Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

3.037 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, 2015, September ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

26.03.2021 um 18:19
Totaler Unsinn


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

26.03.2021 um 20:29
Wurde schon folgendes diskutiert:

  • evtl. gab es eine Auseinandersetzung zwischen den beiden. Ein unglücklicher Schubser reicht ja manchmal aus, um tödliche Verletzungen zu hinterlassen. Der andere konnte damit nicht leben und suizidiert sich. Hier wirft natürlich das verschwundene KFZ Fragen auf und es hinkt.


  • erweiterter Suizid. Hier hätte der Tatausübende die Möglichkeit, das KFZ "verschwinden" zu lassen


  • KFZ-Unfall, der Beifahrer wird tödlich verletzt, der Fahrer überlebt und hat ein schlechtes Gewissen. Er verbringt das Auto z.B. weiter in den Wald etc. und suizidiert sich.


Ich denke, der KFZUnfall ist sehr wahrscheinlich. Der Unfall muss dann so "blöd" geendet sein, dass man Fahrzeug und Unfallopfer nicht gefunden hat.


1x zitiertmelden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

27.03.2021 um 17:53
Zitat von jadajada schrieb:Wurde schon folgendes diskutiert:

evtl. gab es eine Auseinandersetzung zwischen den beiden. Ein unglücklicher Schubser reicht ja manchmal aus, um tödliche Verletzungen zu hinterlassen. Der andere konnte damit nicht leben und suizidiert sich. Hier wirft natürlich das verschwundene KFZ Fragen auf und es hinkt.


erweiterter Suizid. Hier hätte der Tatausübende die Möglichkeit, das KFZ "verschwinden" zu lassen


KFZ-Unfall, der Beifahrer wird tödlich verletzt, der Fahrer überlebt und hat ein schlechtes Gewissen. Er verbringt das Auto z.B. weiter in den Wald etc. und suizidiert sich.


Ich denke, der KFZUnfall ist sehr wahrscheinlich. Der Unfall muss dann so "blöd" geendet sein, dass man Fahrzeug und Unfallopfer nicht gefunden hat.
Ein solches Szenario ist auch für mich am wahrscheinlichsten, dahingehende Beiträge wurden jedoch leider immer wieder gelöscht. Es ist durchaus denkbar, dass betrunken ein Streit eskalierte (wg einem Mädchen,...) und einer der beiden dann (zeitversetzt) das Weite gesucht hat. Was mE auch das Handysignal erklären könnte.


1x zitiertmelden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

27.03.2021 um 17:59
Zitat von SchwarzesKatzeSchwarzesKatze schrieb:und einer der beiden dann (zeitversetzt) das Weite gesucht hat.
Und dann?

Ich kann mir vorstellen, dass man nach solch einem Ereignis in einer Kurzschlussreaktion erst mal abhaut, auch die Leiche mitnimmt, damit sie nicht so schnell gefunden wird. Aber danach muss man sich ja kurz- bis mittelfristig irgendwo ein neues Leben aufbauen. Die beiden hatten kaum Bargeld dabei und Kontobewegungen gab es offenbar auch keine.

D.h. er wäre genauso weit gekommen, wie die Tankfüllung und vielleicht noch eine halbe weitere Füllung gereicht hätte. Dann wäre er mit 0 € irgendwo in der tschechischen Pampa gestanden. Das es jemand aus dieser Situation heraus schafft, Jahre lang unentdeckt zu bleiben, kann ich mir nicht vorstellen.


1x zitiertmelden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

27.03.2021 um 20:10
Zitat von cododerdrittecododerdritte schrieb:Das es jemand aus dieser Situation heraus schafft, Jahre lang unentdeckt zu bleiben, kann ich mir nicht vorstellen.
So eine "Aussteigertheorie" kommt natürlich immer mal in Betracht wenn jemand verschwindet.

Aber die Ausgangssituation ist nicht so prickelnd: Ich gehe mal aus, dass der "Überlebende" keine besonderen Fremdsprachenkenntnisse hatte außer dem Schulenglisch. Keine Papiere. Keine Berufsausbildung oder zumindest keinen Nachweis einer solchen, evtl. sogar noch nicht mal einen Fphrerschein. An sein Geld heranzukommen hat auch keiner der beiden versucht, selbst ein paar Hundert Euro können in einer solchen Situation ungemein hilfreich sein. Auch bei der Krankenkasse wird nichts eingegangen sein, also auch keine Krankenversicherung.

Klar, man kann jetzt natürlich in so eine Aussteigerromantik hereinkommen, aber das ist genau betrachtet keine so leichte Situation.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

27.03.2021 um 20:20
ja, auch ich hänge immer wieder an einer Theorie, die nur die beiden betrifft.


ein Unfall, so etwas wie @SchwarzesKatze und @jada es beschrieben haben, oder auch ein gemeinsamer Suizid...


ich weiss es nicht....aber die EB etc. anscheinend auch nicht:(


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.03.2021 um 12:44
Ich weiß nur dass alle Posts in diese Richtung wahrscheinlich bald weg sind, so war es immer. Und das kann ich auch nachvollziehen (habe schon selbst solche Vermutungen hier von mir gegeben die gelöscht wurden).


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.03.2021 um 21:33
Niemand renoviert seine Wohnräume und postet stolz ein Video davon auf Facebook wenn er plant sich zu suizidieren. Es waren lebensfrohe Burschen, ohne große Sorgen und nebenbei wurde ja in größerer Runde "gefeiert" bzw Karten gespielt ohne dass jemanden was auffiel. Und auch die Schwester sagte es war alles so wie immer. Diese Theorie ist die für mich aller unwahrscheinlichste. Wie sollen sie sich so umbringen dass auch das Auto nicht auftaucht?

Ich möchte nochmals erinnern -

- Offenes Fenster
- Brennendes Licht
- Handy im Haus gelassen
- Der Mutter gesagt man bräuchte weder Geld noch Jacke
-Keiner der sie gesehen haben will (und nein auch der - Zeuge hatte sie nicht identifiziert sondern meint lediglich das Auto gesehen zu haben - was sich örtlich mit der Kameraaufnahme am Kreisverkehr deckt - jedoch zeitlich beißt
- Keine Kampfspuren im Haus
- Reisepass im Haus gelassen


Für mich alles Anzeichen dass sie das Haus überstürzt verlassen haben. Meine Theorie: entweder es tauchte ein Dritter bzw der / die Täter auf dem Grundstück auf - sie gingen raus um nachzusehen bzw die Situation zu klären - mit dem was sie in den Hosen hatte - und man zwang sie ins Auto zu steigen, Täter fuhr mit ihnen nach CZ. Jedenfalls scheint mir das wahrscheinlicher als die spontane Trunkenheitsfahrt ins Bordell oder ein Suizid. Es fällt mir schwer zu glauben dass sie überhaupt noch ins Auto stiegen. Der Führerschein war ja Existenzgrundlage und man weiß von der Schwester dass es zumindest nicht üblich war dass die beiden öfters nach VB fuhren oder so


3x zitiertmelden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.03.2021 um 21:48
Zitat von InfostreamInfostream schrieb:Niemand renoviert seine Wohnräume und postet stolz ein Video davon auf Facebook wenn er plant sich zu suizidieren.
Nun, ein Freund von mir hat sich für viel Geld neue Zimmertüren für seine Wohnung gekauft und einen Tag nach dem sie geliefert wurden hat er Schluss gemacht..... Und eine Reise hatte er auch gebucht.

Also so einfach ist das nicht.

(Wobei ich in diesem Fall aber auch nicht an einen Suizid glaube, allerdings aus anderen Gründen)


2x zitiertmelden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.03.2021 um 21:51
Zitat von InfostreamInfostream schrieb:und man zwang sie ins Auto zu steigen, Täter fuhr mit ihnen nach CZ.
Aber was wollte der Täter denn von ihnen bzw. was wollte er in Tschechien mit ihnen anfangen?
Zitat von InfostreamInfostream schrieb:man weiß von der Schwester dass es zumindest nicht üblich war dass die beiden öfters nach VB fuhren oder so
Ich denke meine Schwester wäre nach meiner Mutter auch die zweitletzte, der ich davon berichten würde.


3x zitiertmelden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.03.2021 um 21:54
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Nun, ein Freund von mir hat sich für viel Geld neue Zimmertüren für seine Wohnung gekauft und einen Tag nach dem sie geliefert wurden hat er Schluss gemacht..... Und eine Reise hatte er auch gebucht
Ja, sowas gibt es gar nicht so selten. Allerdings würden wir hier von gemeinschaftlichen Spontan-Suizid sprechen und das halte ich für ein extrem unwahrscheinliches Szenario. Einer allein - möglich. Aber nicht zusammen unter Vernichtung aller Spuren inkl. Auto.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.03.2021 um 21:57
Zitat von cododerdrittecododerdritte schrieb:Ich denke meine Schwester wäre nach meiner Mutter auch die zweitletzte, der ich davon berichten würde.
Ich würde es wahrscheinlich auch nicht zwangsläufig neben meiner Frau erwähnen, nur so am Rande.... Aber die hatte ja keiner von den Beiden.

@Infostream

Daher schließe ich auch einen Suizid, vor allem einen geplanten und gemeinsamen, kategorisch aus. Vielleicht würde Netflix die Idee nehmen aber in der Realität ist das so sicher nicht gelaufen. Dass eine Situation unerwartet derart eskaliert dass sie in einem erweiterten Suizid gipfelt kann man möglicherweise am Schirm haben aber auch in dem Fall hätte man sich nicht die Mühe machen müssen, sich so zu verstecken dass einen nie wieder jemand auffindet.

Ein Verbrechen ist das Szenario, welches von den ermittelnden Behörden UND den Familien als am wahrscheinlichsten betrachtet wird. Und ich tendiere auch ganz stark dazu. Ob etwas im Haus passiert ist, oder woanders (eventuell in CZ) das sei dahingestellt da kann man wie wir jetzt ja schon seit einigen Seiten diskutieren, sehr viele verschiedene Filme im Kopf durchspielen... Da kann alles Mögliche passiert sein, Anhaltspunkte gäbe es in mehrere Richtungen aber jedoch in keine etwas handfestes dass man weiter verfolgen kann.

Die einzige weitere Theorie neben einem Verbrechen die nicht von vornherein komplett ausscheidet ist ein Unfall und der kommt eben auch wirklich nur dann in Frage (und auch das mit geringer Wahrscheinlichkeit) wenn sie komplett woanders unterwegs waren als nur von Zwettl bis VB, entweder in die andere Richtung, oder in CZ weiter rein ins Land, also auf Strecken die zu weit weg sind von dem Gebiet in dem aktiv nach den Beiden gesucht wurde. Und hier, auch wenn ichs zum 10. mal sage, nicht vergessen dass sie zu ungefähr 97,5% über all die Jahre zufällig gefunden worden wären.


2x zitiertmelden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.03.2021 um 22:44
Zitat von CapitanoCapitano schrieb:Da kann alles Mögliche passiert sein, Anhaltspunkte gäbe es in mehrere Richtungen aber jedoch in keine etwas handfestes dass man weiter verfolgen kann.
Wie du schon schreibst, da kann alles mögliche passiert sein.
Ich gehe davon aus, dass A und M nach Spaß und Unterhaltung gesucht haben deshalb auch der Versuch die Nachbarin anzurufen.

Eine Stunde später der Versuch ein Taxi anzurufen.
Würden Sie tatsächlich mit dem Taxi nach Tschechien fahren?
Wenn ja, wie sollen Sie wieder zurück nach Hause? Taxi in Österreich anrufen oder ein Taxi in Tschechien der nach Österreich fährt? Und wie erreichen Sie ein Taxi in Tschechien besonders in so einer kleinen Dorfstadt? Wäre verdammt teuer das ganze.

Die Frage, wohin wollten Sie mit dem Taxi? Zigaretten und/oder Bier kaufen da nix mehr zu Hause ist?

Falls es ein Verbrechen war:

Am Montag Nacht wurde ein Signal vom Handy gesendet.
Gehen wir mal davon aus Sie waren in CZ.
Die Täter/Der Täter finden/findet vom M. den KFZ-Zulassungsschein mit der Wohnanschrift.
Am Montag Nacht fahren die Täter/der Täter in der Gegend vorbei und geben ein Signal vom Handy ab um ein Zeichen zu setzen dass A und M nicht in CZ waren oder dass Sie sich in Österreich aufhalten und in der Gegend zu suchen ist.


1x zitiertmelden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.03.2021 um 22:57
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Nun, ein Freund von mir hat sich für viel Geld neue Zimmertüren für seine Wohnung gekauft und einen Tag nach dem sie geliefert wurden hat er Schluss gemacht..... Und eine Reise hatte er auch gebucht.
Das ist erschütternd, tut mir leid. Ich hätte es zumindest nicht für möglich gehalten und ich denke den Hinterbliebenen in so einem Fall wird es ähnlich gehen.
Zitat von CapitanoCapitano schrieb:Die einzige weitere Theorie neben einem Verbrechen die nicht von vornherein komplett ausscheidet ist ein Unfall und der kommt eben auch wirklich nur dann in Frage (und auch das mit geringer Wahrscheinlichkeit) wenn sie komplett woanders unterwegs waren als nur von Zwettl bis VB, entweder in die andere Richtung, oder in CZ weiter rein ins Land, also auf Strecken die zu weit weg sind von dem Gebiet in dem aktiv nach den Beiden gesucht wurde.
Ja ich sehe es auch so wie du, wobei komplett andere Richtung scheint es ja nicht gewesen zu sein denn das Auto fuhr ja dann zumindest noch in der Nacht Richtung Tschechei - aber auch eine weitere Fahrt ist doch zumindest unwahrscheinlich - im dunkeln, alkoholisiert, teilweise ohne Papiere - ohne Navi und ohne Google Maps - und mit welchem Ziel? So ziemlich alles kann man in VB kriegen aber nicht mitten in der Nacht, denn beispielsweise Dealer laufen da nicht nachts herum und auch die Vietnamesen haben geschlossen. Anrufe oder nachweisbare Kontakte nach CZ gab es keine, es wurde also auch nicht etwa Ein Treffen ausgemacht wohin sie unterwegs waren. Dazu der Umstand dass ihr Auto in etwa 20 Euro Sprit getankt hatte und es nicht bekannt ist dass die beiden eine Tankstelle angefahren haben ist der Aktionsradius begrenzt. Gewässer in der Nähe wurden alle mehrfach abgesucht mit Tauchern, kein Fahrzeug, kein Max und Andi.

Ein "Zur falschen Zeit am falschen Ort" Szenario kann ich mir auch eher schlecht vorstellen und würde sowas auch eher bei Netflix und Co suchen als in der Realität in einem tschechischen Grenzkaff. Ich habe zuerst auch die Worte Tschechien und Vermisstenfall mit Bordell und Mafia assoziiert aber ich bin davon nicht mehr überzeugt. Egal was für ein Problem es dort hätte geben können - zb die Zeche prellen für was auch immer - würde doch eher in einer Fahrt zum nächsten EC Automaten resoltieren als in einem Doppelmord mit internationaler Berichterstattung und wo bestimmt seitdem genauer hingesehen wurde. Das ist nicht die Bronx wo du umgelegt wirst - das sind in der Regel doch Geschäftsleute mit zumindest nach außen legalen Business.

Was ich mir neben einer Tat in Österreich bzw VOR dem Haus vorstellen könnte wäre dass die beiden tatsächlich nochmal losgefahren sind um irgendwas kurz zu holen - Kippen, Bier oder einen Kebap - was auch immer - und daher alles so hinterließen als wären sie nur eben kurz weg und auf der Fahrt wurden sie Opfer eines Überfalls - zb indem jemand eine Panne oder einen medizinischen Notfall vortäuschend den Opfern auflauert - sowas gab und gibt es ja immer wieder leider. Und auch Leute die drauf hereinfallen bzw anhalten um zu helfen. Und da schließ ich angesichts der Grenzregion nicht aus dass es ähnlich wie an der bayrisch-Tschechischen Grenze auch viele Drogenabgängige vor allem mit Crystal Meth gibt. Vielleicht wollte man dann im angeheiterten Zustand und angesichts der Überzahl Gegenwehr leisten und es eskalierte. Eine Entführung halte ich für unwahrscheinlich.
Zitat von cododerdrittecododerdritte schrieb:Aber was wollte der Täter denn von ihnen bzw. was wollte er in Tschechien mit ihnen anfangen?
Vielleicht waren sie zu dem Zeitpunkt beim Kreisverkehr bereits nicht mehr am Leben.

Irgendwie fehlt aber für alle Theorien ein wirkliches Motiv. Weder suggerieren die beiden oder das Auto da wäre viel zu holen, noch könnte ich mir vorstellen dass sie Zeugen von irgendwas wurden weshalb sie sterben müssten. Andererseits gab es schon Morde wegen 20 Dollar... Für mich war es aber denoch kein Unfall oder Suizid


1x zitiertmelden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.03.2021 um 23:40
Zitat von InfostreamInfostream schrieb:Irgendwie fehlt aber für alle Theorien ein wirkliches Motiv. Weder suggerieren die beiden oder das Auto da wäre viel zu holen, noch könnte ich mir vorstellen dass sie Zeugen von irgendwas wurden weshalb sie sterben müssten. Andererseits gab es schon Morde wegen 20 Dollar...
Wenn sie in ihrer eigenen Wohnung oder auf dem Grundstück von Fremden, also Einbrechern, umgebracht worden wären, hätte es aber keinen Sinn gemacht, sie mitzunehmen. Mit zwei Leichen im Gepäck würde man sich doch mehr Ärger einhandeln als man durch die Mitnahme lösen könnte. Außerdem hätte ich dann vermutet, dass die Polizei dort Kampf- oder Verletzungsspuren (z.B. Blut oder ausgerissene Haare) gefunden hätte.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.03.2021 um 23:50
Zitat von MusicStylerMusicStyler schrieb:Würden Sie tatsächlich mit dem Taxi nach Tschechien fahren?
Wenn ja, wie sollen Sie wieder zurück nach Hause? Taxi in Österreich anrufen oder ein Taxi in Tschechien der nach Österreich fährt?
Das sind nur ca. 25 km Fahrstrecken, 25 Minuten. Und im Grenzgebiet wird es nicht unüblich sein, dass man auf einer Fahrt die Grenze ins Nachbarland überfahrt.

Fraglich ist eher, was man ohne Geld im Bordell will. Denn selbst als naiver Mensch kann man da ja nicht im geringsten davon ausgehen, das man da umsonst irgendeine Leistung bekommt.


1x zitiertmelden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

28.03.2021 um 23:57
Zitat von cododerdrittecododerdritte schrieb:Fraglich ist eher, was man ohne Geld im Bordell will.
Ohne Geld ruft man sich aber auch kein Taxi. Da ziehe ich in Betracht das mindestens einer von ihnen über Geld verfügt hat. Somit fällt auch die These das kein Geld für einen Puffbesuch da gewesen sein soll.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

29.03.2021 um 00:37
hatten sie nicht etwa 200 euro? Also das meine ich zumindst hier im thread gelesen zu haben


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

29.03.2021 um 00:37
@cododerdritte

ab Minute 2:40

Youtube: Mühlviertel-Vermisstenfall (AT): Max Baumgartner + Andreas Leitner 2015 spurlos verschwunden
Mühlviertel-Vermisstenfall (AT): Max Baumgartner + Andreas Leitner 2015 spurlos verschwunden



25 km hin und zurück, das gilt für M und A und für den Taxifahrer.

Wenn ich mich nicht täusche gibt es bestimmte Regelungen für Taxifahrer die ins benachbarte EU Land fahren.

Was wäre wenn kein Taxi in CZ erreichbar wäre oder über die Grenze nach Österreich nicht fahren darf?

Und die Frage warum das Handy vom M aus war? Grad deshalb vielleicht da sie sich spontan entschieden haben nach CZ zu fahren damit keine Roamingkosten entstehen.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

29.03.2021 um 19:52
Zitat von InfostreamInfostream schrieb:Für mich alles Anzeichen dass sie das Haus überstürzt verlassen haben. Meine Theorie: entweder es tauchte ein Dritter bzw der / die Täter auf dem Grundstück auf - sie gingen raus um nachzusehen bzw die Situation zu klären - mit dem was sie in den Hosen hatte - und man zwang sie ins Auto zu steigen, Täter fuhr mit ihnen nach CZ.
Zitat von cododerdrittecododerdritte schrieb:Aber was wollte der Täter denn von ihnen bzw. was wollte er in Tschechien mit ihnen anfangen?
Das deutet für mich auf eine persönliche Geschichte, eine Streitigkeit vielleicht mit irgendwem.
War vielleicht der Partner einer der angerufenen Damen eifersüchtig und fuhr bei ihnen vorbei, um es ihnen heimzuzahlen, dass sie sich vermeintlich an die Partnerin heranmachen wollten? Aber dagegen spricht, dass es keine Kampfspuren im Haus gab.
Oder gab es evtl. doch jemanden aus dem Bekanntenkreis, der vorbeikam und die beiden fuhr? Aber wie kam der dann zurück und wo sind Leichen und Auto? Irgendwie unwahrscheinlich.
Ich glaube nach wie vor an einen Unfall.


1x zitiertmelden