Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

4.485 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Urlaub, Bielefeld, Strand, Sergej Enns, Rhodos, August 2016

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 13:36
Könnte mir auch Vorstellen das er Fluchtartig das Hotel verlassen hat wie beim LM Fall. Ohne das Video der Überwachungskamera hätten wir fast den gleichen Fall (kurz vor der Abreiße verschwunden). Und weil die beiden Fälle so ähnlich sind, ist SN vielleicht auch fluchtartig abgehauen. Wieso,weshalb warum...lässt sich ja immernoch nicht erklären beim LM Fall. Medikamente spielen in beiden Fälle eine Rolle. Vielleicht hören wir auch bald das sich SN seltsam verhalten hat im Urlaub (wenig gegessen etc.)

Oder außerhalb vom Hotel einen Anfall bekommen hat, seinen Namen vergessen hat, sich verfolgt gefühlt hat etc.


melden
Anzeige
Bulbjerg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 13:47
@Chris96

Bei LM kann man aber doch mindestens von einem Drogenkonsum ausgehen und in dessen Folge von einer Psychose (dies sagte auch die Mutter); SE hingegen hatte wohl keine solchen Anzeichen, denn sonst hätte die Frau ihn nicht alleine zum Strand gelassen. Eine Psychose fällt schon recht gut auf, auch Fremden.


melden
fauchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 13:47
hab mal kurz gegoogelt & asparrtan - das süsse gift gefunden....

der Text ist sehr umfangreich & ich kann nich verlinken...

lest doch bitte selber mal nach - da stand auch was über den Zusammenhang mit Stoffwechselkrankheiten....

wenn er es unwissend im essen hatte,könnte es sowas sein - glaub ich


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 13:54
@Bulbjerg
Das stimmt. Aber SE war krank, musste Medikamente nehmen und hat vielleicht auch Alkohol im Urlaub getrunken. Und die drei Dinge lösen vielleicht auch eine Psychose o.ä. aus. Vielleicht hat er die Medikamente mal ausgelassen und Alkohol getrunken. Oder die falschen Medikamente genommen? Vielleicht musste er sich ja was in Griechenland besorgen weil er zu wenig von Zuhause mitgenommen hat.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 13:54
@fauchi
du meinst jemand hat ihm was außerhalb des Hotels ins Essen getan?


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 14:01
Ich kann mir das alles nicht vorstellen.
Wenn er so anfällig war für irgendnwelche Krankheiten wie Psychose, Gedächnissverlust ect. dann hätte ihn die Frau wahrscheinlich nie alleine zum Strand gelassen.
Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass die Familie dann so eine lange Reise antritt.

Auch müsste es ein großer Zufall gewesen sein, dass er genau in dem Moment wo er die 10m zum Strand geht sowas bekommt.

Interessant wäre es einfach zu wissen ob er z.B. jeden morgen alleine zum Strand ist um z.B. Liegen zu reservieren oder ob er sonst die Tage alleine unterwegs war.
Auf Rhodos gibt es sehr viele Russen.
Auch da wäre es interssant zu wissen, ob er sich z.B. am Strand mit jemanden "angefreundet" hat.


melden
fauchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 14:03
@Bremerin71

nein - so meinte ich des nich.
(sorry - bin auf Arbeit & des war quasi ein pausentext)

ich wollte damit sagen,dass irgendwas für ihn unverträgliches im essen war(was dort immer so zubereitet wird) & er es nicht wusste.
- weil bei ihm noch nich bekannt/vorgekommen
oder so


melden
Bulbjerg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 14:03
@sminti

Aber die Schwester sagte doch, dass er eventuell unter Gedächtnisverlust leidet; was veranlasst sie denn zu dieser Aussage?


melden
fauchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 14:05
@Bulbjerg

vielleicht gehört es ja allgemeine zum krankheitsbild - kann sein muss aber bei ihnen nich passieren....

und deswegen erwähnt sie es...


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 14:05
@Bulbjerg

ich weiß nicht was die Schwester damit meint.
Aber würde er dann als Ingenieur bei so einem Top Unternehmen arbeiten wenn er wirklich unter Gedächtnisverlust leidet?
Kann ich mir nicht vorstellen.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 14:05
@fauchi
Ach so, ja das kann natürlich sein, müsste dann aber vom Vorabend sein, da die Familie um die Uhrzeit sicher noch nicht gefrühstückt hat. Wenn der Bus zum Flughafen sie um 9h abholen wollte, dann wären sie ja im Normalfall ab 7.30 oder 8h beim Frühstück gewesen.


melden
H01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 14:06
Hi all,

ich habe mir gerade alle Seiten durchgelesen zu dem Fall.

Ich denke es gibt nur zwei Varianten.
Unfall oder Verschwinden aus eigenem Antrieb (wieso auch immer).

Ich tippe aber eher auf einen ganz profanen und blöden Unfall.

Bei einem Verschwinden aus eigenem Antrieb würde ich Wert darauf legen dass meine Familie mich nicht intensiv sucht bzw. falsche Fährten legen. D.h. ich würde z.B. meine Sachen am Strand ablegen, das Handy dazu und die Schuhe, damit es ausieht wie ein Badeunfall bzw. die Hinweise die man finden soll auf einen tödlichen Unfall hinweisen lassen. Damit ist eine intesive Suche an Flughäfen erstmal zurück gestellt und die Hinterbliebenen leben nicht ein Leben lang im Ungewissen. Evtl. ist ein vermutlicher Unfall besser zu verkraften?!?

Natürlich wusste der Veschwundene dass seine Frau mit den Kindern zurück fliegen muss und sie erst nach ihrer Rückkehr wirklich aktiv werden kann, das gab ihm sicher auch genug Zeit eine Menge Abstand zwischen sich und Rhodos zu bekommen. Trotzdem wäre es viel sicherer wenn man, falls man verschwinden will, alles so arrangiert dass eine intensive Suche möglichst schnell im Sande verläuft bzw. in eine ganz falsche Richtung gelenkt wird.

Dieses "spurlose" Verschwinden hat viel zu viele nicht beeinflussbare Möglichkeiten in die die Hinterbliebenen denken und agieren können. Wollte ich mein Verschwinden wirklich inszenieren, also nicht spontan auf und weg, würde ich diese Möglichkeiten versuchen einzugrenzen durch Spuren die ich hinterlasse.

Was diese Stoffwechselkrankheit angeht. Das kann natürlich stimmen, allerdings lässt man keinen Menschen der so schwer krank ist das man Angst haben muss dass er orientierungslos werden kann wenn er seine Pillen nicht strikt nach Plan nimmt, nicht einfach so irgendwohin gehen. Das macht man dann gemeinsam, oder schüttet die Muscheln eben in den Papierkorb.

Das mit der Krankheit und den Medikamenten kann auch "übertrieben" sein um die evtl. Entführer zu beeinflussen sich schneller zu melden, die Person evtl. gleich "irgendwo auszusetzten", Mitleid zu erzeugen.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 14:07
@sminti
LM war auch nicht anfällig für Psychosen, Gedächtnisverluste etc. Und die Tage zuvor war auch alles ganz normal. Ein Schlag aufs Ohr + Medikamente gegen die Ohrverletzung + evtl Drogen, haben bei ihm auch plötzlich Verfolgungswahn etc ausgelöst.

Da Rhodos aber eine kleinere Insel ist und nicht Bulgarien wie beim LM Fall, gibt es hier vielleicht mehr Hoffnung ihn zu finden. Wenn es so ist das er sein Gedächtnis verloren hat und sich vor jedermann versteckt, dann würde ich vorallem abends bzw nachts ihn suchen gehen. Da sind die Chancen glaube ich größer ihn zu sehen.


melden
fauchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 14:08
@Bremerin71
oder er hat es unterwegs- auf die hand- irgendwo mitgenommen,weil er bemerkt hat,das etwas nich stimmt...
und das war sein verhängnis....


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 14:11
könnte doch sein, dass er Epileptiker ist. Da kommen die Anfälle manchmal plötzlich und unvorhergesehen, besonders bei Stress und jenachdem, wie gewissenhaft die Medis eingenommen werden. Vielleicht hat er seine Tabletten im Abreisestress vergessen zu nehmen. Das würde auch ein Blackout erklären, von dem die Schwester geschrieben hat.

Am Strand ist doch diese Landzunge mit den Liegestühlen, da hat es ziemlich grosse Felsbrocken und der Wellengang ist auch nicht ohne. Wenn ich mir vorstelle einen Eimer Muscheln ins Meer auszulehren, würde ich es dort tun, anstatt übers Geländer zu klettern und die Mauer runter zu springen.

Ich werds Gefühl nicht los, dass er dort kollabiert ist und von den Wellen weggespült wurde.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 14:13
Morbus Basedow könnte sowas mitunter auslösen, sofern medikamentös nicht richtig eingestellt oder Wechselwirkungen auftreten.

Ist aber mühselig.. Stoffwechselkrankheiten sind sehr komplex und weitreichend.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 14:20
@Chris96
Du warst noch nicht auf Rhodos richtig? Die Familie war in Rhodos Stadt untergebracht und dort ist er auch verschwunden. In Rhodos Stadt leben ca 50.000 Menschen, zudem noch die ganzen Touristen, die vor allem abends ausscheren,weil es dann kühler (immernoch so 28°) ist. Also ein ordentliches Gewühl.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 14:49
@Bremerin71
Mit "klein" meinte ich auch nicht das es einfach wird ihn zu finden. Trotzdem ist es was anderes wenn man auf einer Insel verschwindet als auf Bulgarien. Ich hoffe das er noch lebt und sich nur irgendwo versteckt hält. Irgendjemand wird ihn hoffentlich erkennen und es melden.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 15:00
@Bulbjerg
Ich frage jetzt lieber nicht, welcher Teil davon real ist und welcher Fiktion...


Wollte damit eigentlich nur damit bekunden, wenn jemand spurlos verschwindet, krankheitsmäßig nicht gut drauf ist und dazu vielleicht noch psychische Probleme hat, die Polizei oft erstmal von Suicid oder Unglücksfall ausgeht. Und dann habe ich so gedacht, wenn ich dann mal spurlos verschwinden sollte, wird man im Vorfeld auch erstmal denken, die Dame hat sich was angetan oder irrt hilflos umher.
Vielleicht habe ich mich auch etwas falsch ausgedrückt.


melden
Anzeige
Bulbjerg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 15:25
@sminti

Ich denke, die Schwester meinte nicht, dass der Vermisste generell an Gedächtnisverlust leidet, sondern in Folge der fehlenden Medikamente, die er seit seinem Verschwinden nicht hat einnehmen können.

@AgathaChristo

Danke für die Erläuterung; ich hatte kurz gedacht, du wärst selbst mal ein Vermisstenfall gewesen.


melden
189 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt