Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

2.531 Beiträge, Schlüsselwörter: FBI, Magier, Kinderpornografie

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

09.04.2016 um 21:56
@accattone
accattone schrieb:Was mir in der Diskussion fehlt, ist wirklich ein Motiv, R. zu beschädigen. Oder wird das nicht in den Raum gestellt von der Verteidigung?
Also mir ist jetzt nichts erinnerlich, in der Richtung was gelesen zu haben.


melden
Anzeige

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 01:22
Ich habe oft in solchen pädophilenfällen das gefühl das die täter, JR jetzt mal ausgeklammert, in einer eigenen welt leben in der sie dieses innere wiissen ein verbrechen zu begehen ganz dreist ausschalten.

Sie leben tatsächlich mit dieser grauen tätermaske die sie sich bewußt nicht heruntergerissen haben im symbolischen sinne wie mit scheuklappen, blenden das alles so aus das sie sogar nebenher ein "normales" beziehungs/familienleben führen, um dann nach außen für ihr umfeld eine art von alibi-normal-beziehung darstellen zu können.

Was ich auch immer wieder feststelle bei diesem tätertypus ist, das es sehr feige, hinterhältige personen sind die sich auch noch im erwiesenen wasserdichten fall um ehre und ansehen lügen/herauswinden das es unerträglich ist dies mit ansehen zu müßen.

Ich erwähnte hier schon mal ein beispiel welches ich bei RTL-mittags sah, wo ein gerader vor laufender kamera entlarvter privatanbieter für kinderpornodiscetten einfach wie ein feigling davon lief.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 06:46
Ich will einmal versuchen, ein paar Dinge der letzten Seiten zu kommentieren. Ihr habt ja fleissig gepostet.

1. Von "Kinderpornoheften" ist nirgends die Rede. Ich glaube auch kaum, dass es soetwas heutzutage noch gibt. Bisher geht es um elektronische Dateien.

2. Wir kennen JRs Verteidigung noch nicht. Sinn des Prozesses ist es, ihm die Gelegenheit zu geben eine vernünftige, zusammenhängende Verteidigung zu bieten. Ob diese dann überzeugend ist, darf die Jury entscheiden, und wir natürlich auch. Bisher haben wir allenfalls Bruchstücke davon zu sehen bekommen.

Die tatsächliche Existenz der gefundenen Dateien etc. wird kaum zu leugnen sein. Also muss eine Verteidigung versuchen, die Geschichte der Anklage zu zerstören. Am besten ist das, wenn man eine schlüssige Alternative bieten kann.

Diese könnte aus dem Versuch bestehen, Zweifal daran zu säen, dass Rouven zwangsläufig der Nutzer seines eigenen Computers gewesen sein muss. Natürlich ist das nur eine Variante der uralten Verteidigung: "ich war's nicht, es muss ein anderer gewesen sein." Die Verteidigung ist so alt wie unwirksam, wenn man nicht mehr bieten kann.

So, und nun kommt die Technik ins Spiel, von der wir hier erstens nicht wissen, wie sie dort im einzelnen aufgebaut war, noch zweitens wie sie generell funktioniert, soweit wir nicht IT Experten sind. Fragen gibt es viele: wie sicher ist das network, wie sicher ist Rouvens Internetverbindung, arbeitete er mit wireless, mit ethernet usw. Man wird garantiert die technische Seite von hinten und vorne beleuchten und darstellen, auch unter der Frage" Ist es technisch möglich, bei der aufgefundenen Situation, dass ein anderer die Straftat ohne Wissen Rouvens begangen hat?

Sollte eine bejahende Antwort gegeben werden können, kommt aber noch Frage 2: Wenn es möglich ist, wie wahrscheinlich ist es. Nicht jede abenteuerliche Verschwörungstheorie wird bei der Jury Akzeptanz finden.

Und so weiter. Wir können hier zwar spekulieren, aber wer ernsthaft mitreden will, muss wohl den Prozess abwarten.

3. Sympathie oder Antipathie für den Angeklagten? Machen wir uns nichts vor: wir alle sind nur Menschen. Jeder hat da so seine Meinung, oft sogar mehr als eine, in dem Sinne: "Kinderpornonutzer sind der Abschaum der Menschheit. Aufhängen sollte man sie alle." "Aber Rouven ist doch so süss. So jemand kann doch kein Kinderpornonutzermonster sein. Und selbst wenn, bei ihm sollten wir Gnade walten lassen." Und auch diese: "Ach was, das ist alles nur eine fiese Verschwörung. Deutsche im Ausland sind grundsätzlich unschuldig. Und selbst wenn nicht, wir müssen zusammenhalten." Und so weiter. Habe ich alles hier schon gesehen.

Ist natürlich alles zusammen Unsinn. Sowohl Ankläger wie auch Verteidiger werden versuchen, ihnen vorteilhafte Meinungen zu nutzen. Das System muss versuchen, das so weit wie möglich zu unterbinden. Man wird sehen, wie weit das gelingt.

Verglichen mit anderen threads geht es hier meiner Meinung nach bisher sehr objektiv zu. Ich weiss was @Interested meint, aber sehe hier weniger "Vorfreisprüche" als in vielen anderen threads. Ich verstehe auch @Wolters Meinung, und habe sie hier von mehr als einem gehört. All das erachte ich hier im thread noch als durchaus legitim, denn keiner hat bisher hier den Anschein gegeben, unwillig zu sein, die Indizien und Beweise am Ende sprechen zu lassen.

Hoffen wir, dass es so bleibt. Dann wird dieser thread Spass machen und auch lehrreich sein. Ich plane, wenn ich es terminlich hinbekomme, dem Prozess teilweise persönlich beizuwohnen und will dann gerne hier berichten, solange eine faire Diskussion hier möglich ist. Und will auch gerne sonstiges Wissen hier teilen.

Apropos: ich möchte hier aus Rücksicht auf Rouven und seinen Mann nicht Bilder seines Hauses einstellen, die es im Internet durchaus gibt. Aber ich hatte das Gefühl, dass manche sich hier falsch vorstellen, wie sein Anwesen aussieht, gerade im Hinblick auf den Zugang von Fremden. Daher hier eine kurze Beschreibung:

Es ist ein relativ typisches Anwesen der gehobenen Klasse. Viereckig in einem ruhigen, eher abgelegenen Teil von Vegas. Auf drei Seiten von einer ca 2-3 m hohen Mauer umgeben, auf der vierten mit einem Zaun von der wenig befahrenen Strasse abgegrenzt. Auf zwei Seiten keine Nachbarn, soweit ich sehen kann, da Baustelle auf den jeweiligen Grundstücken, auf der dritten Seite ein Nachbar mit ähnlichem Grundstück.

Das Haupthaus ist sehr verschachtelt, im typischen Baustil der 00-er Jahre, und hat zwei bis drei Stockwerke. 11 Schlafzimmer, 12 Badezimmer, grosszügige Wohnzimmer, Eingangshalle, etc. Mindestens 5 Garagen zur Strasse hin.

Die Mitte des Grundstücks wird noch einmal von einer Mauer geteilt, die den Bereich zwischen Zaun und Hauseingang vom Garten mit Pool und Poolhaus abtrennt, und damit noch mehr Privatsphäre ermöglicht. Rund herum ist das Grundstück mit Palmen, Büschen und Bäumen bepflanzt, die ebenfalls Privatsphäre bieten, ganz im Gegensatz zu den Nachbarn, die viel mehr Einsicht bieten.

Der Pool liegt zwischen Haupthaus und einem einstöckigen "Poolhaus." Weiterhin gibt es noch ein paar Garagen bzw. Abstellschuppen auf dem Gelände.

Soweit eine kurze Beschreibung mit dem Fazit: Ungebetene oder auch nur ungesehene Gäste sind auf dem Grundstück, das allerhöchstwahrscheinlich wie hier üblich auch eine Alarmanlage hat, extrem unwahrscheinlich. Das Grundstück zeigt, dass der Besitzer Wert auf Privatsphäre legt und es wurde eindeutig versucht, es von Blicken von aussen abzuschirmen.

Wie weit auch die Elektronik des Hauses abgeschirmt ist oder nicht, Stichwort wireless, ist natürlich nicht durch so eine Ansicht festzustellen. Aber ich wage zu behaupten: wer physisch auf diesem Gelände war, hatte auch die Erlaubnis dazu.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 07:23
Hinz und Kunz sollen also das PW gewusst haben, der Lebensgefährte jedoch nicht. Aha. Des Weiteren wurden ja keine 3000 Kochrezepte mal eben auf seinen PC geladen, sondern Inhalte, die man mit Sicherheit nicht über Google findet, sondern man Kenntnis haben muss, wie man an diese Inhalte heran kommt...


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 07:37
@Rick_Blaine

erst einmal danke Dir für Deinen Einsatz hier, auch für die sachliche Grundlage, die Du hier schaffst.
Die Beschreibung des Hauses klingt sehr nach dicken Mauern, Abschirmung, eigener kleinen Welt.

Vielleicht hält man sich da nicht unbedingt an gesellschaftlichen - moralischen Regeln und verliert ein wenig den Realitätssinn, von daher könnte ich mir gut vorstellen, dass da Grenzen überschritten wurden, bin aber auch offen, falls ihn jemand reingelegt haben sollte.
Bin gespannt, wie es weiter geht ...


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 07:38
@E_M
Einleuchtend ist das nicht. Das erscheint mir zunächst einmal wie ein verzweifeltes Festhalten an einem Strohhalm, von nahestehenden Personen wie z.B. Rouvens Mutter völlig verständlich: man hofft auf eine Erklärung, weil man an die Schuld des Angeklagten nicht glauben will und kann.

Die reine Kenntnis des PWs allein erklärt bisher keineswegs die angeblichen Tatspuren. Welchen Sinn macht denn das Szenario: Ich bin ab und zu mal Sonntagnachmittags bei JR eingeladen, schwimme ein paar Bahnen im pool, und immer wenn er gerade mal wegschaut chatte ich mal ein wenig in meinem Kinderpornonetzwerk über seinen Computer, mit Hilfe des Programms, das er auch - aber harmlos - nutzt?

Und weil es so schön ist, lege ich auf seinem laptop und seiner externen Festplatte dazu auch noch einen Vorrat von tausenden Dateien an, damit ich was zum tauschen und zum ansehen habe.

Das mache ich alles so, dass es kein Mensch bemerkt. Dann gehe ich nach Hause, und in 3 Wochen komme ich zurück und mache alles noch mal so.

Alternativ dazu noch die Abwandlung: ich mache das eigentlich nicht, weil ich Kinderpornos cool finde, sondern weil ich JR eins Auswischen will, aber gewaltig.

So. Und nun soll die Jury das glauben? Wohl kaum. Wenn sie das glauben soll, muss noch viel viel mehr erklärt werden. Zum Beispiel: wie ist es mir gelungen, diese grosse Datenmenge, die ja sogar den externen Speicher notwendig machte, vor JR zu verbergen?

Und so weiter.

Wie schon einmal erwähnt, ist es Aufgabe der Anklagevertretung, die Schuld zweifelsfrei nachzuweisen. Wenn ich als Verteidigung aber ein Alternativszenario präsentiere, das nicht schlüssig ist, dann gehe ich in Gefahr, die Jury gegen mich aufzubringen, im Sinne von: "Hält der uns für dämlich? Das glaubt doch kein Mensch. Wenn der nur so eine Verteidigung bringt, wird der Staatsanwalt wohl Recht haben."

Wenn ich ein Alternativszenario präsentieren will, sollte es wenigstens so sein, dass die Jury innerlich nickt und sagt: "Ja genau, macht viel mehr oder wenigstens genauso viel Sinn, wie das, was der Staatsanwalt sagt."


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 07:42
@Bluelle
Ja, so kam es mir ein wenig vor. Würde ja auch zu seinem Lebenslauf passen: Magier und Künstler in der show-Hauptstadt der Welt, täglich auf der Bühne, dabei eine Welt der Illusionen aufbauend...

...dann noch eindeutig nicht im gesellschaftlichen mainstream, schwul und mit einem Mann verheiratet...


...also will ich zu Hause ich sein können, weder fans noch Gegner sollen einen Einblick in meine kleine Welt erhalten. Ich schaffe mir mein eigenes kleines Fleckchen Paradies hier in der Wüste.

Soweit, so verständlich.

Aber die Gefahr ist sicher da, dass er auch in dieser kleinen Welt sich eine Illusion der Unverwundbarkeit aufbaut: hinter meinen Mauern sieht keiner, was ich mache.


melden
Mens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 08:15
@ all

Ich bitte um Verzeihung, mir ist wohl ein Fehler unterlaufen, der mich veranlasste von gefundenen "Pornoheften" zu berichten. Es scheint sie nicht zu geben, sondern nur Daten auf dem PC.

############################################

Bis vor dieser Meldung, kannte ich den J. R. nicht mal! *gg

Es muss ja Menschen in seinem Umfeld geben, die er aus der Kindheit kennt, diese könnten sich schon zu seinen Neigungen äußern, denn irgendjemand muss ja davon wissen, da man solch eine Neigung nicht unentdeckt durchs Leben tragen kann.

Die Medien verschweigen sicher auch viel und dulden mit ihrer Berichterstattung ein solches Vorgehen sehr oft. Das zeigte uns Mikel J. - der, wie auch immer aus einer gleichen Nummer heraus kam.

Allein das Äußere von J.R. hinterlässt bei mir einen faden beigeschmack, wobei ich nicht nach dem äußeren Urteile, aber manchmal trifft es eben zu.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 08:22
Wer sich die Bilder und Filme runterlädt, will sich doch sicher daran ergötzen. Das soll jemand machen, der nur alle paar Wochen an den Computer kommt ? Entweder hätte derjenige zu Hause auch haufenweise Material und ist krank oder es geht wirklich darum ihm eins auszuwischen.
Aber macht man das mit Kinderpornos ? Wie groß ist die Entdeckungsgefahr durch die Hauseigentümer bzw. durch eine Razzia? Da schiebt man ihm doch lieber Drogen unter oder nicht ?
Ist denn Jan Rouven Hauseigentümer oder lebt der zur Miete ?


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 08:24
@grizzlyhai
Das Haus wurde von ihm und seinem Mann zusammen gekauft.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 08:34
@Rick_Blaine

Das Anwesen ist wahrscheinlich nicht für ein paar Dollar zu haben.
Wo bzw. was könnten die Leute herkommen bzw. welche Motivation könnten Leute haben, J.R. so zu schaden ?
Gibt es da eine Mafia, die Teile der Gage kassiert?


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 08:45
Das Anwesen hat einen Marktwert von derzeit ca. 1.7 Millionen Dollar :)

Ich glaube nicht an solche VTs daher keine Ahnung.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 09:30
@grizzlyhai
Ich denke, jeder mit einer gewissen Bekanntheit und mit Vermögen hat Neider, das ist normal.
Dass dann sojemand sich diese Mühe macht, kann ich mir aber schlecht vorstellen.
Klingt wie in einer Soap, sich da mit dem verhassten JR anzufreunden um ihm sowas absichtlich unterzuschieben. Und das über einen längeren Zeitraum.

Dass ein vermeintlicher Freund die Gelegenheit dort genutzt hat, wäre vielleicht bei ein paar Dateien eine Möglichkeit, aber so viele? Das dauert doch lang, und wozu das alles wenn man nicht mal da wohnt?
Ist man wirklich so oft allein in diesem Poolhaus, auch ungestört?
Wenn man wo zu Besuch ist, ist es nicht üblich, sich dann längere Zeit allein wo aufzuhalten, jedenfalls kenne ich das nicht so.

Ich gehe hier auch davon aus, wenn es quakt und watschelt...


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 09:38
Ich bin zwar kein Insider bei diesen Promis und wohne auch nicht wochenlang im Poolhaus von George Clooney. Jedoch verfolge ich Gala, Bunte und Co, so oft, wie ich beim Friseur sitze.

Mein Eindruck ist es, dass bestimmte Promis, zum Beispiel Justin Bieber, früher Robbie Williams, oft wochenlang "Freunde" bei sich wohnen haben, weil sie zum Beispiel nicht allein sein können.

Darum findet man in diesen Villen 10 Schlafzimmer. Man hängt sich wohl auch nicht immer auf der Pelle. Man sitzt zusammen. Dann macht wieder jeder seinen Kram.

Wie das im Hause JR ist, weiß ich nicht. Hatte vorher von ihm noch nichts gelesen.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 10:32
Ich denke man kann JR nicht mit diesen promis gleichstellen. Wie die meisten hier schon angemerkt haben, war er ausserhalb eines sehr kleinen Kreises lokaler fans unbekannt. In Vegas kannte seinen Namen vermutlich jeder, aber ich wohne nicht weit weg und in Los Angeles habe ich noch nie von ihm gehört. Genauso höre ich von Leuten aus der Gegend von Köln, dass er wohl im Phantasialand ein Begriff war, aber schon in München fragt man "wer?"

Er hat sicherlich Freunde, und sein Ehemann wohl auch, und sie haben 11 Zimmer, aber ich glaube nicht, dass dort so ein kommen und gehen herrschte wie vielleicht bei Justin Bieberface.

Und was das Poolhaus angeht, so ist so etwas normalerweise eher eine schattige überdachte Veranda, damit man im super-heissen Sommer von Las Vegas nicht von der Sonne gebraten wird, während man am Pool sitzt. Das ist ein recht grosser Raum, mit Liegestühlen, Kühlschrank, vermutlich Fernseher usw. wo man im Schatten sitzt und von wo man aus direkt in den pool jumpen kann. Das heisst, gerade im Poolhaus würde ich weniger damit rechnen, allein zu sein als in einem der Schlafzimmer.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 10:39
Man wird sehen, ich denke die Verteidigung, wenn sie diese Strategie überzeugend fahren will, muss konkret angebliche Poolhausgäste als Zeugen bringen. Und was diese dann davon halten und was diese aussagen können, wird abzuwarten sein.

Es bringt noch nicht viel, den Prozess jetzt schon vorweg zu spekulieren. Man muss abwarten, was wirklich nachher behauptet wird.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 10:46
Ich postete gestern diesen artikel aus der "Welt".

Beitrag von aero, Seite 13
aero schrieb:Er habe das Passwort auch an viele Hausgäste gegeben, behauptet Anwalt Marchese. Rouven habe nicht ahnen können, dass diese seine Großzügigkeit missbrauchen würden.
Aber wenn diese meldung richtig wäre, das doch nicht nur er das passwort kannte sondern das er es auch an seine hausgäste weitergab, hätten wir bestimmt schon öfters davon gehört.


melden
Mens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 10:49
Wofür hat er denn ein Passwort, wenn er eh jeden an den Kasten lässt?

Mein Passwort kennt nur meine Frau, aber die hat ihren eigen PC und zur Not ein Samartphone. ;)

Fremde lasse ich nur unter Aufsicht an meinem PC.


melden

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 10:51
Ja und vor allem jeder soll das PW gewusst haben, nur sein Mann nicht?
Finde ich unglaubwürdig...


melden
Anzeige

Magier Jan Rouven in Las Vegas: Verurteilt - das Ende einer Karriere

10.04.2016 um 10:52
Was heisst das auch, passwort? Das PW zum Computer? Zum Internet? Zum Pornonetzwerk? Das ist alles viel zu vage.

Das Reden vom PW vernebelt mehr als dass es erhellt, und das kann Strategie sein.

Die Anklage ist viel konkreter: DER Computer wurde genutzt, mit DER Festplatte, DEM installierten Programm, und einem ganz bestimmten Netzwerk.

Es geht um weit mehr als nur einen nebulösen Zugang zum Internet oder so etwas.


melden
95 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt