Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 18:12
Zitat von MaybeXMaybeX schrieb:Dazu fällt mir ein, dass auf einem Foto zu sehen war, dass er den Namen eines Psychopathen auf eine Tafel geschrieben hatte. Weiß jemand welcher Name das war? Ich finde dieses Foto gerade nicht.
Oh nein, nicht schon wieder! Gleich kommt zum gefühlt zwanzigsten Mal auch wieder der angeblich an den Genitalien aufgehängte Dummy in der Werkstatt.....


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 19:18
Zitat von ClarkClark schrieb:"Nach Aussage des Zeugen wurden die sexuellen Phantasien immer extremer.
"Er sprach viel über die Tatsache, dass er ungeschützten Sex mit einem afrikanischen Sexarbeiter wollte, damit er Risiken mit den Krankheiten eingehen könnte, die sein könnten", sagte der Zeuge."
wieder eine bekannte Film Referenz 0:40
Youtube: Lord of War African Hooker
Lord of War African Hooker



melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 19:20
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Am Nachmittag sagten weitere Personen aus, die am 11. August nach dem Sinken der „Nautilus“ mit Madsen Kontakt hatten. Ein Retter berichtete, Madsen habe zu ihm gesagt: „Ich hatte eine phantastische Nacht.“https://m.bild.de/news/ausland/peter-madsen/u-boot-killer-55176142.bildMobile.html
Die „fantastische Nacht“ ist, leicht abgewandelt, nochmal in der schwedischen Presse erwähnt:

https://www.svt.se/nyheter/lokalt/skane/de-vittnade-i-madsenrattegangen
Am Donnerstag waren mehrere Zeugen im Prozess gegen den Mordverdächtigen Peter Madsen zu hören. Zwei der Zeugen waren dabei, als Madsen gerettet wurde, einer holte ihn aus dem Wasser, ein Auszubildender und Kim Walls Freund wurden gehört.

Zwei der Zeugen waren Personen in einem Rettungshubschrauber und hatten Kontakt zu Madsen, als er im U-Boot war. Ein Zeuge ist Funker und der andere Arzt.

Der Rettungshubschrauber hatte Informationen, dass es technische Probleme mit dem U-Boot gab. Nachdem das U-Boot gesunken war und Madsen gerettet wurde, flog der Helikopter zum Hafen von Dragör, wo Madsen landete.

"Er schien sehr ruhig zu sein", sagte der Funker.

Staatsanwalt: Hat er etwas darüber gesagt, was er auf See getan hat?

- Er sagte, es war eine großartige Nacht mit ruhigem Wasser.

Den Zeugen zufolge fragte Madsen mehrmals, ob es ein System gäbe, das ihn verfolgen könnte. Er soll auch gesagt haben, dass er nicht wusste, wo Kim Wall sei. Bei einer anderen Gelegenheit erklärte er, dass er sie abgesetzt habe.

"Als die Polizei kam, schien Peter Madsen nervös zu sein", sagte der Arzt.
Auffällig die Frage nach dem Überwachungssystem. Was ist das eigentlich für eine Radarüberwachung? Küstenschutz? Ob Madsen davon nichts wusste?
-> Frage an die Bootsbesitzer hier -weiß man so was?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 19:40
Ich bin neu hier auf dieser Seite. Ich habe zwar heute morgen die Regeln mal überflogen, aber sicher noch nicht ganz richtig verstanden, was ich darf und unterlassen muss. Bitte weist mich in Zukunft einfach daraufhin, dass ich Threadregeln nicht beachte - ich mache das nicht mit Absicht.

Ich möchte nicht wild spekulieren. Ich beschäftige mich nun einfach mit der Frage, wie die Anklage erklären wird (und das macht sie hoffentlich noch), wie Madsen Kim Wall in seine Gewalt bringen konnte, ohne dass es es eine Gegenwehr geben konnte (keine Abwehrspuren). Dabei versuche ich verschiedene Szenarien in meinem Kopf durchzuspielen und verwerfe die meisten wieder. Meine Abgas oder evtl. auch meine Sauerstoffheorie (er hat irgendwie evtl. die Sauerstoffzufuhr im Boot unterbunden) konnte ich noch nicht wieder verwerfen. Deswegen hatte ich gehofft, dass ihr evtl. auf die Frage, ob das überhaupt möglich wäre, antworten könnt, denn einige von euch scheinen sich ja auszukennen.
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Wäre es auch möglich, dass PM Abgase in das Innere lässt (ähnlich wie seine eigene Erklärung) und zwar während die Beiden oben an Deck stehen?
Ich habe aber nicht unüberlegt oder aus einer spontanen Eingebung heraus gepostet. Ich mache mir halt Gedanken darüber...


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 20:03
Zitat von TaminsTamins schrieb:Meinetwegen doch erst mal die Speicherkarte in der Kamera installieren, die Aufnahmen tätigen, danach aber dann aufs Handy streamen und von dort auf einen anderen Server weiterleiten.

Hiernach dann die Speicherkarte aus der Kamera und direkt in die Kögebucht sowie dasselbe auch mit dem Handy.
Zitat von TaminsTamins schrieb:Obwohl mich überhaupt mal grundsätzlich interessieren würde, ob nicht auch sämtliche Handyverbindungen aus dem Bereich der Kögebucht evtl. den Ermittlern vorliegen.
Natürlich kann man die Handyverbindungen beim Anbieter abfragen, mit einem richterlichen Beschluss.
Es ist also nicht möglich, dass es vom Handy aus einen unbekannten Kontakt gegeben habe.
Zitat von passatopassato schrieb: wenn er wusste wo das Boot normalerweise liegt ist es ein leichtes da Nachts unbemerkt draufzukommen.
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:dann braucht ja keiner mehr angst zu haben, dass morde passieren!
denn statistisch werden über 90% der morde aufgeklärt.
Ich habe nicht behauptet, dass es kein Mord war, sondern auf die Behauptung geantwortet, dass er alles perfekt durchgeplant habe. Ich sehe da aber keine Perfektion, jeder mittelmäßige Krimi klärt einen heute darüber auf wie leicht Blutspuren nachzuweisen sind, und dann veranstaltet er ein Blutbad im U-Boot?

Ich glaube schon, dass er einen Mord plante, aber es war überhaupt nicht durchdacht. Womöglich wollte er gar nicht so genau planen, sondern tun, was ihm dann in den Sinn kommen würde. Womöglich hat er tatsächlich
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:nicht damit gerechnet, dass sowohl die leichenteile alsauch die werkzeuge und andere sachen gefunden würden.
ich möchte auch daran erinnern, dass unterwäsche und strumpfhose, aber auch abgeschnittene haare von KW gefunden wurden.
Eben: auch da hat er geschludert. Spätestens als er die Suchmeldung mit bekam, allerspätestens als er kontaktiert wurde und einen Schaden meldete, hätte er die Wäsche verschwinden lassen müssen.
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:- nach einer ausgiebigen dusche und vernichten der spärlichen bekleidung hat er wohl angenommen sauber zu sein.
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:- er hatte doch seine story schon: KW wurde von ihm abgesetzt, keine ahnung wo sie geblieben ist.
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:er rechnete wohl nicht damit, dass er so schnell festgenommen wird und handlungsunfähig ist.
... und darin zeigt sich mir, dass er vom Ergebnis seiner Tat vermutlich selbst überrascht und überfordert war, dass sein Katastrophenmanagement versagte und er nur noch planlos handelte.
Was nicht bedeutet, dass er die Tat nicht geplant und vorbereitet habe... aber real mag das alles doch anders ausgesehen haben, als er es sich vorstellte.
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:von außen sehen die handlungen der täter oft stümperhaft und überhaupt nicht clever aus. das hat aber auch nicht unbedingt etwas mit der intelligenz der täter zu tun (wobei ich nichtmal glaube, dass PM sonderlich intelligent ist).
Vor allem geht es um strake Nerven, denke ich.
Wer noch nie einen toten Körper erlebte, für den mag erst in dem Moment, in dem der Tod eintritt, wirklich klar werden, was das eigentlich bedeutet. Noch dazu, welche Schuld man auf sich geladen hat. Womöglich wünschte Madsen sich, dass die Frau das alles als lustvoll erlebt... und dann war es doch ganz anders, aber nicht mehr rückgängig zu machen.

jedenfalls hat er den Kopf und die Nerven verloren.
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Ich habe hier im Forum gelesen, dass er gegen 22.30 Uhr aufgetaucht ist. Zu diesem Zeitpunkt könnte er nahe der Freya gewesen sein.
Die Freya liegt versenkt auf dem Meeresgrund. Madsen hatte keinen Taucheranzug, und selbst wenn, wäre er damit nicht in das U-Boot gekommen.
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:FF schrieb:
und zurück zur (inzwischen, weil ohne Anker) abgedrifteten Nautilus schwimmen, die für einen Schwimmer nachts fast unsichtbar sein dürfte, da sie keine Positionslichter hat?
Karotte3: Ok, das scheint etwas problematisch.
Herrgottnochmal... das ist nur die eine von mehreren Unmöglichkeiten.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Das er die Speicherkarte überhaupt versteckt hat ist schon unlogisch, da ganz sicher nicht mit einer Verhaftung rechnete. Slip und Strumpfhose hat er ja auch nicht versteckt.
Danke, das rückt alles wieder etwas zurecht. Die Speicherkarte akribisch zu verstecken, aber die Spuren für das Verbrechen nicht zu beseitigen, wäre total unlogisch.
Zitat von TrustyTrusty schrieb:Also eine ganz einfache Variante als 3er Mann vom u.boot zu kommen, wäre mit Tauchausrüstung sicher möglich.
Aus dem getauchten Boot kommt man überhaupt nicht raus.
Und wohin sollte er mit einer Taucherausrüstung? Das ist doch Unfug ... man könnte einfach mit einem Boot fort gelangen. Aber da waren keine anderen Boote, die Gegend wird bekanntlich ziemlich gut überwacht.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 20:12
@MaryPoppins
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Habe beide Befragungen des Gerichtsmediziners durch StA und Verteidigung gesondert übersetzt
Ein ganz großes Lob und Danke an dieser Stelle, für deine Übersetzung und auch, dass du es nachvollziehbar interpretiert hast.
Wäre mir fast durchgerutscht, weil hier gerade Pseudoplatzhirsche ihre ersten Frühjahresbeefs veranstalten und den Strang damit zumüllen. :D


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 20:18
@MaryPoppins

Super Arbeit und Zusammenfassung!

Muss erwähnt werden!

Wer es noch nicht gelesen hat: In den Spoilern bei Mary ist viel Text, der die Vernehmung des Mediziners zusammenfasst, die ja für uns doch recht wichtig sein dürfte. Werd ich mir ein Lesezeichen setzen :)


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 20:19
@FF
Ich komm jetzt gerade nicht hinterher, möchte aber auch nicht falsch verstehen, weil es eventuell nicht ernst gemeint ist: du hältst es für möglich das P.M.wollte das " K.W. es für lustvoll ist..." und dann hat es sich anders abgespielt? was meinst du bitte?


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 20:22
Cloud halte ich für zu unsicher. Er muss es ja per Handy versenden und diese Aktivitäten haben sie garantiert geprüft.
Und die Cloud wird wohl automatisiert gescannt, den richterlichen Beschluss holen die sich im Bedarfsfall hinterher.

https://www.netzwelt.de/news/150675-onedrive-microsoft-meldet-cloud-inhalte-deutsche-polizei.html

Wer Daten in die Cloud auslagert, lebt gefährlich. Zumindest, wenn sich darunter fragwürdiges Material befindet, was Ermittlungen der Strafverfolgungsbehörden nach sich ziehen könnte. Udo Vetter, Strafverteidiger, berichtet in seinem Blog von einem Mandaten, dessen OneDrive-Speicher offenbar von Microsoft durchspäht wurde. Dabei gefundendes fragwürdiges Material führte zu einer Mitteilung an die Strafverfolgungsbehörden und reichte für einen Durchsuchungsbeschluss. Die gesamte Hardware des Mandaten wurde beschlagnahmt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 20:31
Zitat von FFFF schrieb:Danke, das rückt alles wieder etwas zurecht. Die Speicherkarte akribisch zu verstecken, aber die Spuren für das Verbrechen nicht zu beseitigen, wäre total unlogisch.
Angenommen er stand unter Zeitdruck. Was würde man primär entsorgen (im Sinne von verstecken):
1. Die Speicherkarte mit dem aufgenommen Mord

oder

2. Unterwäsche/Strumphose, Haare, welche zwar auf Mord hindeuten, aber noch nichts beweisen?


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 20:31
Das hatte ich mich und die Thread-Beteiligten schon vor Monaten gefragt, aber keine Antwort bekommen:
Zitat vom 02.11.2017: "Ich würde ja solche Dinge reflexhaft eher nicht in einer Cloud ablegen. Können da im Ermittlungsfall gegen mich die Strafverfolgungsbehörden nicht drauf zugreifen? Sie haben ja auch pc und Festplatten von PM beschlagnahmt. Oder wissen die dann einfach nix von der Cloud und das ist so einfach?"
Inzwischen habe ich mich schlau gemacht und gelernt, dass sowohl die Übertragung einer Video-Datei als auch jede cloud von der Staatsanwaltschaft unter Verdacht eines Kapital-Deliktes überprüft werden kann.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 20:38
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Den Zeugen zufolge fragte Madsen mehrmals, ob es ein System gäbe, das ihn verfolgen könnte. Er soll auch gesagt haben, dass er nicht wusste, wo Kim Wall sei. Bei einer anderen Gelegenheit erklärte er, dass er sie abgesetzt habe.
Ganz zu Anfang des Treads soll er auch gefragt haben ob er auch den Hubschrauber (Einsatz)
bezahlen muss und das er sich die Bergung der Nautilus nicht leisten kann.

Das sind tatsächlich merkwürdige Fragen für jemanden auf dessen Boot durch seine Schuld gerade jemand so umgekommen ist.
Als wenn er das überhaupt nicht mehr im Kopf hat.

Er hat in einem militärischen Sperrgebiet mit Unterstützuung der Marine Raketen gestartet.
Natürlich weiss es was Radar ist und was es überwacht und wie.

Was ging in seinem Kopf vor:
- Muss ich den Hubschrauber bezahlen?
- Muss ich die Bergung bezahlen?
- Ich darf den Rücksitz des Streifenwagens nicht nass machen.
- KW hatte eine großartige Nacht
- USW.

Auch diese komische Aussage bei der Frage des Sta nach der Zeit von der Oberfläche bis zum Meeresgrund.
Die Antwort war ja wohl "Frag doch das Radar" Radar kann das nicht messen.

110% wußte er mal was Radar ist und wie es funktioniert. Seine Verhaltensweisen - und damit meine mich jetzt nicht unbedingt den Unfall/Todschlag/Mord weichen so extrem ab von dem was ich bis 2012 kennengelernt hab. Entweder hat er sich 16 Jahre gut verstellt oder nach 2012 mächtig einen auf den Kopf bekommen.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 20:41
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:110% wußte er mal was Radar ist und wie es funktioniert. Seine Verhaltensweisen - und damit meine mich jetzt nicht unbedingt den Unfall/Todschlag/Mord weichen so extrem ab von dem was ich bis 2012 kennengelernt hab. Entweder hat er sich 16 Jahre gut verstellt oder nach 2012 mächtig einen auf den Kopf bekommen.
Du meinst, er ist vermindert schuldfähig....komisch, dass die Raketenstarts aber geplant werden konnten. Entweder hat man einen am Helm, dass man solche komischen Fragen stellt, oder man hat keinen - baut Raketen, will konkurrenzfähig bleiben und weiß auch, dass man Frauen keinen Werkzeuge irgendwohin steckt und die Suchanfragen sprechen auch für sich. Also ziemlich dürftiger Versuch. ;)
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb: Muss ich den Hubschrauber bezahlen?
- Muss ich die Bergung bezahlen?
- Ich darf den Rücksitz des Streifenwagens nicht nass machen.
- KW hatte eine großartige Nacht
- USW.
Ja genau- alles nur auf die Havarie runterbrechen und ganz unauffällig tun. :Y:


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 20:53
Zitat von InterestedInterested schrieb:Du meinst, er ist vermindert schuldfähig.
Hab ich nicht gesagt. Die Gutachter sagen er ist schuldfähig.

Aber jemand der sich selbst als Psychopath bezeichnet,
oder in der Werkstatt anderen (seiner Frau?) öffentlich in Nase und Ohren mit spitzen Werkzeug rumstochert
und bei der Anlandung fragt ob das Seegebiet überwacht wird?

Klingt nicht so als wenn ich diese Person jemals kennengelernt hätte.
Eine Schlußfolgerung wäre, das sich diese Person stark verändert hat.
Hat mit Schuldfähigkeit ersteinmal nicht viel zu tun - oder?


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 20:58
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Aber jemand der sich selbst als Psychopath bezeichnet,
Immer beachten, in welchem Kontext und zu wem er was sagt. Immerhin zieht er die Kapitänsmütze auf und mimt den Wladimir. ;) Und so'n bisschen edgy kommt in den Kreisen wohl ganz gut.
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:und bei der Anlandung fragt ob das Seegebiet überwacht wird?
Ja. Immer schön unbedarft tun - als hätte man nichts zu verbergen.
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Klingt nicht so als wenn ich diese Person jemals kennengelernt hätte.
Eine Schlußfolgerung wäre, das sich diese Person stark verändert hat.
Wieso glaubst Du, außer dem U-Boot Madsen jemals den privaten, ganz persönlichen kennengelernt zu haben? Wieviel von seinen extremen Neigungen kanntest Du denn?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 21:03
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Klingt nicht so als wenn ich diese Person jemals kennengelernt hätte.
Psychopathen können sich gut verstellen. Vielleicht hat er dir und anderen was vorgespielt. Bei seiner Frau und Nahestehenden war eine Verstellung für ihn evtl. nicht mehr notwendig oder besser, nicht mehr zweckgebunden. Ich habe aber hier irgendwo im Forum, ich glaube im Themenwiki, auch gelesen, dass er 2014 eine Gehirnerschütterung hatte und daraus evtl eine Wesensveränderung hervorging. Das könnte auch ein Grund sein, warum du ihn anders kennengelernt hast.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 21:06
Wie oft soll die Gehirnerschütterung eigentlich noch dafür herhalten? Er wurde diesbezüglich untersucht und hatte keine bleibenden Schäden. Aber irgendwas muss man wohl finden, um diese Tat für sich selbst irgendwie erklärbar zu machen. Und alles hat sich dann in strangem Sex und Folter und snuff vereinigt - aber sonst kommt die Kopfverletzung nicht weiter zum Tragen. Raketen kann man planen, ne Crew zusammenhalten..geht alles - nur wenn es passt, dann ist der Kopf putt. Und die drei Versionen will ich gar nicht erst erwähnen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 21:08
Zitat von InterestedInterested schrieb:Wie oft soll die Gehirnerschütterung eigentlich noch dafür herhalten? Er wurde diesbezüglich untersucht und hatte keine bleibenden Schäden
Ok, wusste ich nicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 21:13
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Natürlich weiss es was Radar ist und was es überwacht und wie.
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Als wenn er das überhaupt nicht mehr im Kopf hat.
Ich kann diese Gedanken von GM schon ein wenig verstehen. Diese Fragen SIND seltsam, wo er ja sonst so berechnend und skrupellos war, da wirken solche Äußerungen merkwürdig ahnungs-und hilflos. Und eine direkte Frage nach: "Hat mich jemand gesehen?" ist auch als Ablenkungsmanöver eher ungeschickt.
Klingt irgendwie nach völlig out of order -ich will ihn damit aber ebenfalls in keiner Weise entschuldigen! Es ist nur auffällig, wie so viele andere Dinge auch...


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.03.2018 um 21:14
Zitat von InterestedInterested schrieb:Wie oft soll die Gehirnerschütterung eigentlich noch dafür herhalten? Er wurde diesbezüglich untersucht und hatte keine bleibenden Schäden.
Das er bezüglich einer Charakterveränderung nach dem Glatteisunfall 2014 mit Amnesie und Krankenhausaufenthalt auf Persönlichkeitsveränderungen untersucht wurde habe ich hier so nicht mitbekommen.
Nur das er auf Schuldfähigkeit untersucht wurde- schuldfähig ist und jede Menge Persönlichkeitsstörungen hatte.

Hast Du die Quelle noch das er nach 2014 auf Persönlichkeitsveränderungen untersucht wurde?


melden