Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 00:07
@Lindström

naja, es wurde ja bei "wo ist mein kind" gezeigt. da geht man grundsätzlich immer davon aus, dass die verschwundenen noch leben könnten (der fall seidel in der gleichen sendung ging ja auch in diese richtung). ist eben "xy" und "bitte melde dich" gemixt


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 00:46
@Lindström
Naja, da waren ja zwei Leute eventuell auf der Suche nach Casinos, Rotlicht oder Drogen... Das dürfte reichen für einen Anfangsverdacht.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 01:18
man weiß doch nur, dass sie sich betrunken auf den weg gemacht haben. dass das automatisch rotlicht oder so etwas impliziert, scheint mir etwas weit hergeholt.
insbesondere wenn die großstadt linz um die ecke ist, wo es selbiges hundertmal mehr gibt.
ich denke dass die freunde es sehr gut beurteilen können, was bei den beiden denkbar war und was nicht. ich bezweifel nur, dass die intention sonderlich weiterhilft, da es wirklich gar keine hinweise für eine straftat gibt. gar keine.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 07:06
@Nina75

Es handelt sich um eine "Verkehrsüberwachungskamera". Die ist nicht zur Geschwindigkeitskontrolle angebracht, sondern um die Verkehrsdichte zu dokumentieren. Natürlich auch, um zu sehen, ob gestohlene Fahrzeuge auf dieser Strecke unterwegs waren.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 09:19
DerReporter schrieb:@curly-sun und @Menedemos Da ich in Bad Leonfelden wohne, darf man mir schon glauben, dass ich den Kreisverkehr sehr gut kenne, und auch noch mal bestätigen kann, dass eine einzige Kamera an einem Lichtmasten montiert ist, und nur in eine Richtung ausgerichtet ist. Fahrzeuge, die den Kreisverkehr Richtung Tschechien verlassen, werden nur von hinten erfasst. Sollte der Citroen von Tschechien zurückgekommen sein, so hätte er von von der Kamera von vorne erfasst werden müssen. Das ist offenbar nicht geschehen. Also ist das Auto nie zurück bis Bad Leonfelden gefahren. Denkbar ist natürlich die Rückfahrt über einen anderen Grenzübergang .
An ein und dem selben Lichtmasten sind 2 Kamerasysteme angebracht, eins darüber, eins darunter weiter nach links gedreht für die entgegenkommende Fahrbahn.


Klingt verrückt, aber ich kenne den ehemaligen Disco Monaco Besitzer Martin N., der jetzt LKW fahrer in Schärding ist.
Ich werde ihn gleich auf Facebook schreiben, da wir befreundet sind, ob er überhaupt etwas von dem Fall gehört hat.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 10:57
forza_viola schrieb:Klingt verrückt, aber ich kenne den ehemaligen Disco Monaco Besitzer Martin N., der jetzt LKW fahrer in Schärding ist.
Ich werde ihn gleich auf Facebook schreiben, da wir befreundet sind, ob er überhaupt etwas von dem Fall gehört hat.
Obwohl er weiterhin jedes Wochenende in seiner Heimatstadt, Vyssi Brod, ist. Hat er von diesem Fall noch nichts gehört. (!)

So wie der Fall für ihn klingt, meint er wortwörtlich "Sie haben wohl mit dem falschen Feuer gespielt..."


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 11:17
@forza_viola
forza_viola schrieb:Obwohl er weiterhin jedes Wochenende in seiner Heimatstadt, Vyssi Brod, ist. Hat er von diesem Fall noch nichts gehört. (!)
Wenn das so ist, dann herrscht dringender Handlungsbedarf, sowohl von Seiten der Polizei als auch von Seiten der Verwandten und Freunde.

Es müssten Suchplakate angebracht werden, örtliche Rundfunksender müssten informiert und gebeten werden über den Fall zu berichten, ebenfalls die örtlichen Zeitungen.
forza_viola schrieb:So wie der Fall für ihn klingt, meint er wortwörtlich "Sie haben wohl mit dem falschen Feuer gespielt..."
Was meint er damit genau?


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 11:59
Habe mir das Youtube Video "Von Linz nach Vyssy Brod" angesehen. Leider geht das Video nur kurz nach dem Grenzübergang bis zu einem Travel Value Shop. Gibts da noch ein anderes Video bis nach Vyssy Brod?

Auf dem Satelliten Foto sieht man ja, dass es da fast unendlich viel Wald in diesem Gebiet gibt. Die können ja da überall sein und es tut mir wirklich sehr leid, dass da wohl eher nur das nötigste von Seiten der (tschechischen) Behörden getan wurde bzw wird. Mir ist schon klar, dass man nicht wegen jedem Verschwundenen gleich das Bundesheer anrücken lassen kann, aber so fast gar nichts zu machen ist schon traurig. Wäre es ein kleines Kind, wären sicherlich auch die Medien noch mehr dahinter...

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die Sache mit dem Handysignal am 14. September der wohl wichtigste Punkt wäre. Es ist schade, dass man da nichts genaueres erfährt. Wenn es dieses kurze Signal gab, müßte die Funkzelle ziemlich genau zu bestimmen sein. Das Gebiet ist dann mindestens auf etwa 300 Meter genau eingrenzbar.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 12:03
Noch was...

Was meint Ihr, wissen die beiden Familien und die Polizei, dass es hier dieses Forum gibt? Es wäre vielleicht ein guter Impuls für die ein oder andere Suchaktion


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 12:09
@Cityhopper86
Cityhopper86 schrieb:Was meint Ihr, wissen die beiden Familien und die Polizei, dass es hier dieses Forum gibt? Es wäre vielleicht ein guter Impuls für die ein oder andere Suchaktion
Ich kann mir schon vorstellen, dass Angehörige bzw. mit dem Fall vertraute Personen durch Google hier auf diesen Thread kommen. Auch die Polizei wird wohl hier mitlesen, wobei ich nicht glaube, dass sie soviel darauf geben, da diese ja viel mehr Hintergrundwissen haben.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 12:13
@Cityhopper86

Kam am 14 Sep. ein Handysignal ?
Hab ich noch garnichts von gehört weißt du zufällig auf welcher Seite das zu lesen ist ?


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 12:17
@forza_viola
Mich würde auch interessieren wie er das meint mit dem "Feuer gespielt" was das sein könnte.
Könntest du ihn mal auch fragen,wie er das mit dem Wasser sieht mit dem Lipno Stausee ? Ob das aufgefallen wäre und hätte man was bemerkt,wären die beiden da reingerast ?


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 12:22
Martin gab mir das Bsp. mit den Prostituierten und deren Chef. Das meinte er mit Feuer...

Viele Prostituierte in CZ arbeiten in keinen Bordellen sondern Privat in Wohnungen. Deren Telefonnummern findest du im Internet.
Dann würde man dies aber im Anrufprotokoll nachvollziehen...

Der Lipno Stausee befindet sich im Granit- und Gneishochland und ist dementsprechend bräunlich.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 12:31
forza_viola schrieb:Martin gab mir das Bsp. mit den Prostituierten und deren Chef. Das meinte er mit Feuer...
Ein interessanter Hinweis von einem "Insider", auch wenn ich ihn nicht ganz begreife. Prostituierte und auch ihre Chefs bringen doch normalerweise nicht ihre Kunden um. Oder vielleicht doch, aber unter welchen Umständen?


melden
Zimtkeks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 12:35
Hallo,

da ich ganz zufällig auf dieses tolle Forum gestoßen bin und ebenfalls aus Oberösterreich stamme und sehr, sehr gut Südböhmen - sowie viele Freunde dort - kenne, interessiert mich dieser tragische Fall besonders.

Zunächst möchte ich euch das Thema Handyortung erklären.

Es wird geortet in welchem Sendemast man eingebucht ist. In Waldschlag befindet sich ein 2G und 4G-Masten von T-Mobile mit eine Sendeleistung von 140 Watt auf 900MHz, welcher aufgrund des hohen Lage und niedrigen Frequenz, eine sehr hohe Reichweite hat. Dieser schafft es locker ins tschechische "rüber", vor allem an exponierenden Stellen. Also bereits 10 km im Landesinnere zu sein und noch immer österreischisches Netz zu haben ist keine Seltenheit - ich spreche aus Erfahrung. Man merkt dies oft wenn man auf Facebook etwas posten will und mann plötzlich verwundert sieht "ist in der Nähe von so und so", obwohl man dort sich gar nicht befindet.

Die Casinos und Bordelle sind fast ausschließlich in ukrainischen Händen. Meine Freunde aus Ceske Budejovice und Umgebung warnen mich sehr oft davor, dass dies alles nicht ganz koscher ist und immer wieder Menschen verschwinden, vor allem welche sich Geld von der ukrainischen Mafia leihen und es dann anschließlich wieder in den Casinos verspielten und nicht zurückzahlen können.

Es gab auch einmal ein Gerücht, um 2000€ kannst du jemanden von einem Ukrainer in CZ verschwinden lassen. - Nun ja...

Ich gehe davon aus das die beiden um 2:30 noch ins Bordell wollten (nicht unüblich, da die meisten Bordelle erst um 6-7 schließen) um billigen Sex zu konsumieren bzw. ins Casino entweder nach Vyssi Brod oder Dolni Dvoriste (auch hier überall österreischisches Netz). Auch einen Drogenkauf in den Grenznahen Romadörfern schließe ich nicht aus (zB Loucovice) - Die Nummern der Dealer hat man ja.

Der oder die Mörder schalteten noch einmal das Handy ein - warum auch immer - und es hat sich in diesem Sendemast registriert. Alles geschah jenseits der Grenze. Das Auto wurde in Einzelteilen verkauft bzw im Moldaustausee versenkt und die Leichen der beiden wurden irgendwo vergraben in den tiefen böhmischen Wäldern.

So hart es klingt aber keine Seltenheit was man mir immer wieder von meine südböhmischen Bekannten schildert. - und nein ich bin nicht verrückt. Ich kenne dieses Land nun schon 6,5 Jahre sehr gut und weiß, ja es gibt ihn, den wilden Osten, gleich hinter Bad Leonfelden.
Ich war mal so frei da ich leider nicht weiß wie man hier den richtigen beitrag verlinkt hab ich mal zitiert :) Meiner Meinung sollte man sich nicht so darauf versteifen das sich das Handy im Österreichischen Netz eingeloggt hat. Wie @forza_viola hier meiner Meinung nach sehr gut erklärt hat kann man sehr wohl in Tschechien sein und trotzdem wählt man sich ins Österreichische Netz ein. Drum bin ich auch noch immer der Meinung sie liegen irgendwo in Tschechien. Da aber leider keine Straftat vorliegt ist es schwer dort zu ermitteln und man kann nur auf die Hilfe der Polizei in Tschechien hoffen.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 12:38
@Menedemos

Gab es nicht in Tschechien schon mehrere Fälle, in denen Prostituierte bzw. deren Hintermänner Freier betäubt und dabei teilweise auch (z.T. versehentlich) getötet haben? Ich weiß nicht, ob das hier schon angesprochen wurde, aber mir fällt hier z.B. der Fall eines bayrischen Bürgermeisters ein.

Hier ein Bericht: http://www.n-tv.de/archiv/Tschechische-Moerder-verurteilt-article107690.html

Natürlich sind die zwei jungen Österreicher nicht die idealen Opfer für sowas (zu wenig Geld), aber ausschließen würde ich es erstmal nicht.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 12:49
Dort gibt es auch ein Kloster.. vielleicht sollte man da mal gucken, nichts ist unmöglich ;)

Wurden denn keine spürhunde eingesetzt ?


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 12:49
@Vorsichtfalle

Sinngemäß sagt AL zu seiner Mutter, die ihm, bevor er aus dem Auto steigt, fragt, ob sie ihm Geld geben soll, "er brauche kein Geld".

Er sagt nicht, dass er Geld bei sich habe, er sagt nicht, dass er einen so und so hohen Betrag bei sich hat.

Natürlich kann er Geld bei sich gehabt haben. Es war knapp Monatsmitte und die Arbeitslose war sicher noch nicht zur Gänze aufgebraucht.

Aber ich denke, auch wenn man den XY-Filmen nicht alles aufs Wort glauben soll, diese kurze Szene wurde mit dem Hintergedanken gesendet, um zu untermauern, dass AL zum Zeitpunkt seines Verschwindens nicht über viel bzw kein Geld verfügt hat. Oder sagen wir so, dass er nicht über die notwendige Summe verfügt hat bzw diese bei sich gehabt hat, um einen Plan ableiten zu können, dass die beiden Freunde in dieser Nacht einen kostspieligeren Aufenthalt in einem Bordell/Casino geplant hatten. Dass die beiden etwas mit Drogen zu tun hatten, dass kann ich mir aber schon einmal überhaupt nicht vorstellen.

Außerdem sollte man sich hier angewöhnen, dass Aussagen von Angehörigen über Angehörige so stimmen, wie sie gesagt werden.

Wir kennen MB und AL nicht, deren Mutter, Schwester, Brüder aber schon. Und wenn die sagen, dass AL und MB lediglich zum Zigarettenkauf in die Tschechische Republik gefahren sind, dann ist das so und soll hier im Forum niemals angezweifelt werden. Dies ist erstens den Angehörigen bzw den Vermissten gegenüber unfair und auch nicht zu akzeptieren, sondern es dient zweitens der Diskussion nicht.

Ich weiß nicht, wer es schrieb, aber jemand schrieb, dass Zwettl an der Rodl wohl über mehrere Zigarettenautomaten verfügt. Und wenn der eine bei der Tabak-Trafik defekt war, man die anderen hätte benützen können.

Wir befinden uns in einem Dorf mit (Stand 2011) 1.726 Einwohnern. In diesem Dorf wird eine Tabak-Trafik betrieben. Dass sich dort ein Zigarettenautomat befindet, ist schon einmal eine Vermutung von mir, die sich nicht bewahrheiten muss. Dass in einem Dorf ein zweiter Zigarettenautomat befindet, ist ziemlich ausgeschlossen. Zigaretten können eventuell noch an der Tankstelle und überteuert in manchen Lokalen gekauft werden. Aber nachdem Zigarettenautomaten nur von Tabak-Trafikanten betrieben werden dürfen, und es in dem Dorf nur die eine gibt, kann es ausgeschlossen werden, dass dort noch weitere Zigarettenautomaten betrieben werden.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 12:54
@kf1801
kf1801 schrieb: Oder sagen wir so, dass er nicht über die notwendige Summe verfügt hat bzw diese bei sich gehabt hat, um einen Plan ableiten zu können, dass die beiden Freunde in dieser Nacht einen kostspieligeren Aufenthalt in einem Bordell/Casino geplant hatten. Dass die beiden etwas mit Drogen zu tun hatten, dass kann ich mir aber schon einmal überhaupt nicht vorstellen.
Die Dienstleistungen einer Prostituierten und auch Drogen gibt es in jeder Preislage. Und vielleicht ist es ja gerade zu einem Streit gekommen, weil die beiden Verschwundenen nicht viel ausgeben konnten und wollten.


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

06.07.2016 um 12:56
@meermin
Ich sehe schon, hier ist ein Spontantrip von MB und AL in die Tschechische Republik, verbunden mit einem Casino-/Bordellbesuch oder Drogenkonsum, der dann mit einem Mord endete, erwünscht:))))


melden
356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt