Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

4.452 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Urlaub, Bielefeld, Strand, Rhodos, Sergej Enns, August 2016

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2018 um 13:22
@swinedog
Nein, es ist ein mehrheitliches Verhalten. Und das birgt Wahrscheinlichkeiten. Und für mich ist es eben unwahrscheinlich, dass SE ertrank (Unfall oder Suizid).

1. reagierte seine Frau nicht, als ob sie einen Badeunfall vermutete
2. gibt es keine Zeugen/Hinweise darauf, dass SE nochmals baden ging
3. wird mehrheitlich am Abreisetag nicht noch einzelnen Aktivitäten nachggangen (sei es schwimmen oder shoppen oder ins Cafe gegenüber) ; insbesondere bei Familien
und 4. (für mich nciht ganz so relevant, aber auch nicht ganz zu vergessen) ergriff nicht SE die Initiative, sondern seine Frau schickte ihn
Daher ist meine logische Schlußfolgerung, dass SE wahrscheinlich auch nicht ertrank.

Worauf baust du die Theorie, dass er ertrunken sein könnte?


melden
Anzeige

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2018 um 13:26
SistaB schrieb:Genau darum ging es mir doch ?!
Den Eindruck hatte ich nicht. Ich empfand so, als wolltest du ihr unterschwellig etwas vorwerfen. Aber, wenn es nicht so ist, dann ist es ja gut.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2018 um 13:30
@-Leela-
Nein, keinesfalls will ich Frau Enns etwas vorwerfen.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2018 um 14:34
-Leela- schrieb:Den Eindruck hatte ich nicht. Ich empfand so, als wolltest du ihr unterschwellig etwas vorwerfen. Aber, wenn es nicht so ist, dann ist es ja gut.
Wie du auf diesen Gedanken kommst erstaunt mich doch sehr.

Auch überrascht mich hier, und ich will es Richtung Schwarmmeinung deuten, dass Sergej im Meer verunglückte.
Weiter vorne wurde über die Stoffwechselkrankheit sinniert, da kam auch die Schwamrmeinung auf, Diabetes.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2018 um 15:33
SistaB schrieb:1. reagierte seine Frau nicht, als ob sie einen Badeunfall vermutete
Es ist vollkommen irrelevant, was Frau Enns vermutete. Die meisten Angehörigen fallen aus allen Wolken, wenn ein Angehöriger Suizid begeht. Davon abgesehen wissen wir gar nicht, was genau in dem Moment in ihr vorging.
SistaB schrieb:2. gibt es keine Zeugen/Hinweise darauf, dass SE nochmals baden ging
Was um die Uhrzeit nicht verwundert. Es kommt vor, dass Schwimmer gar an gut besuchten Stränden im Meer ertrinken. Das Argument, dass es an einem noch nicht besuchten Strand auffallen müsse, weil ja einzelne Personen umso aufmerksamer wären, führt sich selbst ad absurdum, denn dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass einfach in dem Moment niemand das Ertrinken mitbekommen hat, sehr hoch. Es gibt tatsächlich Begebenheiten, die kein einziger Zeuge mitbekommt. "Es hätte jemand sehen müssen" liest man hier im Forum immer wieder, auch bei Verbrechen. Stimmt aber nicht.
Dass SE nach all der Zeit nirgendwo mehr von Zeugen gesehen wurde, vom Tag des Verschwindens bis heute, das wird dagegen nie von Verfechtern des "freiwilligen Verschwindens" thematisiert.
SistaB schrieb:3. wird mehrheitlich am Abreisetag nicht noch einzelnen Aktivitäten nachggangen (sei es schwimmen oder shoppen oder ins Cafe gegenüber) ; insbesondere bei Familien
Deiner Lebenserfahrung nach. Ich würde dem sogar in dieser Formulierung zustimmen: "Mehrheitlich" ist das denke ich der Fall. Was auch bedeutet, dass ein gewisser Anteil es sich nicht nehmen lässt, noch eine schnelle Runde am Morgen zu schwimmen.
SistaB schrieb:4. (für mich nciht ganz so relevant, aber auch nicht ganz zu vergessen) ergriff nicht SE die Initiative, sondern seine Frau schickte ihn
Daher ist meine logische Schlußfolgerung, dass SE wahrscheinlich auch nicht ertrank.
Ich stimme dir zu, dass dieses Argument sehr schwach ist. Wenn SE Selbstmordgedanken hegte, dann war das eben der Zeitpunkt, wo er sich endgültig entschied, den Suizid durchzuführen. Vielleicht auch erst, als er mit den Tüten am Strand stand. Wenn er es zu diesem Zeitpunkt nicht getan hätte, dann eben zu einem anderen, wenn es tatsächlich seine Absicht war, Suizid zu begehen. Die Selbstmordabsicht ist ja meist nichts Spontanes, sie reift quasi im Suizidanten heran. Irgendwann gibt es dann keine Zweifel am ob mehr, sondern wann der der Suizid geschehen kann. Aus dieser Sicht passt der Zeitpunkt eigentlich. Das Ende des Urlaubs ist gekommen, es ist ein Abschied nach einer noch einmal miteinander verbrachten Zeit.
schluesselbund schrieb:Auch überrascht mich hier, und ich will es Richtung Schwarmmeinung deuten, dass Sergej im Meer verunglückte.
Weiter vorne wurde über die Stoffwechselkrankheit sinniert, da kam auch die Schwamrmeinung auf, Diabetes.
Schließt das eine das andere aus? Ich finde nicht. Mittlerweile gibt es eine Quelle, die von psychischen Problemen von SE berichtet. Zuvor hieß es immer nur "wurde in griechischen Medien so berichtet". Daher wird für mich ein Suizid wahrscheinlicher, sei es im Meer oder an unbekannter Stelle auf der Insel. Ein Schwimmunfall wäre ebenso denkbar, da könnte dann auch eine Diabeteserkrankung eine Rolle gespielt haben, genauso kann er einen Krampf bekommen haben oder in eine Strömung geraten sein. Die Stoffwechselkrankheit muss ja nicht zwingend mit dem Verschwinden in Zusammenhang stehen. Vielleicht wollte man dadurch nur die Dringlichkeit der Suche erhöhen. Fakt ist, die Krankheit wurde danach nie mehr thematisiert.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2018 um 16:21
swinedog schrieb:Es ist vollkommen irrelevant, was Frau Enns vermutete.
Ist es eben nicht. Entsprechend einer Vermutung handelt man auch.
swinedog schrieb:Deiner Lebenserfahrung nach.
Ich würde das nicht nur auf die Lebenserfahrung von @SistaB ihn deuten. Sowas geht schon Richtung Fakt. Da die Ausnahme nicht die Regel ist. Weiter gibt es nichts was nicht möglich ist. Und daraufhin einfach einem Gedanken zufolgen, weil es ja möglich ist, halte ich schlicht und einfach verfehlt. (Da werden dann jeweils die kuriosesten Gedanken eingestellt. Dies nur am Rande und ganz allgemein.)
swinedog schrieb:Schließt das eine das andere aus? Ich finde nicht.
Natürlich schliesst das eine das andere nicht aus. Aber darum ging es mir gar nicht. Viel mehr wollte ich mein erstaunen darüber zum Ausdruck bringen wie plötzlich eine Meinung weite Anerkennung findet. Belegt doch die Stoffwechselkrankheit gerade zu in klassischer Form dass diese Annahme falsch war.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2018 um 16:44
schluesselbund schrieb: Belegt doch die Stoffwechselkrankheit gerade zu in klassischer Form dass diese Annahme falsch war.
Wodurch ist belegt, dass diese Annahme falsch war?


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2018 um 18:37
swinedog schrieb:Wodurch ist belegt, dass diese Annahme falsch war?
Du benennst die Quelle gleich selbst:
swinedog schrieb:Mittlerweile gibt es eine Quelle, die von psychischen Problemen von SE berichtet.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2018 um 20:33
schluesselbund schrieb:Du benennst die Quelle gleich selbst:
Inwiefern wird dadurch belegt, dass die Annahme falsch war?


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2018 um 21:19
schluesselbund schrieb:Auch überrascht mich hier, und ich will es Richtung Schwarmmeinung deuten, dass Sergej im Meer verunglückte.
Quatsch.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2018 um 21:37
-Leela- schrieb:Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos
heute um 21:19
schluesselbund schrieb:
Auch überrascht mich hier, und ich will es Richtung Schwarmmeinung deuten, dass Sergej im Meer verunglückte.
Quatsch.
warum Quatsch?

Nicht jeder vertritt hier die These eines verunglückens im Meer. Ich persönlich auch nicht.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2018 um 22:29
Nein,ich auch nicht.
Ich hatte schon immer eine andere Meinung.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2018 um 22:43
swinedog schrieb:Es kommt vor, dass Schwimmer gar an gut besuchten Stränden im Meer ertrinken.
Richtig. Wurde mir erst gestern beim Erste Hilfe Kurs bestätigt.. Ertrinkende schreien nicht - wie oft in Filmen gezeigt - um Hilfe, sondern nutzen die wenigen Sekunden über Wasser zum Atmen..
swinedog schrieb:Was auch bedeutet, dass ein gewisser Anteil es sich nicht nehmen lässt, noch eine schnelle Runde am Morgen zu schwimmen.
Hab ich 2014 auf Gran Canaria auch gemacht.. war nie geplant, die Idee kam uns spontan.. ich weiche also auch von der Mehrheit ab.. ;-)


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

29.08.2018 um 23:51
@ayahuaska
Wo siehst du denn die Alternative?

- Er lebt anonym als obdachloser

Theoretisch möglich (siehe Aussteiger auf Mallorca, die es nicht geschafft haben und dort in freier Wildbahn leben). Als nicht Grieche sollte man allerdings spätestens im Winter auffallen. Warum hat ihn keiner gesehen, obwohl der Fall dort bekannt ist?

- ermordet und verbuddelt

Warum wurden keine Spuren gefunden? Warum sollte das jemand tun?

- ertrunken oder Selbstmord im Wasser

Es gibt hier keinen Beweis dafür oder dagegen. Aber eine gute Erklärung, warum bis heute keine Leiche gefunden wurde.

- Amnesie und Krankenhaus

Möglich, dort wäre er meines Erachtens schnell aufgefallen durch seine Herkunft, Sprache und durch die Medienberichte.

- Abgesetzt nach Honolulu (Synonym für einen beliebigen Ort)

Mit welchem Geld und wie soll das ohne Mitwisser gehen?

Jeder darf sich aussuchen, was er für wahrscheinlich oder unwahrscheinlich hält. Die Wahrheit werden wir vielleicht eines Tages erfahren oder eben auch nicht.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

30.08.2018 um 05:17
Ballkünstler schrieb:Hab ich 2014 auf Gran Canaria auch gemacht.. war nie geplant, die Idee kam uns spontan.. ich weiche also auch von der Mehrheit ab.. ;-)
Mit Kind und Kegel, 2 Stunden vor Abflug?
LG


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

30.08.2018 um 05:22
swinedog schrieb:Inwiefern wird dadurch belegt, dass die Annahme falsch war?
Also ich bitte dich. Und gehe schon in der Annahme, dass du von den hier genannten Krankheitsbilder von einem ganz anderen verlauf im Verhalten / handeln bekannt ist. Was dann eben auch ganz andere Möglichkeiten offen lässt was Passiert sein könnte.

Die Annahme war dahingehend falsch, weil die Diabetes von einem user ohne Hintergrund Wissen eingebracht wurde. Somit stammt die Quelle aus seinem Gedankengut. Ganz anders verhält es sich mit der Quellenangabe von einem psychischen leiden. Diese Angaben nennt der Autor des Zeitungsartikel. Und die wiederum stützen sich auf Polizei Angaben ab. Welche dies Information von Frau Enns besitzt.
Womit ich es als bewiesen erachte, dass die Annahme einer Diabetes Erkrankung falsch ist.
-Leela- schrieb:Quatsch.
In der Tat Quatsch ist wohl dieser Beitrag deiner seits.
Da nicht von Schwarmmeinung zu sprechen. Bzw diese als gegeben hinnimmt. Wird doch bei beiden Krankheitsbilder davon ausgegangen, Sergej sei im Meer verunglückt.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

30.08.2018 um 05:39
@Winchester83
Vllt. ist es eine Kombination. Ich kann mir vorstellen, dass er jemanden wegen seinem Handy verfolgte und dabei verunfallte (überfallen wurde).


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

30.08.2018 um 06:32
SistaB schrieb:Mit Kind und Kegel, 2 Stunden vor Abflug?
LG
Mit Kegel, ca. 2,5 Std. vor Bustransfer.. das Hotel war allerdings um einiges weiter vom Meer entfernt als im Fall SE...


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

30.08.2018 um 06:41
@Ballkünstler
Wow! Bustransfer ist richtig, nicht Abflug.


melden
Anzeige

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

30.08.2018 um 06:58
@SistaB
Das erklärt dann aber nicht, wo der Leichnam ist oder warum er sich abgesetzt und insbesondere wohin er sich abgesetzt hat.

Auf dem Weg zum Rodini Park gibt es soweit ich weiß keine Möglichkeit irgendwo in ein tiefes Loch zu fallen.


melden
367 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge