Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

20.02.2018 um 11:15
Zitat von citybirdcitybird schrieb:Aber ich lass euch ab jetzt wieder gerne eire eigenen Phantasien ausleben, akzeptiert aber bitte unsere (gerechtfertigte) Zurechtweisung.
Habe mir ihren Artikel durchgelesen. Du hattest recht. Alles gut :-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.02.2018 um 11:45
@marisa2
freut mich, dass du den Artikel gelesen hast :-)
(Ich wollte nicht Recht haben, sondern, dass alle die selbe Grundlage - den originalen Artikel - haben. sorry an alle, falls ungeduldige Zurechtweisungen.)

Was da drinsteht, kann - und darf - ja natürlich auch gerne zerpflückt werden, es sind viele neue Feinheiten.
Sowohl über Kim, über die Wohnsituation, über PM, seine sexuellen Welten, etc.
Lohnt sich schon, den Artikel ganz zu lesen mMn.


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.02.2018 um 12:03
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Er schaut ein Film, und sofort dichtet er seine Situation in die Handlung. Nicht KW, sondern er ist das Opfer in seiner Welt.
Dasselbe habe ich auch gedacht. Mir scheint es so, als wenn er die Tat (wie angeklagt) für sich selbst irgendwie rechtfertigen kann (Kindheit, whatever) und deshalb die Frage stellt: "Willst du es verstehen oder mich nur vernichten?"

Vermutlich macht das allerdings jeder zweite zurechnungsfähige Mörder so ähnlich...


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.02.2018 um 12:15
Zur Frage der Schuldfähigkeit / Zurechnungsfähigkeit:
https://www.bt.dk/krimi/nu-er-politiets-anklageskrift-offentliggjort-peter-madsen-forberedte-kim-walls-doed

Zusammen mit der "gewöhnlichen" Anklage definiert / impliziert das für mich sowohl festgestellte volle Zurechnungsfähigkeit / Schuldfähigkeit zum Tatzeitpunkt (keine tatrelevanten geistigen Einschränkungen, keine Drogen etc.) als auch "gewöhnliche" Einsichts- und Haftfähigkeit. Von eingeschränkter Schuldfähigkeit oder gar Schuldunfähigkeit ist da keine Rede.

Sinngemäß übersetzt aus o.g. Artikel:

Lt. Anklage hat Peter Madsen die Tat im Voraus geplant und vorbereitet.

...

Die Staatsanwaltschaft ist überzeugt, dass Kim Wall einem sexuellen Übergriff ausgesetzt war und dass sie anschließend getötet wurde. Nach Angaben des Staatsanwalts fand die Autopsie eine Reihe von Schäden in Form von Stichen in Kim Walls Unterleib, was der Grund für die Anklage des Sexualdelikts ist. Laut der Staatsanwaltschaft wurden die Stiche auf sie angewendet, während sie am Leben war.

...

All dies wurde lt. Anklage von einem Mann ausgeführt, der schuldfähig bzw. geistig zurechnungsfähig war (tilreglig / utilregnelig = zurechnungsfähig / zurechnungsunfähig). Dies basiert auf der im Fall durchgeführten mentalen Untersuchung.

"Peter Madsen wurde in der psychiatrischen Klinik in Kopenhagen untersucht. Die psychiatrische Klinik ist zu dem Schluss gekommen, dass Peter Madsen strafegnet [jur. weder wahnsinnig noch psychisch krank] ist und zu einer gewöhnlichen Haftstrafe verurteilt werden kann", sagte Sonderstaatsanwalt Jakob Buch-Jepsen letzte Woche, als der wesentliche Inhalt der Anklage gegen Raket-Madsen veröffentlicht wurde.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

20.02.2018 um 12:33
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:"Peter Madsen wurde in der psychiatrischen Klinik in Kopenhagen untersucht. Die psychiatrische Klinik ist zu dem Schluss gekommen, dass Peter Madsen strafegnet [jur. weder wahnsinnig noch psychisch krank] ist und zu einer gewöhnlichen Haftstrafe verurteilt werden kann", sagte Sonderstaatsanwalt Jakob Buch-Jepsen letzte Woche, als der wesentliche Inhalt der Anklage gegen Raket-Madsen veröffentlicht wurde.
Für mich ist er auch voll schuldfähig...
Bei Marcel H. war es genauso, deshalb kann er trotzdem eine Störung haben...
Zitat von IndinaIndina schrieb am 15.02.2018:Marcel H. wurde auch als voll schuldfähig eingestuft.
Obwohl die beiden Gutachterinnen eine dissozial-narzisstische Persönlichkeitsstörung festgestellt hatten.
Er wurde zu lebenslanger Haft (15 Jahre) mit anschließender Sicherungsverwahrung, wegen besonderer Schwere der Schuld verurteilt. Laut Gutachtern sind seine sadistischen Neigungen nicht zu therapieren



melden

Kriminalfall Kim Wall

20.02.2018 um 12:33
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:All dies wurde lt. Anklage von einem Mann ausgeführt, der schuldfähig bzw. geistig zurechnungsfähig war (tilreglig / utilregnelig = zurechnungsfähig / zurechnungsunfähig). Dies basiert auf der im Fall durchgeführten mentalen Untersuchung.

"Peter Madsen wurde in der psychiatrischen Klinik in Kopenhagen untersucht. Die psychiatrische Klinik ist zu dem Schluss gekommen, dass Peter Madsen strafegnet [jur. weder wahnsinnig noch psychisch krank] ist und zu einer gewöhnlichen Haftstrafe verurteilt werden kann", sagte Sonderstaatsanwalt Jakob Buch-Jepsen letzte Woche, als der wesentliche Inhalt der Anklage gegen Raket-Madsen veröffentlicht wurde.
Es hätte jede Frau treffen können, wenn er diesbezüglich, an einem für ihn gute Laune- Tag motiviert gewesen wäre.

Es traf, in diesem Fall, Kim Wall und sie war nicht irgendeine Frau, sie verkörperte eine extrovertierte, gut gelaunte Journalistin.

Sie kannten sich und sie hatten im Vorfeld losen Kontakt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.02.2018 um 22:39
ich habe heute gelesen, 200 Personen wurden befragt - 37 Zeugen werden vor Gericht aussagen. Das sind doch einige.. für 12 Verhandlungstage..

https://www.dr.dk/nyheder/indland/37-vidner-er-indkaldt-i-retssagen-mod-peter-madsen


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.02.2018 um 22:44
Ich glaub nicht, daß die mit den Tagen hinkommen werden. Siehe M. Heße Prozess, da wurde auch immer wieder verlängert.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.02.2018 um 00:30
es gibt noch einen weiteren, sehr ausführlichen Artikel, ein Interview mit Deirdre King..
Am 8. März beginnt in Kopenhagen der Prozess gegen Peter Madsen. Aussagen wird auch seine ehemalige Freundin. Eine Spurensuche vor Ort.
https://nzzas.nzz.ch/gesellschaft/tod-auf-dem-u-boot-was-auf-der-wirklich-nautilus-geschah-ld.1359748
vor Gericht wird auch Deirdre King aussagen.. um den Artikel lesen zu können muss man sich allerdings registrieren - aber er ist kostenlos..

der in den letzen Tagen diskutierte Nachichten-Chat wird auch erwähnt.. bei der Geliebten handelte es sich nicht um DK.. und Djursing hat eine weitere Theorie:
Hat Madsen einen Snuff-Film gedreht? Kim Wall vor laufenden Kameras getötet? Waren Boote in der Nähe, die das Material hätten in Empfang nehmen können? «Ja, zwei», sagt Djursing
und von einem Millionen Deal ist die Rede
Es ist der Zeitpunkt, an dem diese Recherche noch kaputter anmutet, noch unglaublicher: Ja, Madsen sei in Barcelona gewesen und am 14. Juli von dort zurückgekehrt, rund einen Monat vor der Tat. Deirdre weiss das genau, weil sie ihn nach seiner Rückkehr im Hotel Bella Sky getroffen hat. Und er habe von Barcelona mehrmals aufgeregt angerufen, von Geschäftsmännern erzählt, die ihm ein Business-Ticket bezahlt und für 2,5 Millionen Euro ein U-Boot in Auftrag gegeben hätten. Ein Sex-U-Boot.



3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.02.2018 um 01:12
und noch einer - diesmal äußert sich Dorthe Damsgaard.. wohl aber nur in den Medien.. zur Polizei ist sie mit ihren Infos nicht gegangen..
"Er hat mich wiederholt eingeladen, in seinem U-Boot zu segeln, aber ich bedankte mich jedes Mal. Zuletzt fragte er etwa 14 Tage bevor alles passierte. Jetzt bin ich froh, dass ich Nein gesagt habe. Es könnte ich gewesen sein, die dort unten getötet wurde ", sagt sie zu BT.


https://www.bt.dk/krimi/tidligere-pornomodel-staar-frem-peter-madsen-ville-have-mig-ned-i-ubaaden



3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.02.2018 um 01:16
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:2,5 Millionen Euro ein U-Boot in Auftrag gegeben hätten. Ein Sex-U-Boot.
Kling vielleicht etwas zu sehr nach Vt, aber mein erster Gedanke war sofort, dass er damit auch ein Film über ein Sex-U-Boot gemeint haben könnte...


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.02.2018 um 01:30
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:Er hat mich wiederholt eingeladen, in seinem U-Boot zu segeln, aber ich bedankte mich jedes Mal. Zuletzt fragte er etwa 14 Tage bevor alles passierte. Jetzt bin ich froh, dass ich Nein gesagt habe. Es könnte ich gewesen sein, die dort unten getötet wurde ", sagt sie zu BT.
Und wenn man meinen vorherigen Post “weiterspinnt“ ,hört sich das an( wenn man bedenkt, dass sie nicht die einzige ist, die eingeladen wurde), als wenn er nach einer Dame suchte, die ihm beim dreh dieses Filmes “assistiert“...


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.02.2018 um 07:04
https://www.hln.be/nieuws/buitenland/moordenaar-journaliste-kim-wall-sms-te-ex-over-moordplan-op-zijn-duikboot~a9f894cc/

Ist in Hollandisch (Belgien) und beschreibt das Peter Madson an seinem ex freundin mehere SMS geschickt hat wo er ankundigte jemand im U-boot zu ermorden ein paar tagen vor der wirkliche mord vom Kim Wall und offenbar ziemlich identisch mit was dann passiert ist. Der ex hat im damals nicht geglaubt (sie wollte motiviert von PM werden was offenbar nicht gelung)

Wenn diese information stimmt ist vieles diskuttiertes falsch, KW ist da am falschen zeit am falschen platz gewesen.

google:
Eine selbsternannte Ex von Madsen kommt nun mit auffälligen Textnachrichten, die der Erfinder ihr einige Tage vor dem Drama geschickt hätte und wo die Frau "in ihrem Bauch" geblieben ist. Für ein Projekt, das sie beenden wollte, hätte die Frau Madsen gebeten, sie "mit Drohungen zu motivieren". Sie erzählte Wired davon: "Er sagt, er hat einen Mordplan auf seinem U-Boot und ich sage ihm: 'Das macht mir keine Angst, du musst bedrohlicher sein'. Er fängt an, über die Werkzeuge zu sprechen, die er benutzen will, und ich sage: "Oh, ich fühle mich nicht bedroht." "Dann möchte Madsen jemanden zu seinem selbstgebauten U-Boot einladen", wo sich die Atmosphäre plötzlich drehen würde und ich sie in Stücke schneiden würde. fang an zu schneiden ". Die Frau verließ das Gespräch für das, was sie war. Bis Madsen wirklich aufgefallen ist. Dann machte sie die Nachrichten an die Polizei.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.02.2018 um 07:14
Zitat von wykatwykat schrieb:Wenn diese information stimmt ist vieles diskuttiertes falsch, KW ist da am falschen zeit am falschen platz gewesen.
Diesen Satz verstehe ich nie.
Was soll er bedeuten?
War sie illegal an Bord? Hat sie sich als blinde Passagierin an Bord geschlichen und PM hat sie zufällig entdeckt?
Sie hatte doch eine offizielle Einladung von ihm. Zudem ging sie ihrem Job nach.
Unpünktlich war sie auch nicht (von wegen zur falschen Zeit)

Ich denke, sie hat alles richtig gemacht, war zur richtigen Zeit, am richtigen Ort.

Und was den Ort betrifft: Das U-Boot hat sie nicht getötet.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.02.2018 um 07:19
Diese SMS'en sind ein paar tagen vor das drama geschrieben. Da geht es nicht um eine 'beziehung', 'sex U-boot' oder was dann auch.

Der mord (ja das ist es laut diese SMS'en) war im plannung und die diskussion mit dem ex hat es vielleicht auch noch verstarkt da PM's geschichte nicht ankam beim ex. Deswegen war das zeitpunkt im U-boot fur KW leider totlich.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.02.2018 um 07:21
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:es gibt noch einen weiteren, sehr ausführlichen Artikel, ein Interview mit Deirdre King..

Am 8. März beginnt in Kopenhagen der Prozess gegen Peter Madsen. Aussagen wird auch seine ehemalige Freundin. Eine Spurensuche vor Ort.
https://nzzas.nzz.ch/gesellschaft/tod-auf-dem-u-boot-was-auf-der-wirklich-nautilus-geschah-ld.1359748

vor Gericht wird auch Deirdre King aussagen.. um den Artikel lesen zu können muss man sich allerdings registrieren - aber er ist kostenlos..

der in den letzen Tagen diskutierte Nachichten-Chat wird auch erwähnt.. bei der Geliebten handelte es sich nicht um DK.. und Djursing hat eine weitere Theorie:

Hat Madsen einen Snuff-Film gedreht? Kim Wall vor laufenden Kameras getötet? Waren Boote in der Nähe, die das Material hätten in Empfang nehmen können? «Ja, zwei», sagt Djursing

und von einem Millionen Deal ist die Rede

Es ist der Zeitpunkt, an dem diese Recherche noch kaputter anmutet, noch unglaublicher: Ja, Madsen sei in Barcelona gewesen und am 14. Juli von dort zurückgekehrt, rund einen Monat vor der Tat. Deirdre weiss das genau, weil sie ihn nach seiner Rückkehr im Hotel Bella Sky getroffen hat. Und er habe von Barcelona mehrmals aufgeregt angerufen, von Geschäftsmännern erzählt, die ihm ein Business-Ticket bezahlt und für 2,5 Millionen Euro ein U-Boot in Auftrag gegeben hätten. Ein Sex-U-Boot.
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:und noch einer - diesmal äußert sich Dorthe Damsgaard.. wohl aber nur in den Medien.. zur Polizei ist sie mit ihren Infos nicht gegangen..

"Er hat mich wiederholt eingeladen, in seinem U-Boot zu segeln, aber ich bedankte mich jedes Mal. Zuletzt fragte er etwa 14 Tage bevor alles passierte. Jetzt bin ich froh, dass ich Nein gesagt habe. Es könnte ich gewesen sein, die dort unten getötet wurde ", sagt sie zu BT.


https://www.bt.dk/krimi/tidligere-pornomodel-staar-frem-peter-madsen-ville-have-mig-ned-i-ubaaden
ich hab das gefühl, dass PM eine frau gesucht hat.
es sieht danach aus, dass er sein adressbuch durchging.
nach ein paar absagen, kann er auf KW gestoßen sein, vielleicht sogar ohne große hoffnung zu haben, dass sie zusagt.
im schwedenforum diskutieren sie auch darüber, wie PMs finanzielle situation ausgesehen hat.
es geht um eine höhere summe schulden.
da djursing bisher nicht besonders herausstach durch hanebüchene geschichten, glaub ich, dass er das mit barcelona und einem deal recherchiert hat.

möglicherweise war geld eine starke triebfeder für die überhastet und recht planlose wirkende vorgereitung der tat, die sicherlich auch sexuell-sadistisch motiviert war.

ich hatte bei dem video, als PM mit dem polizisten ins auto stieg, auf diese szene mit dem typen hingewiesen, der mit einem taxi und einer frau angerauscht kam und dem PM scheinbar etwas zusteckte.

es klingt alles sehr verrückt, ich schließe aber nichts aus, allerdings müsste die polizei nach radarauswertung zumindest boote, die nach der tat beim uboot waren ermittelt haben.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.02.2018 um 09:30
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:ich hatte bei dem video, als PM mit dem polizisten ins auto stieg, auf diese szene mit dem typen hingewiesen, der mit einem taxi und einer frau angerauscht kam und dem PM scheinbar etwas zusteckte.
Daran hatte ich auch gedacht, könnte mir aber vorstellen, dass der Typ evtl. schon überprüft wurde, insbesondere wenn die Polizei weiß, dass an der Geschichte was d'ran ist.

Sollte er tatsächlich einen "Film" gedreht haben, wird er das wahrscheinlich nicht mit einem Handy gemacht haben. Falls das alles stimmt hoffe ich, dass man im Laufe der Ermittlungen auch Geldgebern und Konsumenten solcher Filme auf die Schliche kommt. Ich schätze, dass sowas wahrscheinlich anderen Abteilungen zur Weiterbearbeitung bzw. parallelen Bearbeitung übergeben wird. Die Ermittler legen ihr Augenmerk hier erstmal nur auf die Beweisbarkeit der Tat bzw. deren Ablauf.

Es ist erstaunlich was kurz vor dem Prozess alles von den Medien ans Tageslicht gezerrt wird, ob das alles so der Wahrheit entspricht? Es würde auf jeden Fall alles noch einmal in anderes Licht tauchen. Wenn es ihm z.B. hauptsächlich um Geld ging, dann ist Theorie von einigen, dass er sich evtl. suizidieren wollte auch vom Tisch.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.02.2018 um 09:41
Die schlimmsten Vermutungen, die ich bei diesem Fall hatte, scheinen sich immer mehr zu bewahrheiten. Ich bin gespannt was im Prozess alles zu Tage tritt. Nun ist es ja nicht mehr so lange hin.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.02.2018 um 10:42
Ich bin gespannt, ob es Zeugen gibt, die gesehen haben, wie PM eine Filmausrüstung an Bord bringt......


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.02.2018 um 10:46
Ich habe keine Ahnung, in welcher filmerischen Qualität derlei Videos so sind und will das auch lieber gar nicht so genau wissen - aber meint ihr nicht, dass solche Filme auch mit dem Handy gedreht werden? Die Handykameras sind heutzutage ja schon sehr gut, bräuchte er da wirklich eine richtige Filmausrüstung?

Schockierend, was da jetzt noch alles zutage kommt, so kurz vor dem Prozess.


melden