Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Familie aus Drage

23.472 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Suizid, Verschwunden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisste Familie aus Drage

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 09:32
@-Leela-
Zitat von -Leela--Leela- schrieb:Laut der Aussage einer Nachbarin fehlten im Haus Mi.'s (Lieblings-)Kuscheltiere.
Ob man die Nachbarin in Begleitung der Kripo in's Haus gelassen hat, weiß ich nicht.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Mutter einer Freundin weiß, was für Kuscheltiere im Zimmer von Miriam waren und welches ihre Lieblingskuscheltiere waren. Vielleicht hat das die Freundin bemerkt und ihrer Mutter gesagt. Aber auch dann müsste man davon ausgehen, dass man die Freundin extra mit auf Miriams Zimmer genommen hätte, um festzustellen, was fehlte.


melden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 09:34
@Robin76

Ich kann dich nicht verstehen. Natürlich ist es wichtig den Grund zu erfahren. Zumindest für mich. Mir ist klar das ich den Grund nicht erfahren werde, nicht auf diesem Weg. Genauso sieht es bei dir aus. Du wirst auf diesem Weg nicht erfahren ob die Familie nun am Teich waren oder nicht. Wir spekulieren hier doch alle nur außerhalb der Fakten.

Daher ist die Frage ob Marco Hass gegenüber Sylvia empfunden hat für mich schon wichtig. So könnte man weiter spekulieren ob Sylvia ein "Herzloses" Grab bekommen hat und Miri ein liebevolles. Evtl liegen sie gar nicht zusammen usw.

Du hast dich noch gar nicht zu meinem großen Post geäußert den ich gestern mühevoll niederschrieb. Wenn überhaupt kann man sich nur schrittweise einer größtmöglichen Wahrscheinlichkeit nähern.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 09:38
Zitat von -Leela--Leela- schrieb:Vielleicht wohnt sie ganz in der Nähe des Teiches, geht dort oft (mit dem Hund) spazieren?
Sie muss einen Bezug zum Teich gehabt haben. So einen Bezug, dass sie sich öfter dort aufhält.
Es wurde doch gesagt das die Zeugin von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr am Teich war. Da sie aber "frühen Abend" sagte geht man von einer frühen Zeit aus.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 09:39
@Salatschuessel
Zitat von SalatschuesselSalatschuessel schrieb:Daher ist die Frage ob Marco Hass gegenüber Sylvia empfunden hat für mich schon wichtig. So könnte man weiter spekulieren ob Sylvia ein "Herzloses" Grab bekommen hat und Miri ein liebevolles. Evtl liegen sie gar nicht zusammen usw.
Das klingt interessant.

Es ist schon seltsam.
Diese sogenannten erweiterten Suizide haben eigentlich immer eins gemeinsam: die betroffenen Menschen sind nah beieinander.


melden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 09:42
@Salatschuessel

Wenn er Sylvia gehasst hätte, dann hätte er Miriam nicht töten müssen (falls er überhaupt jemanden getötet hat), selbst wenn es nicht seine leibliche Tochter gewesen wäre. Aber hierfür gibt es absolut keine Anhaltspunkte bis auf den Satz von Krüger, bei dem wir nicht mal wissen, ob er dies zu diesem Zeitpunkt nicht noch mit der großen, nicht leiblichen Tochter verwechselt hat.

Sollte Miriam nicht seine Tochter gewesen sein, so wäre es auch gut möglich gewesen, dass er dies die ganze Zeit gewusst hatte. Schließlich hatte er damit kein Problem. Er hat ja auch die große, nicht leibliche Tochter lt. ihrer eigenen Aussage sehr gut versorgt und war ein liebevoller Vater.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 09:53
im Moment scheint es nicht viel zu bringen, weiter zu spekulieren .. zig Seiten und man kommt keinen Schritt weiter :(


melden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 09:56
@Robin76
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Sollte Miriam nicht seine Tochter gewesen sein, so wäre es auch gut möglich gewesen, dass er dies die ganze Zeit gewusst hatte. Schließlich hatte er damit kein Problem. Er hat ja auch die große, nicht leibliche Tochter lt. ihrer eigenen Aussage sehr gut versorgt und war ein liebevoller Vater.
Es ist sicherlich möglich, dass MS überhaupt keine Probleme damit gehabt hätte nicht Miris Vater gewesen zu sein. Vollkommen richtig.

Interessant wird es dann allerdings bei einer Trennung. Und dabei ist nicht relevant wie die juristische Situation bezüglich des Sorgerechts war, sondern was MS dachte, wie die juristische Lage war.
Beispiel: SS will sich trennen, sie droht Miri "mitzunehmen". Wenn MS jetzt nicht der leibliche Vater war, kann es sein, dass er geglaubt hat, dass SS die rechtlichen Möglichkeiten dazu hätte.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 10:01
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Beispiel: SS will sich trennen, sie droht Miri "mitzunehmen". Wenn MS jetzt nicht der leibliche Vater war, kann es sein, dass er geglaubt hat, dass SS die rechtlichen Möglichkeiten dazu hätte.
Kann sein. Aber im Normalfall erkundigt man sich dann zuerst mal bei einem Anwalt. Ausserdem hat er Miriam großgezogen und da Miriam auch an Marco hing, denke ich mal, dass ihm Sylvia ein Umgangsrecht nicht verwehrt hätte. Aber das sind alles Spekulationen. Fakt ist, dass er sich getötet hat und seine Frau und Kind ohne Ausweise verschwunden sind.


melden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 10:03
tja, so unterschiedlich sind die Wahrnehmungen. Ich sehe große Ähnlichkeit mit MSch und Miri. Vor allem die Augen (Passbilder), aber auch der Mund. Für mich eindeutig Vater und Tochter.


melden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 10:34
Wir sollten das Mühlenteichereignis logisch erarbeiten.

Fakten:

- laut Hunde war die Familie dort
- es gibt eine Zeugin
- unklar ist der Tag
- wäre es tatsächlich der 22.7.15 gewesen, dann hätte es laut Polizei nur ein Zeitfenster von knapp 30 Minuten am Teich gegeben
Die Fahrtzeiten etc sind allgemein bekannt.

- von S. Arbeitsstätte Lidl bis nach Hause benötigt man laut Routenplaner 16-20 Minuten. S.S muss um 17 Uhr herum zu Hause angekommen sein.

- warum war M.S nach der SMS an seine Frau nicht mehr erreichbar ? Für mich eine Kernfrage.

- um 17.30 Uhr hatte M noch ein Telefonat wegen Jobtätigkeit mit dem Stall und wollte einen Termin für den nächsten Tag nicht definitiv zusagen. Warum nicht ? Weil sein Suizid schon gedanklich feststand ?

Über den weiteren Punkt wundere ich mich:

Falls die Familie gemeinsam vom Teich nach Hause fuhr, hätte S.S mit den Sicherheit den Anruf ihres Vaters (19.04) im Display gesehen und zurückgerufen. M.S rief aber gegen 19.33 Uhr zurück. Über dieses Rätsel stolpert auch die Polizei.

Weiteres Rätsel die Katzen:

Eine Katze war in dem Schuppen eingesperrt ! Bedeutet: M.S war in dem Schuppen aus einem bestimmten Grund. Warum aber die Katze in den Schuppen gesperrt und nicht zu der anderen Katze im Haus ? Ein Grund könnte gewesen sein : Die Gurte holen (es waren noch welche im Schuppen), das Rad aus dem Schuppen holen...

- wenn es der Tochter nicht so ging , warum die Fahrt zum Teich ? Eine Aussprache kann man auch zu Hause machen. Gab es seitens M.S die Notlüge, die Tochter darf bei der großen Schwester übernachten ?

Oder der Teichbesuch war an einem andere Tag und zu Hause spielte sich das Drama ab. Schliesslich wollte M.S unbedingt, dass seine Frau am Nachmittag nach Hause kommt.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 10:55
Warum waren dann ausgerechnet zu der Zeit, als die Zeugin die Familie am Teich gesehen haben will, die Handys nicht eingeloggt?
Warum waren die Handys dann nicht an einem anderen Tag in einer Funkstelle am See eingeloggt? Oder waren des öfteren alle drei Handys ausgeloggt?


melden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 11:00
@Robin76

Eines der Ungereimtheiten in dem Fall....


melden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 11:06
Er hätte also lt. Zeitfenster ca. 30 Minuten Zeit gehabt, ein Verbrechen zu begehen. Das wäre meiner Meinung nach machbar, wenn man zuvor alles geplant bzw. vorbereitet hätte. Wenn ich jetzt die halbe Stunde in andere Dinge des Alltags umdenke, so muss man zugeben, dass man in einer halben Stunde sehr viel erledigen kann. Eine Schulstunde dauert z.B. 45 Minuten und trotzdem ist sie einem als Schüler sehr, sehr lang vorgekommen. :)


melden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 11:30
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:Schliesslich wollte M.S unbedingt, dass seine Frau am Nachmittag nach Hause kommt.
Aber wenn er das so unbedingt wollte, weshalb hat er es dann nicht noch brisanter gemacht. Warum war er danach nicht mehr erreichbar, um Sylvia zu überreden s o f o r t zu kommen? Wie hielt Sylvia es überhaupt noch bei der Arbeit aus, ohne zu wissen, wie es ihrem kranken Kind ging? Wollte er mit Miriam zum Arzt oder ins Krankenhaus fahren? Hat sie sich dort erkundigt? Oder wusste sie ganz genau, dass es ein Vorwand war?


melden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 11:31
@Robin76

Ich behaupte einfach mal das Gegenteil , es wäre nicht machbar gewesen. M.S ging auch nicht mit der Schaufel spazieren, er wusste auch nicht, inwieweit Publkum dort ist. Hellichter Tag dazu. Eine Schulstunde damit zu vergleichen ist eine Katastrophe in dem Kontext.

Wir reden von Tötung und absolutem Stress.


melden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 11:34
@Enterprise1701
Unter Katastrophe verstehe ich etwas anders.:)

Ich habe geschrieben, wenn alles vorbereitet gewesen wäre, wie z.B. irgendwo bereits ein Loch gegraben. Aber es stellt sich halt immer noch die Frage, ob er überhaupt so einen großen Aufwand betrieben hat. Vielleicht hat er beide nur mit Schlafmittel getötet, irgendwo ausgeladen und sie sind noch nicht gefunden worden, vielleicht hat er die Betäubten aber auch nur beschwert und auch irgendwo versenkt? Das würde sehr schnell gehen.


melden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 11:43
OT

Nur der Vollständigkeit halber -und meinerseits abschliessend zu diesem Thema-:
der wegen Mordes an Ex-Frau (48) und Sohn (11) gesuchte Mann aus Bonn ist gestern Nacht verhaftet worden. http://www.bild.de/regional/koeln/familiendrama/mutmasslicher-doppelmoerder-gefasst-47905966.bild.html


melden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 12:12
Wenn es wirklich den Mord an den Beiden gegeben hat, müsste man es doch an MS Kleidung nachweisen können. Oder sehe ich das falsch?
Vielleicht hat er sich vor seinem Selbstmord noch umgezogen. Was ist mit seiner Kleidung passiert? Hat er diese in der Mülltonne entsorgt? Oder gar mit von der Brücke geworfen?
Gab es Kampfspuren an seiner Leiche? Die beiden werden sich doch sicher gewehrt haben.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 13:18
@Salatschuessel
Zitat von SalatschuesselSalatschuessel schrieb:Es wurde doch gesagt das die Zeugin von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr am Teich war. Da sie aber "frühen Abend" sagte geht man von einer frühen Zeit aus.
17.30 telefoniert M.S noch. Die Fahrt dauert 45 min bis zu dem Parkplatz. Dazu kommt der Fussweg zu der Zeugenstelle. Es müsste mindestens 18.30 Uhr gewesen sein. Dann der Weg zurück zum Auto zzgl. 45 Minuten Rückfahrt. Er wurde im Stall gesehen, um 19.33 telefonierte er mit dem Opa.

Wie geht das alles zeitlich zusammen an dem 22.7 ? War es ein anderer Tag ?


melden

Vermisste Familie aus Drage

20.09.2016 um 13:24
@Robin76
Da muss die Freundin nicht unbedingt ins Zimmer. Man weiß jetzt nicht wieviel Kuscheltiere Miri hatte, kann mir vorstellen das man mit 12 auch schon einige wegtut. War hier jedenfalls so. Und man halt dann die Lieblingskuscheltiere nah bei liegen. Das kann ein altes häßliches sein aber hat es lieb oder ein aussergewöhnliches. Da die Freundin wohl auch öfter da war, wird sie wissen welche es sind und auch beschreiben.


melden