Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

18.996 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

01.04.2021 um 22:31
Zitat von GennatGennat schrieb:ENS-UWE GEHRICKE:

Ich. Das war auf dem Fußweg,der vom Haus der Gastgeber zum Gelände neben dem Sportplatz führt, auf dem wir am frühen Abend grillen wollten.
Auch wenn du beweisbar dargelegt hast, dass sie grillen wollten, so sage ich niemals.

Wir haben zu Hause nur Sachen, welche mit Gas betrieben werden.
Dafür brauchst du aber schon mindestens 10 Minuten, bis der Rost heiß ist.
Die sammelten Feuerholz, welches unter der Feuerschale erhitz wird und dann?
Waren in der Feuerschale Kohlen?
Wie lange soll dieses Erhitzung gedauert haben?
Das ist für mich utopisch!

Die hätten in mindestens einer Stunde nicht einmal die Kohlen damit zum glühen gebracht und schon gar nicht selbst Würstchen damit gegrillt!


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

01.04.2021 um 22:39
@Gennat
Das geht nicht gegen dich und deiner wirklich guten Recherchearbeit, aber da wird uns was erzählt, was sich nicht mit der Realität vereinbaren lässt.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

01.04.2021 um 23:11
Inwiefern ist denn diese Grilldiskussion denn relevant?
Dort lässt sich ja nun wirklich kein Komplott vermuten.

Ich finde ehrlich gesagt folgende, vor ein paar Beiträgen beschriebene, Theorie am plausibelsten:
Am Wilhelmshof anwesender Zufallstäter bzw. ein Täter, dem sich eine einmalige Gelegenheit bot....Abendessen ist um 18:30 beendet, vielleicht ging er 5 Minuten früher zur Toilette, dann läuft er herum, lockt Inga (mit Tiergeräusch oder was auch immer) zum Schuppen (oder zu seinem Auto). Fährt mit ihr in dieses entfernte Waldstück, sperrt sie dort irgendwo ein, fährt wieder zurück und macht ganz normal weiter. Die Abwesenheit muss nicht einmal aufgefallen sein. Vielleicht fährt er später selber zu ihr oder ruft auch jemanden an, der sie dort in der Nacht, also der Jäger die Rufe vernimmt, wegholt.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

01.04.2021 um 23:22
Zitat von ruby1809ruby1809 schrieb:Ich finde ehrlich gesagt folgende, vor ein paar Beiträgen beschriebene, Theorie am plausibelsten:
Am Wilhelmshof anwesender Zufallstäter bzw. ein Täter, dem sich eine einmalige Gelegenheit bot....Abendessen ist um 18:30 beendet, vielleicht ging er 5 Minuten früher zur Toilette, dann läuft er herum, lockt Inga (mit Tiergeräusch oder was auch immer) zum Schuppen (oder zu seinem Auto). Fährt mit ihr in dieses entfernte Waldstück, sperrt sie dort irgendwo ein, fährt wieder zurück und macht ganz normal weiter. Die Abwesenheit muss nicht einmal aufgefallen sein. Vielleicht fährt er später selber zu ihr oder ruft auch jemanden an, der sie dort in der Nacht, also der Jäger die Rufe vernimmt, wegholt.
das sehe ich genauso, für mich auch am plausibelsten. Es müsste mng dann im grunde auch jmnd sein, der sich im wald/umgebung auskennt, um ein kind irgendwo verstecken zu können. Wenn alles schnell ging, wird auch keiner die abwesenheit bemerkt haben.. würde dann im grunde auch bedeuten, so weit weg konnte das versteck eigentlich nicht sein?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

01.04.2021 um 23:24
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Ich weiß auch nicht, ob jemand von Euch die Erfahrung gemacht hat, Würstchen oder Fleisch über einem Holzfeuer zu grillen. Die Sachen verkohlen außen und sind innen roh. Man kann nur mit Glut grillen.
Schaut Euch doch mal die Feuerschale an. Ich bin da voll bei...
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:ein Lagerfeuer, in einer Feuerschale, einfach weil Kids das lieben.
Gibt ja hier in der Bildergalerie ein Bild von dem Teil auf dem Sportplatz. Da kann man doch nichts drauf grillen. Höchstens Stockwürstchen oder -brot. Darauf deuten ja auch die Stöcker, die auf der Feuerschale liegen, hin. Habe mal ein paar Screenshot aus der Doku "Vermisst, wenn Menschen verschwinden"

Youtube: [Doku] Vermisst - Wenn Menschen verschwinden (HD)
[Doku] Vermisst - Wenn Menschen verschwinden (HD)


geschossen...

Screenshot 20190901-094825 YouTubeOriginal anzeigen (0,7 MB)


Screenshot 20190901-094850 YouTubeOriginal anzeigen (0,7 MB)


Screenshot 20190901-094913 YouTubeOriginal anzeigen (0,7 MB)


Schöne Ostern an alle!!!


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

01.04.2021 um 23:33
Zitat von TimScottTimScott schrieb:Es müsste mng dann im grunde auch jmnd sein, der sich im wald/umgebung auskennt, um ein kind irgendwo verstecken zu können. Wenn alles schnell ging, wird auch keiner die abwesenheit bemerkt haben.. würde dann im grunde auch bedeuten, so weit weg konnte das versteck eigentlich nicht sein?
Es muss nicht einmal ein abgeschlossenes Versteck gewesen sein. Vielleicht hat der Täter Inga nur kurz irgendwo im tiefen Wald abgesetzt und ihr gesagt, er komme später wieder, um sie abzuholen. Wohlwissend, dass sie allein sich kaum zurechtfinden würde. Oder er hat sie am Wilhelmshof überwältigt und mit irgendwas betäubt und im Wald abgelegt, um sie später wieder abzuholen.
Ich denke auch, er hat sich wahrscheinlich gut vor Ort ausgekannt. Musste vielleicht noch mal schnell zurück zum Wilhelmshof, um ein Alibi zu haben.
Wenn ich mich in die Lage des Täters versetze, hätte ich mich dann versucht möglichst bemerkbar zu machen vor den Anwesenden.
Wer war betont präsent vor Ort direkt nach Ingas Verschwinden bzw. ein paar Minuten danach? Jemand, der besonders aktiv herumwuselte beim Essen heranschaffen vielleicht?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.04.2021 um 00:39
Zitat von Glucke2Glucke2 schrieb:Ich denke auch, er hat sich wahrscheinlich gut vor Ort ausgekannt. Musste vielleicht noch mal schnell zurück zum Wilhelmshof, um ein Alibi zu haben.
Definitiv. Jemand ohne Ortskenntnisse ist in dieser „verlassenen Gegend“ aufgeschmissen- da ist nur Wald in den nächsten 500 und mehr Meter, wenn Du Dich da im Wald dreimal drehst - hast Du Dich verirrt. So geht es mir.

Erinnert mich an einen Fall hier im Forum, Hochzeit in Frankreich, Mädchen verschwunden- es war einer der Gäste der Hochzeitsgesellschaft, der sich nach der Entführung wieder „unters Volk“ dort gemischt hat. Und doch haben sie ihn erwischt.

So denke ich über diesem Fall. Sie werden den Täter erwischen.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.04.2021 um 08:41
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Auch wenn du beweisbar dargelegt hast, dass sie grillen wollten, so sage ich niemals.
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Ich weiß auch nicht, ob jemand von Euch die Erfahrung gemacht hat, Würstchen oder Fleisch über einem Holzfeuer zu grillen. Die Sachen verkohlen außen und sind innen roh. Man kann nur mit Glut grillen.
Zitat von TunstallTunstall schrieb:Schaut Euch doch mal die Feuerschale an. Ich bin da voll bei...
@Sven1213
@JamesRockford
@Tunstall


Der Platz, auf dem die Feuerschale zwischen den Bänken neben dem Voltigierkreis steht, wird in allen Lageplänen als Grillplatz bezeichnet.
Dass dort eine Feuerschale steht, bedeutet nicht, dass dort nicht darüberhinaus auch noch ein Grill steht, bzw. aufgebaut wird.

Letztes Jahr gab es hier im Thread zu dem Bild des roten Schuppens neben der Feuerschale die Diskussion, dass dort ein Grill auf dem Foto zu sehen ist.

Hier ein Beitrag von damals:
Zitat von MomomoMomomo schrieb am 11.07.2020:Da bleibt dann noch der kleine Grill. Zu welcher Gelegenheit würde man am Fussballplatz damit grillen? Ich nehme an, auf dem Gelände des Wilhelmshofs gibt es größere für Bewohner als auch für Gäste.
Sicherlich sollte nicht über der Feuerschale gegrillt werden und das Holz, das die Kinder suchten war für die Feuerschale und nicht für den Grill.

Allerdings ist die Aussage des Vaters ganz eindeutig:
Zitat von kirschbluete78kirschbluete78 schrieb am 05.11.2019:JENS-UWE GEHRICKE:

Ich. Das war auf dem Fußweg, der vom Haus der Gastgeber zum Gelände neben dem Sportplatz führt, auf dem wir am frühen Abend grillen wollten.
Das heißt, dass am Rande des Sportplatzes, also in der Nähe des roten Schuppens und des Voltigierplatzes, gegrillt werden sollte.

Im STERN Artikel wird nicht darauf eingegangen, was die anderen vier Erwachsenen der Gruppe zum Zeitpunkt der Vorbereitung des Abendessen gemacht haben.

Davon ausgehend, dass die Aussage des Vaters im STERN richtig ist, vermute ich, dass sich ein bis zwei Personen zu diesem Zeitpunkt am Grillplatz mit der Vorbereitung des Grillens beschäftigt haben.

Einigen hier ist schon aufgefallen, dass die anderen vier Erwachsenen überhaupt nicht erwähnt werden. Aber irgendetwas werden sie zur Vorbereitung beigetragen haben. Vermutlich waren nicht alle in der Küche und genauso vermutlich werden sie nicht irgendwo untätig herumgesessen haben.

Ich denke, dass angegrillt wurde, während die Kinder Feuerholz suchten, Herr Gehricke zwischen Haus der Gastgeber und Grillplatz pendelte und Frau Gehricke in der Küche Brötchen schmierte.

Falls diese Überlegung stimmt, heißt das natürlich, dass mindestens eine Person am Grillplatz war, wo sich die Feuerschale befindet. Das Szenario, dass Inga direkt am roten Schuppen in den Wald gelockt wurde, wird damit etwas unwahrscheinlicher.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.04.2021 um 09:27
ruby1809
So ganz verstehe ich diese Grilldiskussion hier auch nicht - es ist doch schlichtweg egal, ob es Stockbrot, Würstchen, Steaks, dazu einen Kartoffelsalat oder nur ein Lagerfeuer gab.

Gennat
Feuer anzünden und davor Holz(kohle) holen musste man ja in jedem Fall! Also dürften sich auch regelmäßig Personen rund um die Feuerstelle aufgehalten haben, das sehe ich ähnlich. Das hätte es für einen außenstehenden Täter schwierig gemacht, das Kind "abzugreifen". Wie hätte man das inmitten einer losen Ansammlung von Menschen und teils gut einsehbaren Plätzen machen sollen?

Es ist für mich jemand aus dem unmittelbaren Umfeld (was natürlich auch die Leute des Wilhelmshofs und nicht nur die anwesenden Familien) mit einschließt.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.04.2021 um 09:30
Zitat von MysteryGuyMysteryGuy schrieb:Gemütlich mit Bierchen in den Campingstuhl lümmeln und sich bedienen lassen? :)
Da habe ich folgende Meinung zu.

Der Alkoholgenuss seitens von Mitarbeitern und deren Gästen, in den eigenen vier Wänden der Mitarbeiter stellt überhaupt kein Problem dar.

Der Alkoholgenuss in Bereichen, in denen auch die ehemals schwer alkoholkranke Klientel des WH sich aufhält, ist zu jedem Zeitpunkt ein absolutes No-Go.
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Jemand ohne Ortskenntnisse ist in dieser „verlassenen Gegend“ aufgeschmissen- da ist nur Wald in den nächsten 500 und mehr Meter, wenn Du Dich da im Wald dreimal drehst - hast Du Dich verirrt. So geht es mir.
Ich habe zum Thema Ortskenntnisse, vor mehreren Jahren einen interessanten Selbstversuch gemacht. Weil der Punkt "Ortskenntnisse" quasi in jedem Kriminalfall, den wir hier im Forum diskutieren auftaucht.

Hintergrund:

Zur Mitte der 80er Jahre hin, habe ich als Gruppenleiter von Jugendfreizeiten, mehrere Aufenthalte in einer Einrichtung in einer relativ kleinen Stadt absolviert.

Diese Einrichtung, lag ca 1,5 km außerhalb des Ortes in einem kleinen Waldstück auf einer Anhöhe.

Das liegt also schon mehr als 30 Jahre in der Vergangenheit.


Ein Freund von mir, setzte sich an den Computer und rief die kleine Stadt in Google Maps auf. Ich setzte mich an einen Tisch, abgewandt vom Computer und versuchte meinen Freund "blind" , aus meiner Erinnerung heraus zu markanten Punkten zu führen.



Ich war überrascht von dem Ergebnis. Mühelos konnte ich ihn nur aus der Erinnerung heraus zum Hallenbad, zum Stadtmittelpunkt, zu zwei größeren Einkaufsmärkten und zu einem Aussichtspunkt führen, der die Durchquerung der ganzen Stadt erforderte.


Was ich damit sagen will. Ortskenntnisse kann man relativ schnell erwerben. Und man kann sie auch über mehrere Jahrzehnte, im Gedächtnis "konservieren".
Zitat von GennatGennat schrieb:Im STERN Artikel wird nicht darauf eingegangen, was die anderen vier Erwachsenen der Gruppe zum Zeitpunkt der Vorbereitung des Abendessen gemacht haben.
Ich will da jetzt keinen großen Wirbel entfachen.

Nur mal ein kleiner Gedanke von mir, der nicht zutreffen muss.


Für rauchende Erwachsene ist ein gemeinsamer Tag mit einer "Horde von Kindern", mitunter eine stressige Angelegenheit. Man muss seinen Nikotinpegel halten, es aber tunlichst vermeiden den Kindern als schlechtes Beispiel zu dienen, oder sie zu Passiv-Rauchern zu machen.

Wenn wir nun Raucher unter den teilnehmenden Erwachsenen gehabt hätten (was wir nur vermuten können), hätte es durchaus kleine Rauchpausen abseits der Kinder/Jugendlichen geben können.

Da in den uns bekannten Berichten nur Frau G. in der Küche erwähnt wird und auf dem Grillplatz nur die 2 Jungs, welche beobachteten das Inga die Wasserflaschenabstellte, könnte es möglich sein das 2 Erwachsene ein wenig abseits, auf die Schnelle eine Fluppe durchgezogen haben und 2 andere Erwachsene noch irgendwelche Dinge herbeischafften (Sitzmöglichkeiten).


Ich finde jetzt auf die Schnelle, den Beitrag nicht mehr, meine aber das @musikengel ihn verfasst hat. Darin wurde angemerkt, dass der von uns vermutete Spielzeugverschlag eigentlich zu groß dimensioniert ist.

Folgender Gedanke dazu:

Es ist eigentlich davon auszugehen, das Familie G. keine 5 Fahrräder mitbrachte, die sie für den kleinen Ausflug mit den Rädern am Nachmittag brauchte.

Was haltet ihr von dem Gedanken, dass in diesem Verschlag auch eine größere Anzahl an Fahrrädern vorgehalten wurde, welche bei Bedarf von jeder Person auf dem Wilhelmshof genutzt werden konnten......


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.04.2021 um 09:41
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Es ist eigentlich davon auszugehen, das Familie G. keine 5 Fahrräder mitbrachte, die sie für den kleinen Ausflug mit den Rädern am Nachmittag brauchte.
Bevor sich in den Thread wieder falsche Informationen einschleichen:

@EDGARallanPOE
Du hast sicherlich eine Quelle dazu, dass die Fahrradtour am Nachmittag stattfand, da du es als Tatsache darstellst. Interessant finde ich auch woher du weißt, dass die Tour klein war oder ob das eine Mutmaßung von dir ist.

Was die Überlegungen zum Rauchen angeht: Ich würde es seltsam finden, wenn sich zwei oder drei Personen abrackern um das Essen vorzubereiten und die anderen drücken sich in der Raucherpause rum.
Zitat von FlaviaFlavia schrieb:Feuer anzünden und davor Holz(kohle) holen musste man ja in jedem Fall! Also dürften sich auch regelmäßig Personen rund um die Feuerstelle aufgehalten haben, das sehe ich ähnlich.
Meines Erachtens gibt es schon einen Unterschied zwischen Feuerschale anmachen und Grillen in Hinsicht der Aufwändigkeit der Aufmerksamkeit. Eine Feuerschale muss nur entfacht werden, da kommt es nicht auf die Hitze oder eine gleichmäßige Hitze an, Hauptsache das Holz brennt. Es ist auch ausreichend, dass,Holznerst dann anzuzünden wenn alle gemeinsam am Feuer sitzen. Dazu ist kein Erwachsener nötig, der vorher dort ist. Beim Grillen sieht es ganz anders aus.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.04.2021 um 10:18
Zitat von GennatGennat schrieb:Du hast sicherlich eine Quelle dazu, dass die Fahrradtour am Nachmittag stattfand, da du es als Tatsache darstellst.
Quelle:
Offenbar gibt es aber auch im Wald Geruchsspuren von Inga. Diese sind mit dem Aufenthalt des Mädchens mit ihrer Familie im Laufe des Tages vor dem Verschwinden bei einer Radtour erklärbar, so von Hoff.

Das Bewegungsprofil der Hunde führt die Fahnder unter anderem auch an einen Schuppen auf dem Gelände. Dieser ist mit einem Schloss gesichert. Beim Öffnen wird aber schnell klar, warum die Hunde diese Stelle immer wieder anlaufen. Die benutzten Spielgeräte der Kinder befinden sich darin.

Nicht nur vom Einsatz der Spezialhunde erhoffen sich die Suchmannschaften einen Ansatzpunkt. Ein Polizeihubschrauber aus Brandenburg kommt mit einer Wärmebildkamera zum Einsatz. Die Beamten sehen auf ihrem Bildschirm aber nur Rehe, Wildschweine und Hasen, ein Mensch ist nicht dabei. Hinweisen eines Jägers über Schreie eines Kindes gehen die Ermittler später ebenfalls nach. Doch sie erweisen sich als kalte Spur. Die Hunde finden auch dort später nichts.

30 Kriminalisten in der Ermittlungsgruppe "Wald"
Die Einsatzkräfte suchen Planquadrat für Planquadrat ab, selbst die Fotofallen im Wald werden ausgewertet. Das Bildmaterial haben die Jäger umgehend zur Verfügung gestellt. Auch auf dem Gelände selbst drehen die Suchmannschaften buchstäblich jeden Stein um. Alle Wohnungen, Räume, Keller und Müllcontainer werden durchsucht.

Die rund 100 Anwesenden zeigen sich dabei kooperativ, auch bei den späteren Befragungen. Die Feuerwehr pumpt einen Karpfenteich, eine Güllegrube und einen Löschteich aus. In Handarbeit schaufeln Einsatzkräfte einen kompletten Misthaufen auf dem Gelände um. Auch im Wald werden, wo es nötig ist, Teiche leergepumpt. Doch alles bleibt am Ende ohne einen Fund. Es findet sich nichts. Auch nicht in einer großen Scheune, die mit mehreren Einsatzkräften leergeräumt werden muss. Die Polizisten wollten sichergehen, dass das Kind nicht vielleicht doch beim Spielen im Stroh steckengeblieben sein könnte.

Bei der Gelegenheit, habe ich einen größeren Teil des Artikels mit zitiert, weil hier noch mal eine seltene genaue Beschreibung der Maßnahmen der Polizei dargestellt ist.


Eine Anmerkung vorweg...

Das "vor" im Zitat bezieht sich auf das Verschwinden von Inga, nicht auf den Tag. Damals herrschte Unsicherheit, aufgrund dieser Formulierung.


Ich muss also die Tatsachenbehauptung "Nachmittags" in eine Interpretation meiner Wenigkeit umändern.

"Im Laufe des Tages" umfasst auch andere Zeitabschnitte des Tages.

Quellartikel

https://web.archive.org/web/20150522175641/http://www.volksstimme.de:80/nachrichten/sachsen_anhalt/1479336_Inga-Die-schwierige-Suche-nach-einer-Spur.html
Zitat von GennatGennat schrieb:Interessant finde ich auch woher du weißt, dass die Tour klein war oder ob das eine Mutmaßung von dir ist.
Das "klein" bezieht sich ja in meiner Darstellung, nicht auf eine definierte Vergleichsgröße.

( fiktives Beispiel...Familie G. hatte 3 Wochen vorher eine große Fahrradtour von 8 Kilometern gefahren. Auf dem WH fuhr man eine kleine Fahrradtour von 4 Kilometern)

Das "klein" bezieht sich vielmehr darauf, dass Inga von der körperlichen Belastungsfähigkeit, nicht an die Leistungsfähigkeit der anderen Teilnehmer heran reichte.

Man musste also die Kilometerleistung und die Fahrgeschwindigkeit, am schwächsten Glied der Gruppe festmachen.

Damit war die erbrachte Leistung der anderen Teilnehmer eben "klein". Im Bezug darauf, was sie ohne die Mitfahrt von Inga hätten leisten können.



1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.04.2021 um 10:23
Sorry der Beitrag oben ist mir misslungen.


Damit klar ist, was oben im Beitrag zitiert wurde und welche Passagen ich selber geschrieben habe....

Zitiere ich hier nochmal die selbstgeschriebenen Passagen.....
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Bei der Gelegenheit, habe ich einen größeren Teil des Artikels mit zitiert, weil hier noch mal eine seltene genaue Beschreibung der Maßnahmen der Polizei dargestellt ist.


Eine Anmerkung vorweg...

Das "vor" im Zitat bezieht sich auf das Verschwinden von Inga, nicht auf den Tag. Damals herrschte Unsicherheit, aufgrund dieser Formulierung.


Ich muss also die Tatsachenbehauptung "Nachmittags" in eine Interpretation meiner Wenigkeit umändern.

"Im Laufe des Tages" umfasst auch andere Zeitabschnitte des Tages.
und
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Das "klein" bezieht sich ja in meiner Darstellung, nicht auf eine definierte Vergleichsgröße.

( fiktives Beispiel...Familie G. hatte 3 Wochen vorher eine große Fahrradtour von 8 Kilometern gefahren. Auf dem WH fuhr man eine kleine Fahrradtour von 4 Kilometern)

Das "klein" bezieht sich vielmehr darauf, dass Inga von der körperlichen Belastungsfähigkeit, nicht an die Leistungsfähigkeit der anderen Teilnehmer heran reichte.

Man musste also die Kilometerleistung und die Fahrgeschwindigkeit, am schwächsten Glied der Gruppe festmachen.

Damit war die erbrachte Leistung der anderen Teilnehmer eben "klein". Im Bezug darauf, was sie ohne die Mitfahrt von Inga hätten leisten können.



melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.04.2021 um 10:38
@EDGARallanPOE
Du beziehst dich also ausschließlich auf den Artikel in der Volksstimme, in dem es heißt "Im Laufe des Tages".
Daraus kann man in der Tat keine Rückschlüsse ziehen, zu welcher Tageszeit die Fahrradtour stattgefunden hat.

Es gibt ein paar Zeiten, die man ausschließen kann, aber genau feststellen kann man es anhand der bekannten Informationen nicht.


Über den Vormittag heißt es, dass die Kinder auf dem Spielplatz gespielt haben und nachmittags hat Inga beim Fussballdpiel zugeschaut. Das dürfte ab 15:30 Uhr gewesen sein, vermute ich, aufgrund des Tagesplans des Wilhelmshofs.

Irgendwann stand auch ein Kaffeetrinken auf dem Programm, das Frau Gehricke erwähnte.

Mögliche Zeitfenster, die für die Fahrradtour noch übrig bleiben, sind der Mittag und der frühe Nachmittag.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.04.2021 um 12:57
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Da in den uns bekannten Berichten nur Frau G. in der Küche erwähnt wird und auf dem Grillplatz nur die 2 Jungs, welche beobachteten das Inga die Wasserflaschenabstellte, könnte es möglich sein das 2 Erwachsene ein wenig abseits, auf die Schnelle eine Fluppe durchgezogen haben und 2 andere Erwachsene noch irgendwelche Dinge herbeischafften (Sitzmöglichkeiten).
Schade das darüber nichts bekannt ist, also ob:
-Raucher dabei waren bei den 6 Erwachsenen
-was sie getan (oder nicht getan) haben, vielleicht haben sie einfach gechillt. Aber es wird nicht erwähnt.

Ich bleibe dabei- für mich unverständlich das nicht einer von den 6 Erwachsenen auf die Kleineren (sind für mich KEINE Schulkinder) aufgepasst hat oder diese Aufgabe an einen Jugendliche verbindlich adressiert hat.
Kinder in dem Alter muss man immer im Blick behalten.

Warum das entführen um diese Abenduhrzeit? Warum nicht schon früher - wäre es für die Person auffällig geworden wenn sie plötzlich mal für ne Stunde verschwindet aufgrund von Arbeit/ Aufgaben?

Welche Art von Angestellten gibt es auf so einem Hof/Einrichtung, Koch, Küchenhelfer, Reinigungskraft, Facilitymanager, Gärtner, Büroangestellte, Hauseirtschaftler....denke um so ein Anwesen und Betrieb aufrecht zu halten, sind einige Fachkräfte erforderlich.

Wird der Aufenthalt auf dem Hof von einer Krankenkasse oder privat bezahlt?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

02.04.2021 um 16:09
Zitat von MysteryGuyMysteryGuy schrieb:Was machst Du denn in so einer Situation? Gemütlich mit Bierchen in den Campingstuhl lümmeln und sich bedienen lassen? :)
Ich glaube, Du hast meinen Text missverstanden, denn genau das habe ich nicht geschrieben, dass ich es mir als Gastgeber im Campingstuhl gemütliche machen würde.

Durch die spärlichen Informationen entsteht das Bild einer Frau Gehricke, die alleine in der Küche ist, und zwar so alleine, dass sie nicht einmal nach ihrer Tochter schauen konnte, als sie ein mulmiges Gefühl bekam. Wären dort mehrere Personen mit den Stullen beschäftigt gewesen, hätte Frau Gehricke ohne Probleme kurz vor die Tür gehen können, um nach Inga zu schauen.
Zitat von GennatGennat schrieb:Meines Erachtens gibt es schon einen Unterschied zwischen Feuerschale anmachen und Grillen in Hinsicht der Aufwändigkeit der Aufmerksamkeit. Eine Feuerschale muss nur entfacht werden, da kommt es nicht auf die Hitze oder eine gleichmäßige Hitze an, Hauptsache das Holz brennt. Es ist auch ausreichend, dass,Holznerst dann anzuzünden wenn alle gemeinsam am Feuer sitzen. Dazu ist kein Erwachsener nötig, der vorher dort ist. Beim Grillen sieht es ganz anders aus.
Genau aus diesem Grund sehe ich auch einen Unterschied zwischen einem Lagerfeuer und einem Grillen. Klar, man hätte einen Schwenkgrill über die Feuerschale stellen können. Vielleicht hätte man eine Stunde nach Entfachen des Holzes ausreichend Glut für das Grillen gehabt.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

03.04.2021 um 17:15
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Klar, man hätte einen Schwenkgrill über die Feuerschale stellen können. Vielleicht hätte man eine Stunde nach Entfachen des Holzes ausreichend Glut für das Grillen gehabt.
Es wird sicherlich einen Grund geben, wieso der Bereich rund um die Feuerschale in allen Lageplänen Grillplatz genannt wird.
Wahrscheinlich wird dort regelmäßig gegrillt, ansonsten wäre die Bezeichnung unlogisch.
Zitat von GennatGennat schrieb:Ich könnte mir vorstellen, dass die Gastgeberfamilie zusammen mit der anderen Familie sowieso geplant hatte zu grillen und da nun die sechsköpfige Familie Gehricke noch dazukam, beschlossen wurde, das Essen mit einigen belegten Brötchen zu ergänzen, damit es für alle reicht.
Falls es so war, dass die anderen sowieso vorhatten zu grillen, könnte der Grill schon angeschmissen worden sein, als der Rest der Gruppe Brötchen schmierte, Flaschen und andere Dinge zum Grillplatz schleppte und Holz für die Feuerschale suchte.
Kann der Grill nicht schon um 18 Uhr herum entfacht worden sein?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

03.04.2021 um 19:14
Der zitierte Beitrag von MYTHOS27 wurde gelöscht. Begründung: Antwort auf gelöschten Beitrag
Naja was heißt Pseudo Diskussion. Das Abendessen ist schon grundlegend entscheidend für den Abend.

Ohne Abendessen - wäre das Mädchen nicht entführt worden.

Daher wäre es schon wichtig zu wissen, ob:
-Grillen
-belegte Brote
-Beides
-Stockbrot (muss Spezieller Teig vorbereit sein)
-Nur Feuerschale - ohne grillen (wäre mit dem feuchten Holz aus dem Waldrand nicht möglich gewesen. Keine Glut. Viel Rauch. Das alte oder auch frische Holz brennt kaum und schlecht. Daher ist der Auftrag BRENNholz zu suchen unsinnig.

Was ist an der Fragestellung so kompliziert oder unklar. Warum gibt es keine klare Aussage hierzu?

Wer hatte „gedrängt“ das die sechsköpfige Familie zum Abendessen bleibt? Wer hatte das Essen organisiert? Wer Kohle zum grillen?! Wer Grillgut, wenn man ohne die sechs Personen kalkuliert hat?
Vielleicht ist jemand losgelöst zur nächsten Tankstelle um: Kohle / Grillgut oder Ähnliches einzukaufen, wer?

Waren alle 6 Erwachsenen auf dem Areal? Was haben Sie exakt getan? Wer hatte welche Aufgabe? Falls keine Aufgabe - was haben sie getan zwischen 18.00 und 19.00 Uhr - neutral gefragt - ohne irgendwelche Verdächtigungen?
Mit Sechs Erwachsenen kann man schon eine Menge tun, organisieren, an Grillen, Kohlen bei schleppen, die ist schon ordentlich men power, oder?


2x zitiertmelden