Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 20:50
Zitat von AndanteAndante schrieb:Ich glaube, dass nicht alle, die jetzt mit der Presse geredet haben, dass von Anfang an so wollten. Sie waren halt irgendwann den hartnäckigen Journalisten nicht mehr gewachsen. Es wird viele solcher Journalisten auf der Halbinsel gegeben haben, die alles versucht haben, um Leuten aus PMs Umgebung irgendwas zu entlocken. Und als Profis haben sie das auch geschafft. Das ist in spektakulären Fällen nun wirklich nichts neues.
hm ich weiß nicht.... stell mir das grad wie im Film vor, man läuft und der Reporter läuft mit dem Mikrofon neben dir her und hält das Mikro vor den Mund um was zu erfahren oder klingelt an der Türe was realistischer ist und auch so sein wird.

Aber bei einem so bestialischen Mord, ob da jemand eine Aussage machen würde? Schließlich könnte man am Ende als Zeuge geladen würden, glaube so gut wie niemand möchte da mit rein gezogen werden und sagt lieber nichts... bzw, Knallt die Türe vor der Nase zu


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 20:58
Zitat von ayahuaskaayahuaska schrieb:Aber bei einem so bestialischen Mord, ob da jemand eine Aussage machen würde? Schließlich könnte man am Ende als Zeuge geladen würden, glaube so gut wie niemand möchte da mit rein gezogen werden und sagt lieber nichts... bzw, Knallt die Türe vor der Nase zu
Hey genau! Auch wenn Kinder trauern oder so, denen wurde klar gesagt, nix sagen! Die Presse stehen lassen! Kein Kommentar abgeben! Normal halt. Wir kennen die Presse.
Aber wer freiwillig mit Presse reden will, der macht das halt. Komisch dieser Fall haben einige geäußert, glaube nicht wegen Geld. Nicht immer bekommt man Geld, soll auch mal klargemacht werden.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 21:02
Zitat von Klee8Klee8 schrieb:Aber wer freiwillig mit Presse reden will, der macht das halt. Komisch dieser Fall haben einige geäußert, glaube nicht wegen Geld. Nicht immer bekommt man Geld, soll auch mal klargemacht werden.
klar es gibt Leute die machen Aussagen ohne Gegenleistung, sprich Geld und andere langen zu. Die Konsequenz ist in Beiden fällen aber die gleiche, dass man, wenn man Pech hat, selbst im Gericht als Zeuge geladen wird.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 21:06
Zitat von Klee8Klee8 schrieb:Aber wer freiwillig mit Presse reden will, der macht das halt. Komisch dieser Fall haben einige geäußert, glaube nicht wegen Geld. Nicht immer bekommt man Geld, soll auch mal klargemacht werden.
wobei aber auch mit tricks gearbeitet wird....

mit schmeicheleien, mit provokaktionen, mit unterstellungen

die leute meinen plötzlich, sie müssen sich verteidigen, ein schiefes bild gerade rücken usw.

und wer sich auf das frage- und antwortspiel erstmal eingelassen hat, erzählt vielleicht mehr, als er wollte
und ein lob wie: "Sie haben ein phänomenales Gedächtnis", verfängt vielleicht auch (auch wenn man es nicht glauben möchte)


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 21:06
Zitat von ayahuaskaayahuaska schrieb:klar es gibt Leute die machen Aussagen ohne Gegenleistung, sprich Geld und andere langen zu. Die Konsequenz ist in Beiden fällen aber die gleiche, dass man, wenn man Pech hat, selbst im Gericht als Zeuge geladen wird.
Genau! Und ich sage es nochmal , obwohl hier in d einfach glauben, der Djursing hat nur finanzielle Interessen und vehement ihn bekämpft haben fuer Aussage, das ist beschämend, denn nur die Aussagen egal wo er es macht, kann auch der Polizei dienen! Wer fuer Aufklärung ist, der ist bereit die ganze Welt zu hören. Siehe Fall Peggy, nicht gelöst, keiner weiß was!


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 21:51
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:womöglich war KW eigentlich erst 3. wahl gewesen und der termin mit ihr kam nur so schnell zustande, weil sie es selbst angeboten hatte...

PM erinnerte sich ihrer, als er sein adressbuch durchscrollte, mailte sie an,
sie beschrieb, dass sie nicht mehr lange in der gegend sei, er bot an, dass es bei ihm auch sofort ginge, sie dachte sich, dass das eine einmalige chance ist, trotz abschiedsfeier und sagte zu.
die ereignisse überschlugen sich, für PM und KW.
nichts wirklich vorbereitetes, nur angedachtes,...
Schwer zu sagen wie viel Vorbereitung und Planung PM betrieben hat. Vielleicht hat er es sich auch einfacher vorgestellt irgendeine Frau auf sein Boot zu locken. Am Ende blieb aber nur GK übrig. Dann ergab sich die Gelegenheit mit KW und er hat sie genutzt. Vielleicht hat das seine ursprüngliche Planung über den Haufen geworfen, aber vielleicht hat er auch nur die erstbeste Frau genommen die zugesagt hat. Ich denke mal PM hat sich da nicht so viel Gedanken gemacht. Er dachte wohl das es ausreicht die Leiche verschwinden zu lassen und der Polizei irgendeine Geschichte zu erzählen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 23:57
Ich habe mir gerade den dokumentarfilm angeschaut "hva skjedde med kim wall " was ist passiert mit kim wall..2stunden ..auf TVNorge.. .im grunde nicht viel neues. Ausser das deidre erzählte das sie mit madsen ein jahr zusammen wohnte während er verheiratet war. Und das sie nicht nachause kommen durfte wenn er eine seiner anderen damen nach hause eingeladen hatte.
Was ich zufor auch noch nie gesehen oder gehørt hatte, ist die tatsache, das herr buch ausdrücklich sagt das die stiche zu lebzeiten gesetzt wurden.. Ich werde jetzt versuchen diese aussage om internett zu finden..wäre aber super wenn jemand diese pressekonferenz gesehen hat und den link hier posten kann.


1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.03.2018 um 00:09
@Noreg
dass die Stiche ihr vor dem Eintritt des Todes zugefügt worden sein sollen ist Teil der Anklage und wurde spätestens seit der Veröffentlichung der Anklage zum 23 Januar als Folter kommuniziert.. ich glaube auch auf der PK hat sich der StA auf Nachfrage einer Journalistin schon so geäußert..
Die Anklageschrift gegen den U-Boot-Bauer Peter Madsen hat grausame Details veröffentlicht. Madsen soll Kim Wall auf seinem U-Boot noch vor ihrem Tod mit Stichen und Schlägen misshandelt haben.

https://www.nordschleswiger.dk/de/daenemark/anklage-madsen-hat-kim-wall-vor-ihrem-tod-misshandelt



melden

Kriminalfall Kim Wall

04.03.2018 um 00:35
@FadingScreams
Vielen dank dafür, ich hatte das gelesen bin aber mehr interessiert an die worte des herrn buch's. Und das er es so konkret gesagt hat wie in diese pressekonferenz, habe ich vorher noch nicht gesehen. Aber ich muss auch dazu sagen das ich die pressekonferenz zur obduktion live gelesen hatte und nicht im tv gesehen.. Deswegen dachte ich das diese eben villeicht gerade jemand auf dem schirm hat. Aber werde auch selbst versuchen diese zu finden.


melden
melden

Kriminalfall Kim Wall

04.03.2018 um 01:21
Danke, genau diese meinte ich..aber hier erwähnt er mit keinem wort das die stiche zu lebzeiten gesetzt wurden. Aber in diesem dokumentarfilm ,der ja auch an 4.03.18 auf kanal 5 zu sehen ist, wird im zusammenhang mit der gleichen pressekonferenz ein ausschnitt gezeigt wo er eben erklärt das die stiche eben zu lebzeiten....


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.03.2018 um 01:25
@Klee8
Ich hoffe, Du hast das als Ironie erkannt. :D

Nein, ich glaube dass die Frauen keinen Scheiß erzählen, dass es aber schwer ist zu unterscheiden, was jemand gesagt hat und wie das wiedergegeben wird, oder (wie beim Artikel der Kollegin) ob es eigentlich um Neuigkeiten gehen soll, oder etwas anderes.
Zitat von 242242 schrieb:darf man diese Autorin aus moralischen Gründen überhaupt nicht hinterfragen ?
Doch, darf man. Aber man sollte die Intention ihres Artikels berücksichtigen, die gar nicht auf irgend einer Aufklärung lag.
Zitat von 242242 schrieb:hatte Jeong eine Erwartungshaltung daran was Madsen ihr antworten müsste damit sie es verstehen könnte oder nicht ?
Erwartete sie vielleicht ein Geständnis - bekam sie eine Erklärung die sie nicht veröffentlichen wollte um Madsen keine Bühne zu bieten ?
Nein. Madsen wird keine Erklärung haben, und Jeong berichtet nur. An seinen Briefen wird nicht mehr dran gewesen sein. Er ist kein Superbrain, das für eine total irrationale Tat eine schlüssige Erklärung liefern könnte.
Zitat von 242242 schrieb:warum hat sie den Artikel nicht auf Twitter oder Facebook veröffentlicht ? Und warum gerade kurz vor dem Prozess ?
Weil sie für das Medium schreibt, weil sie als Journalistin von den Veröffentlichungen lebt und eben weil der Prozess bald beginnt.
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:was ist einem djursing daran gelegen seinen namen zu verbrennen und somit den erfolg eines folgebuches über PM vorab schon zunichte zu machen?
Keine Ahnung, aber Djursig bekleckert sich seit der Doku nicht gerade mit Ruhm.
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:meinst du, dass das den dänen im blut liegt?
Was soll das? Möchtest Du mir Rassismus unterstellen?
Zitat von Klee8Klee8 schrieb:Der Ruf wird geschädigt. Klarnamen sind bekannt und warum soll er Interesse haben etwas unwahres zu erzählen, da könnte er seine Karriere mit Unwahrheiten schnell beenden.
Jeder kann höchstens was zu Madsens Persönlichkeit und sexuellen Vorlieben aussagen, die Tat hat aber ohne Zutun anderer stattgefunden. Also wird nur von Vorgeschichten und Geplänkel berichtet, denn für die Tat selbst gibt es nach wie vor keine Erklärung, kein Motiv.
Zitat von Klee8Klee8 schrieb:Normalerweise bleiben die Zeugen bis Prozess still, aber hier nicht. Da muss etwas sein, was vielleicht erschwerend ist und nicht vollständig ist. Möglich?
Möglich ist auch, dass dir Journalisten sehr hartnäckig waren, bis sie wenigstens eine Aussage per SMS hatten.
Zitat von 242242 schrieb:Sollte die Snuff Geschichte keinen Eingang in die Ermittlungen finden - warum auch immer - dann wird doch aber genau das der Reißer sein warum ihm das Buch später aus den Händen gerissen wird , oder nicht ?
Wenn die Geschichte nicht vor Gericht relevant ist, ist sie überhaupt nicht relevant, denn sie würde das Motiv für die Tat liefern (wie oft muss man das denn noch anmerken, bis das mal wahrgenommen wird?)
Zitat von Klee8Klee8 schrieb:Über 200 Zeugen sind eingeladen:-)
Quelle bitte? Bislang ist von 38 Zeugen die Rede.
Zitat von ayahuaskaayahuaska schrieb:Aber bei einem so bestialischen Mord, ob da jemand eine Aussage machen würde? Schließlich könnte man am Ende als Zeuge geladen würden, glaube so gut wie niemand möchte da mit rein gezogen werden und sagt lieber nichts... bzw, Knallt die Türe vor der Nase zu
Ich würde sehr gerne dazu beitragen, dass so ein Mord in meinem Umfeld aufgeklärt wird. Auch als Zeuge vor Gericht, denn was verliert man denn dabei?
Komische Einstellung, dass niemand da eine Aussage machen wollte.
Zitat von Klee8Klee8 schrieb:Hey genau! Auch wenn Kinder trauern oder so, denen wurde klar gesagt, nix sagen! Die Presse stehen lassen! Kein Kommentar abgeben! Normal halt. Wir kennen die Presse.
Aber wer freiwillig mit Presse reden will, der macht das halt. Komisch dieser Fall haben einige geäußert, glaube nicht wegen Geld. Nicht immer bekommt man Geld, soll auch mal klargemacht werden.
Unfug.
Wir kennen die Presse genauso auch als "dritte Gewalt" und nicht selten Anstoß oder Ergänzung für staatliche Ermittlungen. Das ist ihr Job.
Zitat von Klee8Klee8 schrieb:Und ich sage es nochmal , obwohl hier in d einfach glauben, der Djursing hat nur finanzielle Interessen und vehement ihn bekämpft haben fuer Aussage, das ist beschämend, denn nur die Aussagen egal wo er es macht, kann auch der Polizei dienen! Wer fuer Aufklärun
Zitat von Klee8Klee8 schrieb:Und ich sage es nochmal , obwohl hier in d einfach glauben, der Djursing hat nur finanzielle Interessen und vehement ihn bekämpft haben fuer Aussage, das ist beschämend, denn nur die Aussagen egal wo er es macht, kann auch der Polizei dienen! Wer fuer Aufklärung ist, der ist bereit die ganze Welt zu hören. Siehe Fall Peggy, nicht gelöst, keiner weiß was!
Das versteht leider niemand, was Du damit meinst.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.03.2018 um 01:55
Zitat von FFFF schrieb:Wir kennen die Presse genauso auch als "dritte Gewalt"
du meinst vierte? oder stört grad eine der drei andren?


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.03.2018 um 02:09
@Trimalchio
Vierte, Du hast recht. Es störte nur die fortgeschrittene Stunde und der Wein. ;)


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.03.2018 um 07:25
Zitat von 242242 schrieb:Würde die Anzahl/Relation der Frauen die sich nicht mehr trauen würden mit Madsen in ein U-Boot zu steigen über Madsens Schuld entscheiden dann wäre er ganz klar schuldig.Wäre das dann objektiv ?
Ich verstehe die Frage nach Objektivität im Kontext nicht.
Ich wollte vielmehr darauf hinaus zu hinterfragen, warum du dich (subjektiv) erst "gruselst", wenn ein Richter Madsen schuldig gesprochen hat.
Meinungslosigkeit jetzt immer noch mit der höheren Macht, dem (vermeintlich?) objektiven Urteil des Gerichts und der (vermeintlichen?) Faktenmanipulation durch Presse und Staatsanwaltschaft zu begründen, mutet mir sophistisch an, bleibt aber jedem unbenommen.

Persönliche Anmerkung: Ich grusele mich vor Madsen seit Auffindens des Torsos. Und auch die diskutierte 'Notwendigkeit des Zerstückelns' konnte mir das Gruselgefühl nicht nehmen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.03.2018 um 09:38
@Seps13

Ich habe nicht geschrieben daß ich mich definitiv nach dem Urteil gruseln würde sondern womöglich . Ich schließe es eben nur nicht aus das auch ich mich in diesem Fall noch gruseln könnte.....

aber zu deiner eigentlichen Frage...

Ich empfinde kein Gruseln wenn ich an die Person Peter Madsen denke.

Also sollte ich mir deshalb nun vorstellen ich wäre mit PM im U-Boot um mich doch noch gruseln zu können ?

Wenn ich mich gruseln möchte sehe ich mir einen Horrorfilm an.
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Meinungslosigkeit jetzt immer noch mit der höheren Macht, dem (vermeintlich?) objektiven Urteil des Gerichts und der (vermeintlichen?) Faktenmanipulation durch Presse und Staatsanwaltschaft zu begründen, mutet mir sophistisch an, bleibt aber jedem unbenommen.
höhere Macht ? , Faktenmanipulation durch die Staatsanwaltschaft und Presse , objektives Urteil ...

da sind wir doch noch gar nicht - woher will ich jetzt schon Wissen was letztendlich vor Gericht alles auf den Tisch kommt und wie damit dann umgegangen wird.

Aber wenn ein Verdacht der Faktenmanipulation aufkäme - so wäre der Verteidiger im Dänischen Rechtssystem in diesem Fall bezüglich der Aufklärung deutlich besser aufgestellt als im Deutschen Rechtssystem.

Zum einen darf der Verteidiger bei jeder Zeugenvernahme anwesend sein und zum anderen hat er uneingeschränkte Einsicht in das gesamte Material der Ermittlungsakten - das betrifft auch jene Teile der Ermittllungen die bei uns vergleichbar mit den Spurenakten wären.

"Dem Verteidiger ist im dänischen Strafverfahren eine starke Stellung eingeräumt.
Dies läßt sich vor allem auf Einflüsse des anglo-amerikanischen Parteiprozesses
zurückführen, von dem das dänische Recht die Idee einer prinzipiellen
"Waffengleichheit" zwischen Strafverfolgungsbehörden und Beschuldigtem/Verteidiger
übernommen hat.
Im Ermittlungsverfahren hat der Verteidiger des Beschuldigten grundsätzlich
ein Akteneinsichtsrecht in das gesamte Material, das die Polizei zusammenträgt,
und ein Anwesenheitsrecht bei Vernehmungen. In bestimmten
Fällen kann die Polizei dem Verteidiger aufgeben, die von ihm daraus gewonnenen
Informationen nicht an den Beschuldigten weiterzugeben. "


https://www.mpicc.de/files/pdf2/4-daenemark.pdf


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.03.2018 um 10:38
Zitat von 242242 schrieb:höhere Macht ? , Faktenmanipulation durch die Staatsanwaltschaft und Presse , objektives Urteil ...

da sind wir doch noch gar nicht - woher will ich jetzt schon Wissen was letztendlich vor Gericht alles auf den Tisch kommt und wie damit dann umgegangen wird.
Das sehe ich auch so. Und ich finde, eine solche Haltung ist genau so Meinung (und nicht „Meinungslosigkeit“) wie die a la „egal, was vor Gericht auf den Tisch kommt, für mich ist Madsen schuldig, basta!“.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.03.2018 um 14:59
Zitat von NoregNoreg schrieb:genau diese meinte ich..aber hier erwähnt er mit keinem wort das die stiche zu lebzeiten gesetzt wurden. Aber in diesem dokumentarfilm ,der ja auch an 4.03.18 auf kanal 5 zu sehen ist, wird im zusammenhang mit der gleichen pressekonferenz ein ausschnitt gezeigt wo er eben erklärt das die stiche eben zu lebzeiten....
hm - das würde ja bedeuten, sofern es sich tatsächlich um die gleiche Pressekonferenz handelt, dass zugunsten gewisser Exclusiv Rechte, 'erweiterte Aussagen' getroffen wurden - oder andersrum in der 'offiziellen Form' es schon beschlossene Sache war, die erst gar nicht bekannt zugeben..


melden

Kriminalfall Kim Wall

05.03.2018 um 09:44
die schwedische Presse ist offenbar auf dem Holzweg? ich dachte den Mordplan Chat hätte Madsen mit einer anderen Geliebten geführt - und nicht mit Deirdre.. ich bin irritiert..
Später hat Deirdre King seine Meinung neu bewertet und ist nun eine der wichtigsten Zeugen des Staatsanwalts.

- Er sagt, er hat einen Mordplan im U-Boot, und ich antworte ihm, dass ich keine Angst habe, "Sie müssen bedrohlicher sein". Er spricht über die Werkzeuge, die er benutzen will und ich antworte "Oh, das ist nicht bedrohlich genug", hat Deirdre King US Wired gesagt .

https://www.expressen.se/kvallsposten/madsens-alskarinna-blir-aklagarens-huvudvittne/



1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.03.2018 um 10:42
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:die schwedische Presse ist offenbar auf dem Holzweg? ich dachte den Mordplan Chat hätte Madsen mit einer anderen Geliebten geführt - und nicht mit Deirdre.. ich bin irritiert..
Für mich ist das zwar jetzt auch neu, aber im Wired wurden ja auch keine Namen genannt.
Das es bei dieser Freundin um DK ging zeigt mir, dass sie wohl seine intimste Freundin war und er sicher sein könnte, dass sie ihn am wenigsten hinterfragt, weil zu verknallt und devote.
Aber es lässt sie auch weniger als Opfer in Frage kommen. Denn er hat ihr in dem Text geschrieben, dass er eine " Freundin" auf das Boot einladen will und abschlachten will. Wenn sie es nicht bedrohlich genug fand, hätte er ja auch hinzufügen können, dass sie diese Freundin ist.
Mein Eindruck von DK ist, dass sie nicht die Hellste ist. Sie hätte bei solchen Aussagen von ihm auch ein Zipfelchen Wahrheit vermuten können, bzw. hätte eine weniger unbedarfte und verknallte Frau solche Phantasien auffällig gefunden.
Und es zeigt auch, dass er nicht gleichzeitig mehrere Freundinnen zu dieser Zeit hatte. Er kam immer wieder zu DK zurück. Von seiner Frau erfährt man hingegen garnichts


2x zitiertmelden