Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 19:41
Dann warten wir doch einfach Deidre‘s Aussage ab, wenn du Zeitungsartikeln keinen Glauben schenkst!


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 19:43
@MaryPoppins

Guckst Du Edit! Die Chronologie stimmt nicht. ;)


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 19:46
frauzimt schrieb:
Ich gebe zu, dass die Thematisierug von Spermaspuren und Männerbuxen einige peiblich berühren können.
Zitat von brennanbrennan schrieb:Wir lesen hier von der Abtrennung von Körperteilen und Folter. Dagegen ist Sperma in der Unterhose so was von alltäglich und banal. Der Staatsanwalt fragt auch nicht aus persönlichem Interesse.
Da hast du nun auch wieder Recht.
Es kommt darauf an, womit man vergleicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 19:47
@MaryPoppins
Er hat dazu aber bei der Verhandlung eine Aussage gemacht, und die dürfte relevanter sein:
Peter Madsen, who now announces that he probably had a semen before he saw that video. Probably because he saw his wife the same evening.
Das wäre der Abend, an dem er das Video gegen 00 Uhr sah, die Nacht vor dem Tod von Kim Wall. Keine Rede von einem anderen Kontakt.

Hier: https://ekstrabladet.dk/112/live-nu-fortaeller-peter-madsen-om-ubaadsturen/7067187
Eintrag um 14:06


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 19:47
Es geht hier ja um den $ 225, also Vergewaltigung ohne Geschlechtsakt / -kontakt.

Die Unterhose ist ein Indiz. Wären keine Spermaspuren gefunden worden, wäre eine sexuell motivierte Tat weniger wahrscheinlich, wenngleich nicht unmöglich. Völlig egal, ob man das Alter der Spur bestimmen konnte oder nicht, es kann aber zumindest eine Nicht-Spur (keine Spermaspuren) ausgeschlossen werden.

Das Hauptindiz sind die Stiche in den Genitalbereich.


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 19:50
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:frauzimt schrieb:
Frage, ob dieses Verfahren durch das Gericht anerkannt wird.
Also wo ist das Verfahren schon Eingesetzt worden usw.
na, wenn ein gutachten vom gericht in zweifel gezogen wird, dann können wir gleich aufhören.
wo soll das hunführen?
Hm,...verstehe deinen Einwand nicht.
Natürlich müssen Methoden gerichtlich anerkannt werden.

Darüber kann man in der Kriminalistik viel nachlesen
Guck mal Charles Norris


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 20:07
@FF
Das wäre der Abend, an dem er das Video gegen 00 Uhr sah, die Nacht vor dem Tod von Kim Wall. Keine Rede von einem anderen Kontakt.
Es ist doch völlig irrelevant, ob der Sex nun mit seiner Frau oder Deidre war, oder nicht? Er hatte innerhalb 36h vor der Untersuchung der Buxe Sex. Interessant wäre nur die Info, ob er danach noch geduscht und die Unterhose gewechselt hat.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 20:12
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Es ist doch völlig irrelevant, ob der Sex nun mit seiner Frau oder Deidre war, oder nicht? Er hatte innerhalb 36h vor der Untersuchung der Buxe Sex. I
Sorry mal, so geht man aber nicht mit Aussagen um. Von wegen, ist egal. Wie @FF Dir bereits verlinkt hat, behauptet er, er hätte seine Frau gesehen. Dann hat er in der Nacht die Videos betrachtet. Du schreibst, dass er mit Deidre Sex hatte, obwohl das nicht mal im Artikel so steht. Das Vorher ist gar nicht zeitlich begrenzt. Es ist ein Synonym für schon mal im U-Boot Sex gehabt. Es gibt entsprechend keine Entlastung zum Sperma in der Hose - weil es auch von der Tat stammen kann! Es ist somit einfach kein Fakt und auch nicht egal.

Im Übrigen wurde heute nachmittag das Unterhosenthema nur kurz angeschnitten und Du hast es dann bis hierhin gebracht und nun ist das Sperma in der Hose egal, wie auch, mit wem er wann Sex hatte. Case closed - Fall gelöst. Hat nicht stattgefunden!


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 20:19
Zitat von InterestedInterested schrieb:. Es gibt entsprechend keine Entlastung zum Sperma in der Hose - weil es auch von der Tat stammen kann! Es ist somit einfach kein Fakt und auch nicht egal.
Es ist aber auch keine Belastung und, so lange nichts weiter damit bewiesen werden kann, sehr wohl egal.

Merkwürdig, dass das Thema hier Seite um Seite füllt. Wie wäre es, mal über die Todesursache zu diskutieren?


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 20:25
@Andante

Es war der 1. Verhandlungstag. Was erwartest Du? Es wurde die Anklage verlesen und dann hatte PM das Wort. Fortsetzung folgt. Darum sind in der gestrigen Verhandlung getätigte Aussagen nicht egal. Sie werden diskutiert, wie man sieht. Dafür ist das Forum doch da.

Und wer hindert Dich, das nächste Thema zu eröffnen. Wir diskutieren jetzt also die Todesursache, die nicht festgestellt werden kann. Scheinbar kein Nachweis von CO-Vergiftung.
Sie kann an jeder einzelnen Verletzung gestorben sein. Wenn das Verletzungsmuster wie gestern beschrieben, wäre sie wohl an den Stichen und Schnitten auch verblutet?! Man geht vom Kehlschnitt aus. Wie sollen wir das nachweisen in der Diskussion, wenn es die Rechtmedizin nicht eindeutig kann. Ist Kim Wall deswegen weniger tot? Weniger verstümmelt, weniger zerteilt?
Zur Befragung, woher die Verletzungen stammen, kam es ja auch noch nicht.

Aber fang an. Es könnte interessant werden.

Warum hat er sich eigentlich so erleichtert über die Absage des Raketenstarts gezeigt? Konnte er sich somit dem eigentlich Ziel widmen?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 20:37
@Interested

Immerhin geht es um eine Mordanklage, da sollte schon möglichst genau geklärt werden, woran das Opfer gestorben ist. Was hinterher mit der Leiche passiert ist, ob sie zerteilt wurde etc., hat mit dem Mordvorwurf nichts (mehr) zu tun und kann ihn nicht begründen.

Hier wurde ja schon viel gepostet, was die Reporter aus der Verhandlung mitgeschrieben haben. Natürlich ist das kein Wortprotokoll. Hoffentlich sind die entscheidenden Dinge alle enthalten. Kann hier bitte mal jemand schreiben, was der StA am 1. Verhandlungstag laut den Reportern zur Todesursache gesagt hat? Hat man sich seitens der Ankläger da schon genauer festgelegt?

Und was hat PM als Begründung für die Absage des Raketenstarts angegeben? Er hat ja wohl die Frage verneint, ob es aus Geldmangel geschehen ist. Dem Beibootfahrer Levin hat er aber Geldmangel als Begründung genannt. Welche Begründung hat er also vor Gericht angegeben?


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 20:40
Mir ist gerade eine Idee gekommen.

Besteht nicht auch die Möglichkeit, dass Madsen ganz bewusst die Situation herbei geführt haben könnte, bei der KW zunächst das Bewusstsein verlor? Also, den Unterdruck ganz bewusst herbei führte, um sie ohne das Risiko von Gegenwehr handlungsunfähig zu machen?

Er kannte diese Rostlaube bis auf die kleinste Schraube. Er konnte als Einziger das Boot alleine fahren, weil er anscheinend in der Lage war, schnell genug alle notwendigen Schritte zu erledigen.

Haltet ihr diese Möglichkeit für völlig absurd?

Zumindest würde er sich dann mit seiner Unfallversion zunächst möglichst nahe an einen möglichen Ablauf halten, was bei Märchengeschichten oft die bessere Variante ist.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 20:41
Ohne konkrete Todesursache wird es schwierig, einen Mord nachzuweisen... Das denkt jedenfalls einer der renommiertesten Strafrechtler Schwedens, Peter Althin. Sein dänischer Kollege Henrik Stagethorn pflichtet ihm bei. Hier im Original nachzulesen:

https://www.bt.dk/krimi/svensk-topadvokat-ser-et-stort-problem-for-anklageren-i-ubaadssagen


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 20:44
Zitat von InterestedInterested schrieb:Es war der 1. Verhandlungstag. Was erwartest Du? Es wurde die Anklage verlesen und dann hatte PM das Wort. Fortsetzung folgt. Darum sind in der gestrigen Verhandlung getätigte Aussagen nicht egal. Sie werden diskutiert, wie man sieht. Dafür ist das Forum doch da.
so siehts aus! und wenn sich PM nicht offenbart wird er nichts mehr sagen.
der rest wird aus zeugenaussagen und gutachten bestehen, die die anklage als indizienkette darstellen wird, oder es zumindest versucht.

schön, dass PM so redseelig war, da hat die anklage auch immer einen aufhänger für ihre fakten, sie brauchen sich nur an der geschchte, die PM gestern erzählte entlanghangeln.
nennt man dann roter faden, ganz banal und doch so effektiv.
da werden die unterbux, die wunden, die werkzeuge, die technischen details, das blut an der nase, die fesselungsspuren, wiederliche snuff videos, sexualpraktiken, ...alles wieder auftauchen, mit bezug auf gutachten und zeugen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 20:46
@nodoc

Tja, das müsste man ihm halt nachweisen können. Viele hier meinen ja immer noch, PM sei in der Pflicht, sich zu entlasten. Es ist aber genau umgekehrt: die Anklage muss nun mal dem Angeklagten sämtliche angeklagten Taten beweisen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 20:48
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Ohne konkrete Todesursache wird es schwierig, einen Mord nachzuweisen...
was meints du, würde erdrosseln oder tod durch enthauptung als mord gewertet werden können, weil diese zwei varianten dann laut GM gutachten, die einzigen möglichkeiten sein können?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 20:49
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:da werden die unterbux, die wunden, die werkzeuge, die technischen details, das blut an der nase, die fesselungsspuren, wiederliche snuff videos, sexualpraktiken, ...alles wieder auftauchen
Schon klar, aber das ist alles bezogen auf den Nachweis eines Sexualdelikts.

Ich rede aber von der Todesursache.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 20:52
@nodoc

Klar, besteht die Möglichkeit. Nur ich würde mich fragen, warum so einen Aufriss? Dann hätte er doch ganz einfach K.O. Tropfen in den mitgebrachten Kaffee tun können. Da wäre sie auch recht schnell handlungsunfähig und er könnte mit ihr machen, was er will - weil willenslos.
Das hätte man vermutlich noch nachweisen können. Wollte nur sagen, es gäbe einfachere Möglichkeiten. Irgendwie bekommt man nämlich das Gefühl, dass es ihm scheißegal ist, was die rausfinden können oder nicht.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 20:53
Zitat von nodocnodoc schrieb:Mir ist gerade eine Idee gekommen.
Besteht nicht auch die Möglichkeit, dass Madsen ganz bewusst die Situation herbei geführt haben könnte, bei der KW zunächst das Bewusstsein verlor? Also, den Unterdruck ganz bewusst herbei führte, um sie ohne das Risiko von Gegenwehr handlungsunfähig zu machen?
Er kannte diese Rostlaube bis auf die kleinste Schraube. Er konnte als Einziger das Boot alleine fahren, weil er anscheinend in der Lage war, schnell genug alle notwendigen Schritte zu erledigen.
Haltet ihr diese Möglichkeit für völlig absurd?
ja, daran habe ich auch schon gedacht.

Allerdings frage ich mich, warum er diesen "Unfall" nicht von Anfang an geschildert hat?
Warum zunächst die "Luke auf Kopf-Geschichte?"
Antwortversuch: Weil er nicht damit gerechnet hat, dass der Kopf gefunden wird und er bei der Lukengeschichte besser weggekommen wäre?
Er hätte dem Opfer eine Teilschuld angehängt.

Andererseits lässt sich der Unterdruck-Unfall (oder Abgasunfall) möglichweise im Blut (Organismus) nachweisen. Musste er nicht davon ausgehen?
Warum vom Lukenunfall erzählen, wenn die Blutanalyse möglicherweise etwas Anderes ergeben hätte?

Für mich ist eine Frage entscheidend:
Der Mord wurde aus einem sexuellen Motiv begangen.
Es gibt Täter, die bewusstlose Frauen vergewaltigen.
Gezielt. Es gibt ja einige Fälle, die aufgedeckt werden konnten.

Wenn PM ähnlich gestrickt ist, hat er einen Unfall inszeniert, der das Opfer tötet- oder eine Ohnmacht herbeiführen sollte.

Für einen Täter, der sein Opfer körperlich überwältigen will, kommt diese Variante nicht infrage.

Es hängt einfach von PMs sexuellen-Gewalt-Fantasien ab.

Der StaA hat festgestellt, dass es Ähnlichkeiten zwischen dem Zustand der Leiche und den Frauen in den Filmen gibt.

Ich denke, dass dieser angebliche Unfall eine Erfindung ist.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.03.2018 um 20:53
Zitat von AndanteAndante schrieb:@nodoc

Tja, das müsste man ihm halt nachweisen können. Viele hier meinen ja immer noch, PM sei in der Pflicht, sich zu entlasten. Es ist aber genau umgekehrt: die Anklage muss nun mal dem Angeklagten sämtliche angeklagten Taten beweisen.
meinst du, dass er die zerstückelung und die zu lebzeiten zugefügten stichwunden erklären kann, ohne, dass daraus eine straftat wird?
Zitat von AndanteAndante schrieb: DeFacto schrieb:
da werden die unterbux, die wunden, die werkzeuge, die technischen details, das blut an der nase, die fesselungsspuren, wiederliche snuff videos, sexualpraktiken, ...alles wieder auftauchen

Schon klar, aber das ist alles bezogen auf den Nachweis eines Sexualdelikts.

Ich rede aber von der Todesursache.
was meints du, würde erdrosseln oder tod durch enthauptung als mord gewertet werden können, weil diese zwei varianten dann laut GM gutachten, die einzigen möglichkeiten sein können?


melden