Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 14:35
@FF

Fakten ?

wenn in deine Richtung - oder wenn in meine Richtung

es bleibt eben alles nur Spekulation zum jetzigen Zeitpunkt.

Auf den Rest werde ich nicht weiter eingehen weil es mir schlichtweg viel zu mühsam ist.

Wenn du Dir keine grundlegenden Fragen mehr in diesem Fall stellen musst so sei es Dir gegönnt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 14:41
Zitat von Boxkicker73Boxkicker73 schrieb:Ist natürlich nur Spekulation von mir, könnte aber erklären, wie jemand dazu kommt, für ein Uboot mal eben 2,5 Millionen rauszukloppen...?
Für ein U-Boot, dass unter Wasser nur bedingt steuerbar und eher untauglich für den tieferen Ozean war?
Ich meine, ich finde deine Überlegungen jetzt nicht völlig absurd oder so, habe aber große Zweifel daran, dass sich die UC3 Nautilus für Drogentransporte zwischen Europa und Südamerika geeignet hätte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 15:01
@nodoc

Ich habe Boxkicker so verstanden, dass das Boot für die Verteilung ab Spanien in Resteuropa gemeint gewesen sein könnte. Ich verstehe nichts davon, aber auch das hätte ja ein leistungsfähiges Boot vorausgesetzt. Modell dafür hätte evtl. die Nautilus nicht sein sollen, die wurde mit Sicherheit für weit weniger als 2,5 Mio gebaut.

Wenn es diesen Bootsdeal überhaupt gegeben hat, erscheint er mir für solche Zwecke jedenfalls eher wahrscheinlich als ein „Sex-Uboot“. Dafür hätte es doch eine Attrappe an Land bzw. etwas Kostengünstiges wie die Nautilus (mit netter Innenausstattung natürlich) auch getan....


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 15:06
Zitat von 242242 schrieb:Nachtrag - und es ist auch genau das Unglaubliche - Unfall und anschliessende Zerteilung + Versenkung des Bootes auf dem die Verteidigung unabhängig vom stattgefundenen Presserummel immer noch beharrt.
Moment...

Magst Du kurz erläutern, wie die 15 Stiche - 14 um und in die Vagina, einer in die Brust in das Unfallszenario passen? :) Und/oder, warum dieser Punkt überhaupt keine Erwähnung findet? Technischer Defekt? Plötzlicher Herztod? Vergiftung? Wie kam es zu den Stichen in einen noch warmen Menschen? Was für ein Unfall verursacht solches Verhalten? Oder ist die Gehirnerschütterung von Annodazumal verantwortlich dafür? Irgendeine Ausrede werden wir hier sicherlich schon kreieren.^^

Und interessant, dass man Madsen 2,5 Millionen für den angeblichen Bau eines Sex U-Bootes zahlen wollte. War der große Meister doch eher dafür bekannt, mit den einfachsten Mitteln seine Werke zu bestreiten. Das war ja überhaupt Sinn und Zweck seiner Aktionen und nun bauen wir ein Hightech U-Boot mit Dildomaschinen, Darkroom. eine regelrechte Sexfolterkammer oder was genau macht jetzt den Preis und Anreiz aus?

Und zu den ganzen Äußerungen der ganzen Frauen. Wer weiß denn, in welchem Kontext sie überhaupt gefallen sind und ob es ne prägnante Nähe zur Tat gibt, überhaupt einen Bezug oder wird einfach jede Äußerung dazu genutzt, es auf den Fall zu beziehen?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 15:30
@Interested
Zitat von InterestedInterested schrieb:Magst Du kurz erläutern, wie die 15 Stiche - 14 um und in die Vagina, einer in die Brust in das Unfallszenario passen? :) Und/oder, warum dieser Punkt überhaupt keine Erwähnung findet? Technischer Defekt? Plötzlicher Herztod? Vergiftung? Wie kam es zu den Stichen in einen noch warmen Menschen?
warum sollte ich und wie sollte ich das überhaupt können ?

Ich bin aber gespannt ob die Verteidigung das kann.
Zitat von InterestedInterested schrieb:Und interessant, dass man Madsen 2,5 Millionen für den angeblichen Bau eines Sex U-Bootes zahlen wollte. War der große Meister doch eher dafür bekannt, mit den einfachsten Mitteln seine Werke zu bestreiten. Das war ja überhaupt Sinn und Zweck seiner Aktionen und nun bauen wir ein Hightech U-Boot mit Dildomaschinen, Darkroom. eine regelrechte Sexfolterkammer oder was genau macht jetzt den Preis und Anreiz aus?
interessant was du Dir alles so in einem solchen Sex -Uboot vorstellen würdest - 2,5 Millionen wären da ja vielleicht sogar noch zu wenig !
Zitat von InterestedInterested schrieb:Und zu den ganzen Äußerungen der ganzen Frauen. Wer weiß denn, in welchem Kontext sie überhaupt gefallen sind und ob es ne prägnante Nähe zur Tat gibt, überhaupt einen Bezug oder wird einfach jede Äußerung dazu genutzt, es auf den Fall zu beziehen?
das frage ich mich auch.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 15:39
Zitat von 242242 schrieb:warum sollte ich und wie sollte ich das überhaupt können ?
Na wenn Du so inbrünstig mit dem Degen fuchtelnd: Tadaaaaa!
Zitat von 242242 schrieb:Nachtrag - und es ist auch genau das Unglaubliche - Unfall und anschliessende Zerteilung + Versenkung des Bootes auf dem die Verteidigung unabhängig vom stattgefundenen Presserummel immer noch beharrt.
einwirfst, dann wirst Du Dir doch wohl irgendwelche Gedanken dazu gemacht haben, warum das für Dich ein markanter Punkt ist und wie man den durch'fechten' ^^ möchte und diese 15 Stiche im Raum stehen. Warum sonst solltest Du den als Bingo Nachtrag einbringen? Als wäre es der Joker in der Argumentation -nur, das issa nich.^^

Überhaupt Wahnsinn. Das ist wirklich einer der wenigen Krimifälle, wo der mutmaßliche Täter eine solche Sympathie erfährt und jegliches bisher aufgetauchte Indiz und Beweis hier im Laufe der Zeit so dermaßen in Frage gestellt wurde und für den man die abstrusesten Erklärungen zu finden sucht - obwohl hier heftigste Gewalt gegen eine wehrlose Frau ausgeübt wurde, dass es mich echt vor manchen gruselt. Und trotz all dieser Beweise, die bisher zusammengetragen wurden, wird nun ausgerechnet jeder noch so reißerische Artikel hier plötzlich für bare Münze genommen und bereitwillig und ungeprüft eingeflochten.

Es verwundert mich nicht wirklich, denn besagten Leute haben ja gegen die Fakten nicht ähnlich abwegig argumentiert.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 15:49
Zitat von AndanteAndante schrieb:Natürlich. Spekulieren kann man viel. Auch dahin, dass KW sterben musste, weil sie, gute Journalistin, die sie war, hinter den Uboot-Deal mit Barcelona gekommen war....
Klar. Spekulieren kann man viel. Ich denke DK hatte einfach Glück, weil KW einen oder zwei Tage früher zusagte. Wenn irgendeine andere Frau noch früher zugesagt hätte, dann wäre die das Opfer geworden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 15:55
Zitat von AhmoseAhmose schrieb: Andante schrieb:
Natürlich. Spekulieren kann man viel. Auch dahin, dass KW sterben musste, weil sie, gute Journalistin, die sie war, hinter den Uboot-Deal mit Barcelona gekommen war....

Klar. Spekulieren kann man viel. Ich denke DK hatte einfach Glück, weil KW einen oder zwei Tage früher zusagte. Wenn irgendeine andere Frau noch früher zugesagt hätte, dann wäre die das Opfer geworden.
womöglich war KW eigentlich erst 3. wahl gewesen und der termin mit ihr kam nur so schnell zustande, weil sie es selbst angeboten hatte...

PM erinnerte sich ihrer, als er sein adressbuch durchscrollte, mailte sie an,
sie beschrieb, dass sie nicht mehr lange in der gegend sei, er bot an, dass es bei ihm auch sofort ginge, sie dachte sich, dass das eine einmalige chance ist, trotz abschiedsfeier und sagte zu.
die ereignisse überschlugen sich, für PM und KW.
nichts wirklich vorbereitetes, nur angedachtes,...


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 15:59
Zitat von AndanteAndante schrieb:Ich habe Boxkicker so verstanden, dass das Boot für die Verteilung ab Spanien in Resteuropa gemeint gewesen sein könnte. Ich verstehe nichts davon, aber auch das hätte ja ein leistungsfähiges Boot vorausgesetzt. Modell dafür hätte evtl. die Nautilus nicht sein sollen, die wurde mit Sicherheit für weit weniger als 2,5 Mio gebaut.
Nun ja, gesichert ist halt bisher nicht mal ob es überhaupt ein " Barcelona Geschäft" gab, in welcher Form auch immer.
Ich kenne mich natürlich nicht mit Drogentransportwegen innerhalb Europas aus, geschweige denn, zwischen Südamerika und Europa.
So ein U-Boot ist nicht gerade unauffällig, wenn es irgendwo anlegt. Das es durchaus kleinere Tauchboote gab (habe ich mal irgendwo gelesen, aber jetzt keine Zeit das raus zu suchen), die zum Transport von Drogen benutzt wurden, ist auch kein Geheimnis.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 16:01
@Interested

es ist noch alles nur eingeflochten - falls du das noch nicht bemerkt hast ....

Der Prozess hat nämlich noch nicht stattgefunden , und man kann sich gar nicht oft genug daran erinnern.

OT und nur mal so als Anhaltspunkt kostenhalber wegen der angeblich unglaublich hohen Summe von 2,5 Millionen für ein U-Boot ....

- moderne Minigurke 1,7 Millionen

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Privates-U-Boot-fuer-Tauchtiefen-bis-120-Meter-2427853.html

oder hier für 3,3 Millionen

https://www.dmax-shop.de/triton-submarines-u-boot-triton-3300/3-472.html (Archiv-Version vom 29.09.2017)

und dann noch Preise für anderes hundsgewöhnliches (hier sogar noch gebrauchtes ) Reichen - Spielzeug

https://www.boat24.com/de/motorboote/megayacht/?typ=2126


Ps . Die Stichdiskussion möchte ich nicht wieder aufwärmen - und auch die unbekannte Todesursache nicht....


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 16:07
@242

Nur der richtigkeit halber...ich habe nirgends geschrieben, dass 2,5 Millionen für ein U-Boot zuviel Geld wären. Ich zweifele einfach nur komplett an, dass irgend jemand PM überhaupt Geld für irgendwas geboten hat. :Y: Somit auch keine 2,5 Mill. Finanziell war es noch nie gut um ihn bestellt - Geld hat mMn. auch nur ne untergeordnete Rolle für ihn gespielt. Und bisher gibt es für diese Aussage NULL Belege. Keinen Nachweis. Nichts und dennoch wird es fast als Fakt betrachtet.

Und sollte Kim Wall tatsächlich nur ein Zufalls- und Gelegenheitsopfer für ihn gewesen sein, so könnte man mutmaßen, dass genau darin seine Gefährlichkeit liegt und man ihn daher auch gerne in Sicherheitsverwahrung sehen würde - nach der lebenslänglichen Haft. Wenn er wahllos einfach nur ein Opfer gesucht und leider auch gefunden hat.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 16:15
Zitat von InterestedInterested schrieb:Und bisher gibt es für diese Aussage NULL Belege. Keinen Nachweis. Nichts und dennoch wird es fast als Fakt betrachtet.
ich betrachte gar nichts als Fakt , noch nicht einmal das PM überhaupt ein Mordopfer gesucht oder zufällig gefunden haben muss.

und gruseln werde ich mich womöglich dann nach dem Prozess.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 16:36
Zitat von 242242 schrieb:ich betrachte gar nichts als Fakt
Zitat von 242242 schrieb:gruseln werde ich mich womöglich dann nach dem Prozess.
Also mich erstaunt das.

Alle weiblichen User, die angesichts der subjektiv für zu dünn befundenen Faktenlage noch freiwillig alleine eine U-Boottour mit Peter Madsen machen würden, bitte einmal "hier" rufen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 16:51
@Seps13

Ich brauche mit Mundpropaganda keine 2 Wochen um dafür zu sorgen das keine Frau im Ort mehr mit meinem Nachbarn eine Tasse Kaffee trinken gehen möchte.

ob sich jetzt jede Frau nicht mehr trauen würde mit Madsen eine U-Boot Fahrt zu machen - hat was genau für eine Aussagekraft für den anstehenden Prozess ?

ich schlage vor eine eine Online - Umfrage zu starten und das Ergebnis als Beweismittel vor Gericht einzureichen :D


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 16:53
Zitat von 242242 schrieb:Ich brauche mit Mundpropaganda keine 2 Wochen um dafür zu sorgen das keine Frau im Ort mehr mit meinem Nachbarn eine Tasse Kaffee trinken gehen möchte.
ob sich jetzt jede Frau nicht mehr trauen würde mit Madsen eine U-Boot Fahrt zu machen - hat was genau für eine Aussagekraft für den anstehenden Prozess ?
ich schlage vor eine eine Online - Umfrage zu starten und das Ergebnis als Beweismittel vor Gericht einzureichen :D
Ein bisschen mehr ernst bitte.
Das ist ein realer Fall, auch wenn man sich fühlt, wie in einem Film.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 17:01
Zitat von 242242 schrieb: hat was genau für eine Aussagekraft für den anstehenden Prozess ?
Da muss ich dir etwas Überraschendes mitteilen: NICHTS von dem, was wir hier schreiben, hat Aussagekraft für den Prozess.
Wir erfreuen uns hier nur gegenseitig mit unserer persönlichen Meinung. Und nur die steht ggf. auf dem Prüfstand. Mich erstaunt in diesem Fall zu diesem Zeitpunkt lediglich
deine Meinung(sfreiheit).


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 17:02
@frauzimt
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ein bisschen mehr ernst bitte.
Das ist ein realer Fall, auch wenn man sich fühlt, wie in einem Film.
das war völlig ernst gemeint.

nur das mit der Online Umfrage selbstverständlich nicht , irgendwie muss man das ja vorsichtshalber kennzeichnen nicht das es am Ende noch jemand als Fakt interpretiert.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 17:06
warum hört man eigentlich vom GermanMerlin nichts mehr? fand es immer sehr erfrischend und interessant seine Einbringungen hier?
Fand er hatte immer gute Beiträge abgeliefert.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 17:41
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:womöglich war KW eigentlich erst 3. wahl gewesen und der termin mit ihr kam nur so schnell zustande, weil sie es selbst angeboten hatte...

PM erinnerte sich ihrer, als er sein adressbuch durchscrollte, mailte sie an,
sie beschrieb, dass sie nicht mehr lange in der gegend sei, er bot an, dass es bei ihm auch sofort ginge, sie dachte sich, dass das eine einmalige chance ist, trotz abschiedsfeier und sagte zu.
die ereignisse überschlugen sich, für PM und KW.
nichts wirklich vorbereitetes, nur angedachtes,...
Jedenfalls realistischer als die hier schon angestellte Spekulation, dass er KW monatelang gestalkt bzw. ausgiebig gegoogelt und sie auch seit Monaten das vorrangige Objekt seiner Begierde gewesen sein soll. Dafür gibt es nämlich noch weniger Belege als für den Uboot-Deal, nämlich absolut keinen. Die Barcelona-Geschichte hat immerhin Deirdre erzählt. Wie weit das glaubwürdig ist, wird sich zeigen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.03.2018 um 18:53
weiß nicht, ob das hier schon zur Rede stand, hab aber irgendwo gelesen, das jemand über die Abspeerung kletterte und auf das U-Boot "free Madsen" und "Unschuldig“ auf das Uboot sprühte.

Da frag ich mich doch, wer das war, warum und wer so von seiner Unschuld so überzeugt ist.


1x zitiertmelden