Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 15:34
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:ich vermute, die Frage von @Ahmose bezog sich auf das "in" . Ist das irgendwo belegbar?
Klar. Er sagte ja, das er den Körper unversehrt ins Meer warf. Also keine Einstiche, kein Zerteilen, keine Gewichte.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 15:34
Zitat von TrustyTrusty schrieb:Das hier steht in dem Artikel der Zeit:

Madsen sagte, dafür sei er nicht verantwortlich. Als er die Leiche der Frau ins Wasser geworfen habe, sei sie noch ganz und bekleidet gewesen. Er habe ihr auch nicht die Metallteile angebunden, die später am Körper gefunden wurden.
wie gesagt, ich denke, es ging @zweiter um die Formulierung "in", welches eine sehr ungewöhnliche Formulierung wäre


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 15:34
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Das wäre vermutlich die ideale Verhaltensweise und vermutlich machen das Menschen in ähnlichen Situationen auch so. Aber es gibt eben auch sehr viele Menschen, die mit solchen Extremsituationen gar nicht zurecht kommen.

Ich war vor Jahren mal nur "Ohrenzeuge" eine Verkehrsunfalls in der Nähe. Man hörte nur den Knall und Schreie und dann war Stille, zwei Menschen waren offensichtlich schwerst verletzt oder bereits tot.

Die Bandbreite an Reaktionen der Menschen um mich herum, die ebenso nur etwas gehört hatten, was sehr groß. Manche waren wie gelähmt, andere haben laut und aufgeregt geweint und andere sind sofort zur Unfallstelle gelaufen, die einen um geschockt zu starren, andere haben versucht zu helfen.

Kurz: Man weiß nie im Voraus, wie man in solchen Situationen reagiert und natürlich erst recht nicht, wie andere Menschen reagieren. Für so einen "ungewöhnlichen" Menschen wie PM lässt sich das imho noch viel schwerer vorhersagen.
Ich halte in diesem Fall auch sehr viele Szenarien für möglich, u.a. auch eine total falsche Reaktion nach einem Unfall aber natürlich auch einen gewaltsamen Übergriff
Darum ist Unfallflucht und unterlassene Hilfeleistung ja auch eine Straftat.

Das ist doch völlig normal, dass man im Leben für sein Tun und Handeln haftet. Ich zerstückele doch kein Kind, das in meinen Gartenteich gefallen ist, nur weil ich vllt. n Zaun vergessen habe. Oder einen Autofahrer, dem ich die Vorfahrt genommen habe.

Und wenn ich es doch tue, bin ich eine Gefahr für die Allgemeinheit und gehöre weggesperrt (therapiert etc.), weil man im Leben ständig in solche Situationen kommen kann...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 15:36
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:pinkorchid schrieb:
ich vermute, die Frage von @Ahmose bezog sich auf das "in" . Ist das irgendwo belegbar?
Klar. Er sagte ja, das er den Körper unversehrt ins Meer warf. Also keine Einstiche, kein Zerteilen, keine Gewichte.
verstanden, aber es geht jetzt explizit um die Formulierung "Gewichte IN ihrem Körper angebracht/oder eben nicht angebracht zu haben"- Hat PM das so in der Aussage formuliert?


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 15:43
Ich denke, es handelt sich hier einfach um einen Schreibfehler, denn im oben angegebenen Artikel steht nichts von "im" Körper...

Aber mich irritiert, dass doch. korrigiert mich, wenn ich es falsch verstanden habe, Strumpfhose und Slip im Uboot gefunden wurden, er dazu bereits aussagte, dass diese sich beim Schleifen bzw. entfernen, ziehen der Leiche gelöst hätten...damit widerspricht er sich ja bereits hierbei, wenn er vorher angibt, er habe die Leiche komplett bekleidet "bestattet" ...

Oder liegts hier eher an den nicht ganz korrekt ermittelten bzw. ungenauen Angaben durch die Zeitungen usw. ?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 15:44
kann mir jemand helfen und sagen woher diese aussagen stammen:?
gibt es offizielle quellen dazu?
wenn ja, wo finde ich die bitte?

11 August:
12:30 Uhr - PM sagt aus KW am Halvandet abgesetzt zu haben. PM wird festgenommen
• 17:44 Uhr - Pressemitteilung der Polizei zur Festnahme und das Taucher das havarierte Schiff aus Sicherheitsgründen noch nicht betreten konnten
• unbekannt - PM ändert seine Aussage gegenüber der Polizei und räumt einen tödlichen Unfall der KW und eine anschliessende 'Bestattung auf See ein'. Diese neue Version des Geschehens wird erst am 21. August öffentlich.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 15:44
Na ja, ich denke mal, dass er bei einem feststellbaren Unfall mit Todesfolge für das Zerteilen bestraft werden wird. Irgendwie, wenn es so war, wird das sicher nachzuweisen sein. 
Warten wir es ab.
Ich geh ebenso davon aus, dass es so etwas wie ein "1.Hilfe-Set" von Werkzeug, Ersatzteile usw an Bord gab. So ein Tüftler wie er war.....

NB: ich habe noch kein Urteil in dem Fall gefällt


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 15:45
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Darum ist Unfallflucht und unterlassene Hilfeleistung ja auch eine Straftat.
Ist ja auch richtig, dass Unfallflucht und unterlassene Hilfeleistung streng bestraft werden. Trotzdem kommt es vor und bestimmt auch bei Personen, die sich das vorher nie im Leben zugetraut hätten. Aber man kann eben nicht vorhersagen, wie man in solchen Extremsituationen unter Schock und Adrenalin reagiert.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 15:50
Zitat von SzukaSzuka schrieb:Aber mich irritiert, dass doch. korrigiert mich, wenn ich es falsch verstanden habe, Strumpfhose und Slip im Uboot gefunden wurden, er dazu bereits aussagte, dass diese sich beim Schleifen bzw. entfernen, ziehen der Leiche gelöst hätten...damit widerspricht er sich ja bereits hierbei, wenn er vorher angibt, er habe die Leiche komplett bekleidet "bestattet" ...
Madsen hat sich in seinen Aussagen schon so oft widersprochen bzw. komplett andere Geschichten erzählt, dass man Aussagen von ihm als Basis für entlastende Hypothesen vergessen kann. Ich glaube auch nicht, dass er ernsthaft daran interessiert ist, eine glaubwürdig entlastende Version zu präsentieren. Er spielt.

Entscheidend wird sein, ob die Indizien ausreichen, ihn zu verurteilen oder nicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 15:51
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Trotzdem kommt es vor und bestimmt auch bei Personen, die sich das vorher nie im Leben zugetraut hätten. Aber man kann eben nicht vorhersagen, wie man in solchen Extremsituationen unter Schock und Adrenalin reagiert.
Na klar kommt das vor, aber nicht mit Zerstückelung einer Person. Und wenn doch, also wenn man in so einer Extremsituation die Säge rausholt und meint den Tod einer Person selbst feststellen zu können und meint, alle Spuren verbergen zu müssen, dann --> Einsperren, Therapieren etc. anders gehts mMn. nicht... Viel näher und wesentlich wahrscheinlicher ist bei so einer extremen Vorgehensweise aber nun mal eine vorausgegangene Straftat...


1x zitiertmelden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 15:52
   aero schrieb:
   Vllt. ist das auch nur ein trugschluß von mir, aber wenn ich mir die verschiedenen bilder und aufnahmen die von Kim Wall und PM gemacht wurden anschaue, wo beide im turm stehen, werde ich das gefühl nicht los das er, reiht man die bilder nacheinander, immer um sie herumtänzelt.


parabol schrieb:
Man muss auch sehen, dass Madsen zwar häufig mit Besuchern auf seinem U-Boot rausgefahren ist (einige hundert Mal), aber fast nie alleine und nur mit einem einzigem Besucher.

Eigentlich kommte man das U-boot nur sicher mit zwei Mann steuern (das stand irgendwo hier im Forum).
@parabol

Doch es ist möglich die nautilus alleinig zu steuern.
Nautilus kann von einer einzigen Person aus dem Kontrollraum betrieben werden.

Alle Bedienelemente und Anzeigen für Auftrieb, Pumpen, Motoren, Luftdruck, Kommunikation, Video und andere elektrische Systeme sind vom Kapitänsitz aus zugänglich.

Allerdings, ab Juli 2010 Mannschaft im Maschinenraum muss noch manuelles Umschalten von der Oberfläche zur tauchfertigen Konfiguration durchführen, die Ventile korrekt für Schnorchel- und Dieselmotorabgase einstellen.
Wikipedia: UC3 Nautilus&prev=search[/quote]

Sonst hätte er seine ganzen ausfahrten, auch wo er alleine im u-boot am meeresgrund schlief, nicht so fehlerfrei durchführen können.

Irgendetwas ernsthaftes über einen vorfall auf der nautilus aufgrund das er alleine fuhr habe ich über die zeit vor der fahrt mit Kim Wall nicht gehört.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 15:56
@trailhamster
ja danke, das sehe ich auch so......
Meiner Meinung nach wäre er glaubwürdiger, wenn er nicht soviel schon gelogen hätte und immer erst dann die Version ändert, wenn seine vorherige Version nicht schlüssig oder besser gesagt schon "zerlegt" und das Gegenteil bewiesen wurde...
Erst dann ändert er die Version, vorher gibt er nichts wirklich preis....klingt für mich nicht besonders glaubwürdig, für jemanden, der angeblich behilflich sein will, bei der Aufklärung des Falles!!

Und besonders Mitgefühl höre ich da für die Frau auch nicht raus, eher nur, wenn es ihn betrifft, weil er dann so betroffen ist, sein Leben vorbei sei usw. keine Beschreibung des Mitgefühles oder Mitleides für die Familie und Angehörige von Kim Wall.....

Aber klar, ich kann erst mal nur das persönlich einschätzen, was ich von den Medien und hier im Forum erfahre....


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 16:00
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Na klar kommt das vor, aber nicht mit Zerstückelung einer Person. Und wenn doch, also wenn man in so einer Extremsituation die Säge rausholt und meint den Tod einer Person selbst feststellen zu können und meint, alle Spuren verbergen zu müssen, dann --> Einsperren, Therapieren etc. anders gehts mMn. nicht... Viel näher und wesentlich wahrscheinlicher ist bei so einer extremen Vorgehensweise aber nun mal eine vorausgegangene Straftat...
Du springst etwas hin und her in der Argumentation. Aller Voraussicht nach wird PM eingesperrt, das ist denke ich allen Leuten inkl. ihm selbst klar.
Es geht daher nur um die Frage der Anklage (was ihm konkret vorgeworfen wird) und dem daraus resultierenden Strafmaß.

Für das Szenario "Unfall und Versuch der Verdeckubg des Unfalls aus Angst vor Konsequenzen für den Fortbestand des Raketen-Madsen"
gibt es ein deutlich geringeres Strafmaß als für einen "Mord und dem Versuch diesen Mord zu verdecken"


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 16:08
Zitat von stanmarshstanmarsh schrieb:Du springst etwas hin und her in der Argumentation. Aller Voraussicht nach wird PM eingesperrt, das ist denke ich allen Leuten inkl. ihm selbst klar.
Es geht daher nur um die Frage der Anklage (was ihm konkret vorgeworfen wird) und dem daraus resultierenden Strafmaß.

Für das Szenario "Unfall und Versuch der Verdeckubg des Unfalls aus Angst vor Konsequenzen für den Fortbestand des Raketen-Madsen"
gibt es ein deutlich geringeres Strafmaß als für einen "Mord und dem Versuch diesen Mord zu verdecken"
Nein, ich springe nicht hin und her, sondern differenziere einen beobachteten Unfall, wo jemand unter Schock seltsame Dinge tut von dem vorliegenden Fall, wo jemand nicht in Schockstarre verfällt oder weg rennt, sondern AKTIV eine Person zerstückelt und absichtlich mit Gewichten versenkt und gleich dazu den "Tatort".

Das hier "Unfall und Versuch der Verdeckung des Unfalls aus Angst vor Konsequenzen für den Fortbestand des Raketen-Madsen" ist bei der extremen Vorgehensweise und u.a. dem Nichtzugeben der Zerstückelung unglaubwürdig, ganz einfach.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 16:13
Dann gilt es auch noch So was mit zu berücksichtigen: wikipedia sagt ua zu anterogaden Amnesie


Die anterograde Amnesie tritt oft kombiniert mit einer retrograden Amnesie auf – z. B. bei posttraumatischen Amnesien mit Bewusstseinsverlust durch Gehirnerschütterung, wobei in der Zeit der Verwirrung nach dem Erwachen eine anterograde Amnesie auftritt und auch eine Erinnerungslücke bezüglich der Geschehnisse unmittelbar vor dem traumatischen Ereignis nicht geschlossen werden kann (retrograde Amnesie). Eine anterograde Amnesie liegt im Rahmen eines amnestischen Syndroms, sehr häufig verknüpft mit einer schweren retrograden Amnesie, die sich nicht selten über Jahrzehnte erstreckt, beim Korsakow-Syndrom vor, von dem rund 5 % aller chronisch Alkoholkranken betroffen sind. Vor allem das episodische Gedächtnis (autobiographische Gedächtnis) ist – bei intaktem Allgemeinwissen und Intelligenz – stark beeinträchtigt, was oft zur Konfabulation führt, einer objektiv falschen Aussage, bedingt durch eine verzerrte Erinnerung oder Fehlfunktion in der Abrufung von Gedächtnisinhalten, von deren Richtigkeit der Aussagende jedoch überzeugt ist und mit der er Gedächtnislücken unbewusst überbrückt

Kann sein. Muss nicht. Das Psych Gutachten wird eeiniges erklären können


1x zitiert1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 16:17
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Das hier "Unfall und Versuch der Verdeckung des Unfalls aus Angst vor Konsequenzen für den Fortbestand des Raketen-Madsen" ist bei der extremen Vorgehensweise und u.a. dem Nichtzugeben der Zerstückelung unglaubwürdig, ganz einfach.
Zumal er die Leiche aller Wahrscheinlichkeit ja auch in Gänze hätte entsorgen können, wenn er gewollt hätte. Das heißt, die Zerstückelung war schlichtweg nicht notwendig, um das Opfer des vermeintlichen Unfalls, den Madsen vertuschen wollte, zum Verschwinden zu bringen. Die Zerstückelung muss also andere Motive gehabt haben: Lustgewinn u/o Vertuschungsversuch in Hinsicht auf körperliche Spuren.

PS: Wenn jetzt gleich wieder die Zauberluke ins Spiel kommt, die ein Zerstückeln angeblich notwendig machte, um die Leiche aus dem Boot zu schaffen (die Luke ist also verantwortlich sowohl für den Tod als auch die Zerstückelung - lediglich Madsen ist immer ein passiver Bystander): Madsen´s neueste Version selber beruht ja darauf, dass er angeblich die Leiche in Gänze aus dem Boot geborgen habe.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 16:19
Zitat von TrustyTrusty schrieb:Dann gilt es auch noch So was mit zu berücksichtigen: wikipedia sagt ua zu anterogaden Amnesie
Möglicherweise hat Madsen auch ne multiple Persönlichkeit. Diese "Erklärung" war bei Tätern und Strafverteidigern in den 80igern äußerst beliebt, hat sich dann aber aufgrund weitgehender Erfolglosigkeit nicht gehalten.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 16:19
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Das hier "Unfall und Versuch der Verdeckung des Unfalls aus Angst vor Konsequenzen für den Fortbestand des Raketen-Madsen" ist bei der extremen Vorgehensweise und u.a. dem Nichtzugeben der Zerstückelung unglaubwürdig, ganz einfach.
Ich will nicht ausschließen, dass Menschen in solch einer Schocksituation statt in Starre eben in vollkommen übertriebenen und kurzsichtigen Aktionismus verfallen.

Die Verleugnung der Zerstückelung ist davon getrennt zu betrachten. Das geschah ja zeitlich versetzt und ggf. erst nach Absprache mit dem Anwalt. Das scheint mir eher eine taktische Frage in der Verteidigung zu sein. Wie schlau das war, ist nochmals eine andere Frage. Natürlich wird niemand anzweifeln, dass PM die Zerstückelung vorgenommen hat.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 16:30
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Trusty schrieb:
Dann gilt es auch noch So was mit zu berücksichtigen: wikipedia sagt ua zu anterogaden Amnesie
Möglicherweise hat Madsen auch ne multiple Persönlichkeit. Diese "Erklärung" war bei Tätern und Strafverteidigern in den 80igern äußerst beliebt, hat sich dann aber aufgrund weitgehender Erfolglosigkeit nicht gehalten.
Nein. Weil das damals sehr populär war- gruselig und unterhaltsam.
Mehr aber auch nicht.

Ich kann mich an Storys um 1998/99 in der Presse erinnern, weil ich damals mit einem Psychologen darüber diskutiert habe.
Multiple Persönlichkeiten sind out.- Aber natürlich gibt es schizophrene Erkrankungen- und sicher weitere Störungen/Krankheiten. Aber man muss vom Fach sein , um darüber zu diskutieren.


Und- wie gut- wenigstens seine geistige Gesundheit kann untersucht werden. Da kann er nichts verschleiern.
Ich bin zuversichtlich, dass zumindest dieser Bereich genau beurteilt werden wird.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.09.2017 um 16:55
Oha. PMs Verteidigerin Betina Hald Engmark hat beim Bundesgericht Revision gegen die Haftanordnung eingelegt!
http://ekstrabladet.dk/112/landsretten-peter-madsen-skal-blive-bag-tremmer/6812556

Eine Entscheidung wird in einigen Tagen erwartet. Ich denke mal, das es ihm nicht schmeckt das er jetzt in die psychiatrische eingwiesen wird, zwecks Gutachten (da er ja angekündigt hat sich zu verweigern). Da ist er aber allein schon wg. Suizid Überwachung nicht schlecht aufgehoben denke ich mal. RaketMadsen ist schon gestorben, ich könnte mir denken das PM ihm evtl. folgen möchte.


melden