Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:16
So recht verstehe ich das nicht, was die Verteidigung mit dem Schlauchboot-Zeugen bezwecken will. Friede, Freude, Eierkuchen?
Madsen wird KW wohl kaum die Schlinge etc...schon bei der Ausfahrt ihr um den Hals gelegt haben.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:18
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Danke für die Aufforderung. Aber auf Bildzeitungsniveau möchte ich mich nun wirklich nicht hinabbegeben...
Damit sagst du, dass die Bild-Zeitung hier lügt und dass die Zeugen das nie gesagt haben, die SMS nicht existiert? Oder ist es so, dass diese Aussagen keine Schlupflöcher für Madsen übrig lassen?
Es kann doch nicht sein, dass alle Medien, Zeugen, StA, Gerichtsmedizin, Polizei allesamt so unseriös sind, und der arme Peter Madsen, der aus Rücksicht auf Angehörige nun schon mehrfach gelogen hat, nicht ganz fair behandelt wird?

Ich halte dich für sehr klug und vernünftig. Kannst du mir erklären, warum du hier so verbohrt bist? Du zweifelst doch nicht daran, dass er sie absichtlich in die Falle gelockt und ermordet hat. Ich glaube, FS und GM, MP und noch ein paar andere auch nicht. Aber warum stellt ihr gefühlt jedes Indiz, dass auf eine Planung hinweist, ständig in Frage? Wollt ihr allen Ernstes, dass dieser Mann nach ein paar Monaten wegen Leichenschändug wieder freigelassen wird, nur damit die Behörden abgestraft werden, weil sie sooo viele "Fehler" machten?
@FadingSreams nannte den StA hier sogar einen " feinen Herrn". ( Was ja eigentlich impliziert, dass er keinen sauberen Leumund hat).. Wer sitzt hier eigentlich als mutmaßlicher Mörder von KW auf der Anklagebank?

Anders gefragt: sind deine Zweifel/Kampf auf die Verhandlung, Indizien, Beweise usw. bezogen, oder gegen einige User hier, die eine andere Meinung als du haben?

@GermanMerlin, dessen Beiträge ich sonst sehr schätze, führt mittlerweile ganz offen einen Krieg hier gegen bestimmte User und auch Mods. Es ist nicht schön, bei jedem Beitrag von ihm zu lesen, mit wem er nun nicht mehr spricht. Denke, ich bin die nächste auf seiner Liste.

Ich wünschte mir, wir könnten hier wieder mit mehr Respekt miteinander reden. Weil so weit liegen wir eigentlich nicht auseinander, wie es manchmal den Anschein hat. Jedenfalls glaubt hier doch keiner, dass PM KW nicht mit voller Absicht getötet hat. Über das wie können wir gerne diskutieren.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:18
Zitat von passatopassato schrieb:Ja, das waren schon echte Kaliber! Damit ist Stueckelmord wohl endgueltig vom Tisch, man muss jetzt wohl eher von einem suizidalen Szenarium ausgehen.
wie kommst du darauf?
Ein gescheiterter Selbstmordkandidat sieht nach seiner Rettung anders aus.
Außerdem: Wozu eine Leiche zerteilen, wenn man sich ohnehin suizidal verabschieden will?

(Vielleicht hab ich aber auch nur wieder die Ironie überlesen)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:21
Zitat von sterntauchersterntaucher schrieb:Der nächste Zeuge vielleicht dann einer vom Studenten-Boot, da war die Begegnung etwa um 20:15 Uhr?
Der nächste Zeuge dann der Schlauchboot-Fahrer, das war ab etwa 20:31 Uhr, etwa 10 Minuten dauerte deren Aufeinandertreffen?
Es ist jetzt tatsächlich der Schlauchbootfahrer dran als Zeuge der Verteidigung.
Der Zeuge war am 10. August mit seinem Sohn unterwegs. Sie segelten von Skovshoved nach Kopenhagen. Beim Betreten des Hafens sahen sie das U-Boot.
"Ich bin zum U-Boot gesegelt und wurde von Peter Madsen begrüßt. Es schien sehr freundlich.

"Ich kann zwei Leute sehen. Ich kann ein Mädchen in einem orangefarbenen Hemd im Turm sehen. Ich spreche nur mit Peter Madsen.

Sie sprachen von Pferdestärken. Peter Madsen sagte, es sei ein selbstgebautes U-Boot.

"Mein Sohn ist neugierig, er fragt, ob das U-Boot tauchen kann.

Er wollte nicht tauchen, er sagte ihm in 30 Sekunden zu tauchen.

- Die Frau im Turm - das ist Kim Wall - machte ein Foto von uns. Dann habe ich ein Foto von ihr gemacht.

- Sie war freundlich und nett, es war ein unglaublich schöner Sommerabend.

Es war der Zeuge, der das letzte Bild von Kim Wall machte. Und das war wahrscheinlich das Zeugnis, als der letzte die Kim Wall am Leben sah. Neben Peter Madsen.

Der Zeuge verlässt den Raum.

Auf der rechten Seite des Gerichtssaals sind Kim Walls Eltern. Ganz ruhig.



melden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:21
Ich fand die Anmerkung des Spezialisten, wonach ein spontaner Druckanstieg nach Motoraus für den Fall eines vorliegenden Unterdrucks eine erhebliche Zeit in Anspruch nehmen würde, sehr interessant.
Hier wurde ja gemutmaßt, ein Druckanstieg sei relativ schnell zu ermöglichen.
Das heißt, Madsen hätte hypothetisch stundenlang auf dem Boot gestanden, bis er die Luke wieder aufbekommen hätte und hätte in der Zeit auch nicht steuern können. Das dürfte das Unterdruckszenario schon aus zeitlichen Gründen widerlegt haben.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:21
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:(Vielleicht hab ich aber auch nur wieder die Ironie überlesen)
Davon gehe ich aus.

Zerstueckelung passt mit einem suizidalen Szenarium nur sehr unvollkommen zusammen..... Es sind so gut wie keine Faelle bekannt wo das gelungen ist.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:28
Ich sehe zur Zeit einen Dreh- und Angelpunkt:

Es gibt Zeugenaussagen die bestätigen, sogar SMS von PM , dass er eindeutige Wünsche geäußert hat.

Die Verteidigung steht auf dem Standpunkt, dass diese Sätze nur Teile von Rollenspielen/Spielfantasien waren.

Möglicherweise hat PM deshalb auch eher genervt? Weil alle ringsum dachten, er spinnt?
Hat das niemand ernst genommen?
Spricht nicht Folgendes dagegen?
Wenn der Peter nur Späßchen machen wollte, warum erhielt er eine Abfuhr nach der anderen?

Eigentlich absurd. Er sucht seine Kontakte nach Gespielinnen ab und jede sagt ihm ab
und die Frau, die ihn nicht persönlich kennt, läuft in die Falle.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:29
PM hat nicht nur nach "beheaded girl agony" gegoogelt.
. 13.15
Camilla Marie Nielsen
Sie haben auch den Inhalt von Peter Madsens iPhone über icloud neu erstellt.
In der Internetgeschichte sieht man, dass Peter Madsen am 26. Juli auch nach den Worten "Girl and throat" sucht und den Film sieht.
13.16
Camilla Marie Nielsen
Laut der Staatsanwaltschaft zeigt die Geschichte, dass Peter Madsen das Video zweimal am 26. Juli und einmal nachts am 10. August um 00.35 Uhr abgesucht und gesehen hat.
Am 26. Juli hat PM versucht andere Frauen auf sein Boot einzuladen. Die Freiwillige aus der Werkstatt und die Zeugin, die verwundert war warum er mit ihr alleine segeln wollte. Zufall? Ich glaube nicht.
13.18
Camilla Marie Nielsen
Eine weitere Suche am 26. Juli um 21.34 Uhr zeigt, dass Peter Madsen nach den Worten "mexican female behaing" gesucht hat.
- Es ist ein anderer Film als der, den wir erwähnt haben. Wir sehen es an mehreren Orten, weil es auch auf einer Festplatte in dem Fall gesichert ist, sagt der Staatsanwalt.

13.19
Camilla Marie Nielsen
Der Staatsanwalt zeigt nun das Video für die Gerichtsmitglieder. Es ist ein Clip von 57 Sekunden Dauer.
Teilnehmer können es nicht sehen, aber es kann sowohl in der Halle als auch im Hörraum gehört werden.
Lärm ist zu hören und der Lärm hört auf.
Das Video zeigt eine echte Frau, die einem echten Verbrechen ausgesetzt ist.



2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:37
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Eigentlich absurd. Er sucht seine Kontakte nach Gespielinnen ab und jede sagt ihm ab
und die Frau, die ihn nicht persönlich kennt, läuft in die Falle.
Eigentlich konsequent!


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:39
Ach der Gute hat auch noch einen Ordner angelegt namens „enthauptet“
Aber das war sicherlich nicht er, sondern einer seiner Praktikanten...

I dag, Kl. 13:26
Der er den lagt ind i en mappe, i et stisystem, og i det system er der oprettet en mappe, der hedder 'beheaded'.
http://nyheder.tv2.dk/2018-03-27-foelg-retssagen-mod-peter-madsen-sjette-dag


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:39
Und noch mehr.
. 13.29
Camilla Marie Nielsen
Der Staatsanwalt zeigt nun einen neuen Film, der im Zusammenhang mit dem Fall gefunden wurde. Das Publikum kann das Video nicht sehen, aber wir können es hören.
Hier ist der Schrei einer Frau und einige Männer reden miteinander.
Das Video befindet sich in einem Ordner auf Peter Madsens Computer namens "behead" (Halshug).
13.29
Camilla Marie Nielsen
Auf einem Ordner in einem der gesicherten Computer in dem Fall findet die Polizei auch einen Ordner namens "brennen".
- Es ist ein Video von einer echten Frau, die brennt, sagt der Staatsanwalt.
13.30
Camilla Marie Nielsen
Wieder können wir es nicht sehen, aber wir können den Klang hören. Es gibt viel Lärm und man kann mehr Frauen schreien hören.
13.31
Camilla Marie Nielsen
Auf dem Computer finden Sie auch einen Ordner namens "Enthauptung der Mutter". Hier ist ein Animationsfilm und somit kann der ganze Hof den Film anschauen. Es wird daher auf einem großen Bildschirm angezeigt.
"Ich kann sagen, dass im ersten Film zwei Frauen enthauptet und ihre Köpfe erstochen werden", sagte der Staatsanwalt.
Das Video dauert 153 Sekunden.
13.33
Camilla Marie Nielsen
Der Animationsfilm spielt in einer ländlichen Umgebung. Eine Frau in einem langen Bauernkleid ist vor ihrem Haus zu sehen. In der Zwischenzeit gibt es einige westliche Musik.
Die Frau wird zu einem Holzstumpf erhoben, wo eine andere Frau von einem Mann mit Helm angegriffen wird.
13.33
Camilla Marie Nielsen
Der Mann streichelt die Frau, die nackt ist. Dann legt er ihren Kopf auf einen Speer.
Inzwischen spielt westliche Musik.
13.34
Camilla Marie Nielsen
Der Animationsfilm geht weiter. Jetzt wird auch die Frau im Kleid geköpft. Es scheint, dass es eine Mutter und eine Tochter gibt, die hingerichtet werden.
13.35
Camilla Marie Nielsen
"Wir haben bereits zwei weitere Filme gesehen, die wir auch gesichert haben", sagt die Staatsanwältin und verweist auf zwei weitere Animationsfilme, die auch Hinrichtungen auf Frauen zeigen.
13.35
Camilla Marie Nielsen
Der Staatsanwalt spielt jetzt einen letzten Animationsfilm namens Dark (Dark).
Es zeigt eine Frau, die im Wald spazieren geht und in einer Falle gefangen ist.
13.36
Camilla Marie Nielsen
Ein Mann in Militärkleidung tritt vor und nimmt die Frau mit.
13.37
Camilla Marie Nielsen
Er kleidet die Frau und hängt sie in einem Baum mit verstreuten Beinen.
Der Inhalt dieses Animationsvideos ist ebenfalls sehr sexuell.
Es endet damit, dass der Mann die Frau pocht und mit ihrem abgeschnittenen Kopf küsst. Es ist sehr beunruhigender Inhalt.
Wer hält einen Unfall wirklich noch für plausibel? Ich kann das nicht nachvollziehen.

Manche vermuteten ob es nicht nur wenige solcher Videos sind und wie oft er sowas wirklich konsumiert hat. Scheinbar sehr viele und sehr oft.
. 13.39
Camilla Marie Nielsen
- Die nächsten Clips, die ich hier vor Gericht zeigen möchte, sind auch von einer Festplatte gesichert, auf die Peter Madsen über seinen Computer zugegriffen hat.
"Es ist ein Animationsfilm, bei dem ein Mann auflegt und die Haut abschält, und von einer Frau, die ebenfalls getötet wird, sagt der Staatsanwalt über den Animationsfilm, den er jetzt spielen wird.
13.40
Camilla Marie Nielsen
Der Cartoon zeigt einen Mann und eine Frau, die eindeutig verliebt sind. Die Szene spielt wieder in einem Wald.
Der Mann in Militärkleidung kommt ins Bild. Er greift das küssende Paar mit einer Flasche an.
13.42
Camilla Marie Nielsen
Diesmal hat der Animationsfilm keine untergeordnete Musik. Stattdessen gibt es Stimmen, die Schmerz und Unglück zum Ausdruck bringen.
Der Inhalt ist sehr beunruhigend und beide Opfer sind angezogen.
Zuerst wird der Mann getötet. Er bekommt den Kopf gekreuzt, und der Mann in Militärkleidung nimmt dann den Kopf und zeigt es der Frau.
Dann wird die Frau getötet werden.



1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:41
Zitat von MaybeXMaybeX schrieb:Camilla Marie Nielsen
Laut der Staatsanwaltschaft zeigt die Geschichte, dass Peter Madsen das Video zweimal am 26. Juli und einmal nachts am 10. August um 00.35 Uhr abgesucht und gesehen hat.
Am 26. Juli hat PM versucht andere Frauen auf sein Boot einzuladen. Die Freiwillige aus der Werkstatt und die Zeugin, die verwundert war warum er mit ihr alleine segeln wollte. Zufall? Ich glaube nicht.
Das ist so gruselig wie eindeutig. Er war da wohl scharf.
Bemerkenswert halte ich auch die Zeugin, die ihrer Freundin schreibt, Peter wolle ein Snuff Video mit ihnen drehen. Frage mich wer da das Opfer sein sollte? Haben die eigentlich immer gedacht, er macht nur Spaß?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:44
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:man ist ja relaxed, wenn man weiss, wie eine sache abläuft.
wir werden nervös, wenn wir nicht wissen, wie es weiter geht- oder wenn wir merken, dass ein zeitplan durcheinander kommt
er wird ihr vermutlich gesagt haben:
Du musst den Sonnenuntergang auf dem Meer sehen.
das ist wunderschön. Um XY geht die Sonne unter, dann gebe ich gas und um XY sind wir wieder zurück.
Nur so oder ähnlich kann es abgelaufen sein. Dabei muss man aber festhalten, dass es vermutlich nicht KWs Intention war, den Ausflug besonders in die Länge zu ziehen (der Freund wartete) und sehr nahe an den Sonnenuntergang mit dem Tauchgang heranzukommen (und im Dunkeln wieder auftauchen und dann erst im Stockdustern zum Hafen zurück).
Und wäre es PMs vorrangiges Interesse gewesen, mit einem Uboot ohne Außenbeleuchtung möglichst sicher wieder im Hafen anzukommen, hätte es auch sein Bestreben sein müssen, nicht in die Dunkelheit zu kommen.
Warum also riskierte er, mit einem unbeleuchteten Boot, ohne Notwendigkeit, in die Dunkelheit zu kommen?
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Ich wünschte mir, wir könnten hier wieder mit mehr Respekt miteinander reden.
Ja, das wäre wünschenswert. Und mehr Sachlichkeit und weniger persönliche Meinung und vor allem keinen Jubel über irgendwelche Aussagen oder Interpretationen (von keiner Seite!). Dazu ist doch alles viel zu ernst.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:45
frauzimt schrieb:
Eigentlich absurd. Er sucht seine Kontakte nach Gespielinnen ab und jede sagt ihm ab
und die Frau, die ihn nicht persönlich kennt, läuft in die Falle.
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Eigentlich konsequent!
Du meinst ihn damit, weil er so lange getrickst hat, bis er sein Opfer hatte?
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Bemerkenswert halte ich auch die Zeugin, die ihrer Freundin schreibt, Peter wolle ein Snuff Video mit ihnen drehen. Frage mich wer da das Opfer sein sollte? Haben die eigentlich immer gedacht, er macht nur Spaß?
Das ist eben die Frage.
Hielten sie es für Spaß und hatten nur Angst, der olle Mann belästigt sie im Boot?
Oder steckten hinter den Absagen doch ernste Befürchtungen? (Was ist wenn er das ernst meint)?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:48
Festzuhalten bleibt schon mal, dass die Staatsanwaltschaft ganze Arbeit geleistet hat. Sie musste aufgrund der Gesamtumstände plausibel machen, dass Madsen ein Motiv hatte, Wall vorsätzlich zu quälen und zu töten, sonst wäre Madsen mit seinen hanebüchenen Alternativtheorien sogar vielleicht durchgekommen. Aber die ermittelten Indizien, die Madsen diesbezüglich belasten, sind erdrückend und decken sich vor allem mit den vorhandenen Sachbeweisen. Chapeau!


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:48
13.43
Camilla Marie Nielsen
Der Staatsanwalt wird nun einen anderen Film zeigen. Er erreicht den großen Bildschirm, aber der Richter unterbricht.
"Ich denke, dass jetzt eine Pause nötig ist", sagt sie, steht auf und verlässt den Raum.
13.44
Linette K. Jespersen
Während der Pause betreten Kim Walls Eltern ein Zimmer hinter ihm, während Peter Madsen an seinem Platz sitzt, wo zwei Gefängniswärter neben ihm stehen.
Ekstrabladet.dk Liveticker

Der Richterin wurde es wohl gerade zu viel. Verständlich. Unfassbar, wie ein Mensch so verdorben sein kann.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:49
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:trailhamster schrieb:
Eigentlich konsequent!
Du meinst ihn damit, weil er so lange getrickst hat, bis er sein Opfer hatte
Die, die ihn kannten, hatten einen inneren Widerstand. Nur jemand, der ihn nicht kannte, liess sich auf die Solofahrt ein.


4x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:52
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Die, die ihn kannten, hatten einen inneren Widerstand. Nur jemand, der ihn nicht kannte, liess sich auf die Solofahrt ein
Ich würde von den Korbgeberinnen gerne wissen, warum sie "nein" gesagt haben.
Möglicherweise wollten sie mit dem Herren nicht alleine sein, weil er erfahrungsgemäß unangenehm werden konnte.
Das muss nicht heissen, dass sie so eine Tat geahnt haben.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:56
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich würde von den Korbgeberinnen gerne wissen, warum sie "nein" gesagt haben.
Möglicherweise wollten sie mit dem Herren nicht alleine sein, weil er erfahrungsgemäß unangenehm werden konnte.
Das muss nicht heissen, dass sie so eine Tat geahnt haben.
KW ging wegen eines Interviews an Bord. Die anderen Frauen hatten solche Gründe nicht. Auf ein privates Treffen im U-Boot hatte wohl keine Lust. Ansonsten hatten die Frauen ja vorher keine Probleme gehabt sich mit PM zu treffen und Zeit mit ihm zu verbringen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

27.03.2018 um 13:58
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich würde von den Korbgeberinnen gerne wissen, warum sie "nein" gesagt haben.
Möglicherweise wollte sie mit dem Herren nicht alleine sein, weil er erfahrungsgemäß unangenehm werden konnte.
Das muss nicht heissen, dass sie so eine Tat geahnt haben.
Persönlichkeiten wie Madsen landen nur bei bestimmten komplementär veranlagten Menschen. Andere Menschen dagegen finden Psychopathen eher bedrohlich, fremd, unheimlich.

Es ist auch eher selten, dass sich sexualsadistische Mörder Opfer unter denen suchen, die sie sowieso schon manipuliert, kontrolliert haben. Seine ihm im Gerichtssaal Herzchen zuwerfende Bekannte (nach allem was bekannt ist eine verlorene Seele) gehört zu letzterer Gruppe. Ihr wäre vermutlich nie was durch Madsen passiert.

Sexualsadistische Psychopathen haben "Vorlieben", weniger was das Aussehen, als viel mehr was die Persönlichkeit ihrer Opfer angeht. Die Opfer müssen den Täter (unbewusst und nicht im Sinne irgendeiner Mitverantwortung!) triggern, mit irgendeiner Eigenschaft.
Je höher der Triebdruck, desto schwächer kann dieser Trigger sein.


1x zitiertmelden