Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

4.453 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Urlaub, Bielefeld, Strand, Rhodos, Sergej Enns, August 2016

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 11:27
@inci2
Weiß ich doch, meinte ich auch nicht böse. Es war lediglich als Anmerkung zu den Löchern im allgemeinen gedacht, weil die Dinger insbesondere für Kinder (Perspektive) so gefährlich sind. Kinder sehen sie nämlich auf Grund des flachen Blickwinkels noch später als Erwachsene.


melden
Anzeige

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 11:30
@Lormie
Lormie schrieb:Weiß ich doch, meinte ich auch nicht böse. Es war lediglich als Anmerkung zu den Löchern im allgemeinen gedacht, weil die Dinger insbesondere für Kinder (Perspektive) so gefährlich sind. Kinder sehen sie nämlich auf Grund des flachen Blickwinkels noch später als Erwachsene.
Ich bin doch nicht böse.

Aber es ging eben nicht um eine allgemeine Anmerkung zu Löchern und
Sandhaufen. Es ging vorher um die Möglichkeit, daß SE evtl. in so ein
Loch gefallen sein könnte, was schon mehrfach als unwahrscheinlich
dargestellt wurde.

Und um Kinder und deren Perspektive ging es eben auch nicht.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 13:37
Mantrailerspur:
Asphalt und Sand heizen sich beide unter Sonneneinstrahlung extrem auf, ungefähr bis auf die doppelte Außentemperatur, also 50-60 Grad.
Daher dürften die Bedingungen für die Spur auf den Straßen, die quasi kurz vorm Schmilzen standen, noch schlechter gewesen sein, als am Strand oder auf dem Platz im Park. Immerhin müsste im Park ja die frischeste Spur vorhanden sein...
M.E. hat sich die Spur daher in 5 Wochen lange zersetzt, eher schon nach 1 Woche.

Strandloch:
Speziell der Hotelstrand dürfte dafür absolut ungeeignet sein, hier mal ein Blick vom Strand zum Hotel:

1157840829
https://media.holidaycheck.com/data/urlaubsbilder/images/7/1157840829.jpg


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 16:30
Da die Route über bebaute Straßen führte, werden Flächen deutlich weniger direkte Sonneneinstrahlung abbekommen, als der Strand und auch die Luftströmungen sind dort anders gelagert. Das ist auch mit menschlichen Nasen wahrnehmbar.

Wenn man den, wie ich finde, sehr logischen Gedanken von @Zunami zuende denkt, dann konnte jede noch vorhandene Spur nur ins bebaute Inselinnere führen und nicht zum Strand, wo er hin wollte.

Erklärt sehr deutlich die Grenzen, an die die Hunde stoßen, sobald ein wenig Zeit vergangen ist. Erst recht nach 5 Wochen. Ich kann den Skeptikern, die der Aktion kritisch gegenüber standen, leider im Nachhinein nur Recht geben, aber solange man sich nicht auf diese Spur versteift, war es wenigstens ein Versuch und man muss sich später keine Vorwürfe machen, man habe etwas unversucht gelassen. Daher hat die Aktion für mich persönlich auch ihre Berechtigung.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 16:44
Lormie schrieb:Da die Route über bebaute Straßen führte, werden Flächen deutlich weniger direkte Sonneneinstrahlung abbekommen
Nee, das sehe ich anders, ob die Straße nun 3 Stunden 60 Grad hat oder 8 Stunden, die Bedingungen bleiben schlecht. Bei sandigem Boden oder Sand kann die Spur einsickern und ist so geschützter.

Die Aktion hat für mich auch eine Berechtigung, aber nur im Sinne von "Bekanntmachen"...


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 17:44
@Lormie
Erklärt sehr deutlich die Grenzen, an die die Hunde stoßen, sobald ein wenig Zeit vergangen ist. Erst recht nach 5 Wochen.
Vielleicht hatten ja manche die Hoffnung, dass die Spur viel frischer ist, evtl. nur ein paar Tage alt.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 17:53
@tAnEa

Ich bin kein Fachmann auf dem Gebiet, daher will ich mich gar nicht so weit aus dem Fenster lehnen. War für mich einfach logisch, wenn der Profi das Spurende mit den Witterungsbedingungen erklärt, dass an Orten mit ähnlichen Bedingungen das Fehlen einer Spur auf die gleiche Weise erklärbar wäre, obwohl sich die vermisste Person dort aufgehalten hat.
Verläßt die zu suchende Person allerdings den natürlichen Untergrund und läuft auf Asphalt weiter, wird es für den Fährtenhund schwierig, da auf anorganischem Boden keine oder kaum noch Bodenverletzungen möglich sind, die der Hund verfolgen könnte. Die Fährte wird auf solchen Untergründen zwangsweise irgendwann enden. Der Mantrailhund hingegen verfolgt andere Spuren, die gerade auch im urbanen Gelände verläßlicher als eine Fährte zu finden sind.
Quelle:
http://www.mantrailer-rhein-neckar.de/mantrailing.htm

Ein interessanter Artikel zum Thema.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 17:55
@HerculePoirot
Guter Einwand. Danke dir.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 18:05
@Lormie

Yep, danke, sehr interessant:
Die Erfahrung die professionelle Polizei-Mantrailer / -Manhunter in den USA gesammelt haben, zeigt: Wurden die Suchhunde innerhalb weniger Stunden nach dem Verschwinden der Person eingesetzt, fanden sie diese Person mit einer 30-40%igen Sicherheit. Wurden die Hunde erst nach 12 Stunden auf den Trail geschickt, sank die Wahrscheinlichkeit, daß sie die Person oder brauchbare Hinweise auf ihren Verbleib fanden, auf weniger als 15%. Wurden die Hunde erst nach 24 Stunden eingesetzt, schwanden die Chancen auf regelrechte Zufallstreffer.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 21:01
@All
Habe mit großer Anteilnahme hier mitgelesen und lange lange gehofft, dass man den jungen mann finden möge. Jetzt habe ich aber die große Befürchtung, dass dies nicht mehr der Fall sein wird. Ich glaube, er hat am Strand nochmal ein Bad genommen und ist zu weit rausgeschwommen. Ab einer gewissen Entfernung vom Strand wird der Körper nicht mehr zurückgespült, sondern weiter ins offene Meer getrieben. Seine Sachen, die er am Strand gelagert hatte, wurden von jemand gefunden und mitgenommen. Die Hunde folgten dieser Geruchsspur bis der Finder in ein Auto oder Bus gestiegen ist. Am frühen Morgen sind am Strand schon einige Leute unterwegs, die nach verwertbaren Gegenständen suchen. Es tut mir sehr leid um die Ehefrau. Gerade die Ungewißheit muss sie zermürben, denke ich mir. Schon um dieser Seelenqual ein Ende zu setzen, sollte Sergej gefunden werden, wie auch immer.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 22:22
@Hathora

Ja, die Ungewissheit muss quälend sein.

Zum Thema "Schwimmen gehen am Morgen". Diese Theorie gab es ja schon, wurde hier diskutiert. Die einen meinten damals, es sei vollkommen weltfremd und ungewöhnlich, so kurz vor der Abreise noch einmal Schwimmen zu gehen. Die anderen meinten, sie könnten sich das auch selbst vorstellen, noch einmal ins Meer zu springen bzw. es sei normal.

Ich gehöre eher zur ersten Gruppe. Weniger deswegen, weil ich es so ungewöhnlich finde (das auch zum Teil), sondern vor allem deshalb, weil SE doch sonst sicherlich eine Badehose angezogen hätte. In seinen Shorts wird er doch nicht geschwommen sein? Nackt, auch wenn es früh war, glaube ich auch nicht. Und mal angenommen, es war tatsächlich ein spontaner Entschluss, er zieht sich aus, legt die Klamotten am Strand ab, das Handy dazu. Dann ertrinkt er. Und dann nimmt auch noch jemand seine komplette Bekleidung mit, zieht die Schuhe an/nimmt sie mit, nimmt das Handy an sich. Und er bleibt verschwunden. Das sind mir dann doch ein paar Zufälle zu viel.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 22:30
Wenn er nun nicht schwimmen gegangen wäre, aber vielleicht mit den Füßen ins Wasser, um sich der Steine und Muscheln zu entledigen, könnte der normale Wellengang zur Gefahr werden, wenn man unachtsam ist?

Oder falls ein Motorboot vorbeigerauscht sein sollte?


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 22:46
@swinedog
Auf Gran Canaria bin ich auch am Abreisetag nochmal schwimmen gegangen. Und der Abflug war mittags...


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 22:52
Ich bin auch schon immer für die Schwimmen/Sturz/Meertheorie für mich leider nach wie vor das naheliegenste und logischte.
Hoffe einfach das die Familie bald Gewissheit hat.
Ist eh alles so traurig. War mir die ersten Tage nach dem Verschwinden absolut sicher dass sich das ganze schnell aufklärt-mittlerweile habe ich Sorge das es nie aufgeklärt wird.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 22:52
@jerry142

Ich schrieb das kürzlich weiter oben. Es ist denkbar (aber sehr unwahrscheinlich), dass er versehentlich unglücklich ins Wasser stürzte, sich den Kopf anschlug und ertrank. Das Handy funktionierte noch lange/gut genug für eine einmalige Ortung.

@Ballkünstler
Ja, jeder ist da anders. Es kommt auch auf die Uhrzeit an, wenn sie weg mussten.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 23:46
Ich bin sogar schon mal mit kompletten Klamotten ins Meer gelaufen. Ich war so happy dort zu sein. Hatte danach zwar eine dicke Mandelentzündung, aber der Moment war toll und auch völlig spontan.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 23:52
Weiß man denn wann der Flug ging, und wann SE das Hotelzimmer verlassen hat?


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

13.10.2016 um 00:02
Stimmt den das mit den Drogendealern wie es im Anfangspost steht? Wenn ja ist die Sache doch einleuchtend, er konnte nicht Zahlen oder wie auch immer und die haben ihm im Meer versenkt. Gleiches wie bei Lars Mittank, mit den falschen Leuten angelegt und diese haben ihn für immer verschwinden lassen und führen ein normales Leben weiter. So ist das nunmal in solchen Ländern, als Rand Tscheche sehe ich es immer wieder das einige Leute in solchen Ländern alles für Geld machen und die führen das wie Profis aus.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

13.10.2016 um 00:42
Glucke2 schrieb:Ich bin sogar schon mal mit kompletten Klamotten ins Meer gelaufen. Ich war so happy dort zu sein. Hatte danach zwar eine dicke Mandelentzündung, aber der Moment war toll und auch völlig spontan.
Aber doch wohl eher nicht am Abreisetag, zwei Stunden, bevor man abgeholt werden soll.
UnderBlackSun schrieb:Wenn ja ist die Sache doch einleuchtend, er konnte nicht Zahlen oder wie auch immer und die haben ihm im Meer versenkt.
Morgens um 7, wo schon Leute unterwegs waren oder wie soll ich mir das vorstellen ? Haben sie erst noch mitgenommen oder gleich an Ort und Stelle beseitigt, nach Deiner Theorie ?


melden
Anzeige

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

13.10.2016 um 01:12
@Svenco
Rhodos-Paderborn 11 uhr.

Ohne handtuch und mit klamotten um 7 uhr ins meer naja glaub ich nicht.


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt