Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

30.07.2018 um 13:38
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:In Deutschland ist es häufig eher umgekehrt: je näher man dem Opfer steht desto geringer das Strafmaß. Hier kommen die Täter oft mit "Totschlag" statt mit "Mord" davon.
Es kommt nicht auf die Nähe zum Opfer an, sondern auf das Motiv und die Situation.

Die Nähe spielt zwar insofern eine Rolle, als dass es eben zwischen nahe stehenden Personen mehr Probleme bzw Reibungsmöglichkeiten gibt und es so schon mal zu einem Totschlag kommen kann. Was hier aber "milder" bestraft wird, ist die Tötungsart, eben Totschlag, aber nicht die Nähe des Täters zum Opfer oder der Verwandtschaftsgrad.

Wenn ich aber plane, meine Eltern zu erschießen, es wie einen Raubmord ausehen lasse, damit ich früher erben kann, so wird der nahe Verwandtschaftsgrad kein Gericht milder stimmen. Im Gegenteil, so eine Tat wird als besonders gemein (niedriges Motiv) gewertet.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

30.07.2018 um 13:58
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Die Nähe spielt zwar insofern eine Rolle, als dass es eben zwischen nahe stehenden Personen mehr Probleme bzw Reibungsmöglichkeiten gibt und es so schon mal zu einem Totschlag kommen kann. Was hier aber "milder" bestraft wird, ist die Tötungsart, eben Totschlag, aber nicht die Nähe des Täters zum Opfer oder der Verwandtschaftsgrad.
Ja so ist es. Mütter oder Väter, die ihr Neugeborenes töten, werden oft relativ milde bestraft. Mord an der Ehefrau ist auch sehr häufig totschlag.
Lebenslänglich gibt es bei solchen Beziehungstaten eher selten auch wenn die Tat selbst besonders grausam war. Da ist eher die Frage ob es geplant war oder nicht (s.u.).

z.B. hier ...
https://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/inhalt/frau-gequaelt-erschlagen-mordprozess-urteil-gefaengnisstrafe-100.html (Archiv-Version vom 23.01.2018)

Das ist aber vielleicht in Dänemark oder Schweden anders. Daher lassen sich unsere Standards nicht unbedingt mit denen der skand. Länder gleichsetzen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

30.07.2018 um 14:01
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Daher lassen sich unsere Standards nicht unbedingt mit denen der skand. Länder gleichsetzen.
Sehe ich auch so. Nur weil wir alle in einem gemeinsamen Europa leben, bedeutet nicht, dass jeder Staat alles bis aufs I-Tüpfelchen komplett gleich handhabt.
Da obendrein Strafmaße meistens als von-bis angegeben sind, liegt eben auch viel im subjektiven Ermessen der Richtenden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.07.2018 um 14:03
Ganz strange These und Annahme, dass man sein Strafmaß reduziert, weil Kim Wall ein Zufallsopfer war^^

Genau das macht ihn so gefährlich, weil er wahllos wieder morden könnte. So das Gutachten und so das Strafmaß. ;)

Aber man kann das natürlich auch alles ad absurdum führen. :Y:


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

30.07.2018 um 15:22
Zitat von InterestedInterested schrieb:Hahaha witzig. Und knapp 10 Jahre später hat er dann eine Schwedin ermordet...hahhaha. :palm:
Eine Schwedin auf seinem U-Boot. Und in einer Geschichte über Menschen, die gefesselt werden und sexuellen Übergriffen ausgesetzt werden... Und mit Requisiten, für die Madsen selbst bekannt ist, wie grüne Militär-Overalls und Kapitänsmütze... Es gibt zu viele Zufälle. Leider denke ich, dass die U-Boote von Anfang in Madsens überhitzte und bizarre Fantasiewelt einbezogen wurden (worden?) - und die Freunde, die ihm geholfen haben sie zu bauen, hatten keine Ahnung...


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.07.2018 um 15:40
Der Porno wurde hier discussed und von Merlin auch verlinkt. Er war Bestandteil der Verhandlung, als man seine Vergangenheit und sex. Vorlieben besprochen hat. Madsen lebte in einer bizarren Gedankenwelt und sie wurde für Kim Wall zur grausamen Realität.
Es ist ein Segen, dass er lebenslänglich bekommen hat. Da jede Frau sein potentielles, nächstes Opfer hätte sein können.

Die, die am Bau der U-boote beteiligt waren, konnten nicht ahnen, welche Abgründe sich auftun würden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

30.07.2018 um 15:58
Zitat von InterestedInterested schrieb:Der Porno wurde hier discussed und von Merlin auch verlinkt. Er war Bestandteil der Verhandlung, als man seine Vergangenheit und sex. Vorlieben besprochen hat.
Hast du einen Link zu diesem Beitrag von German Merlin? Auf jeden Fall war dieser Pornofilm nie vor Gericht erwähnt. Das weiß ich, weil ich das ganze Urteil gelesen habe. Ich denke, der Jeppe wußte nichts davon...


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.07.2018 um 15:09
Zitat von InterestedInterested schrieb am 27.03.2018:Um die Pornos ging es kurz, als die Zeugin erzählte, dass PM auch mit Männern zugange war und Wert darauf legte, dass sie gut bestückt sind. Ob es sich dabei um den von "diesem User" genannten Softporno handelt, ist gar nicht erwiesen.
@Merwinna
Ich kann nur einen meiner eigenen Beiträge zitieren, um Dir aufzuzeigen, dass es vor Gericht thematisiert wurde und im Thread Gegenstand der Diskussion war. Recht zu Anfang, bei der Zeugenbefragung. Dort ging es ebenfalls darum, dass Madsen sehr auf Körperflüssigkeiten stand und eben jene Filme auf den Festplatten waren, manche unter "persönlich" abgelegt. Die Beiträge des users musst Du selber mal durchforsten, da etliche von ihm gelöscht wurden. Er deklarierte ihn als Softporno, nur ob es der Film war, den er verlinkt hat oder ein noch völlig anderes Exemplar, welches nicht weiterhin vor Gericht behandelt wurde, kam dabei nicht raus.

Ist im Grunde auch völlig irrelevant.


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.08.2018 um 19:05
@Merwinna ich denke, alles, auch egal was den Eltern hilft oder der Stiftung diesen Überfall in ihrem Leben zu verarbeiten, ist nicht fragwürdig zu finden. Mehr Aufmerksamkeit als diese Familie hatte in Kopenhagen oder Trelleborg aufgrund der Tat sicher niemand. Warum sollten Sie durch das Buch mehr Aufmerksamkeit wollen, wenn mehr Aufmerksamkeit gar nicht geht. Aufmerksamkeit, die nie gewollt war in diesem Zusammenhang. Verarbeitung ja, Kim nicht Vergessen ja. Überleg doch mal, diese Eltern sind immer sehr zurückhaltend aufgetreten und waren so stark und haben sich trotzdem nicht zurückgezogen, obwohl Sie mehr als andere ertragen mussten. Ich finde, das Kim ganz tolle Eltern hat, die ihrer Tochter immer noch zur Seite stehen und dabei noch anderen Journalisten helfen, das habe ich oft gedacht.
Ich habe da Achtung vor und finde es sehr stark. Dagegen ist doch viel weniger wichtig was mit dem Täter wird, Hauptsache er ist unter Aufsicht, oder?


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.08.2018 um 20:55
Kann mich @suki04 nur anschließen - sehr gut formuliert.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.08.2018 um 03:00
Zitat von InterestedInterested schrieb am 30.07.2018:Ganz strange These und Annahme, dass man sein Strafmaß reduziert, weil Kim Wall ein Zufallsopfer war^^

Genau das macht ihn so gefährlich, weil er wahllos wieder morden könnte. So das Gutachten und so das Strafmaß. ;)
Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Er wird nicht nicht bestraft für seine Gefährlichkeit in bezug auf evt. künftige Fälle, sondern für den konkreten Fall aus der Vergangenheit, in dem er Täter ist.

Seine Gefährlichkeit in der Zukunft ist von Interesse für die Frage einer Sicherungsverwahrung, aber nicht für das Strafmaß im konkreten Fall.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.08.2018 um 06:40
Zitat von AndanteAndante schrieb:Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Er wird nicht nicht bestraft für seine Gefährlichkeit in bezug auf evt. künftige Fälle, sondern für den konkreten Fall aus der Vergangenheit, in dem er Täter ist.

Seine Gefährlichkeit in der Zukunft ist von Interesse für die Frage einer Sicherungsverwahrung, aber nicht für das Strafmaß im konkreten Fall.
Genau so. Darüber hinaus ist es ja die Absicht, dass die Therapieprogramme im Gefängnis Ergebnisse liefern sollen, so dass die Person für niemanden mehr gefährlich ist, wenn er herauskommt. Ob es nach acht Jahren oder fünfundzwanzig Jahren passiert. Es wird spannend zu erfahren, wie das "Landsrett" darüber räsonieren wird. Es nähert sich jetzt - 5. September geht es los!


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.08.2018 um 11:08
https://www.aftonbladet.se/nyheter/a/KvAGBo/lyckad-uppskjutning-for-danska-rymdamatorer

Copenhagen Suborbitals haben heute Morgen endlich mit ihrer neuen Rakete Nexø II erfolgreich geflogen. Ich wette, Madsen ist sowohl wütend als auch erleichtert. Er soll wütend sein, weil CS überhaupt geschafft haben die Rakete zu starten - aber erleichtert, dass sie "nur" 6,5 km geschafft haben. Dann bleibt ja Madsens Amateur-Rekord in etwas über 8km!


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.08.2018 um 17:12
@HipMalic
Danke:)
@Merwinna
Wenn es dich weiter beschäftigt, was in dem Täter eventuell vorgeht dann kannst du das hier schon sagen.
Es gibt ja sowas wie wie ein allgemeines Grundrecht zur Meinungsäußerung, erwarte nur kein Verständnis für deine "mitfühlenden" Gedanken, was diese Raketenrekorde betrifft, dann ist alles gut.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.08.2018 um 18:05
Zitat von suki04suki04 schrieb:Wenn es dich weiter beschäftigt, was in dem Täter eventuell vorgeht dann kannst du das hier schon sagen.
Es gibt ja sowas wie wie ein allgemeines Grundrecht zur Meinungsäußerung, erwarte nur kein Verständnis für deine "mitfühlenden" Gedanken, was diese Raketenrekorde betrifft, dann ist alles gut.
Der Raketenstart hat jedoch eine Verbindung zu dem Mord. Mehrere Experten in Kriminologie und Psychiatrie, unter ihnen der berühmte Schwedische Kriminologie-Professor Leif GW Persson,
deuteten an, dass es war, als Madsen dachte, er würde das Raketenrennen gegen CS verlieren, als er stattdessen begann, seine Gedanken an seinen zweiten großen Traum zu wenden: eine Frau zu töten.* Tatsächlich ist Copenhagen Suborbitals Rakete letzten Sommer nicht gestartet (wie Madsens auch nicht). Heute ist sie endlich gestartet - aber sie ist nicht sehr hoch geflogen. Wenn Madsen auf diese Ergebnisse gewartet hätte, hätte er vielleicht nicht Kim (oder irgendeine andere Frau) töten "müssen".

https://nyheter24.se/nyheter/inrikes/907634-leif-gw-perssons-teori-darfor-dodade-peter-madsen-kim-wall

*– Jag tror att han håller sig med två parallella livsdrömmar, den ena är "skjuta upp raketen-drömmen" och sen har han den här läggningen. Och det ena är numera uteslutet och då hamnar han på den andra kanten istället. Han bestämmer sig för att då ska han i varje fall förverkliga det, säger Leif GW Persson i programmet.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.08.2018 um 19:06
Zitat von MerwinnaMerwinna schrieb:... Der Raketenstart hat jedoch eine Verbindung zu dem Mord. Mehrere Experten in Kriminologie und Psychiatrie, unter ihnen der berühmte Schwedische Kriminologie-Professor Leif GW Persson,
deuteten an, dass es war, als Madsen dachte, er würde das Raketenrennen gegen CS verlieren, als er stattdessen begann, seine Gedanken an seinen zweiten großen Traum zu wenden: eine Frau zu töten.* Tatsächlich ist Copenhagen Suborbitals Rakete letzten Sommer nicht gestartet (wie Madsens auch nicht). Heute ist sie endlich gestartet - aber sie ist nicht sehr hoch geflogen. Wenn Madsen auf diese Ergebnisse gewartet hätte, hätte er vielleicht nicht Kim (oder irgendeine andere Frau) töten "müssen".
Na ja, das klingt doch arg nach "Küchenpsychologie". Auch sadistische Sexualstraftäter haben ein Alltagsleben, einen Beruf bzw ihre Arbeit. Aber das hat miteinander wenig zu tun. Sadistische Fantasien bauen sich langsam auf und steigern sich über einen langen Zeitraum. PM ist nicht wegen seiner Arbeit zum Mörder geworden, andersherum hätte ihn größerer beruflicher Erfolg auch nicht davon abgehalten. PM wollte seine sadistischen Sexfantasien ausleben und genau das hat er getan.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.08.2018 um 19:51
bei GALILEO auf PRO7 kommt in ein paar minuten ein bericht zu Copenhagen Suborbitals, im zusammenhang mit privaten raketenstarts.


melden

Kriminalfall Kim Wall

05.08.2018 um 10:03
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Na ja, das klingt doch arg nach "Küchenpsychologie". Auch sadistische Sexualstraftäter haben ein Alltagsleben, einen Beruf bzw ihre Arbeit. Aber das hat miteinander wenig zu tun.
Ja, aber das ist bei PM nicht wahr. Ich glaube nicht, dass er den Begriff "Alltagsleben" kannte. Er teilte nicht das Leben ein in Arbeit und andere Aktivitäten: seine Arbeit war leidenschaftlich und er arbeitete fast seine ganze Wachzeit. Er selbst hat gesagt, dass er nicht versteht, wie viele Menschen mit etwas langweiligen (Dativ hier, nicht wahr???) 8-17 arbeiten können, nur um Geld zu verdienen das sie dann in der Freizeit ausgeben können. Sein Werk wurde auch von all seinen anderen Leidenschaften beeinflusst: da war ein Kunstprojekt mit U-Booten und nackten Frauen, Pornofilmen mit U-Booten, Strippern im Werfbecken, merkwürdigen halbnackten Frauen bei den Stapelläufen ... und schon zur Zeit der Freja benutzte er sie, um Frauen anzuziehen. Alles war gemischt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.08.2018 um 10:56
@Merwinna
Ja und weil er sich nicht mit etwas Langweiligem (Dativ!) beschäftigen wollte, versucht er sich eben kurzum mal als Mörder mit einer Tat, die an Grausamkeit ihresgleichen sucht? Du versuchst hier an einem positiven Bild dieses Kriminellen zu arbeiten, weshalb auch immer... für mich ziemlich unerträglich.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.08.2018 um 11:41
Zitat von HipMalicHipMalic schrieb:Ja und weil er sich nicht mit etwas Langweiligem (Dativ!) beschäftigen wollte, versucht er sich eben kurzum mal als Mörder mit einer Tat, die an Grausamkeit ihresgleichen sucht? Du versuchst hier an einem positiven Bild dieses Kriminellen zu arbeiten, weshalb auch immer... für mich ziemlich unerträglich.
Dann hast du mich total missverstanden. Ich finde nicht, dass irgendwelche der Phänomene, die ich genennt habe - Stripperinnen, Huren, Pornofilme usw. - etwas Positives sind. Aber ich denke, es ist interessant zu versuchen zu verstehen, warum Menschen so grausame Verbrechen begehen können.
Zitat von HipMalicHipMalic schrieb:mit etwas Langweiligem (Dativ!)
Dativ singularis ja, sorry! Ich habe eigentlich nur Deutsch bis Niveau B1 studiert... also gibt es vieles, das ich selbst lernen muss, während ich schreibe.


1x zitiertmelden