Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fabian Fellenstein vermisst

5.390 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisstenfall, Fellenstein, Fabian

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 18:00
Es könnte z.B. auch so gewesen sein, dass jemandem der Wagen das ERSTE Mal am Donnerstag auffiel, was nicht heißen muss, dass er auch erst seitdem dort stand.


melden
Anzeige

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 18:05
@diegraefin
Der Hinweisgeber dieses Hinweises, und ich vermute mal, es gibt da nur einen, wird sich "sicher" sein, den Wagen vorher noch nicht gesehen zu haben. Und das ist der Aufhänger für die Aussage in der thüringischen Presse.

Erfahrene Ermittler jedoch würden einen solchen Hinweis zumindest vorsichtig behandeln, denn es kann durchaus sein, dass der Hinweisgeber sich da irrt, und der Wagen schon länger dort steht. Solange wir nicht wissen, wie der Hinweis tatsächlich war und worauf der Hinweisgeber sich bezieht, sollte man das immer für möglich halten.

Und da komme ich wieder auf meine bewährte Prämisse zurück: am Ende ist meistens die einfachste plaubsible Version eines solchen Falles die richtige. Die einfachste ist hier, dass das Fahrzeug bereits am Montag dort abgestellt wurde.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 18:07
@Rick_Blaine
100% sicher könnte man nur sein, wenn der Hinweisgeber Fotos vom Parkplatz hätte, wo der Wagen am Mittwoch noch nicht da stand und am Donnerstag dann schon. Oder wenn gerade irgendwelche Landvermesser o.ä. da tätig gewesen wären. Abwarten, wie dieser Hinweis weiter in der Presse verkauft wird in Zukunft, vielleicht erfahren wir ja noch, woher der Hinweis kommt.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 18:08
@Rick_Blaine
Rick_Blaine schrieb:am Ende ist meistens die einfachste plaubsible Version eines solchen Falles die richtige. Die einfachste ist hier, dass das Fahrzeug bereits am Montag dort abgestellt wurde.
Dann stehen wir aber wieder vor der Frage, warum F.F. überhaupt hierher gefahren ist. Der Parkplatz liegt ja nicht auf der kürzesten Route. Und aufgrund der Raum-/Zeitfaktoren konnte er sich Umwege eigentlich nicht leisten.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 18:13
Seefahrer schrieb:Dann stehen wir aber wieder vor der Frage, warum F.F. überhaupt hierher gefahren ist. Der Parkplatz liegt ja nicht auf der kürzesten Route. Und aufgrund der Raum-/Zeitfaktoren konnte er sich Umwege eigentlich nicht leisten.
Richtig, von daher ist auch wahrscheinlicher, dass das mit DO stimmt und er nicht am MO auf direktem Wege zu diesem Parkplatz gefahren ist. Denn der lag ja eh nicht auf dem Weg. Also muss irgendwas unterwegs ihn vom Weg abgebracht haben, entweder ein Ereignis oder etwas, was sich nur in seinem Kopf abgespielt hat, sodass er sich entschloss, warum auch immer, NICHT nach Essen zu fahren.

WENN das mit DO stimmt, wäre die Frage: Wo hat er die 3 Nächte dazwischen verbracht? Irgendwo muss er ja geschlafen haben, gegessen haben, aufs Klo gegangen sein... Man würde entsprechende Zeugenaussagen erwarten, wenn er im Umkreis geblieben ist.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 18:14
@Seefahrer
Das ist ja die viel spannendere Frage. Der Parkplatz liegt offensichtlich nicht auf dem Weg vom Heimatort nach Essen.

Hier muss angesetzt werden: hat der Vermisste irgendwelche bekannten Beziehungen zu dieser Gegend, die ja etwa 90km von seinem Heimatort entfernt ist? Selbst die Suizid-freaks müssen sich fragen lassen: warum würde er diese Gegend wählen, rund um seinen Heimatort gibt es viele, sehr viele relativ einsame Waldparkplätze etc.

So, wenn keine Beziehungen bekannt sind, wird die Frage noch interessanter: wer hat das Fahrzeug dorthin gefahren und dort abgestellt? Und, war der Vermisste zu dem Zeitpunkt überhaupt noch in dem Fahrzeug?

Und so weiter.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 18:16
@diegraefin

"WENN das mit DO stimmt, wäre die Frage: Wo hat er die 3 Nächte dazwischen verbracht? Irgendwo muss er ja geschlafen haben, gegessen haben, aufs Klo gegangen sein... Man würde entsprechende Zeugenaussagen erwarten, wenn er im Umkreis geblieben ist."

Eben. Deshalb ist es gerade nicht wahrscheinlicher, dass die DO These stimmt.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 18:20
Wenn der DO stimmt, ist er herum gefahren. Er wußte nicht, wohin. Fühlte sich unglücklich. Schlief im Wagen. Irgendwo. Hing herum. Keine Ahnung was Selbstmörder, die erst Tage später sich zu diesem Schritt entschließen, machen. Aber ich finde es nicht so abwegig, dass er eine andere Strecke fuhr. Denn womöglich wollte er, als er ins Auto stieg, gar nicht in Essen ankommen.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 18:26
Zumindest am Montag Morgen wird er nicht direkt dorthin sein in aller Dunkelheit.
Zumindest so meine Vermutung.....


melden

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 18:27
@Rick_Blaine
"So, wenn keine Beziehungen bekannt sind, wird die Frage noch interessanter: wer hat das Fahrzeug dorthin gefahren und dort abgestellt? Und, war der Vermisste zu dem Zeitpunkt überhaupt noch in dem Fahrzeug?"

Wieso, kann man nicht auch ohne Beziehungen an einen Ort fahren?! Gerade wenn man ziellos umherfährt, weil man vielleicht nicht weiß, was man tun soll?
Ich könnte mir persönlich gut vorstellen, dass er Montag nach Essen gefahren ist, aus irgendeinem Grund aber entweder schon vorher wieder umgekehrt ist, oder dann bei Ankunft nicht arbeiten wollte und das Auto quasi auf dem Rückweg Richtung Heimat dort hinterlassen hat und verschwunden ist. Vielleicht aus Scham vor seinem "Versagen", aus Angst, .... wer weiß.

Aber dass nur weil es keinen Bezug dorthin gibt automatisch nicht der Vermisste selbst das Auto dort hinterlassen hat, würde ich überhaupt nicht vermuten.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 18:32
@LIncoln_rhyME
LIncoln_rhyME schrieb:Zumindest am Montag Morgen wird er nicht direkt dorthin sein in aller Dunkelheit.
Zumindest so meine Vermutung.....
Das habe ich jetzt nicht verstanden. Er fährt um 03.00 Uhr los und muss am gleichen Tage auf seiner neuen Arbeitsstelle sein. Da hat er doch keine Zeit für Umwege.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 18:41
@salome26
salome26 schrieb:Ich könnte mir persönlich gut vorstellen, dass er Montag nach Essen gefahren ist, aus irgendeinem Grund aber entweder schon vorher wieder umgekehrt ist, oder dann bei Ankunft nicht arbeiten wollte
Also F.F. hat sich bei einem neuen Arbeitgeber beworben und wurde angenommen. Und nach Abfahrt von Zuhause fällt ihm dann plötzlich ein, dass er doch nicht in Essen arbeiten will? Wo ist jetzt das Problem? Ein Anruf bei seinem neuen Arbeitgeber, dass er doch nicht kommt, da er in seiner Nähe einen Arbeitsplatz bekommen hat. Machen Viele. Und Zuhause nach Rückkehr erklärt er seinen Angehörigen, dass der neue Arbeitsplatz doch nicht seinen Erwartungen entsprach.
Dazu brauche ich nicht tagelang durch Deutschland zu fahren


melden

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 18:44
@Seefahrer
Wenn das für dich alles so einfach ist, ist das sehr schön, ich kann mir allerdings sehr gut vorstellen, dass es einige gibt, die damir sehr wohl ein Problem hätten und das ganze nicht mit 1-2 Anrufen und einem lockeren Gespräch inklusive Notlüge lösen könnten.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 18:48
@Seefahrer
... und sich dann auch noch gleich umzubringen.

Ich halte das auch für abstrus, genau wie die ganze Diskussion um einen Suizid hier, ohne irgendeine belastbare Hintergrundinformation.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 18:50
@salome26
Und warum sollte Jemand mit so einer Kleinigkeit ein Problem haben? Oder anders; Jemand der in solcher Situation schon Probleme sieht, hätte sich doch garnicht erst nach Essen beworben.
Dass Essen ca. 400 km von Zuhause entfernt liegt, sollte man eigentlich bei einer entsprechenden Bewerbung schon wissen.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 18:53
@Seefahrer
Reine Spekulation, aber was z.B. wenn eine womöglich vorhandene Partnerin am Wochenende vor dem Arbeitsantritt plötzlich klar macht, dass eine Wochenendbeziehung für sie doch nicht vorstellbar ist. Oder die Stelle sowieso nur den Eltern zuliebe angenommen wurde, da diese massiv Druck machten, dass der Junge was findet. Dann ist das alles plötzlich keine Kleinigkeit mehr.
Natürlich, wir wissen gar nichts, aber genau so wie man nicht weiß ob es psychische Schattenseiten gab, weiß man genau so wenig ob er ein vor Selbstbewusstsein strotzender Sonnenschein ist!


Ich finde es seltsam, dass er scheinbar in Essen ja noch keine Bleibe hat?! Hatte er vor, ständig zu pendeln? Oder gab es Hotelbuchungen, etc.?


melden

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 19:01
So ein Hyundai i30 hat ja auch zahlreiche elektronische Steuergeräte (z.B. Motorsteuergerät) und ggfs. auch einen Bordcomputer, wo Daten geloggt wurden. Auch Sitzeinstellung, Spiegeleinstellung, Radioeinstellung und Tankfüllmenge könnten gewisse Anhaltspunkte liefern.

Dann würde ich noch bei dem Zeugen ansetzen, der FF um 3 Uhr wegfahren gesehen hat und ebenfalls bei dem angeblichen zukünftigen Arbeitgeber. Wer weiß denn schon, ob dass ein seriöser Job mit Bewerbung, Vorstellungsgespräch etc. war... Vielleicht war es ja nur eine Drückerkolonne o.ä....

Für eine Hundespur neben dem Auto dürfte es längst zu spät gewesen sein, da z.B. bei Mantrailern nur die ersten 48 Std. Erfolg versprechen, falls es keine Blutspuren gibt.

Solange es keine weiteren Infos gibt, muss man m.E. u.a. eben auch spekulativ einen Suizid wegen zu hohem Druck in Betracht ziehen. Wer dafür zu wenig Fantasie hat, schaut besser in 2 Monaten nochmal hier rein... ;)

Übrigens scheint diese Strecke relativ stark befahren zu sein, gerade auch von LKW's. Und es gibt im Netz auch Hinweise auf eine mögliche Nutzung als XXX-Parkplatz.


melden

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 19:03
@salome26
salome26 schrieb:wenn eine womöglich vorhandene Partnerin am Wochenende vor dem Arbeitsantritt plötzlich klar macht, dass eine Wochenendbeziehung für sie doch nicht vorstellbar ist.
Das wäre erstens reichlich spät für einen solchen Einwand und er fährt entweder doch - oder läßt es sein. Mehrere Tage durch Deutschland fahren und dann verschwinden wäre das allerletzte, was mir in einer Situation einfallen würde. GGf. würde ich dann nach Ankunft in Essen meine Partnerin anrufen, ihr mitteilen dass ich zurückkomme und mich dann auf die Rückfahrt machen.
salome26 schrieb:Oder die Stelle sowieso nur den Eltern zuliebe angenommen wurde, da diese massiv Druck machten, dass der Junge was findet.
Der 'Junge' ist immerhin 27 Jahre alt!


melden

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 19:05
Habe ich etwas überlesen in den Artikeln/Berichten im Netz oder ist es eure Spekulation, dass er sich den Job selber gesucht hat? Vielleicht wurde er ja auch von seiner Firma versetzt und wollte gar nicht freiwillig so weit von zu Haus weg arbeiten und leben?


melden
Anzeige

Fabian Fellenstein vermisst

13.11.2014 um 19:07
@Seefahrer
27 hin oder her, scheinbar wohnte er ja noch zuhause, leite ich zumindest aus der Formulierung ab, dass die Eltern ihn versuchten zu erreichen, nachdem er bei der Arbeit nicht aufgetaucht war. Mein Arbeitgeber hätte absolut keine Verbindung zu meinen Eltern, geschweige denn Kontaktdaten von diesen. Das heißt meine Eltern könnten außer von mir von niemandem erfahren, ob ich bei meiner Arbeit aufgetaucht bin.
Ich wiederhole mich, aber du darfst hier nicht nur von deiner psychischen Verfasstheit ausgehen.

Aber klar, kann auch sein dass er sich so geil fand und heiß auf den Job war, dass er morgens um 4 noch schnellen XXX auf dem Parkplatz haben wollte......


melden
225 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt