Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

14.07.2016 um 14:48
@Flusspanther
Flusspanther schrieb:M.W. gab es in Grenzgebiet auf tschechischer Seite in Rotlicht- und Casinogegegenden wesentlich mehr Tötungsdelikte mit Opfern aus den deutschsprachigen Nachbarländern als tödliche Verkehrsunfälle mit trotz Suche unauffindbaren Unfallwracks.
Das ist mir aus der Gegend auch bekannt geworden...doch dazu müsste man wieder Statistiken bekannt geben, habe ich aktuell nicht zur Hand.

Wer viel Zeit hat, könnte das jedoch recherchieren...doch lohnt es sich? Es sind nicht viele Ansässige bereit, ein Aussage zu tätigen.


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

14.07.2016 um 15:14
... und welche Gründe könnten vorliegen, zwei ganz normale und eher bodenständige junge Kerle gleich umzubringen und "professionell" verschwinden zu lassen?


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

14.07.2016 um 15:18
Ich kann mir keine vorstellen, ich denke immer noch an einen Unfall.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

14.07.2016 um 16:46
Da ich von dieser Gegend komme,tschechischen Grenze,nähe Weigetschlag,sind mir persönlich,
in diesem Umfeld,keine Tötungsdelikte an Ausländer bekannt.Wohl aber an anderen Grenzen zu Tschechien.Drum kann ich mir Unfall sehr gut vorstellen.
Was das Handy orten in Waldschlag betrifft,ist das doch in der Nähe,wo die Beiden zuhause sind,
ist mir unerklärlich.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

14.07.2016 um 16:58
@randa

diese handyortung ist seit xy unsicher!


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

14.07.2016 um 17:33
Ich meine natürlich "Dolni Dvoriste" und das Admiral Spielcasino Dolni Dvoriste

(nicht wie im letzten Post versehentlich Holni Dvoriste geschrieben)


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

14.07.2016 um 17:37
Also ich habe mir die Zeitungen nochmal durchgelesen und da steht überall

" In der Ortschaft Waldschlag (Gemeinde Oberneukirchen) soll Montagnacht nochmals ein Signal vom Handy abgegeben worden sein "


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

14.07.2016 um 17:49
" Letzte Handyortung von Maximilian in Waldschlag befürchtet wird ein Unfall oder Sonstiges
Es wird überall schon nach ihnen gefahndet "


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

15.07.2016 um 12:19
@Cityhopper86

wie alt sind diese zeitungen?


melden
Holdvilag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

15.07.2016 um 18:05
@Cityhopper86

was könnte das bedeuten "abgesetztes Signal" , wurde ein Anruf getätigt, oder war es einfach nur an? Vorher wohl keine Signale mehr?

Der Spurenverlauf könnte ja daraufhin deuten, Vorhaben nach Tschechien zu fahren, und kurz vor der Grenze (nach nicht bemerkter Radaraufnahme) die Überlegung "lass uns doch nochmal schnell zu mir heimfahren (Waxenberg), Geld holen oder Ausweispapiere (Führerschein),
dann würde Waldschlag einen Sinn machen, irgendwo dort unbemerkt verunglückt.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

15.07.2016 um 21:38
Würde Aktenzeichen XY diesen Fall wirklich bringen, wenn man fest davon ausgehen kann, dass es sich um einen Unfall handelt?


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

15.07.2016 um 21:53
@Lindström

zur erinnerung, es war die sondersendung "wo ist mein kind". da muss es keinen primären verbrechenshintergrund geben, der aber meist gegeben ist!


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

16.07.2016 um 05:55
@osttimor

Du hast natürlich Recht. Daran habe ich schon gar nicht mehr gedacht.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

16.07.2016 um 10:55
@Cityhopper86
Cityhopper86 schrieb:... und welche Gründe könnten vorliegen, zwei ganz normale und eher bodenständige junge Kerle gleich umzubringen und "professionell" verschwinden zu lassen?
Sorry, Deine Frage akzeptiere ich, doch ich kann sie nicht nachvollziehen.

Es sind schon aus absolut banalen Gründen Menschen zu Tode gekommen, da sie sich zur falschen Zeit, am falschen Ort aufhielten und mit Personen in Berührung kamen, welche spontan handelten und sie eliminierten...dazu bedarf es nicht immer gravierender Gründe.

Einen PKW an einen Ort zu bringen, der aktuell nicht auffindbar ist, dürfte das geringste Problem darstellen.


melden
Holdvilag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

16.07.2016 um 20:28
@Mauro

PKW ist wirklich das geringste Problem, im Falle eines Verbrechens wurde der wahrscheinlich sogar schon zu Geld gemacht. Aber ZWEI Erwachsene spurlos zu entsorgen bedarfs schon eines grossen Aufwandes. Keine Frage dass im tschechischen Rotlichtmilieu sicherlich stark kriminelle Strukturen vorhanden sind, da müsste dann aber so richtig was aus dem Ruder gelaufen sein.

Und auf österreichischem Grund, zu dieser Uhrzeit, bei zwei ausgewachsenen Burschen, die augenscheinlich nicht als Melkkühe unterwegs waren, welche Gewalttat hätte da ein begründetes Motiv?


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.07.2016 um 09:26
Also, ich gehe nach wie vor davon aus, dass es sich um einen Unfall handelt. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass die beiden in ein so professionelles Verbrechen involviert wurden.
Die beiden sind vielleicht tatsächlich - einfach so aus Spass - über die Feld und Waldwege gefahren (vielleicht sogar eher in Richtung Krumau?), wollten sicher gehen - aufgrund der Alkoholisierung - nicht einer Polizeistreife zu begegnen, oder ins einzig große (24 Stunden geöffnete und seriöse) Spielcasino in dieser Gegend nach Dolni Dvoriste fahren.

Nachwievor finde ich die Meldungen über ein "Handysignal in Waldschlag" (in den frühen Morgenstunden des 14. September hat sich das Handy anscheinend kurz ins Mobilfunknetz eingebucht, Funkzelle bei Waldschlag, kein Anruf wurde getätigt) als sehr interessant. Dies wurde in den den verschiedenen Zeitungsberichten (welche im September und Oktober 2014 veröffentlicht wurden) geschrieben. Auch die Schwester vom Max Baumgartner schrieb dies auf der Suchseite und der Facebookseite. Sowas - insbesondere "in den frühen Morgenstunden des 14. September" - zieht man sich doch nicht einfach soaus der Nase, oder?
Das dies in der Aktenzeichensendung nicht genannt wurde, ist nicht so sehr verwunderlich, wenn man sieht, was sonst so alles in dem Filmbeitrag von der Realität abweicht.
Vielleicht wird das auch absichtlich inzwischen eher unter den Tisch gekehrt, weil man damals vielleicht nicht alle möglichen Maßnahmen ergriffen hat (die waren ja damals erst 3 Tage vermisst, da rechnete man durchaus sicherlich noch, dass die beiden schnell gefunden werden) und jetzt im Nachhinein sich bewußt wird - aufgrund dass die beiden tatsächlich bis jetzt verschwunden sind - dass man doch mehr hätte tun müssen.

Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass - zumindest einer von beiden - nochmal zurückgekommen ist (warum auch immer? Wurde dieses große Waldgebiet um Waldschlag herum überhaupt schon mal gründlich abgesucht (zumindest nach diesem Handy gesucht)? Auch alle Bauernhöfe, Scheunen und Hütten dort? Oder in das Verschwinden auf tschechischer Seite ist eine weitere Person aus der Heimatregion involviert, welche dann das Handy vom Max Baumgartner besaß und es am Montag kurz anmachte (um Daten zu löschen oder einfach nur dran rumgespielt?) und dann dort bei Waldschlag in die Wiese oder Wald schmieß?


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.07.2016 um 09:28
Nachwievor finde ich die Meldungen über ein "Handysignal in Waldschlag" (in den frühen Morgenstunden des 14. September) als sehr interessant. Dies wurde in den den verschiedenen Zeitungsberichten (welche im September und Oktober 2014 veröffentlicht wurden) geschrieben.
nachdem der lka-leiter bei xy aber nicht darauf hingewiesen hat bzw rudi cerne nicht verbessert hat, sollte man dieses signal in den hintergrund rücken!


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.07.2016 um 10:01
Diese besagte Handyortung am 14.09. in der Nähe des Heimatortes hat nie stattgefunden, dies wurde recherchiert und ist aus zuverlässiger Quelle bestätigt.


melden
Holdvilag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.07.2016 um 10:57
@maxxb74

man findet aber nur die anderslautende Quelle.
Ansonsten macht diese Ortung an dieser Stelle drei Tage später ja wirklich keinen Sinn.
Warum tauchen dann immer solche falschen Infos auf?
Einerseits will man die Bevölkerung mitnehmen weil man auf deren Beobachtungen angewiesen ist,
anderseits wird man ständig in die Irre geführt mit manchem Shit.
Die Lasermessung ist dann wohl auch nur eine Mär??!!!
Und einige machen sich in ihrer Freizeit auf den Weg Richtung CZ und suchen tagelang unterstützend.


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.07.2016 um 11:44
@maxxb74

Danke für Deine aufklärende Antwort hier. Was bedeutet "aus zuverlässiger Quelle"?


melden
372 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt