Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Familie aus Drage

23.472 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Suizid, Verschwunden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisste Familie aus Drage

Vermisste Familie aus Drage

29.12.2017 um 20:43
Zitat von MATULINEMATULINE schrieb:t haben sie ja doch gefälschte Ausweispapiere und ob sie sich bei ihrer Familie gemeldet haben, dass wissen wir ja nicht.
Glaube ich nicht. Hope hat sich im Interview bei Stern TV nicht so angehört, als ob sie von ihrer Mutter und Schwester gehört hätte.


melden

Vermisste Familie aus Drage

29.12.2017 um 23:44
Meiner Meinung nach ist es unmöglich zu wissen, ob SS nicht doch irgendwo Rücklagen geschaffen hat. Heutzutage sparen immer noch viele klassisch ihr Geld Zuhause und es gibt genug Frauen, die sich finanziell einiges beiseite schaffen bevor sie sich von ihrem Mann trennen.

Nochmal zurück zum Mühlenteich. Ich selbst bin der Meinung, dass dieser Ausflug in Absprache mit den Frauen stattgefunden haben muss. Alles andere macht einfach keinen Sinn bzw. wäre es mit viel Theater verbunden gewesen. Stellt euch nur mal vor, euer Mann/Frau passt euch nach der Arbeit Ab, fordert euch auf das Handy Zuhause zu lassen und mit euch eine Fahrt bis zu besagten Teich zu machen. Jeder würde in der Situation dem Partner einen Vogel zeigen, wenn es nicht einen triftigen Grund für diesen Ausflug gäbe.

Des weiteren macht sich bei mir im Kopf der Gedanke breit, dass es eine spontane Tat war.
Sprich, sie sind einvernehmlich Richtung Teich gefahren , dort oder auf dem Rückweg ist es dann passiert, MS müsste gerade auf dem Rückweg evtl. auch keine Mühe gehabt haben die Beiden zu entsorgen. Beispiel der Streit eskaliert im Auto er gibt den Frauen ein rötliches Gemisch in einer Wasserflasche und legt sie irgendwo ab.
Danach hat er nur noch im Sinn sich spurlos verschwinden zu lassen um bloß nicht in Verbindung mit dem Mord zu geraten.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

30.12.2017 um 00:02
@Nebelkind
Das denke ich auch, dass sie einvernehmlich weggefahren sind. Sylvia und Miriam aber wohl in dem Glauben, dass sie Hope, Sylvias große Tochter, besuchen wollten. Lt. Zeugin gab es ja am See deswegen Gezicke. Sylvia und Miriam konnten anscheinend nicht verstehen, was man nun am See mache, wo man doch zu Hope wollte.


melden

Vermisste Familie aus Drage

30.12.2017 um 01:49
Meine Hypothese lautet wie folgt:

MS & SS waren keine glückliche Familie mehr. Das man lange den Schein wahren kann, wissen wir alle selbst. In diesem Fall ist auffällig, dass ihre Schweirigkeiten schon soweit zutage traten, dass vor einer Freundin wahrlich bemerkenswerte Sätze gefallen sind - die in meinen Augen auch das Motiv liefern.

MS hat viel Herzblut in seine neue Familie gesteckt, sich für sie aufgeopfert. Finanziell und emotional. Miriam war sein Engel. Die klare Drohung von SS "dann nehme ich Miri mit" war für ihn nicht akzeptabel. SS hat sich auch total für die Familie aufgeopfert, aber ich blicke jetzt wegen des Motivs nur auf MS.

Es wird innerhalb der Familie in meinen Augen schon länger eine Trennung im Raum gestanden haben. Vermutlich gab es deswegen auch viele Diskussionen. Die Geschichte mit der verkauften Konzertkarte (Udo Lindenberg) ist da auch so ein Indiz was ins Bild passt. Auch der Mexiko-Urlaub im Herbst passt. So getreu dem Motto: Wir versuchen es nochmal. Von wem auch immer der Urlaubswunsch ausging. Ich tippe da eher auf MS. Um vielleicht zu retten was nicht mehr zu retten war.

Die letzten Wochen vor den Sommerferien sehe ich unter dem Motto "Ruhe vor dem Sturm". SS hat für sich eine Trennung wohl intern schon beschlossen gehabt. Vielleicht angekündigt, vermutlich aber eher insgeheim. Ob es auch eine Äffäre gab? Wissen wir nicht. Ziel von SS war eine Trennung gleich zu Beginn der Sommerferien. Sie wird Miriam andeutungsweise darauf vorbereitet haben. Dazu passend die Aussage von Miri zu einer Schulfreundin, dass sie noch nicht wisse, ob es mit den Reiterferien wirklich klappt. Dazu passend die Räumung des Spints.

MS war in dieser Zeit sicher innerlich sehr aufgewühlt, sehr verzweifelt. Sein Leben drohte zu zerbrechen. Dazu passt, dass er vermutlich auch mehr Alkohol trank. Das passt zu seinem Führerscheinentzug. Alles lief aus seiner Sicht gerade total aus dem Ruder. Nach außen wird er ruhiger gewirkt haben. In dieser Zeit plante er gedanklich nicht nur seinen eigenen Selbstmord, sondern den erweiteren Mord. Gedanklich war er sich sicher, dass es er so machen würde, sofern es zur Trennung kommt.

MS war dabei sicher bemüht, gegenüber der noch lebenden Stieftochter ein Bild von sich zu wahren. Daher auch der Entschluss, es so wirken zu lassen als wäre die gesamte Familie einfach vom Erdboden verschluckt. Ohne Blut, ohne Kampf, ohne Abschiedsbrief. In den Augen seiner Stieftochter wollte er es ihr "leichter" machen, ihr ein gedankliches Hintertürchen offen lassen.

Er hat niemals damit gerechnet, dass er mit 25 Kilo-Betonklotz um den Körper geschnürt wieder an die Oberfläche treibt. Sein einziger "Fehler".

Auslöser könnte der besagte Morgen gewesen sein als Miriam überraschend krank zuhause blieb. SS war zur Arbeit. MS hat vielleicht mit Miriam geredet - dabei könnte sich Miriam leicht verplappert haben. Zum Beispiel wegen der nicht sicheren Reitferien. Daraufhin hat MS vielleicht auch im Haus die Schulsachen von Miriam gefunden und 1+1 zusammengezählt.

Der Vorfall am Mühlenteich ist in meinen Augen entweder an einem anderen Tag geschehen oder aber es war lediglich ein Streit. Bei dem er vielleicht erneut drohte, sich umzubringen und dabei aus Wut vielleicht einen Stein ins Wasser warf oder einen Stock gegen einen Baum knallte als er ALLEINE zurück zum Auto ging (das Geräusch, was die Zeugin hörte). SS und Miriam gingen nach dem Streit den anderen Weg zurück zum Auto. Vermutlich nach dem Motto "Lass ihn erstmal gehen und sich beruhigen". Danach fuhren alle lebendig wieder zurück nach Drage. Vermutlich ohne viel zu reden.

Wieder zuhause hat MS dann gehandelt. Er wird MS und Miriam betäubt haben - durch Medikamente oder Substanzen. Dann hat er seinen vorher gefassten Plan einfach umgesetzt. Er hat die Leichen von SS und Miriam mit dem Auto abtransportiert. Sie könnten überall und nirgendwo vergraben worden sein. Die Gegend um Drage ist so gestaltet, dass wohl nur der Zufall die Überreste eventuell mal freigeben wird. Es kann aber auch sein, dass man sie eben nie findet. So war es zumindest von ihm geplant. Danach brachte er sich selbst um.

Joar. Das ist mein möglicher Tatablauf. Falls ihr Fragen dazu habt, fragt.


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

30.12.2017 um 02:10
Zitat von GigiNazionaleGigiNazionale schrieb:Joar. Das ist mein möglicher Tatablauf. Falls ihr Fragen dazu habt, fragt.
Deine Theorie finde ich plausibel. Gute Gedanken zum möglichen Motiv. In diesem Szenario frage ich mich:
Zitat von GigiNazionaleGigiNazionale schrieb:Der Vorfall am Mühlenteich ist in meinen Augen entweder an einem anderen Tag geschehen oder aber es war lediglich ein Streit
Warum hatten alle 3 am Teich kein Handy dabei?
Warum überhaupt zum Mühlenteich? Hope besuchen?


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

30.12.2017 um 02:15
Zitat von TriciTrici schrieb:Deine Theorie finde ich plausibel. Gute Gedanken zum möglichen Motiv.
Danke dir.
Zitat von TriciTrici schrieb: GigiNazionale schrieb:
Der Vorfall am Mühlenteich ist in meinen Augen entweder an einem anderen Tag geschehen oder aber es war lediglich ein Streit

Warum hatten alle 3 am Teich kein Handy dabei?
Warum überhaupt zum Mühlenteich? Hope besuchen?
Vielleicht war es bei ihnen üblich bei Aussprachen oder Besuchen in der Natur einfach die Handys auszuschalten. Könnte ich mir sehr gut vorstellen, stört ja schließlich nur. Ja, vielleicht Hope besuchen - was nach dem erneuten Streit dann verworfen wurde.


melden

Vermisste Familie aus Drage

30.12.2017 um 02:26
Zitat von TriciTrici schrieb:Warum überhaupt zum Mühlenteich? Hope besuchen?
Es käme zudem noch die Option in Betracht, dass es der letzte Versuch von MS war SS umzustimmen. Vielleicht hat er sie dort mit seinem Verdacht/Beweisen (Schulsachen gefunden) konfrontiert und hat sich in Gegenwart von Miriam an diesem Lieblingsplatz (sie waren wohl öfter am Mühlenteich) eine andere Reaktion versprochen. Als dies nicht klappte, stand sein Entschluss endgültig fest und er hat gehandelt als man wieder in Drage war.


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

30.12.2017 um 02:33
Denkt mal logisch. Welche Mutter würde mit ihr krankem Tochter um den See laufen, wenn sie vorher früher von der Arbeit ging, weil es ihr ja sooooo schlecht ging. Glaubt ihr das wirklich?


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

30.12.2017 um 02:40
Zitat von GigiNazionaleGigiNazionale schrieb:(sie waren wohl öfter am Mühlenteich)
Der Mühlenteich soll von der Familie S nicht häufig besucht worden sein. Und von Drage dahin fährt man fast eine Stunde. Also ist sehr problematisch:

A) an einem anderen Tag:

Polizei kennt die Bewegungen der Familie. Ohne Handy, ausgerechnet die 3? Vor allem wenn sie hope besuchen wollten? (nur ein Bezug mit Hope macht es Sinn, sonst brauchen sie nicht nach Buchholz zu einem Mühlenteich) Passt nicht so gut.

B) Am 22/07:
Da finde ich Deine Idee mit dem Streit besser. Nur die Handys stören mich. Aber müsste man so denken, dass die einfach aus waren warum auch immer
Zitat von Franziska89Franziska89 schrieb:Denkt mal logisch. Welche Mutter würde mit ihr krankem Tochter um den See laufen, wenn sie vorher früher von der Arbeit ging, weil es ihr ja sooooo schlecht ging. Glaubt ihr das wirklich?
Ich denke, SS hat festgestellt, als sie nach Hause kam und bevor alle zum Mühlenteich gingen, dass Mi doch nicht krank war. Warum sie Später zum Mühlenteich gehen ist ja ein Rätsel. MS hat es wahrscheinlch so geplant


melden

Vermisste Familie aus Drage

30.12.2017 um 04:04
Und du denkst, dass S. dann einfach so hinnahm das ihr Mann sie angelogen hat und geht dann einfach so mit ihm spazieren. Ich wäre stinkend sauer und würde ganz sicher nicht spazieren gehen. Viellwicht sehe ich das aus der Sicht einer Frau ja anders, abwr nie im Leben hätte sie das gemacht.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

30.12.2017 um 08:04
Zitat von Franziska89Franziska89 schrieb:Es wäre genau so gut möglich, dass sie entfürt wurden und M. gedacht hat, sie hätten ihn verlassen und sich dann das leben genommen hat.
BS hoch 2 !
Anhand welcher Anhaltspunkte kommst du zu dieser wirren Idee ??
Gibt es dafür nur ein einziges Indiz ?
Welches ?

Ist schon sehr auffällig dass die meisten "Neu-User" plötzlich mit einer Lebend-Theorie um die Ecke kommen. Mir drängt sich der Gedanke auf dass das kein Zufall sein kann und gewollt ist 😀.
Zitat von MATULINEMATULINE schrieb:Ich wusste doch, dass du genau so denkst wie ich. Daumen hoch dafür und guten Rutsch ins neue Jahr.
Ich muss dich leider enttäuschen. Ich hatte nur -wie du vermutlich jetzt auch- vergessen den IRONIE MODUS zu kennzeichnen.
Ich wünsche dir ebenfalls ein gutes Reinkommen in 2018 🌻.


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

30.12.2017 um 08:28
Zitat von Franziska89Franziska89 schrieb:Das ganze passt alles nicht. Keine Murter wird, wenn sie eher von der arbeit muss, weil es der Tochter schlecht geht, dann plötzlich spazieren gehen. Keine Mutter wird das tun. Dann schlägt man auf und fährt ins Krankenhaus, aber geht nicht spazieren. Man stelle sich vor, dass eine Kundin sie dann gesehen hätte. Silvia gilt als verantwortungsbewusst. Das wird sie sicher nicht gemacht haben.
Eben !!! Es passt alles nicht !!!!!!!!!!!! Was sagt uns das ???????
... genau ! Dass es so nicht gewesen ist wie es sich UNS darstellt !!!
Biite kommt doch mal von der "Miri krank"- Story und der "Spazieren am Mühlenteich"-Geschichte runter. Es scheint SO nicht gewesen zu sein nach klarem Menschenverstand, weil es nicht passt. Dinge sind oft anders als sie sich darstellen.
"Miri krank" war nur ein Vorwand / Ausrede beim AG um nach Hause zu kommen. Wir wissen noch nicht mal ob Marco dass in der SMS an Sylvia feschrieben hat. Miri war nicht krank ansonsten hätte man den termin sicher nicht abgesagt.
Es gab auch kein "Spazieren gehen am Mühlenteich" in einvernehmlichem Sinne. Die Zeugin hat Âusserungen des Unmutes über den Umstand das man am Teich war gehört.
Der Teich war nicht das Ziel sondern Hope.
👉 "... was sollen wir hier. Wir wollten doch zu <Spitzname>" 👈
Marco hat den Teich angesteuert statt zu Hope zu fahren. Es gab Diskussionen am Mühlenteich.
Ob mehr dort passiert ist wissen wir nicht.
Bei Hope = Klärung !


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

30.12.2017 um 08:41
Zitat von Jay1981Jay1981 schrieb:Ich sage nur, dass S. eine starke unabhängige Persönlichkeit ist oder war.
Woher weisst du das ?
Zitat von Jay1981Jay1981 schrieb:Sie hätte allemal für ein Leben mit Kind sorgen können.
Im normalen Kontext, nach einer Trennung sicherlich.
Aber keinesfalls in einem Szenarium des Untertauchens.
Hope selbst hat dazu gesagt: nein, dem wäre meine Mutter nicht mächtig gewesen !


melden

Vermisste Familie aus Drage

30.12.2017 um 09:54
Zitat von Franziska89Franziska89 schrieb:Und du denkst, dass S. dann einfach so hinnahm das ihr Mann sie angelogen hat und geht dann einfach so mit ihm spazieren. Ich wäre stinkend sauer und würde ganz sicher nicht spazieren gehen. Viellwicht sehe ich das aus der Sicht einer Frau ja anders, abwr nie im Leben hätte sie das gemacht.
Ob die dahin gegangen sind um zu „spazieren“ ist kein Fakt! Wir wissen nicht warum, wir wissen nur, dass sie dort waren. Du hast Recht, keine Mutter würde sich so verhalten, daher ist die Möglichkeit hoch, dass MS dafür gesorgt hat sie zu überreden, zB wir müssen zu Hope, die war auch ihre Tochter warum soll SS was dagegen haben?
Zitat von MR________XMR________X schrieb:Ist schon sehr auffällig dass die meisten "Neu-User" plötzlich mit einer Lebend-Theorie um die Ecke kommen. Mir drängt sich der Gedanke auf dass das kein Zufall sein kann und gewollt ist 😀
Auch alte User sind dieser Meinung. Auch wenn es Dir nicht gefällt solltest Du die Meinungen respektieren. Hierfür kann man einfach berichten was dagegen spricht und nicht aggressiv antworten (sorry aber Deine Art zu schreiben und deine Ironie, die du immer betonen willst, klingt zumindest für mich ganz unfreundlich, ich glaube es verstößt sogar gegen Formuregeln, Großbuchstaben und mehrere Ausrufezeichen sind aus diesem Grunde nicht erlaubt)


melden

Vermisste Familie aus Drage

30.12.2017 um 10:39
MS schreibt SS das es Miriam schlechter geht und ist ab diesem Zeitpunkt nicht mehr telefonisch zu erreichen. Das heißt SS war im absoluten Ungewissen und konnte sich nicht nach ihrem Kind erkundigen. Das nennt man Perverse Kommunikation.

Mit "schlechter gehen" könnte er zu diesem Zeitpunkt auch bereits ihren Tod gemeint haben.

Dieses Rätsel hat MS mit in den Tod genommen, das wird selbst mit Auffinden beider nie ganz gelöst werden.

Das beide noch leben, schließe ich persönlich komplett aus.


melden

Vermisste Familie aus Drage

30.12.2017 um 11:25
Lese hier auch regelmässig mit ,ich schließe auch aus dass sie noch leben, das einzig logische Szenario ist doch, dass Herr Schulze Frau und Kind umgebracht hat und sich dann selbst das Leben nahm, wie manche hier ernsthaft noch annehmen dass Mutter und Tochter noch leben ist völlig unverständlich, schon fast pietätlos, auch wenn man keine Leichen gefunden hat, sie liegen wahrscheinlich seit Jahren irgendwo tot und es wird ihnen unterstellt sich abgesetzt zu haben, wozu überhaupt, verstehe den Sinn nicht warum sie sich hätten absetzen sollen und dann leben sie irgendwo im verborgenen, ja ganz bestimmt und Herr Schulze hat sich dann Aus welchem Grund suizidiert? Klingt alles sehr logisch und vor allem überlässt man auch seine Haustiere seinem Schicksal, ein zwölfjähriges tierliebes Mädchen, auf jedenfall.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

30.12.2017 um 11:25
Der Mühlenteich liegt in der Nähe von Hopes Wohnort. Er war nicht der bevorzugte Ausflugsort der Familie. Es ist also davon auszugehen das MS den beiden sagte wir fahren zu Hope. Was sich indirekt auch mit dem Gehörten der Zeugin deckt.

Das Verhältnis der Mutter zu Hope war nicht das Beste. Sie hätte vermutlich wegen ihr nicht früher die Arbeit beendet, wenn MS z.B. ihr gesagt hätte „mach früher Schluss, wir wollen heute Abend zu Hope fahren zum Essen“. Das wird MS gewusst haben.

Um wie viel Uhr wäre SS daheim in Drage gewesen, wenn sie an dem Tag regulär gearbeitet hätte?

Meine Vermutung ist, wäre SS regulär Arbeiten gewesen, hätte MS seiner Frau nicht mehr glaubhaft machen können, wirklich noch zu Hope fahren zu wollen. Weil es von der Zeit nicht gepasst hätte. Eventuell weil Hope früh ins Bett geht oder so spät nicht mehr isst etc. SS hätte hier misstrauisch werden können und bei Hope nachfragen können oder den Ausflug von vornherein ablehnen können, weil es einfach zu spät ist.

Der Abstecher zum See macht keinen Sinn, wenn er tatsächlich zu Hope wollte. Sie wären meiner Meinung nach ansonsten auch bei ihr angekommen. Es müsste für MS einen Grund gegeben haben, warum er Frau und Tochter dennoch in diese Gegend lotste. Ich vermute, er hatte dort irgendwo bereits zuvor ein Grab ausgehoben. Dieses musste er nach der Tat nur noch zuschütten. Von der Zeit her könnte es passen.


melden

Vermisste Familie aus Drage

30.12.2017 um 11:37
Zitat von MR________XMR________X schrieb:Eben !!! Es passt alles nicht !!!!!!!!!!!! Was sagt uns das ???????
... genau ! Dass es so nicht gewesen ist wie es sich UNS darstellt !!!
Kannst du das mal mit dem UNS unterlassen? Das ist DEINE Meinung.
Zitat von MR________XMR________X schrieb:Biite kommt doch mal von der "Miri krank"- Story und der "Spazieren am Mühlenteich"-Geschichte runter. Es scheint SO nicht gewesen zu sein nach klarem Menschenverstand,
Wie wäre es denn einmal anderen ihre eigene Meinung zu lassen. Und hier nicht Befehle zu geben.
Zitat von MR________XMR________X schrieb:"Miri krank" war nur ein Vorwand / Ausrede beim AG um nach Hause zu kommen
Ach echt? Ist das ein Fakt? So stellst du es nämlich dar.
Zitat von MR________XMR________X schrieb:IRONIE MODUS
Langsam wirds kindisch.
Zitat von MR________XMR________X schrieb:Ist schon sehr auffällig dass die meisten "Neu-User" plötzlich mit einer Lebend-Theorie um die Ecke kommen. Mir drängt sich der Gedanke auf dass das kein Zufall sein kann und gewollt ist 😀.
MATULINE schrieb:
Auch Neu-User können sich in den Fall eingelesen haben. Und ja es ist gewollt! Weil es die Meinung von manchen ist. Oder wie soll man das verstehen?

Ich schließe nichts aus. Da wie man es dreht und wendet man nicht weiterkommt. Und wirkliche Beweise für eine bestimmte Version haben wir nicht.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

30.12.2017 um 13:29
4w993qhighc0.bildOriginal anzeigen (0,3 MB)

Hier ist nochmals das Bild mit dem mutmaßlichen Weg um den Mühlenteich. Der Weg beginnt bei 1 und endet bei 4. Bei 4 soll M.S. vermutlich in ein Fahrzeug gestiegen sein. Das hat mich schon immer irritiert. Denn wie kam die Familie zum Punkt 1? Man müsste so ja annehmen, dass sie alle zusammen in einem Fahrzeug zu Punkt 1 fuhren, M.S. dann weiterlief zu einem bereits zu einem früheren Zeitpunkt an Punkt 4 abgestellten Fahrzeug und Mutter und Tochter zu Punkt 1 zurückgingen und mit dem dort abgestellten Fahrzeug wegfuhren.

Wie könnte man sich die Spurenlage sonst noch erklären?

Sie kamen in verschiedenen Fahrzeugen, parkten an verschiedenen Stellen und trafen sich erst am Mühlenteich.

Oder: Es sind zwei überlagerte Spuren.
M.S. war bereits zuvor, vielleicht am Vortag oder am Morgen des gleichen Tages, allein am Teich, parkte bei Punkt 4 und lief um den Teich, um die Örtlichkeit auszukundschaften, ging dann zu Punkt 4 zurück. Später kamen alle zusammen, parkten bei Punkt 1 und gingen ans Wasser. Dort geschah dann etwas und sie gingen zu Punkt 1 zurück oder M.S. zwang sie vielleicht zurück ins Auto? Vielleicht ganz simpel: Er packt die Frau, dann Klebeband übern Mund, erst die Mutter, dann die Tochter, die noch schreien kann: Spinnst du?

Jedenfalls muss man mal davon abkommen, dass dieser Teich so gut besucht ist, denke ich. Sonst hätte es ja wohl mehr als eine Zeugin gegeben, die irgenwas mitbekommen hat. Die Frau hat ja auch nicht alles mitbekommen. Sie hat jedenfalls nicht gesehen, wer zum Auto bei Punkt 1 zurückging und wegfuhr und in welchem Zustand die Personen waren. Ich vermute, dass die Geräusche tatsächlich die Autotüren waren, die M.S. zuknallte, nachdem er Frau und Tochter ins Auto verfrachtet hat.


melden