Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

4.473 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Urlaub, Bielefeld, Strand, Sergej Enns, Rhodos, August 2016

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 15:50
@ All
Es könnte sich spekulativ ja auch um einen Versicherungsfall handeln. Er begeht Suicid, aber dann zahlt die Versicherung nicht und lässt es dann aussehen wie ein Unglücksfall bzw. sich ertränken im Meer. Wenn der einen guten Job hat, wird er auch seine Familie abgesichert haben.
Hoffe der lebt noch und alles wird gut.


melden
Anzeige

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 15:56
@all
Da niemand gesehen hat, wie er das Hotel verlassen hat, könnte es doch sein, dass er zunächst in ein anderes Hotelzimmer gegangen ist. Gehen wir mal von einem freiwilligen Ausstieg aus, dann könnte er sich doch zunächst in einem anderen Zimmer mit einer Person getroffen haben. Später nachdem Frau und Kinder abgereist sind, verlässt er mit dieser Person oder alleine das Zimmer und verlässt Rhodos mit einer Fähre oder einem privaten Boot.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 15:58
@sushi48
Aber bei seinem Krankheitsbild? Kann ich mir nicht so vorstellen.


melden
Bulbjerg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 15:58
@AgathaChristo

Wir wissen doch gar nichts von "seinem Krankheitsbild", das ist ja das Problem!


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 16:00
@AgathoChristo
Wenn man davon ausgeht, dass er sich geplant abgesetzt hat, dann hat er auch für Medikamente gesorgt.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 16:00
@Bulbjerg
Konkret weiß man es nicht, das stimmt. Aber was ich so hier an Informationen habe, scheint er nicht pumperl gesund zu sein.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 16:32
Hallo,

Auch ich kenne Sergej persönlich aus dem Familienkreis.

Ich erhoffe mir hier eventuell noch gute Tipps für die Suche, auf die man bislang nicht gekommen ist. Allerdings fehlen euch viele Informationen.

1. Sergej hat die Muscheln zum Strand gebracht weil er Angst hat, dass man bestraft wird, wenn man Muscheln im Koffer finden sollte. Daher wollte er auf Nummer sicher gehen und die nicht mitnehmen.

2. seine Frau hat damit nicht gerechnet, dass er auf dem Weg zum Strand die Orientierung verliert. sie macht sich deswegen schon Vorwürfe. Ich schließe daraus, dass es nie so schlimm gewesen ist mit der Orientierung. Es kann wohl aber auch mittlerweile so schlimm sein, dass er nicht mehr seinen Namen kennt.

3. seine Stoffwechselkrankheit kenne ich auch nicht so genau. Aber er leidet nicht an Epilepsie oder so. Soweit ich es richtig verstanden habe braucht er die Medikamente wieder um "klar" zu kommen. Sprich Orientierung, wer er ist, etc.

4. er wurde mehrfach gesehen .. Mein letzter Stand ist allerdings, dass er am Donnerstag zuletzt gesehen wurde .. Bin da auch nicht auf dem aktuellsten Stand.

5 er wurde unter anderem in Begleitung von zwei dunkelhäutigen Männern (Nationalität weiß ich nicht) gesehen ... Ob er wirklich unter Drogen war oder nicht, kann man nicht genau sagen. Es hieß er sah verwirrt aus bzw wie auf Drogen.

Meiner Meinung nach bedeuten die beiden Männer nichts gutes ... Bringt einen verwirrten Menschen nicht eigentlich zur Polizei/ Krankenhaus? Warum haben die ihn "mitgenommen"?

Hm. Vielleicht helfen euch die paar Angaben ja für weitere Spekulationen. LG


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 16:37
Abcd2015 schrieb:Meiner Meinung nach bedeuten die beiden Männer nichts gutes ... Bringt einen verwirrten Menschen nicht eigentlich zur Polizei/ Krankenhaus? Warum haben die ihn "mitgenommen"?
Wenn dem wirklich so war, kann ich mir nur vorstellen, dass sie ihn an einen ruhigeren Ort gebracht haben, um ihn dann "abzuziehen". Also zu bestehlen. Dürfte aber magere Beute gewesen sein, er hatte ja wohl nur sein Handy dabei.
Die Frage ist, ob ihn diese Situation derart aus der Fassung gebracht hätte (wenn er vorher schon irgendwie verwirrt/ orientierungslos war), dass er sich seit dem versteckt hält oder irgendwo ziellos herum irrt?

Ganz richtig habe ich seinen geisteigen Zustand bisher nicht überblicken können, er arbeitet doch sonst normalerweise? Wie kann es da sein, dass er derart orientierunglos ist, dass er ggfs. seinen Namen nicht mehr weiß?


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 16:41
@E_M
Abcd2015 schrieb doch oben: "Soweit ich es richtig verstanden habe, braucht er die Medikamente wieder um "klar" zu kommen. "Also mit Medikamenten kommt er auf das normale Level, ohne Medikamente baut er ab. Wenn er Donnerstag zuletzt gesehen wurde, ist ein Unfall halbwegs auszuschließen.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 16:43
Er soll mit den beiden Männern rumgelaufen Sein. Die Leute die es gesehen haben, haben aber erst später die Plakate gesehen.

Und zu seinem Zustand. Den merkt man ihm auch nicht an. Kenne ihn seit vier Jahren und wusste davon nichts.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 16:47
Am Tag seines Verschwindens sollte er dann aber normalerweise seine Medikamente ja noch genommen haben... Woher dann die Befürchtung, dass er seinen Namen nicht mehr weiß? Oder ist das auf die mittlerweile vergangene Zeit bezogen? Aber die Verwirrtheit wurde ja seitens der Schwester schon ganz am Anfang erwähnt...? Dann müsste man ja davon ausgehen, dass die Medis mehrmals täglich eingenommen werden müssen und ein Absetzen der Medis rapide zu einer akuten Verschlechterung des Zustands führen?


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 17:04
Wenn das mit den 2 Männern stimmen sollte, wäre er zumindestens so orientierungslos, das er nicht mehr weiß, das er eigentlich längst abgereist sein müsste, das er mit Familie da war.
Nur , was wollen die mit ihm? Er hatte ja nur das Handy dabei..
Das mit dem Zustand läßt sich auch erklären, solange die Medikamente kontrolliert eingenommen werden, merkt man ihm nichts an.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 17:28
Eine wichtige Info könnte es auch sein zu wissen, ob er Geld dabei hatte. Offenbar machen die Geschäfte da erst um 9 Uhr auf, evtl. hat er sich spontan überlegt noch Tabak oder Aspirin oder ne Zeitung zu kaufen? ...dann müsste er ein Kiosk aufgesucht haben, auf den 2011er google-Karten gibt es da zB einen Laden nördlich des Hotels.

Ebenso wäre das Transport-Behältnis für die Steine und Muscheln interessant, insofern dieses besonders einzigartige Merkmale hätte... Normal würde ich von einer Tüte oder Tasche ausgehen, die evtl. in einem der strandnahen Mülleimer zu finden ist / war.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 17:33
Offiziell hatte er ja nur das Handy mit, Geld oder Papiere Fehlanzeige. Ich würde die lokalen Radio oder Tv Stationen informieren(auf englisch, griechisch und russisch), Radio zumindestens läuft in all den Mietwagen und Lokalitäten rauf und runter.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 17:34
Die Geschichte mit den beiden dunkelhäutigen Männern kommt mir nicht glaubwürdig vor.
Wenn die beiden Diebe wären, müssten sie doch schön bescheuert sein, sich ausgerechnet jemanden mit einem Muscheleimerchen in der Hand als Opfer auszuspähen - da gibt es doch gerade etwas später, wenn mehr Touristen am Strand sind und schwimmen gehen oder mit viel Gepäck an- und abreisen weitaus günstigere Gelegenheiten.

Wenn die beiden Dealer wären, müssten sie noch viel bescheuerter sein, denn dann wollen sie Geld machen und kein Muscheleimerchen oder Handy im Tausch für ihre Ware bekommen. Und außerdem haben sie dann viel besseres zu tun, als noch tagelang mit jemandem, der kein Geld bei sich hat, herumzuspazieren.

Und weil ja immer das Thema Organmafia in solchen Fällen auftaucht: Wenn es eine solche gäbe, bräuchte sie einen sterilen Operationssaal mit einem hochmodernen angeschlossenen Labor (für die Untersuchung, ob eine Person überhaupt als Spender in Frage käme) und dann natürlich einen sehr guten Chirurgen und OP-Personal. Plus eine Möglichkeit, das Spenderorgan zum Empfänger zu fliegen (in entsprechender Verpackung) oder das Organ gleich an Ort und Stelle zu transplantieren. Und den Empfänger anschließend wochenlang zu pflegen.
Wer solche Möglichkeiten haben würde (ich glaube nicht daran), der würde sich sicher nicht am Strand jemand X-beliebigen wegschnappen, wenn es - leider - so viele notleidende Menschen in der 3. Welt gibt, die zum Beispiel eine ihrer Nieren verkaufen würden.

Ich glaube jedenfalls an einen tragischen Unfall.


melden
Ronia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 17:56
Hab mich hier mal durchgelesen und ich glaube das es wahrscheinlich, tragischerweise, ein Unfall gewesen sein könnte. Er ist morgens um 7 Uhr früh zum un die Muscheln wieder zurückzulegen und wollte vielleicht einfach eine runde schwimmen gehen bevor sie dann um 10 Uhr wegfahren wollten. Wenn er noch duschen gegangen wäre, hätte er noch genug zeit gehabt. Vielleicht ist ihm etwas beim schwimmen passiert. Durch seine Stoffwechselerkrankung. Vielleicht war er zweit rausgeschwommen um dann nicht ans Ufer gespült zu werden. Ich weiss das man ja zumindest seine Kleidung und Handy gefunden hätte, aber manchmal passiert sowas dann doch.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 18:03
@Ronia
Also das kann ich mir nicht vorstellen, denn die Abreise war nicht für 10.00 Uhr sondern schon um 9.00 Uhr geplant. Und dass er mit Kleidung geschwommen ist, kann ich mir auch nicht vorstellen, denn der Rest der Kleidung war bestimmt schon verpackt. Und dass er sich vollkommen ausgezogen hat, kann ich mir ebenfalls nicht vorstellen.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 18:04
Laut dieser Webseite ist der Sonnenaufgang auf Rhodos am 21. August um 6 Uhr 30.
Heißt Sonnenaufgang, dass es dann hell ist oder ist damit der Beginn der Dämmerungsphase gemeint?
Wenn es noch nicht ganz hellichter Tag war, als Sergej Enns losging, könnte es ja gut sein, dass er auf glitschigen Felsen ausgerutscht ist und sich vielleicht den Kopf angeschlagen hat oder sonst verletzt hat, so dass er ertrank. Je nach Strömung kann es dann leider sein, dass er nicht mehr auftaucht.


melden
Anzeige

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2016 um 18:05
@Noella
Das könnte ich mir am ehesten vorstellen.


melden
372 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt