Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

20.10.2016 um 17:19
Disko oder Bordell Szenario... etwas Aufschluss könnte diese Angerufene geben wenn sie eine gewesen ist die gerne unter Männer ist und auch sehr aufgeschlossen könnte man es vermuten oder auch nicht. Werden wir aber nicht erfahren.

Es hilft aber in dem Fall nichts egal was sie vor hatten ob sie in Bordell oder Disko waren verunglückt könnten sie ja trotzdem sein.
In einer Disko in Vyssi wird wahrscheinlich niemand nur Mineralwasser trinken, die Frage ist wie ist das in einem Bordell mit dem Trinken ich war noch nie in Einem.


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

20.10.2016 um 17:21
Die "bauerndoscos" in tschechien sind aber um einiges billiger als bei uns in oesterreich. Generell fahren bordellbesucher lieber ueber die grenze aus kostengruenden. Gerne wird das mit einem casino- oder clubbesuch verbunden.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

20.10.2016 um 17:31
Jairo schrieb:In einer Disko in Vyssi wird wahrscheinlich niemand nur Mineralwasser trinken, die Frage ist wie ist das in einem Bordell mit dem Trinken ich war noch nie in Einem.
für gewöhnlich deutlich teurer als anderswo, wobei es jetzt in CZ oder SVK nicht so schlimm ist mit den Preisen. Angeboten wird meistens "Piccolo", eine kleine Flasche Sekt, und wenn sich eine Dame an den Tisch gesellt, zahlst du eben für dich und für sie, in Österreich wären das 2x25€ also für ein paar Schlücke zu trinken schon mal 50€ weg, in CZ ist es wie gesagt billiger aber ein Bordellbesuch wenn man dort wirklich länger bleibt, ein paar Getränke zu sich nimmt und auch Dienstleistungen in Anspruch nimmt, das summiert sich dann schon und kommt schnell mal auf ein paar hundert Euro. Etwas anderes wäre es in einem Laufhaus, da kann man sich das mit den Getränken etc sparen, da geht man eben mal schnell hin, steckt einen weg, geht wieder und das in CZ gern auch mal für Preise im Bereich 20-50 €, aber ich weiß nicht ob es sowas dort in der Nähe gab/gibt.

Natürlich kann man auch andere Sachen trinken, Cola, Bier, Red Bull etc aber dafür müsste man ja nicht in ein Bordell wenn man nicht irgendwas anderes dort vorhat. Interessant wäre zu wissen wieviel Geld die Beiden mithatten, oder ob einer der Beiden nochmal an einem Bankomat war (das wüsste ja die Bank zumindest), dann könnte man für den Fall dass sie wenig Geld dabei hatten schon etwas eingrenzen was genau sie gemacht haben könnten dort.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

20.10.2016 um 17:33
was würde passieren, wenn die beiden in einem bordell waren, und am schluss nicht zahlen konnten. einer war schließlich arbeitslos und der andere wird wohl auch nicht unmengen an geld dabei gehabt haben...


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

20.10.2016 um 17:35
Laempy schrieb:was würde passieren, wenn die beiden in einem bordell waren, und am schluss nicht zahlen konnten. einer war schließlich arbeitslos und der andere wird wohl auch nicht unmengen an geld dabei gehabt haben...
Man müsste schon ziemlich betrunken sein damit sowas passiert, sonst weiß man ja wieviel Geld man mit hat und was man sich leisten kann. Was würde passieren? Im Normalfall würde die Polizei kommen, es würde eine Anzeige geschrieben werden, Hausverbot und Platzverweis ausgesprochen, und das Thema hätte sich erledigt. Falls der Betreiber aggressiv oder verärgert ist weil er um die Kohle umgefallen ist kann es vielleicht mal ne Backpfeife setzen, in CZ könnte ich mir das vorstellen - aber wie gesagt, da wäre sicher irgendwas bekannt wenn es einen solchen Vorfall gegeben hätte.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

20.10.2016 um 17:37
@Laempy
Naja. Es wird ihnen ja vorher klar gewesen sein, dass sie nicht zahlen können und dass das Ärger gibt. Das kommt ja nicht überraschend, dass man kein Geld in der Tasche hat. Warum sollten sie dann ein Bordell aufgesucht haben?


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

20.10.2016 um 17:39
@Jonami
Indem man ein paar Bierchen zu viel intus hat. Ich denke aber, dass Tschechien zivilisiert genug ist, dass da niemand verschwindet bzw. aus dem Weg geschafft wird, weil er Schulden im Bordell hat.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

20.10.2016 um 17:43
An der österreichischen Grenze gibt es auch viele vietnamesische Händler, die viele gefälschte Produkte verkaufen. (just sayin) Aber auch, dass diese etwas mit dem Verschwinden zu tun haben, bezweifle ich. Für mich ist das Unfallszenario das naheliegendste.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

20.10.2016 um 17:44
Laempy schrieb:An der österreichischen Grenze gibt es auch viele vietnamesische Händler, die viele gefälschte Produkte verkaufen. (just sayin) Aber auch, dass diese etwas mit dem Verschwinden zu tun haben, bezweifle ich. Für mich ist das Unfallszenario das naheliegendste.
Ja die sind ziemlich hartnäckig, aber harmlos.


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

20.10.2016 um 17:59
Ihr meint,da sagt der eine Freund zum anderen "komm wir gehen jetzt in Puff" ?? Ähm sorry Bordell :)
Ist das unter Männern üblich ?


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

20.10.2016 um 18:00
Nina75 schrieb:Ihr meint,da sagt der eine Freund zum anderen "komm wir gehen jetzt in Puff" ?? Ähm sorry Bordell :)
Ist das unter Männern üblich ?
Wenn ich ehrlich sein darf haben wir das in meinem Freundeskreis öfter gemacht als wir noch jünger waren...


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

20.10.2016 um 20:49
@Nina75
Das ist unter kultevierten und ziwwelesierten Menschen überhaupt nicht üblich; aber vielleicht solltest Du eine Umfrage starten, wenn Du das genauer wissen willst. ;)

Für mich ist diese Bordellgeschichte Spekulation. Fakt ist lediglich: die beiden Vermissten -- präzise: das Auto eines der beiden Vermissten ist Richtung Grenze gefahren. Warum, wieso, ob die Grenze überschritten wurde: alles unklar.

Was mir die letzten Tage ein bisschen zu denken gab, war dieses angebliche Handysignal drei Tage nach dem Verschwinden. Wenn es diese Signal wirklich gegeben hätte, dann spräche dies klar gegen einen Unfall und wahrscheinlich auch gegen ein Verbrechen in Tschechien. Ich dachte schon an ein Tötungsdelikt im Bekanntenkreis (fingierte Handysignale und SMS sind dem Allmysticus ja nicht unbekannt), aber beim Versuch, mehr über dieses Handysignal zu erfahren, stößt man nur auf sehr wenige und vage Berichte.

Mittlerweile habe ich auf der Seite polizei.gv.at einen Bericht gefunden: 291 Tage vermisst
Das Handy eines Vermissten blieb abgeschaltet, das andere wurde zuhause zurückgelassen.
Das ist recht eindeutig. Deshalb tendiere ich mittlerweile zu Drahoos inoffizieller Klärung, und wir sind wieder back to Tschechien, Kreisverkehr.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

20.10.2016 um 22:30
Cptn.Wankalot schrieb:Man müsste schon ziemlich betrunken sein damit sowas passiert, sonst weiß man ja wieviel Geld man mit hat und was man sich leisten kann. Was würde passieren? Im Normalfall würde die Polizei kommen, es würde eine Anzeige geschrieben werden, Hausverbot und Platzverweis ausgesprochen, und das Thema hätte sich erledigt. Falls der Betreiber aggressiv oder verärgert ist weil er um die Kohle umgefallen ist kann es vielleicht mal ne Backpfeife setzen, in CZ könnte ich mir das vorstellen - aber wie gesagt, da wäre sicher irgendwas bekannt wenn es einen solchen Vorfall gegeben hätte.
Man muss aber sagen es würde wahrscheinlich nur so vorbildlich gehandelt werden wenn das Bordell legal ist, ansonsten bringt es nicht viel die Polizei zu rufen.
Denke man bekommt halt dann einfach ein paar auf die Ohren und es wird einem klargemacht das man sich besser nie wieder sehen lassen sollte.
Wenn sie Geld fürs Taxi hatten dieses sie nicht brauchten wirds wohl fürs Bordell gereicht haben.
Egal Casino, Bordell oder Disko wie oft kommt es vor das man mitten im Ort 2 kräftige junge Menschen verschwinden lässt. Schon gar nicht wegen einer Rechnung die nicht bezahlt wird.
Der Aufwand ist wohl größer als das Geld durch das Geschäft zusätzlich wieder zu verdienen.

Oft sind Menschen jahrelang in Kriminellen Machenschaften verwickelt haben sich viele Feinde gemacht aber nie ist etwas passiert obwohl die betroffenen selbst damit rechneten Angst hatten usw.
Am Wahrscheinlichsten finde ich das sie verunglückt sich verfahren haben Wege dafür gibts dort genug die auch noch gefährlich sind.
Das Auto ist auch sehr schwer zu sehen mit den Farben von Gestein mit Schwarz wenn es irgendwo am Grund oder Abgrund liegt.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

20.10.2016 um 23:09
@Jairo

Da stimme ich Dir zu. Wegen Zechprellerei wird man wohl kaum aus dem Weg geraeumt. Und es ist auch sehr unwahrscheinlich, dass die beiden in eine Schlaegerei verwickelt und dann professionell beseitigt wurden, einschliesslich Auto.

Ich koennte mir allerdings vorstellen, dass sie aus Versehen bei einem groesseren Drogengeschaeft dazwischenkamen, zB auf irgendeiner Abkuerzung ueber die Grenze.

Eine Entfuehrung aus der Wohnung klingt auch absurd.

Ansonsten sieht mir das ganze einfach sehr nach einem Unfall aus. Ich denke, das Auto liegt in einem Gewaesser oder einem Strassengraben, abseits der normalen Route.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

21.10.2016 um 09:02
Ich erlaube mir, zwischendrin mal wieder ein kurzes summing-up zu schreiben. Ich bin da voll bei @Jairo und @AnnaKomnene. Die beiden sind allen Anscheins nach verunfallt. Und zwar, als sie zu einem uns unbekannten Zeitpunkt nach 04:00 Vyšší Brod verlassen haben. Es spielt in meinen Augen gar keine große Rolle, ob sie nach CZ gefahren sind, um die dortige Bauerndisco Monaco oder evtl. ein rötlich angehauchtes Établissement oder eine Herna-Bar zu besuchen. Klar, die letzteren beiden Szenarien haben einen bittereren Beigeschmack bzw. sind grundlegend zwielichtiger anzusehen, aber die beiden werden nichts getan bzw. gesehen haben, das in einem Doppelmord mit entsorgtem Wagen resultiert hat. Da lege ich mich fest, auch wenn ich mich damit weit aus dem Fenster lehne. Die beiden hatten Spaß in CZ und sind auf der Rückfahrt, welche Strecke sie auch immer gewählt haben, tödlich verunfallt.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

21.10.2016 um 12:18
Für mich kommt eigentlich auch nur mehr das Gewässer in Frage.
Denn würden sie im Gebüsch oder auf steilem Abhang oder sonst
wo liegen,da wäre doch das Handy noch gegangen,ausser der Akku wurde leer.
Denn die Angehörigen riefen sie ja nächsten Tag in der früh an und das Handy ging nicht mehr.
Sind sie aber in ein Gewässer gestürzt,so schaltet sich doch das Handy sofort aus und das ist für mich der logischste Grund,warum ich vermute,dass sie im Wasser liegen.
Kann auch irgendwo in Oberösterreich sein.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

21.10.2016 um 12:25
@Ranada
Ja, es muss nicht in der CZ sein. Auch auf österreichischen Seite sollte man die entsprechenden Gewässer absuchen.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

21.10.2016 um 14:33
viklund schrieb:Ich erlaube mir, zwischendrin mal wieder ein kurzes summing-up zu schreiben. Ich bin da voll bei @Jairo und @AnnaKomnene. Die beiden sind allen Anscheins nach verunfallt. Und zwar, als sie zu einem uns unbekannten Zeitpunkt nach 04:00 Vyšší Brod verlassen haben. Es spielt in meinen Augen gar keine große Rolle, ob sie nach CZ gefahren sind, um die dortige Bauerndisco Monaco oder evtl. ein rötlich angehauchtes Établissement oder eine Herna-Bar zu besuchen. Klar, die letzteren beiden Szenarien haben einen bittereren Beigeschmack bzw. sind grundlegend zwielichtiger anzusehen, aber die beiden werden nichts getan bzw. gesehen haben, das in einem Doppelmord mit entsorgtem Wagen resultiert hat. Da lege ich mich fest, auch wenn ich mich damit weit aus dem Fenster lehne. Die beiden hatten Spaß in CZ und sind auf der Rückfahrt, welche Strecke sie auch immer gewählt haben, tödlich verunfallt.
Und das ist auch das einzige, wirklich logische Szenario und davon auszugehen dass es sich genau so zugetragen hat. Ob sie auf einer Rückfahrt oder einer möglichen Weiterfahrt verunfallt sind, ist natürlich fraglich, ferner prinzipiell irrelevant was genau sie dort gemacht haben, hier würde man meiner Meinung nach definitiv fündig werden wenn man sämtliche Gewässer - a.) auf dem Weg von M.B.s Zuhause bis nach Vyšší Brod und b.) im Umkreis einiger Kilometer UM Vyšší Brod - absuchen. Es ist zwar möglich dass sie fernab der normalen Wege irgendwo in einem Straßengraben oder Wald liegen aber dennoch tendiere ich eher dazu anzunehmen, dass sie in diesem Fall schon gefunden worden wären. Daher ist für mich ein Gewässer als aktueller Aufenthaltsort der Beiden inklusive Fahrzeug zu einer sehr, sehr hohen Wahrscheinlichkeit die einzige schlüssige Erklärung.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

21.10.2016 um 23:40
@Ranada
Akku leer
Kein Netz
zu schwere Verletzungen um dran zu kommen
Verloren bekommen

Sind alles Möglichkeiten die man in betracht ziehen kann.

@Cptn.Wankalot
Naja, muss nicht unbedingt ein Gewässer sein. Es reicht wirklich nur ein Schleichweg den man auf Privaten suchen nicht abgesucht hat. Andere Leute die villt nur was aus den Medien hören, die achten da nun nicht zu 100% ob auf ihrem Schleichweg irgendwelche Bäume verknickt sind oder so. Also für mich ist das einfach die Plausibelste Erklärung das sie iwo im Busch mit dem Auto gelandet sind... :(

Wie ich schon schrieb, die Jungs aus Bünde sind an einer viel befahrenen Strasse abgekommen und im Busch gelandet und gefunden hat man sie Wochen später. Da isses noch schwieriger jemanden zu finden der auf irgendeinem Schleichweg im Busch gelandet ist.


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

22.10.2016 um 00:03
Ich habe vor einigen Monaten das ein oder andere mal in diesen Tread geschrieben und in den letzten Wochen das Ganze etwas einschlafen lassen, da kaum noch etwas geschrieben wurde. Jetzt habe ich mir die plötzliche Schreibflut vieler User zu Gemüte geführt und möchte auch unbedingt nochmal etwas loswerden...

Wenn zwei junge Männer den ganzen Abend getrunken haben und damit meine ich nicht "dauerbreit", ich meine einfach nur "gut dabei" gewesen sind und angesichts der Tatsache, dass der Fahrer des Citroen sogar noch kurz vor Beginn des Männerabends arbeiten war, dürfte irgendwann die Müdigkeit eintreten sein. Dann lässt nunmal auch die Konzentrationsfähigkeit nach und man ist nicht mehr 100% bei der Sache am Steuer des Wagens.

Da kann ich es mir sehr gut vorstellen, dass der Fahrer aufgrund von Müdigkeit von der Straße abgekommen ist und die beiden dann in einem See/Fluss/Gewässer gelandet sein könnten. Das Wrack mit den zwei Männern düfte demnach auf einem Grund liegen und wird nur noch durch Zufall irgendwann gefunden (wie z. B. im Fall Andy Beyermann). Das würde auch erklären, warum das Handy aus war - weil es im Wasser durch Eintreten der Flüssigkeit einfach kaputt ging. Denn wir wissen wohl alle, dass zwei Menschen und ein Auto sich nicht einfach so in Luft auflösen können. Ein Verbrechen schließe ich komplett aus. Denn wer hätte Interesse daran, zwei unauffällige Männer in einem alten Auto (Baujahr 1987) zu überfallen. Da dürfte niemand auch nur einen einzigen Pfifferling als Beute wittern.

Im Aktenzeichen XY-Beitrag stand der Zeuge an der Hauptstraße Vyssi Brods und zeigte dort auf die Säule, an der die beiden gut gelaunten "Österreicher" wahrgenommen wurden und das Auto stand. Ich habe mir mal bei google Streetview diese Straße genauer angesehen und festgestellt, dass sie am Ende folgende gefährliche Stelle aufweist:

https://www.google.de/maps/@48.621033,14.309386,3a,75y,316.38h,82.62t/data=!3m6!1e1!3m4!1sER4QFyFaHG0yhZUAt8iAeg!2e0!7i1... (den Link müsst ihr komplett kopieren und im Browser einfügen)

Wenn die beiden in die falsche Richtung zurückgefahren sind, nach keinen 2 Minuten Fahrt von dieser Säule entfernt ihren falschen Weg sofort bemerkt haben und an dieser sich anbietenen Stelle gewendet haben könnten, könnten sie dort evtl. in den Fluß gestürtzt sein. Die Frage ist nur, wie weit der Citroen abgetrieben wäre. Vielleicht wurde an dieser möglichen Absturzstelle auch schon gesucht, nur zu spät und der Wagen war da bereits schon weit weggetrieben.

Das sind alles nur Vermutungen, an ein Verbrechen glaube ich zumindest nicht...


melden
431 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt