Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 10:40
@Ebba11
Tut mir leid, ist beim Kopieren deines Zitats aus Versehen mit reingerutscht...


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 10:41
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:Ich denke, hier hat er ausnahmsweise einmal die Wahrheit gesagt. Alle seine perversen Träume konnte er endlich in die Tat umsetzen, ein Gipfelpunkt in seinem Leben. Und da er krankhaft von sich auf andere schließt, denkt er auch, KW habe die "beste Nacht ihres Lebens" gehabt. Ich glaube, er meint das wirklich so. Meine Meinung.
Da stimme ich dir 100% zu.

Fuer Peter war das die Erfuellung seines Lebenstraums. Selbst die 12 Jahre Hoechststrafe fuer Mord in DK (mMn. uebrigens absolut laecherlich) kann íhn jetzt nicht mehr schocken. Er hat absolut nix zu verlieren, es ist nur noch ein Spiel fuer ihn.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 10:46
@FadingScreams


Zumindest habe ich nirgendwo heraus lesen können, auf welche Verletzungen genau sich das bezog. Kann aber auch am Übersetzungschaos liegen.
Wird mit Sicherheit noch Thema in den Verhandlungen sein und genauer beleuchtet werden.

Das die Verletzungen nahe um den Sterbevorgang herum statt fanden, scheint sich jedenfalls herauszukristallisieren. Nicht Stunden danach.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 10:50
Verurteilt mich bitte nicht. Ich habe eine Frage. Wahrscheinlich ist sie total blöd, aber ich habe mich mit dem Fall nicht sooo genau befasst als dass ich sie selber beantworten könnte.

Wäre es anhand der "Bewegungsaufzeichnungen" des U-Boots komplett ausgeschlossen dass PM in der Tatnacht für eine gewisse Zeit eine dritte Person ins U-Boot dazu geholt hat? Also nachdem er mit Kim runter getaucht ist. Wäre es rein theoretisch möglich gewesen?

Bitte dreht nicht durch, ich will absolut und auf keinen Fall irgendwelche Verschwörungstheorien in die Welt setzen, ich will es nur wissen.

Danke im Voraus!

PS Ich glaube nicht daran, ich will es nur wissen ob es "technisch" theoretisch möglich gewesen wäre.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 10:51
Zitat von Alex0503Alex0503 schrieb:Staatsanwalt: "Könnte das ein Gurt gewesen sein?" GM:"Das kann nicht ausgeschlossen werden." "Der Kopf könnte zurückgehalten oder festgeschnallt gewesen sein ....
Nach diesen Aussagen des GM steht wohl fest, dass gegen KW Gewalt ausgeübt wurde, vor ihrem Tod.

Hier wird ständig darüber diskutiert, ob die Stich-Verletzungen sehr kurz nach oder sehr kurz vor ihrem Tod zugefügt wurden.

Man muss sich doch mal überlegen, warum so viele gravierende Verletzungen um den Todeszeitpunkt erfolgt sind. Einige wollen damit ein weniger schuldhaftes Verhalten von PM nachweisen. Aber es gibt doch eine viel näher liegende und traurigere Erklärung für die vielen schweren Verletzungen, die zeitlich sehr eng um den Todeszeitpunkt liegen: er wollte sie (bei einem sexuell-sadistisch geprägtem Mordmotiv) möglichst lange leben lassen, um ihre Qualen zu erleben. Erst als sie langsam starb, vollendete er sein Werk im Vollrausch.

Die vielen Verletzungen kurz um den Todeszeitpunkt herum, sind also kein Beleg für eine geringere Schuld PMs. Unter Umständen sind sie genau das Gegenteil.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 11:05
Zitat von Maxi05Maxi05 schrieb:Aber es gibt doch eine viel näher liegende und traurigere Erklärung für die vielen schweren Verletzungen, die zeitlich sehr eng um den Todeszeitpunkt liegen: er wollte sie (bei einem sexuell-sadistisch geprägtem Mordmotiv) möglichst lange leben lassen, um ihre Qualen zu erleben.
Ich gebe Dir im grunde Recht, dass das ein sehr wahrscheinliches Tatszenario darstellt. Aber in der Debatte ging es ja gerade um die Frage, ob a) die Verletzungen aus sadistischen bzw. sexuellen Motiven zugefügt wurden (vor/während/nach dem Tod), oder b) (wie M behauptet) die Verletzungen aus anderen Motiven bzw. im Zusammenhang mit nicht sadistisch oder sexuell motivierten Handlungen zustande kamen. M gibt ja zu, die Leiche zerteilt zu haben, um sie aus dem Boot schaffen zu können. In diesem Kontext könnten einige der Verletzungen (postmortem) entstanden sein. Außerdem behauptet er, er habe die Leiche absichtlich perforiert, um ein Auftreiben im Wasser zu verhindern. Zu beiden der "harmloseren" Erklärungen, die M uns nahelegen möchte, hat die GM gestern interessantes gesagt: 1. Die Verletzungen wurden keinesfalls, wie M behauptet hat, erst viele Stunden nach der Tat und im Kontext der Verbringung des Leichnams ins offene Meer verursacht und 2. die Verletzungen, die M. zum Zweck der Perforierung und gegen das Auftreiben vorgenommen haben will, würden diesem Zweck nicht gedient bzw. effektiv nicht das Auftreiben verhindert haben.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 11:12
Zitat von Maxi05Maxi05 schrieb:Die vielen Verletzungen kurz um den Todeszeitpunkt herum, sind also kein Beleg für eine geringere Schuld PMs. Unter Umständen sind sie genau das Gegenteil.
Danke, @Maxi05, das sehe ich auch so. Zerstückelt hat er sie erst Stunden nach dem Tod, das hat die GM nachgewiesen und das sagt PM selbst, weil er an diesem Fakt nun mal nicht vorbei kommt.
Auf den handfesten Widerspruch, in den er sich verwickelt hat mit der Behauptung, er habe vor der Zerteilung kein Blut gesehen, kommt der StA hoffentlich noch mal zurück. Wenn er ihr vor der Zerteilung nichts angetan hätte, dürfte ja überhaupt kein Blut geflossen sein, denn Leichen bluten bekanntermaßen nicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 11:12
@Wozzeck
Ich weiß schon, welche Sichtweisen es gibt. Du schreibst es selber:
Zitat von WozzeckWozzeck schrieb:Zu beiden der "harmloseren" Erklärungen, die M uns nahelegen möchte, hat die GM gestern interessantes gesagt: 1. Die Verletzungen wurden keinesfalls, wie M behauptet hat, erst viele Stunden nach der Tat und im Kontext der Verbringung des Leichnams ins offene Meer verursacht und 2. die Verletzungen, die M. zum Zweck der Perforierung und gegen das Auftreiben vorgenommen haben will, würden diesem Zweck nicht gedient bzw. effektiv nicht das Auftreiben verhindert haben.
Die Indizien für ein sadistisch geprägtes Mordmotiv sind äußerst gehäuft. Das wird natürlich einen Einfluss auf die Einschätzung aller anderen Spuren haben. PMs Lügengeschichten bezüglich der Unfallszenarien wird ihr übriges beitragen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 11:38
Google-Übersetzer:
- Kannst du mir kurz über die Entwicklung deiner Beziehung zu Peter Madsen erzählen?
- Ich habe einen Teil in der Werkstatt in Verbindung mit dem U-Boot bekommen. Ich war arbeitslos geworden und hatte nichts damit zu tun. Ich bin Peter Madsen nahe gekommen, sagt der Zeuge.

Hört sich nach Deirdre King an...

- Kan du kort fortælle om udviklingen i dit forhold til Peter Madsen.
- Jeg kom en del i værkstedet i forbindelse med ubåden. Jeg var blevet arbejdsløs og manglede noget at stå op til. Jeg blev nær ven med Peter Madsen, siger vidnet.

https://ekstrabladet.dk/112/live-i-dag-skal-hemmeligt-vidne-afhoeres/7089831


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 11:52
Talte om snuff

- Har han nogensinde talt om snuff?

- Ja. Det er, at man filmer, at nogen bliver dræbt. Og eventuelt sælger det.

- Var det noget, I havde talt om?

- Ja.
Über snuff geredet

- Hat er jemals über snuff gesprochen?

- Ja. Sie filmen jemanden, der getötet wird. Und möglicherweise verkaufen Sie es.

- War das etwas, worüber du gesprochen hast?

- Ja.

http://nyheder.tv2.dk/2018-03-23-foelg-retssagen-mod-peter-madsen-fjerde-dag

Er hat sich im Vorfeld wohl schon länger mit derlei Dingen beschäftigt und nicht die Suborbitals haben das auf der Festplatte gespeichert, wie man diesen Aussagen wohl entnehmen kann. Es sind seine Neigungen, nicht die anderer!


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 12:00
Das wird ihm wohl jetzt das Genick brechen.

Aber interessant, dass es mit DK wohl keine sexuelle Beziehung gab...sie reden dauernd über derlei Phantasien und es gibt keine Beziehung- Annäherungsversuche seinerseits aber schon. Also hatte sie kein Interesse, PM aber schon. Oder es ist nicht DK.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 12:02
Wir alle haben doch durch Allmy stets gelernt, dass es keine Snuff-Filme gibt. Das haben viele Nutzer stets vehement behauptet.

Nun scheint zumindest ein Snuff-Film gedreht worden zu sein - an Bord der Nautilus.

Und ich bleibe dabei, dass die Speicherkarte noch existiert.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 12:09
Der er pause til klokken 13 - her er paragraffen:

§ 185. Bevisførelse om et vidnes almindelige troværdighed må kun finde sted på den måde og i den udstrækning, som retten bestemmer. Spørgsmål om, hvorvidt vidnet er under tiltale eller har været straffet, stilles og besvares skriftligt. Kun retten og parterne gøres bekendt med svaret.

Stk. 2. Bestemmelsen i stk. 1, 1. pkt., finder i sager vedrørende overtrædelse af straffelovens § 210 og kapitel 24 tilsvarende anvendelse med hensyn til bevisførelse om den forurettedes tidligere seksuelle adfærd. En sådan bevisførelse kan kun tillades, hvis den kan antages at være af væsentlig betydning for sagen.
http://nyheder.tv2.dk/2018-03-23-foelg-retssagen-mod-peter-madsen-fjerde-dag
Es gibt eine Pause bis 13 Uhr - hier ist der Abschnitt:

§ 185. Der Nachweis der allgemeinen Glaubwürdigkeit eines Zeugen kann nur in der Art und Weise erfolgen, wie das Gericht entscheidet. Fragen, ob der Zeuge unter Strafe steht oder bestraft, gefragt und schriftlich beantwortet wurde. Nur das Gericht und die Parteien werden über die Antwort informiert.

Unterabschnitt . 2. Die Bestimmung in Unterabschnitt Absatz 1 Satz 1 gilt in Fällen des Verstoßes gegen § 210 und § 24 des Strafgesetzbuches hinsichtlich des früheren sexuellen Verhaltens des Opfers. Ein solcher Nachweis ist nur zulässig, wenn er für den Fall von erheblicher Bedeutung ist.
Nach der Pause wird die Verteidigung die Glaubwürdigkeit der Zeugin in Frage stellen.

Und die Zeugin ist nicht Deidre King, wie hier fälschlicherweise angenommen wird.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 12:11
Zitat von InterestedInterested schrieb:Und die Zeugin ist nicht Deidre King, wie hier fälschlicherweise angenommen wird.
Ok, Danke hat sich für mich zu Anfang so angehört..


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 12:12
Zitat von IndinaIndina schrieb:Hört sich nach Deirdre King an...
die hat aber eigentlich erst Montag ihren Termin..
Am 26. März wird Deirdre Elisabeth King um 14 Uhr 45 vor Gericht gegen Peter Madsen aussagen. Die Vorladung liegt der «NZZ am Sonntag» vor.

https://nzzas.nzz.ch/gesellschaft/tod-auf-dem-u-boot-was-auf-der-wirklich-nautilus-geschah-ld.1359748



2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 12:15
Also mir ist jetzt immer noch nicht klar, ob und von was für Snuffvideos da gefaselt wurde.
Ging es explizit um den Mord an KW, der unter Umständen gefilmt wurde, oder allgemein darum sich in dieser verabscheuungswürdigen Szene ein neues Standbein zu suchen/sich zu betätigen?
Bin gerade völlig verwirrt. Kann mal jemand aufklären?


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 12:17
Ich befürchte die Staatsanwaltschaft hat den Verdacht, dass dieser Barcelona Auftrag etwas mit dem vermutlichen Snuff Video zu tun hat. Warum sollte dieser Barcelona Deal sonst so häufig zur Sprache kommen?

Die Verteidigerin will die Glaubhaftigkeit der Zeugin überprüfen lassen bevor sie die Befragung startet?

Quelle Tv2 Ticker, Google Übersetzung
Heute, Kl. 00.00
Plötzlich eine Pause
Der Verteidiger übernimmt den Zeugen. Es wird eine Weile dauern, sagt sie. Sie wird auch einige Fragen zu Abschnitt 185 der Verfahrensordnung stellen, die die Glaubwürdigkeit des Zeugen betreffen können.

Die Frage wird nach dem Mittagessen verschoben - wo der Verteidiger den Zeugen übernimmt.

Es gibt eine Pause bis 13 Uhr - hier ist der Abschnitt:

§ 185. Der Nachweis der allgemeinen Glaubwürdigkeit eines Zeugen kann nur in der Art und Weise erfolgen, wie das Gericht entscheidet. Fragen, ob der Zeuge unter Strafe steht oder bestraft, gefragt und schriftlich beantwortet wurde. Nur das Gericht und die Parteien werden über die Antwort informiert.

Unterabschnitt. 2. Die Bestimmung in Unterabschnitt Absatz 1 Satz 1 gilt in Fällen des Verstoßes gegen § 210 und § 24 des Strafgesetzbuches hinsichtlich des früheren sexuellen Verhaltens des Opfers. Ein solcher Nachweis ist nur zulässig, wenn er für den Fall von erheblicher Bedeutung ist.



1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 12:17
Gott das ist Alles so krank ... da fällt mir nichts mehr ein:

"Nach Aussage des Zeugen wurden die sexuellen Phantasien immer extremer.
"Er sprach viel über die Tatsache, dass er ungeschützten Sex mit einem afrikanischen Sexarbeiter wollte, damit er Risiken mit den Krankheiten eingehen könnte, die sein könnten", sagte der Zeuge."

Man hätte gehofft das Kim Wall sich vielleicht vorher eingehender über diesen Kranken informiert hätte,.. doch es schien wohl Alles sehr verdeckt gehalten worden zu sein.
Ganz primitiv ausgedrückt: Die Schöne und das Biest - Es ist einfach furchtbar!

Ich möchte nicht drüber nachdenken wie Ihre engsten Bekannten empfinden mögen. Mir würden wohl sämtliche Sicherungen durchbrennen wenn ich an Alles was wohl geschehen ist denken müsste.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 12:18
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:die hat aber eigentlich erst Montag ihren Termin..
Ja, @Interested hat das auch gerade richtig gestellt, Sorry!
Zitat von ClarkClark schrieb:Gott das ist Alles so krank ... da fällt mir nichts mehr ein:
Ja, es tun sich Abgründe auf, dieser Madsen ist eine kranke Gestalt, hoffentlich lassen die ihn niemals mehr frei...


melden