden haben, wieder und wieder beantworten und sich so selbst auch erklären zu müssen. Eigene Schuldgefühle ("Hätten wir es erkennen - etwas ändern können?") spielen dabei sicher auch eine Rolle, dass man diese Todesursache nicht zum Stadtgespräch werden lässt.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 12:53
Das ist natürlich alles richtig, dass man oftmals (wenn auch nicht immer) bei Suizid nicht mit der Todesursache hausieren geht. Dennoch gibt es Statistiken die sich auf Grund des Totenscheins erstellen lassen.

Im Jahre 2012 waren es beispielsweise 9.890 erfasste Selbstmorde in der BRD:

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/585/umfrage/selbstmordmethoden-in-deutschland-2006/


melden

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 15:45
Bei diesem sog. 'Vachaer Stein' gibt es einen Geocache.
Ich weiß nicht, ob Fabian Geocacher war, aber ich fand ein Log interessant
(quelle :geocaching.com) :
--------------------------------
ratrace2
[Premium Member]
[Caches Found] 1833
Found it
11/06/2014
von hörschel nach blankenstein über den rennsteig....super angenehm zu laufender wanderweg. leider wars fast die ganze woche über neblig, so daß vom thüringer wald nicht viel zu sehen war. übernachtet wurde in schutzhütten, die es ja reichlich am weg gibt. fazit am ende: ich komme wieder, nur einen monat früher :)......tftc
----------------------------------

Dieser Geocacher beschreibt in seinem Log, dass es auf den Rennsteig an Schutzhütten
nicht mangelt...
Das bringt mich auf die Idee, dass man sich dort scheinbar sehr gut eine 'AUS-Zeit'
nehmen könnte und Schutzmöglichkeiten zur Übernachtung hätte...

Eine andere Variante wäre, dass Fabian den Geocache besuchen wollte und es
dabei einen Unfall gab ?!

Der Geocache : http://www.geocaching.com/geocache/GC2HJFD_vachaer-stein
Log vom des Users ratrace2 vom 6.11. : http://www.geocaching.com/seek/log.aspx?LUID=cf8358e4-bd5f-47d4-9ebb-fae9cf2698c7


melden

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 15:53
Dann wäre es ja jetzt mal interessant, wenn jemand aus der Nähe dort hin fahren würde um ins Logbuch zu schauen. Vielleicht gibt es ja einen Eintrag aus der Zeit, wo Fabian hätte dort sein können.

Die Logs die im Internet stehen, stimmen ja nicht unbedingt mit denen überein die tatsächlich vor Ort eingetragen wurden.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 16:10
@Elsii
Elsii schrieb:Das bringt mich auf die Idee, dass man sich dort scheinbar sehr gut eine 'AUS-Zeit'
nehmen könnte und Schutzmöglichkeiten zur Übernachtung hätte...
Das ist wirklich wahr!Ich hoffe die Kripo SW überprüft diese?


melden

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 16:14
http://www.outdoorseiten.net/wiki/Schutzhütten_am_Rennsteig

Vielleicht müßte man jetzt eingrenzen wo das Auto stand...


melden

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 16:19
@BMWLady
Diese Seite habe ich auch gerade aufgerufen. Ich Halte es mittlerweile durchaus wieder für möglich, dass FF sich in der Natur eine "Auszeit" nehmen wollte und evtl. im Thüringer Wald unterwegs ist und immer wieder in verschiedenen Schutzhütten unterkommt. Allerdings könnte er sich mittlerweile ein gutes Stück von seinem ursprünglichen Startpunkt (Parkplatz Vachaer Stein) entfernt sein, was die Eingrenzung schwierig macht.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 16:22
Nur haben die Spürhunde wohl nichts gefunden :-(...
Es könnte gut möglich sein das er irgendwo dort ist!Ich hoffe die suchen weiter!


melden

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 17:34
In den meisten Fällen handelt es sich nicht um eine Auszeit bei vermissten Personen. Solche Auszeiten werden meistens vorbereitet.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich im Wald aufhält u. so eine Idee mit Geocachern gab es meines Wissens auch schon mal im Fall Koschuh.

Hier schrieb ein Freund des Vermissten, dass er sich auf seine neue Arbeitsstelle gefreut habe, schränkte jedoch (sinngemäss) ein, dass man praktisch nicht in den Freund hineinsehen könne.
Im Fahrzeug sei bis auf die Geldbörse alles vorhanden gewesen.

Der Vermisste fuhr Montags um 3 Uhr früh weg u. es wurde berichtet, dass das Fahrzeug erst am Donnerstag dort abgestellt worden sei, falls das stimmt.

Die Kripo schreibt, dass ein Unglücksfall nicht ausgeschlossen sei.
Meine Vermutung ist, dass er nicht mehr lebt.


melden
DieNii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 17:39
Ich hoffe nur sie finden ihn bald... denn nach so langer zeit ohne lebenszeichen gibt es kaum noch hoffnung, das er lebt... :(


melden

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 17:45
Könnte auch möglich sein, dass er das Auto gar nicht selber da abgestellt hat. Hat man denn nach Fremdspuren im Auto gesucht? Es wäre durchaus möglich, dass er wo ganz anders ist und jemand anderes hat das Auto dort abgestellt, gerade weil es a) nicht auf dem Weg lag und b) dort scheinbar erst viel später abgestellt wurde.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 18:01
Irgendwie deutet m.Mn zu viel darauf hin, dass er bewusst diesen Parkplatz ausgewählt hat. Wo er allerdings in der Zeit zwischen Montag und Donnerstag war, erschließt sich mir nicht.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 20:49
Hallo zusammen,

also ich glaube in diesem Fall nicht an einen Suizid. Wenn jüngere Leute sich umbringen wollen,
geben sie meist zuvor Hinweise und die gab es hier anscheinend nicht.

Komisch finde ich diesen Umweg über Eisenach. Ich würde keine 80 km Umweg fahren, wenn ich so eine Weite Strecke zur Arbeit fahren muss. Auch glaube ich nicht, dass dort jemand mitnehmen wollte. Diese Person müsste ja auch irgendwie zu dem Parkplatz kommen (mit dem Auto) und dann würde ich einen Ort der näher an der direkten Strecke liegt wählen. Außerdem wo war das Auto dann drei Tage lang? Ich denke eher, dass jemand anders das Auto dort abgestellt hat.

Am plausibelsten erscheint mir, dass auf der direkten Strecke irgendetwas passiert ist. Was? Keine Ahnung. Vielleicht hat er irgendwo eine Pinkelpause eingelegt und ist überfallen worden.

Ich glaube nicht, dass er freiwillig weg ist. Sowas tut man meiner Meinung nach seinen Eltern und Freunden nicht an ohne ein Lebenszeichen von sich zu geben.

Anscheinend gibt es heute keinen Beitrag darüber bei X-Y.....


melden

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 21:09
Ilyana schrieb:Komisch finde ich diesen Umweg über Eisenach. Ich würde keine 80 km Umweg fahren, wenn ich so eine Weite Strecke zur Arbeit fahren muss.
Genau das finde ich auch merkwürdig. Weshalb er diese Richtung eingeschlagen hat.... ?
Ilyana schrieb:Vielleicht hat er irgendwo eine Pinkelpause eingelegt und ist überfallen worden.
Wo wäre er dann aber jetzt?

Ich denke, dass es Spuren am/im Auto geben müsste, wenn jemand anderer damit gefahren wäre.
Ist es 100% sicher, dass das Fahrzeug erst 3 Tage später dort abgestellt wurde, oder wurde es vorher nicht wahrgenommen?

Die Kripo schliesst einen Unglücksfall nicht aus, was das heisst muss man nicht genauer erläutern.
In keiner Mitteilung gingen die Behörden von einem Verbrechen aus, wahrscheinlich weil es darauf keinerlei Hinweise gibt.


melden
Anzeige

Fabian Fellenstein vermisst

19.11.2014 um 21:19
@Ylenia

Stimmt, es müsste Spuren geben. Daran hatte ich gar nicht gedacht. Aber das wird doch bestimmt untersucht, vielleicht gibt es noch keine Ergebnisse. Ich denke schon, dass es sicher ist, dass das Auto erst drei Tage später dort abgestellt wurde. Wahrscheinlich ist jemand aufgefallen, dass an den Tagen zuvor dort kein weißes Auto stand.

Spontan würde ich sagen, er ist irgendwo an der direkten Strecke. Es könnte aber auch sein, dass (sollte er überfallen worden sein) gezwungen wurde woanders hin zu fahren.

Unglücksfall kann viel heissen, das schließt ein Verbrechen nicht aus.


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt