Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

04.07.2016 um 21:47
Das Problem ist halt ganz klar,das man nicht weiß wohin die beiden überhaupt gefahren sind.Sind sie nur bis nach Vyssi brod und von da aus wieder zurück liegen sie irgendwo im Wald.Sind sie von vyssi brod noch weiter,könnten sie auch im Wasser gelandet sein.
Aber wo welche Richtung das ist die Frage.


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

04.07.2016 um 21:58
@Jairo
naja, dieser lipno 2 ist doch ziemlich angrenzend an den ort, da entlang der bahnschiene. aber das ist ja nur eine von vielen optionen. da sucht man m.e. irgendwie die nadel im heuhaufen. wer angetrunken mal eben über de grenze ins ausland fährt hat vermutlich nicht den vorsichtsgedanken als primären wesenszug bei seinem agieren. die können eben auch noch weiter sonstwohin gefahren sein.
sicher ist aber auch, dass durch zufall irgendwann das auto gefunden wird. wo auch immer.


melden
Zimtkeks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

05.07.2016 um 01:23
Man nehme nur den Fall Peggy Knobloch her. 15 Jahre wurde Sie nicht gefunden obwohl Sie nur 15km von Ihrem Wohnort entfernt vergraben wurde (ob Sie all die Jahre dort lag werden wir noch erfahren).

Was ich eigentlich damit sagen will das die beiden wahrscheinlich irgendwo in der Nähe liegen (Gewässer, Abgrund) vielleicht nicht in Österreich aber in Tschechien und so lang kein Verdacht auf ein Strafdelikt vorliegt ist es schwer in Tschechien zu ermitteln.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

05.07.2016 um 01:36
@Zimtkeks

also meinst du auch eher ein verbrechen als ein unfall?


melden
Zimtkeks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

05.07.2016 um 02:31
@osttimor

Ich schließe ein Verbrechen nicht aus, denke aber das sie einen unfall hatten und entweder in nem gewässer oder abgrund liegen. Ich glaube nicht das man wirklich alles gründlich durchsucht hat (ist auch kaum möglich) da man auch nicht wirklich den weg kennt welchen sie in tschechien eingeschlagen haben (falls die zeugen aussage stimmt, da bin ich mir aber wegen der zeit angaben ziemich unsicher)


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

05.07.2016 um 02:35
@Zimtkeks

dann ist dein vergleich mit peggy aber nicht treffend!


melden
Zimtkeks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

05.07.2016 um 02:39
Warum nicht? Peggy wurde 15 jahre nicht gefunden obwohl sie nur 15 km vom wohnort entfernt lag und bei peggy wurde intensiv gesucht. Was ich damit meine die Burschen können ganz in der nähe liegen und man findet sie trotzdem nicht egal ob verbrechen oder unfall..

Es ist einfach unmöglich jeden stein oder ast oder gewässer umzudrehen oder zu durchsuchen.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

05.07.2016 um 02:46
Zimtkeks schrieb:Warum nicht?
1. die wahrscheinlichkeit das peggy einen verbrechen zum opfer gefallen ist, sehe ich bei 99%
2. ist nicht bekannt wo genau sie gefunden wurde
3. ist nicht bekannt wie lange sie dort gelegen ist
4. verändern leichen von unfallopfern grundsätzlich nicht ihre position (außer bei fließenden gewässern). heißt dass andi und max seit dem unfall an der gleichen stellen wäre. peggy kann aber erste tage oder jahre nach der suche in einem gebiet abgelegt worden sein.
5. kann ein täter zusätzlich zu dem ablegen auch noch die leiche bewusst verstecken (vergraben, im wasser beschwert versenken etc...) und erst über jahre hinweg wird das grab abgetragen oder die gewichte lösen sich und die leiche kommt zum vorschein. das alles hat man unter normalen umständen bei einem unfall nicht! es sei denn jemand versteckt unfallleichen...


melden
Zimtkeks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

05.07.2016 um 03:11
Zimtkeks schrieb:Man nehme nur den Fall Peggy Knobloch her. 15 Jahre wurde Sie nicht gefunden obwohl Sie nur 15km von Ihrem Wohnort entfernt vergraben wurde (ob Sie all die Jahre dort lag werden wir noch erfahren).
Ich schrieb ja falls Sie all die Jahre dort lag. Man weiß es nicht.

Laut PK heute auf n24 glaubt man zu wissen das man in diesem Gebiet wo Peggy gefunden wurde NICHT nach Ihr gesucht hat aber um genaueres zu sagen müssen Sie erst all die Akten nochmal durchgehen.

Mir ist klar das man sich nach nicht bewegt nach einem Unfall wenn man tot ist. Was ich aber versuche die ganze Zeit zu vermitteln und ich mich entweder einfach kompliziert ausdrücke oder du mich nicht verstehen willst ;) ist das man trotz Suche in der Nähe liegen kann und man wird trotzdem nicht gefunden weil es einfach UNMÖGLICH ist alles abzusuchen bzw da es auch Länder übergreifend ist nicht so einfach ist da es keine Hinweiße auf ein Verbrechen gibt.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

05.07.2016 um 03:14
@Zimtkeks

ich verstehe dich schon! aber selbst wenn man "irgendwo liegt" dauert es nicht 15 jahre bis man gefunden wird, also unfallleichen!


melden
Zimtkeks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

05.07.2016 um 03:34
Sag niemals nie :)


Hier zb ein Unfall und die Leichen wurden erst 16 Jahre nachher gefunden (gut Himalaya :)
http://www.tt.com/panorama/unfall/11451638-91/leiche-von-us-bergsteiger-nach-16-jahren-im-himalaya-entdeckt.csp

Hier zwar ein Fall aus Amerika aber da wurden die Leichen nach einem Unfall erst 43 Jahre später gefunden:
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/leichen-von-verschwundenen-maedchen-nach-43-jahren-identifiziert-12898499.html

Hier sind es zwar hauptsächlich Selbstmorde aber auch da wurden die Leichen erst x Jahre danach gefunden:
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.leiche-lag-drei-jahre-im-keller-roland-g-kein-einzelfall-die-vergessenen-tote...

Auch Tanja Gräff wurde erst nach 8 Jahren gefunden obwohl sie ganz in der Nähe lag (wobei man noch immer nicht weiß ob Unfall oder Verbrechen aber alles deutet auf einen Unfall hin):
http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/rheinlandpfalz/rheinlandpfalz/Heute-im-Trierischen-Volksfreund-Fall-Tanja-G...


Leider ist alles möglich :(
Ich wünsche mir natürlich das sie lebend wieder heimkommen und sie vielleicht einfach nur eine kurze Auszeit brauchten aber ich glaube das ist ein Wunschdenken von mir und von vielen anderen auch.


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

05.07.2016 um 09:01
Es gibt in Vyssi brod eine Discothek Monaco.So wie ich das gelesen habe ist das die einzige Discothek weit und breit.
Freitags von 21 Uhr-4 Uhr als Disco geöffnet und Samstag ab 20 Uhr als Bar.
Falls die beiden um 4 Uhr nachts gesehen wurden passt das,denn um 4 Uhr hätten sie die Disco verlassen müssen.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

05.07.2016 um 11:51
@Nina75
Genau, das würde passen. Das Lokal hat eine Facebook-Seite auf der Fotos zu sehen sind. Von der Klientel der Besucher her würde es auch zumindest soweit man es von der Optik her beurteilen kann zu den beiden Verschwundenen passen.

Es bliebe aber die Frage, wieso sie hier von niemandem gesehen wurden.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

05.07.2016 um 12:02
meermin schrieb:Es bliebe aber die Frage, wieso sie hier von niemandem gesehen wurden.
weil die sichtung falsch war.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

05.07.2016 um 12:50
Laut österreichischer Polizei wurde der PKW des Maximilian Baumgartner in der Nacht vom 11. auf den 12.09.2015 um 02:53 Uhr in der Nähe zur tschechischen Grenze eindeutig als das Fahrzeug des MB identifiziert. Warum auch immer tut hier nichts zur Sache.

Nachdem der Aufbruch der beiden ziemlich plötzlich gewesen sein muss (Handy liegen lassen, Fenster gekippt, Licht noch an), drängt sich mir der Gedanke auf, dass die zwei nach den fehlgeschlagenen Anrufen bei der Freundin und beim Taxiunternehmen, ihre Pläne aufgegeben bzw geändert haben und einfach nur mehr Zigaretten holen wollten, weil sie keine mehr hatten.

Zwettl an der Rodl hat ca 1800 Einwohner. Nachdem es im Ort eine Tabak-Trafik gibt, vermute ich, dass es auch einen Zigarettenautomaten gibt. Dort wollten sie hin, natürlich mit dem Auto, weil sie sich eine solche kurze Wegstrecke mit ihrem (also mit seinem, es gab ja nur einen, der einen Führerschein besitzt) Alkoholpegel noch zugetraut haben.

Nun war vielleicht der Zigarettenautomat defekt und so suchten sie sich einen anderen Ort, von wo sie wussten, das es dort einen Automaten gibt. Zwettl an der Rodl liegt in direkter Verbindung zur tschechischen Grenze. Dazwischen liegt Bad Leonfelden ebenso wie Weigetschlag. Wo genau die Sichtung der Polizei erfolgt ist, wird in dem Beitrag leider nicht erwähnt.

Die B 126 wird in dem fraglichen Bereich an einigen Stellen von Wald gesäumt. Es könnte doch sein, dass die beiden auf dem Rückweg vom Zigaretten holen so unglücklich von der Strecke abgekommen sind, dass sie einige Meter weit in ein dicht bewaldetes Gebiet geflogen sind, so dass man die beiden inklusive des Fahrzeuges bis heute nicht gefunden hat, weil man so tief im Wald das Fahrzeug mit den Insassen nicht vermutet.

Wie weit kann den ein PKW fliegen? Ich habe keinen Führerschein.

Traurig: Zwettl an der Rodl hat eine sehr gut aufgebaute Gemeindezeitung und in keiner Ausgabe vom Verschwinden an bis zur letzten, wird ein Wort von dem Vermisstenfall erwähnt.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

05.07.2016 um 12:58
@kf1801
kf1801 schrieb:Nachdem der Aufbruch der beiden ziemlich plötzlich gewesen sein muss (Handy liegen lassen, Fenster gekippt, Licht noch an), drängt sich mir der Gedanke auf, dass die zwei nach den fehlgeschlagenen Anrufen bei der Freundin und beim Taxiunternehmen, ihre Pläne aufgegeben bzw geändert haben und einfach nur mehr Zigaretten holen wollten, weil sie keine mehr hatten.
Das könnte so gewesen sein. Waren die beiden bzw. einer von ihnen Raucher? Wurden geleerte Zigarettenpackungen, die die Theorie stützen würden in der Wohnung gefunden?

Eine andere Möglichkeit wäre, dass noch irgendwo alkoholische Getränke besorgt werden sollten oder man woanders nch etwas trinken wollte.

Auch hier würde ein leergetrunkener Vorrat in der Wohnung die Theorie stützen.


melden
Zimtkeks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

05.07.2016 um 12:59
@meermin

In Aktenzeichen xy wurden die Familie gefragt welchen Bezug die beiden zu Tschechien haben könnten und es wurde von beiden Familien gesagt keine außer eben mal schnell rüber fahren und Zigaretten besorgen, also waren sie beide Raucher.

Auch ich bin der Meinung das Sie irgendwo liegen wo man sie einfach nicht vermutet.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

05.07.2016 um 13:00
@Zimtkeks

naja, die Familie würde ja wohl kaum im TV sagen, dass sie in den Puff wollten (selbst wenn es so gewesen wäre)


melden
Zimtkeks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

05.07.2016 um 13:05
@E_M

Naja ist doch egal warum man eben mal schnell rüberfährt ob es jetzt Zigaretten Alkohol oder Puff ist? Es ist m.M trotzdem kein persönlicher Bezug zu Tschechien vorhanden wie zb Freundeskreis/Verwandte.


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

05.07.2016 um 13:06
@Zimtkeks
Da hast Du natürlich recht. Es spielt auch keine Rolle eigentlich.
Fakt ist, sie sind da hin gefahren und nun verschwunden...


melden
429 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt