Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Familie aus Drage

23.472 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Suizid, Verschwunden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisste Familie aus Drage

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 08:54
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:ie machte ja eine zeitlich eingegrenzte Angabe, ( Ich meine mich erinnern zu können an eine Zeit zwischen 3 und 5 Minuten) nachdem die S. aus ihrem Sichtbereich verschwunden waren, als sie den Ausruf "Papa, lass das" und die Geräusche hörte. Dieses Zeitmaß würde aber wohl nicht für eine Umrundung des Sees seitens Ma.S. und das herbeiholen des Wagens ausreichen. Da kann ich mich aber auch täuschen.
Ich denke auch, dass das "Papa, lass das." kurz nach der Sichtung der Zeugin und nicht erst nach Umrundung des Sees gefallen ist. Aber es könnte zur Folge gehabt haben, dass Sylvia und Miriam von sich aus zurückgeblieben sind und später von Marco an dieser Stelle mit dem Auto aufgelesen wurden oder dass sie zum Auto zu Punkt 4 zurückgelaufen sein könnten, was aber die Hunde wiederum feststellen hätten müssen.

Aber es besteht auch die Möglichkeit, wie von @EDGARallanPOE bereits angedeutet, dass Marco an diesem Tag das Auto sowieso nicht bei Punkt 4 geparkt hatte und auch den See nicht umrundet hat, sondern dass er an einem anderen Tag schon einmal alleine dort gewesen war.


melden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 09:11
Wenn man sich noch einmal eingehend die Beschaffenheit der Uferlinie des Teiches anschaut, kommt man eigentlich zu einem eindeutigen Ergebnis:

Der Baum/Strauchbewuchs reicht in weiten Teilen der Uferlinie direkt bis an das Wasser heran. Eine Person die irgendwo in gedeckten Kleidungsfarben an eben dieser Uferlinie sitzt/steht/liegt, könnte Ma. S. bei Handlungen beobachten, die dieser an der Uferlinie vornimmt, ohne das sie von Ma.S. gesehen wird.

Kurzum...man kann als Handelnder nicht ausschließen, dass man an der Uferlinie beobachtet wird, zumindest bei vollem Tageslicht. Von Geräuschen und Gesprächsfetzen brauchen wir erst gar nicht zu reden...siehe Angaben der Zeugin...


3x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 09:41
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Kurzum...man kann als Handelnder nicht ausschließen, dass man an der Uferlinie beobachtet wird, zumindest bei vollem Tageslicht. Von Geräuschen und Gesprächsfetzen brauchen wir erst gar nicht zu reden...siehe Angaben der Zeugin...
Aber die Familie hat sich anscheinend auch nichts gedacht, trotzdem lautstark zu "streiten". Sie haben anscheinend alles um sich herum ausgeblendet und waren nur mit ihren eigenen Problemen beschäftigt. Das könnte zu Unvorsichtigkeit geführt haben. Aber falls eben Marco dort wirklich etwas geplant hatte und sogar einen Besuch bei Hope vorgetäuscht hätte, so hätte er seine Tat voraussichtlich irgendwie durchgezogen.

Aber natürlich kann es auch genauso gut sein, dass er Frau und Kind in der Nähe von Punkt 2 wieder ins Auto einsteigen lassen hat.


melden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 10:05
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Eine Person die irgendwo in gedeckten Kleidungsfarben an eben dieser Uferlinie sitzt/steht/liegt, könnte Ma. S. bei Handlungen beobachten, die dieser an der Uferlinie vornimmt, ohne das sie von Ma.S. gesehen wird.
Das trifft besonders auf Angler zu, die gerne Tarnkleidung tragen und bevorzugt in der Dämmerung am Ufer sitzen. Ende Juli sind alle gängigen Fischarten ohne Schonzeit.

Und das wohl relativ laut geführte Streitgespräch, das die Zeugin beschrieben hat, war in der Tat auch nicht unauffällig (wobei MS, von dessen Gesprächsbeiträgen - warum auch immer- überhaupt nichts berichtet wird, darauf nur sehr eingeschränkt Einfluss hatte).


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 10:14
Zitat von CorydalisCorydalis schrieb:Und das wohl relativ laut geführte Streitgespräch, das die Zeugin beschrieben hat, war in der Tat auch nicht unauffällig (wobei MS, von dessen Gesprächsbeiträgen - warum auch immer- überhaupt nichts berichtet wird, darauf nur sehr eingeschränkt Einfluss hatte).
Vielleicht hat er auch nichts oder wenig gesprochen. Vielleicht handelte er nur noch mit einem Tunnelblick, lief zügig um den See, schubste vielleicht seine Frau grob von sich, als sie ihn anhalten wollte usw.


melden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 10:50
Also ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er sie erschossen hat.
Denn wenn er eine Pistole hatte, warum hat er sich dann damit nicht selbst erschossen,
sondern diesen grausamen Tod mit dem Betonklotz gewählt?


3x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 10:53
Zitat von MerlindeMerlinde schrieb:Also ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er sie erschossen hat.
Das ist lediglich eine Spekulation eines Users. Eine Möglichkeit, aber kein Fakt. Aber ich schließe Erschießen auch aus, auch wenn die Zeugin Knallen gehört hat.


melden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 11:13
Mich interessiert, wo M.S am frühen Morgen war, als er gesehen wurde, wie er von Stove in Richtung Drage fuhr.
Von Drage aus nach Lauenburg, fährt man übrigens an Stove vorbei.
Da ist auch ein Campingplatz und ein Reiterhof.
Hatte er da eventuell schon einen Plan und ist da morgens hingefahren um etwas vorzubereiten ?
Er fuhr ja da mit dem Auto seiner Frau.

Auch vom Mühlenteich aus in Richtung Drage, kann man über Lauenburg fahren.

Ich verbinde das irgendwie alles miteinander.

Drage-Seppensen-Lauenburg-Stove-Drage

Ich vermute auch mal, er ist sehr schnell, nach dem Tod der beiden, die Brücke heruntergesprungen. Er hat sich da nicht allzuviel Zeit gelassen.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 11:16
Zitat von Nina75Nina75 schrieb:Von Drage aus nach Lauenburg, fährt man übrigens an Stove vorbei.
Und ich bin überzeugt, dass er nur in einer der Bäckereien frische Brötchen geholt hat und alles sehr harmlos war. Gib mal ein "Bäckereien Drage", dann wirst du sehen, dass beide Richtung bzw. in Stove sind.


melden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 12:08
@Robin76
Sach ma gehts noch?
Natürlich ist es eine Möglichkeit und kein Fakt.
Spar dir deine ständigen Belehrungen.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 12:09
Hier ist irgendwie fast gar nichts sicher :-(
In manchen Quellen steht, SS sei morgens bei Brötchenholen gesehen worden (bzw man nehme an, dass sie deshalb morgens kurz weg war). Doppelt Brötchen dürften sie nicht gebraucht haben. Und: denkt man noch an Brötchen, WENN man solche furchtbaren Pläne hat?
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Kurzum...man kann als Handelnder nicht ausschließen, dass man an der Uferlinie beobachtet wird, zumindest bei vollem Tageslicht. Von Geräuschen und Gesprächsfetzen brauchen wir erst gar nicht zu reden...siehe Angaben der Zeugin...
Da stimme ich komplett zu. Was sind dann deine endgültigen (oder vorläufig endgültigen) Schlussfolgerungen für den Ablauf am Mühlenteich? Dass dort im Ergebnis doch nichts passiert ist, weil es ihm (so er "etwas" vorhatte) zu riskant wurde?


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 12:12
Kann man an einer Wasserleiche, also hier in diesem Fall der Vater, eigentlich Schmauchspuren feststellen?


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 12:13
Zitat von MerlindeMerlinde schrieb:Spar dir deine ständigen Belehrungen.
Ich wollte Dich eigentlich nicht belehren. Bei mir ist es so angekommen, als ob es Du als Fakt angesehen hattest. Das kann man aber ganz in Ruhe miteinander klären.
Zitat von CorydalisCorydalis schrieb:EDGARallanPOE schrieb:
Kurzum...man kann als Handelnder nicht ausschließen, dass man an der Uferlinie beobachtet wird, zumindest bei vollem Tageslicht. Von Geräuschen und Gesprächsfetzen brauchen wir erst gar nicht zu reden...siehe Angaben der Zeugin...
Da stimme ich komplett zu. Was sind dann deine endgültigen (oder vorläufig endgültigen) Schlussfolgerungen für den Ablauf am Mühlenteich? Dass dort im Ergebnis doch nichts passiert ist, weil es ihm (so er "etwas" vorhatte) zu riskant wurde?
Grundsätzlich stimme ich auch zu. Wenn er entdeckt worden wäre, wäre es ihm nicht mehr möglich gewesen, sich selbst ebenfalls zu töten. Aber wenn ich so an unseren Fischweiher denke, der mit Sicherheit kleiner als der Seppenser Mühlenteich ist, so bekommt man am anderen Ufer, ja nicht mal am gleichen Ufer - von Büschen getrennt - nichts mit. Ich könnte mir wirklich vorstellen, dass es möglich ist, an solchen Seen eine Leiche ungesehen in ein nahestehendes Auto zu laden bzw. zwischenzulagern bis man mit dem Auto vorfährt. Aber was mir an unserem Weiher z.B. noch auffällt, dass man auch nie so ganz genau sagen kann, woher ein Geräusch kommt. Die Richtung noch ungefähr, aber nicht die Entfernung. So habe ich z.B. manchmal schon geglaubt, dass am anderen Ufer des Sees jemand Musik hört, dabei kam die Musik - bei dementsprechendem Wind - von einem 3 km entfernten Dorf.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 12:23
Ich meine, wenn er die beiden tot im Wagen transportiert hätte, dann hätte man doch irgendwelche Spuren gefunden. Wir hatten das Jahr 2015 und nicht das Jahr 1975...die Kriminaltechnik ist schon sehr weit fortgeschritten.
Eine Tötung im Haus konnte die Polizei auch sofort ausschliessen.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 12:25
Zitat von Nina75Nina75 schrieb:ch meine, wenn er die beiden tot im Wagen transportiert hätte, dann hätte man doch irgendwelche Spuren gefunden. Wir hatten das Jahr 2015 und nicht das Jahr 1975...die Kriminaltechnik ist schon sehr weit fortgeschritten.
Eine Tötung im Haus konnte die Polizei auch sofort ausschliessen.
Wenn es eine blutlose Tötung war und die Leichen nicht länger als 2 Stunden im Auto gelegen haben, dürfte es sehr schwierig gewesen sein. Zudem könnte er Frau und Kind auch nur betäubt haben bzw. lebendig von A nach B gebracht haben.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 12:31
Zitat von MerlindeMerlinde schrieb:Also ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er sie erschossen hat.
Denn wenn er eine Pistole hatte, warum hat er sich dann damit nicht selbst erschossen,
sondern diesen grausamen Tod mit dem Betonklotz gewählt?
Das sehe ich auch so. Überhaupt frage ich mich, warum er, wenn es sich tatsächlich um einen erweiterten Suizid handelt, ihn dermaßen umständlich inszeniert hat. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass noch ganz andere Orte/Umstände/Menschen eine Rolle spielen, von denen wir nichts wissen.
Diese Mühlenteichzeugenaussage liegt mir nach wie vor quer im Magen. Z.B. dieses Knallgeräusch: also Autotürenzuknallen ist ein so allgegenwärtiges Geräusch, das man x-mal am Tag hört, so dass das eigentlich kein Mensch ernsthaft mit Luftballonzerplatzen verwechseln kann. Dann finde ich es auch komisch, dass nach den beiden Ausrufen, "Papa, lass das" und "Spinnst du" rein gar nichts mehr berichtet wird, wo doch grade hier der Streit eskaliert ist. Dass er sie da erschossen hat, kann man wohl ausschließen:
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Um mit einer Schusswaffe zu töten, muss der Schütze auf Kopf oder Brustkorb zielen. Beides zieht bei 2 getöteten Personen einen Blutaustritt im Literbereich nach sich, der auch noch sofort in den Boden einsickert.
Außerdem hat die Zeugin offenbar jedes Wort verstanden (und sich auch nach Wochen noch dran erinnert). Dann muss sie wirklich sehr nah an der Familie dran gewesen sein. Hier war ja schon von 5 Minuten Fußweg die Rede, aber das sind bereits mehrere Hundert Meter, da versteht man gar nichts mehr. Aber o.k., die Polizei wird ihre Gründe haben, dem allem zu glauben, bestimmt wird auch nicht jedes Detail erzählt. Klingt trotzdem sehr widersprüchlich.
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:Wenn es eine blutlose Tötung war und die Leichen nicht länger als 2 Stunden im Auto gelegen haben, dürfte es sehr schwierig gewesen sein. Zudem könnte er Frau und Kind auch nur betäubt haben bzw. lebendig von A nach B gebracht haben.
Auch bei der größten Vorsicht würde man irgendwelche Spuren hinterlassen, Hautpartikel, Spuren von Gras, Erde usw. Die Ermittler werden beide Autos sehr gründlich untersucht haben.


3x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 12:34
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:uch bei der größten Vorsicht würde man irgendwelche Spuren hinterlassen, Hautpartikel, Spuren von Gras, Erde usw. Die Ermittler werden beide Autos sehr gründlich untersucht haben.
Ja, schon. Aber Hautpartikel von Miriam und Sylvia befanden sich ja sowieso im Auto, auch wenn sie noch gelebt hätten. Genauso verhält es sich bei Gras.


melden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 12:40
vielleicht hat er einfach die Handys in den Teich geworfen? ;-)


melden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 12:48
Zitat von Robin76Robin76 schrieb:so bekommt man am anderen Ufer, ja nicht mal am gleichen Ufer - von Büschen getrennt - nichts mit.
Übers Wasser wird aber Schall ganz gut getragen, und in einer Situation, in der es plötzlich auf Leben und Tod geht, bleibt man normalerweise nicht still, sondern schreit wie am Spieß (soweit man noch Gelegenheit hat, zu schreien, aber so schnell wie im Fernsehen geht es in der Realität mE. nicht, zumal bei zwei Opfern).

@Grasmücke
Das Knallgeräusch mit Autotürzuschlagen UND mit Luftballonplatzen zu vergleichen, kann ich irgendwie schon nachvollziehen, weil beides mitunter einen eher dumpfen Knallton verursachen kann.


melden

Vermisste Familie aus Drage

24.07.2018 um 13:03
Das interessante ist ja, dass die Zeugin bis zum Knallgeräusch Gesprächsfetzen wahrgenommen hat. Nach dem Knallgeräusch sind wohl keine weiteren Äußerungen der Schulzes gefallen. Demzufolge muss das Knallgeräusch bewirkt haben, dass danach Ruhe einkehrte. Die daraus folgenden Schlüsse sind dann logisch.


3x zitiertmelden