Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

4.452 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Urlaub, Bielefeld, Strand, Sergej Enns, Rhodos, August 2016

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

11.10.2016 um 22:19
Meerperlen schrieb:Jap, ein erwachsener Mensch einbuddeln und keiner hört die Schreie von dem! So aufällig.
Nicht mit Absicht verbuddeln, sondern durch einen Einsturz. Das geht so schnell, da ist keine Zeit mehr zum schreien.


melden
Anzeige
Meerperlen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

11.10.2016 um 22:25
@Bulbjerg
@Photographer73
Glaubt ihr an solche Theorie? Und nochmals, können die Hunde im Sand Spuren schnüffeln was manchmal mit Wasser bedeckt wird?


melden
Meerperlen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

11.10.2016 um 22:29
Griechenland ist bekannt mit Wind; d. h viele surfer sind in Griechenland zu finden. So zumindest in Kos. Ich bin auch surfen gegangen und die Wellen war sagenhaft stark- so geil. Hm , wie sind die Windverhältnisse in Rhodos? Kamen da auch starke Wellen?


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

11.10.2016 um 22:31
@Photographer73
Photographer73 schrieb:Nicht mit Absicht verbuddeln, sondern durch einen Einsturz. Das geht so schnell, da ist keine Zeit mehr zum schreien.
Richtig.

Und noch eins spricht dagegen. Morgens um 7 Uhr im August ist es auf
Rhodos schon taghell. Da fällt man nicht aus Versehen in so ein Loch, weil
man das nicht gesehen haben könnte.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

11.10.2016 um 22:40
@Meerperlen


Ich glaube selbst nicht wirklich an diese Theorie, eben weil auch zuviel dagegen spricht. Mir ging es nur darum, daß sowas durchaus möglich ist.

@inci2

Nicht direkt in das Loch, aber manche Leuten graben fast schon "Tunnel", da muß das Loch, wo der Ursprung liegt, nicht direkt betreten werden. Aber wie gesagt, ich glaube in diesem Fall auch nicht daran.


melden
Meerperlen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

11.10.2016 um 22:43
@Photographer73
Hast du eine Quelle, dass kinder im Sand sterben?@Nussknacker13
Tut so als es üblich ist.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

11.10.2016 um 22:43
@Photographer73

Warum stellst du so etwas ein, wenn du schon selber nicht daran glaubst?


melden
Bulbjerg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

11.10.2016 um 22:45
@Meerperlen

http://www.sueddeutsche.de/panorama/toter-junge-auf-amrum-sebastian-offenbar-beim-spielen-im-sand-erstickt-1.1402180

Ich glaube nicht, dass das öfter vorkommt, aber es kann vorkommen. Als Grund für SEs Verschwinden kann ich mir solche oder ähnliche Umstände allerdings nicht vorstellen.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

11.10.2016 um 22:45
Der Strand vor dem Hotel ist auch gänzlich ungeeignet für so tiefe Löcher. Dafür braucht es Dünen bzw. richtig viel Sand. Der Fall auf Amrum wurde schon genannt, vor ein paar Jahren wurde dort ein Kind verschüttet.

Auf Rhodos vor dem Hotel gibt es im Brandungsbereich ca. 2 Meter einen Kieselstrand, dann wurde für die Liegen vermutlich Sand aufgeschüttet, der mit Kiselsteinen vermischt ist. Wenn man da 30 cm oder so gräbt stößt man auf Kiesel.

Wenn von hineinfallen die Rede ist würde ich eher an das Meer denken. Muscheln ins Wasser gekippt, gestolpert, Kopf angeschlagen, weggetrieben. Handy fiel dabei irgendwo zwischen Felsen, die Elektronik machte noch einmal kurz mit bei der Ortung, dann ging es endgültig aus. Ein Szenario, an welches ich selbst nicht glaube, aber ich halte es noch für wahrscheinlicher als einen Sandlochunfall.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

11.10.2016 um 22:48
@schluesselbund
schluesselbund schrieb:Warum stellst du so etwas ein, wenn du schon selber nicht daran glaubst?
Das Thema hatte aber @Nussknacker13 aufgebracht.

Beitrag von Nussknacker13, Seite 179

@Photographer73 hat lediglich auf einen Beitrag zu dem Thema
geantwortet.


melden
Meerperlen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

11.10.2016 um 22:49
@Bulbjerg
Danke! Ausnahmen gibt es. Ganz ehrlich ich glaube nicht an so einer " Sandtheorie".


melden
Meerperlen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

11.10.2016 um 22:53
@all
Gerne möchte ich von Hundeprofis wissen, ob man im Sand Spuren schnüffeln kann? Weiss das einer?
Speziell welche Hunde dazu geeignet sind sprich Leichenhunde oder die üblichen?


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

11.10.2016 um 22:58
@Meerperlen

Die Hunde konnten im Park keine Spur im Sand noch schnüffeln. Von daher denke ich ist es auch an Strand nicht möglich.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

11.10.2016 um 23:00
@Meerperlen
Ich tue überhaupt nicht so, halt dich mal zurück. Gib mal bei Google "Strand, Löcher, erstickt" ein, dann hast du genug Quellen! Es war nur eine Idee, die keinen Angriff deinerseits rechtfertigt.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

11.10.2016 um 23:00
@Meerperlen

Natürlich können die das. Die Frage ist nur, wie lange bleibt die Spur erhalten. Nie und nimmer hätten die Hunde nach so langer Zeit an einem solch stark frequentierten Ort noch eine Spur am Strand aufnehmen können.


melden
Bulbjerg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

11.10.2016 um 23:05
@Meerperlen

Vielleicht solltest du dich als Nicht-Muttersprachlerin outen, dann verzeiht man dir den ein oder anderen holprigen Beitrag eher 😉


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 02:17
von der Aussage ausgehend, dass die Hunde an diesem Sandplatz im Park nichts riechen konnten, weil die Hitze/Sonneneinstrahlung Probleme bereiten würde, glaube ich, dass das am Strand auch nicht anders wäre


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 11:11
@Zunami
Danke dir. Ein sehr logischer Rückschluss.

@swinedog
Danke. Eine gute Schilderung der Verhältnisse vor Ort, die diese Theorie wohl ausschließt.

@inci2
Auf Grund der Lichtverhältnisse würde ich die Theorie nicht verwerfen. Wenn man sich einem solchen Loch von der Seite des entnommenen Schüttgutes nähert, muss man es nicht zwingend sehen. Dieses Schüttgut muss auch keine Sandburg sein, sondern kann eine leichte Erhebung, wie ein Windschutz sein. Deshalb sind solche Löcher, auch bei geringer Tiefe, so gefährlich. Man kann sich da böse Verletzungen wie Bänderrisse und Knochenbrüche zuziehen.

@Nussknacker13
Danke dir für die Idee, auch wenn die Bodenverhältnisse diese Möglichkeit ausschließen, so fand ich den Ansatz nicht schlecht. Hab hier schon deutlich absurdere Theorien gelesen.

@MissMoneypenny
Es waren, soweit ich das mitbekommen habe, keine Leichenspürhunde im Einsatz, sondern Mantrailler. Das sind unterschiedliche Ausbildungen.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 11:20
Ach so, stimmt....ich glaube, das wurde hier auch erwähnt.
Sobald ein Mensch stirbt kann also ein Maintrailer ihn nicht mehr wittern? Dann nur noch Leichenspürhunde?
Naja ich denke trotzdem nicht, dass er in einem Sandloch ist.


melden
Anzeige

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.10.2016 um 11:21
@Lormie
Lormie schrieb:Auf Grund der Lichtverhältnisse würde ich die Theorie nicht verwerfen. Wenn man sich einem solchen Loch von der Seite des entnommenen Schüttgutes nähert, muss man es nicht zwingend sehen. Dieses Schüttgut muss auch keine Sandburg sein, sondern kann eine leichte Erhebung, wie ein Windschutz sein. Deshalb sind solche Löcher, auch bei geringer Tiefe, so gefährlich. Man kann sich da böse Verletzungen wie Bänderrisse und Knochenbrüche zuziehen.
Ich verwerfe diese Theorie nicht nur wegen der Lichtverhältnisse.
Es gibt dort keinen Sandstrand, sondern einen Stein/Kieselstrand.

Edit:
Schau Dir die Bilder im Thread an, da kann man genau sehen, daß
an dem Strand dort keinen Sand gibt, wie übrigens auf ganz Rhodos
wohl nicht.


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge