Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 14:14
Zitat von Sector7Sector7 schrieb: FadingScreams schrieb:
weitere Neuigkeiten.. U-Boot-Kollegen sprechen: Peter Madsen träumte von dem perfekten Verbrechen

Ist diese Neuigkeit nicht schon mind. 4 Jahre alt?
so oder so ähnlich, stand s doch schon in seinen memoiren.
da war PM doch sogar in einem luftballon, über der ihn verfolgenden polzistenmeute ...
vielleicht ists ja vom kollegen neu ... ansonsten kalter kaffee


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 14:14
@trailhamster
das Gespräch über die bestmögliche Entsorgung soll vor 10 Jahren stattgefunden haben
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Ist diese Neuigkeit nicht schon mind. 4 Jahre alt?
zum Artikel findet man den
25.01.18 / 09:18 als Datum


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 14:18
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:das Gespräch über die bestmögliche Entsorgung soll vor 10 Jahren stattgefunden haben
Sector7 schrieb:
Ist diese Neuigkeit nicht schon mind. 4 Jahre alt?
zum Artikel findet man den
25.01.18 / 09:18 als Datum
ja und? Ich schrieb ja bereits, dass er seine Phantasien schon lange mit sich rumschleppen wird. Dies ist für diesen Täter absolut typisch. Die Tat wird über Jahre gedanklich ausgebrütet.


1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 14:18
Zitat von MaybeXMaybeX schrieb:Diese Stelle aus dem link von fading screams ist äußerst interessant.
" als Peter Madsen plötzlich Kim Wall eine Nachricht schickte, in der er ihr ein Interview anbot . Es sollte noch am selben Abend stattfinden und es sollte an Bord seines U-Bootes sein"

Das spräche wiederum für eine geplante Tat. Dass Kim ihrem Freund anbot mitzukommen, sagt über eine Planung der Tat seitens Madsen nichts aus. Was sollte er auch sagen, falls Kim ihn fragte ob sie ihren Freund mitnehmen dürfte? Bei einer Verneinung wäre sie doch bestimmt stutzig geworden.
Ihr Freund tut mir leid. Er macht sich bestimmt Vorwürfe.
Ja, wenn das so gewesen ist. - Und die Staatsanwaltschaft wird das wissen.

Was sollte seine Aussage: "Kim wer? Ich wusste nicht wie sie heisst. Nur Kim.", wenn er sie kontaktiert hat?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 14:21
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Was soll seine Aussage: "Kim wer? Ich wusste nicht wie sie heisst. Nur Kim.", wenn er sie kontaktiert hat?
jetzt glaubst du wieder, er habe sie zuerst kontaktiert.. dass aber sie es gewesen sein könnte und er darauf antwortete kommt dir nicht in den Sinn?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 14:23
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Ich lese da nichts, was dagegen spreche, dass Madsen an dem Tag das Boot mit der Absicht betreten hat, einen Mord an Wall zu begehen?
Es klingt nach einer sehr spontanten Einladung und Entscheidung. Da konnte er sich ja nicht sicher sein, dass sie auch wirklich kommt. Einen festen Plan würde ich mit mehr Sicherheit für ein Treffen verbinden. Aber sei's drum...

Verblüffend finde ich auch die Umstände: Es gab viele Zeugen, dass sie zu ihm in U-Boot eingestiegen ist, er wurde mit ihr an Board unterwegs photographiert und gefilmt etc., etc. . Ich schlage mich jetzt nicht der Absicht herum, einen Mord zu begehen - aber mir erscheint das als die denkbar ungünstigste Gelegenheit für einen im Vorfeld geplanten Mord. Würde man da nicht mehr Sorgfalt darauf verwenden, dass einem möglichst niemand auf die Schliche kommen kann?

Damit will ich nicht sagen, dass das Beweise für seine Unschuld sind, aber würde so eine im Vorfeld geplante Tat ablaufen?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 14:29
@trailhamster
es würde die Übersicht im Thread enorm steigern, wenn du nicht einfach auf Antworten an einen anderen User mit deinen eigenen Beiträgen dazwischen fahren würdest.. immer hübsch einer nach dem anderen - Danke

Beitrag von trailhamster (Seite 950)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 14:34
Zitat von kaietankaietan schrieb:Es klingt nach einer sehr spontanten Einladung und Entscheidung. Da konnte er sich ja nicht sicher sein, dass sie auch wirklich kommt. Einen festen Plan würde ich mit mehr Sicherheit für ein Treffen verbinden. Aber sei's drum...Verblüffend finde ich auch die Umstände: Es gab viele Zeugen, dass sie zu ihm in U-Boot eingestiegen ist, er wurde mit ihr an Board unterwegs photographiert und gefilmt etc., etc. . Ich schlage mich jetzt nicht der Absicht herum, einen Mord zu begehen - aber mir erscheint das als die denkbar ungünstigste Gelegenheit für einen im Vorfeld geplanten Mord. Würde man da nicht mehr Sorgfalt darauf verwenden, dass einem möglichst niemand auf die Schliche kommen kann?Damit will ich nicht sagen, dass das Beweise für seine Unschuld sind, aber würde so eine im Vorfeld geplante Tat ablaufen?
er hat es offenbar doch gemacht, trotz der zeugen etc... das ist doch zweifelsfrei bewiesen... wer soll es denn sonst gewesen sein?
wahrscheinlich war der Tat trieb, nachdem er alleine und ungestört mit ihr auf dem U-Boot war dann doch so stark, dass er alles andere ausgeblendet hat. er hat seine Folterwerkzeuge eben vorher schon aufs boot geschleppt, für den fall, dass sie mitkommt..er war jedenfalls halbwegs vorbereitet, weshalb die Staatsanwaltschaft auch von einer geplanten Tat ausging.

er scheint ja schon sehr lange davon zu träumen, eine frau zu quälen und zu meucheln. in seinem Größenwahn bildete er sich vielleicht auch noch ein, sich irgendwie noch aus der Situation rauswinden zu können, er ist ja schlauer als alle anderen...


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 14:42
Zitat von PrimaveraPrimavera schrieb:das ist doch zweifelsfrei bewiesen
ach ja? wo und wann durch wen?


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 14:48
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:@trailhamster
es würde die Übersicht im Thread enorm steigern, wenn du nicht einfach auf Antworten an einen anderen User mit deinen eigenen Beiträgen dazwischen fahren würdest.. immer hübsch einer nach dem anderen - Danke
Es würde die Übersicht im Thread enorm steigern, wenn Du Deine Beiträge einfach an den adressieren würdest, den Du auch meinst.

Es würde den Umgangston in diesem Thread enorm bessern, wenn Du andere User nicht für Deine Fehler anraunen würdest.


Besten Dank!


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 14:50
Zitat von kaietankaietan schrieb:Es klingt nach einer sehr spontanten Einladung und Entscheidung. Da konnte er sich ja nicht sicher sein, dass sie auch wirklich kommt. Einen festen Plan würde ich mit mehr Sicherheit für ein Treffen verbinden. Aber sei's drum...

Verblüffend finde ich auch die Umstände: Es gab viele Zeugen, dass sie zu ihm in U-Boot eingestiegen ist, er wurde mit ihr an Board unterwegs photographiert und gefilmt etc., etc. . Ich schlage mich jetzt nicht der Absicht herum, einen Mord zu begehen - aber mir erscheint das als die denkbar ungünstigste Gelegenheit für einen im Vorfeld geplanten Mord. Würde man da nicht mehr Sorgfalt darauf verwenden, dass einem möglichst niemand auf die Schliche kommen kann?

Damit will ich nicht sagen, dass das Beweise für seine Unschuld sind, aber würde so eine im Vorfeld geplante Tat ablaufen?
Das war ihm egal. Er wollte den perfekten Mord nicht in dem Sinn, dass niemand auf ihn kommt. Ich glaube, es war gerade der Thrill für ihn, dass ihm niemand etwas nachweisen hätte können, obwohl ein verdacht auf ihn gefallen wäre.

Er hat die Tat nicht konkret seit Wochen für den Tag mit dem Opfer geplant. Aber er hat Wall an dem Tag vorsätzlich eingeladen, um sie an dem Tag umzubringen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 14:51
FrauZimt schrieb:
Was soll seine Aussage: "Kim wer? Ich wusste nicht wie sie heisst. Nur Kim.", wenn er sie kontaktiert hat?
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:jetzt glaubst du wieder, er habe sie zuerst kontaktiert.. dass aber sie es gewesen sein könnte und er darauf antwortete kommt dir nicht in den Sinn?
Hab ich nicht geschrieben.

Das ist der ewige stillstand hier.
Ein teil wird zitiert und ein neuer sinn kommt raus.

Ich habe geschrieben: wenn das so gewesen ist, wie die freundin gesagt hat.
(man müsste sogar sagen: gesagt haben soll)

Die freundin wusste das ja vielleicht auch nur indirekt.

Die staatsanwaltschaft wird es wissen. kontaktaufnahme über e-mail ist üblich.
Von daher wird sich ermitteln lassen, wer wen kontaktiert hat.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 14:53
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Die staatsanwaltschaft wird es wissen. kontaktaufnahme über e-mail ist üblich.
Von daher wird sich ermitteln lassen, wer wen kontaktiert hat.
Und um das alles zum Besten von Madsen klären zu können, hat Madsen die Handys verschwinden lassen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 14:55
@frauzimt
vielleicht lernst du erstmal, dass es nicht um eine Freundin geht, sondern um DEN Freund der Kim Wall..


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 14:59
Zitat von PrimaveraPrimavera schrieb:er hat es offenbar doch gemacht, trotz der zeugen etc... das ist doch zweifelsfrei bewiesen... wer soll es denn sonst gewesen sein?
Offenbar hat er sie vor den Augen aller in sein UBoot geladen und offenbar hat er sich mit ihr zusammen in eben diesem U-Boot auch während der Fahrt filmen und photographieren gelassen. Ich denke, das ist bewiesen. Aber bis man von Beweisen spricht, die die Umstände ihres Todes eindeutig belegen, sollte man evtl. doch noch so viel Geduld haben und die Verhandlung und das Urteil abwarten...

Dieser Mord, sofern es denn einer war, ist gewissermaßen "vor den Augen der Öffentlichkeit" passiert. Denn er hat sich mit der Verstorbenen im U-Boot geradezu zur Schau gestellt, ihm war klar, dass der Freund und andere Personen, wussten, dass sie allein mit ihm an Bord ist und, und, und. In so einer Situation kann natürlich auch ein Mord geschehen. Keine Frage. Aber doch wohl eher eine spontane Tat im Affekt. Denn wer wäre so blöd und plant so eine Tat im Vorfeld so, dass sie so derartig "öffentlich" abläuft und den Täter so eindeutig belastet? Das ist der Punkt, den ich am Szenario "geplante Tat" ziemlich unlogisch finde.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 15:00
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Er hat die Tat nicht konkret seit Wochen für den Tag mit dem Opfer geplant. Aber er hat Wall an dem Tag vorsätzlich eingeladen, um sie an dem Tag umzubringen.
Ist das bewiesen oder deine Vermutung?
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Das war ihm egal. Er wollte den perfekten Mord nicht in dem Sinn, dass niemand auf ihn kommt. Ich glaube, es war gerade der Thrill für ihn, dass ihm niemand etwas nachweisen hätte können, obwohl ein verdacht auf ihn gefallen wäre.
Das halte ich aber für eine sehr weit hergeholte These.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 15:04
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:@frauzimt
vielleicht lernst du erstmal, dass es nicht um eine Freundin geht, sondern um DEN Freund der Kim Wall..
@FadingSctreams
Ich finde schön, das du dich so engagierst.
In deinem löblichen Eifer ist dir vielleicht das hier entgangen?

Es enthüllt ihre dänische Freundin jetzt zu TV 2 .

Kim Wall und die Freundin hatten am 10. August eine kleine Gruppe von Freunden zu einer Reunionsparty auf Refshale Island eingeladen, weil sie und die Freundin kurz nach China gegangen waren, als Peter Madsen plötzlich Kim Wall eine Nachricht schickte, in der er ihr ein Interview anbot . Es sollte noch am selben Abend stattfinden und es sollte an Bord seines U-Bootes sein, erklärt die Freundin zu TV 2.
Laut der Freundin hatte Kim Wall Zweifel, ob sie sich dafür bedanken sollte, aber sie stimmten zu, dass sie es tun sollte, damit sie einer amerikanischen Zeitschrift Bericht erstatten könne. Das Interview würde nur zwei Stunden dauern, also würde sie bald zurück sein.vielleicht lernst du etwas dazu?

https://www.bt.dk/krimi/kim-walls-kaereste-afsloerer-frygtelige-detaljer-om-de-sidste-timer-foer-moedet-med


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 15:05
Zitat von kaietankaietan schrieb:Denn wer wäre so blöd und plant so eine Tat im Vorfeld so, dass sie so derartig "öffentlich" abläuft und den Täter so eindeutig belastet? Das ist der Punkt, den ich am Szenario "geplante Tat" ziemlich unlogisch finde.
Vielleicht empfand er es als erregenden Kick, könnte ich mir jedenfalls so vorstellen..


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 15:07
@frauzimt
die Übersetzung ist leider falsch - ist hier längst geklärt.. es handelt sich um ihren FREUND

mehr dazu hier: Beitrag von VanillaSkye (Seite 949)

und noch mehr heute abend 20:50 im TV2


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 15:13
Zitat von kaietankaietan schrieb:trailhamster schrieb:
Er hat die Tat nicht konkret seit Wochen für den Tag mit dem Opfer geplant. Aber er hat Wall an dem Tag vorsätzlich eingeladen, um sie an dem Tag umzubringen.
Ist das bewiesen oder deine Vermutung?
Laut Staatsanwaltschaft hat er erst die Tatwerkzeuge an Bord gebracht und dann Wall angerufen und sie eingeladen. Da er sie dann unter Gebrauch der zuvor an Bord gebrachten Tatwerkzeuge zu Tode gebracht hat, lässt sich aus meiner Sicht zulässiger Weise deduzieren, dass er genau das mit Wall vor hatte, als er das Boot mit ihr betrat.
Zitat von kaietankaietan schrieb:trailhamster schrieb:
Das war ihm egal. Er wollte den perfekten Mord nicht in dem Sinn, dass niemand auf ihn kommt. Ich glaube, es war gerade der Thrill für ihn, dass ihm niemand etwas nachweisen hätte können, obwohl ein verdacht auf ihn gefallen wäre.
Das halte ich aber für eine sehr weit hergeholte These.
Ich nicht.

Madsens Wunschszenario war ja offensichtlich folgendes: Er ermordet Wall, verklappt sie unauffindbar im Meer, versenkt sein U-Boot um Spuren zu vertuschen und sagt dann aus, er habe sie am Abend zuvor an Land abgesetzt. Seitdem wurde sie von keinem mehr gesehen.

Theoretisch hätte man ihm dann (rein theoretisch) die Tat zwar nicht nachweisen können, aber jeder hätte dauerhaft den Verdacht auf Madsen gelenkt (logischer Weise).

Also muss er genau dieses Szenario im Kopf gehabt haben. Denn ohne anschließenden Verdacht, wäre er nie aus der Nummer raus gekommen. Höchstens ohne Verurteilung.

Madsen könnte durchaus so ticken, dass die Macht, die anderen hilflos mit ihrem nicht beweisbaren Verdacht zappeln zu lassen, ihn mehr anfixte, als die Angst vor den sozialen Konsequenzen.


1x zitiertmelden