Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 14:16
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Von Indizien für einen Tauchgang zwischen 21:00 und 22:30 Uhr lese ich in den Pressemeldungen der Polizei überhaupt nichts. Gibt es dazu eine Quelle? MMn. war das Indiz höchstens die Aussage von PM.
Ja gibt es, es war eine Pressekonferenz der Polizei am 17. August. Eintrag aus der Timeline:
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Donnerstag 17. August
• 09:30 Uhr - Die Polizei teilt mit das sie eine 'verstorbene Person in der Gegend um die Køge Bucht, sowohl auf dänischer als auch auf schwedischer Seite suchen' Es besteht besonderes Interesse der Polizei an dem Zeitraum zwischen 21:00 und 22:30 am Donnerstag, und hat Indizien für einen Tauchgang in diesem Zeitraum.
Eine Quelle für diesen Nachricht ist ein Bericht aus der Zeitung Berlingske, die ich damals hier zusammengefasst habe.

Beitrag von VanillaSkye (Seite 13)

Diese PK und der Bericht wird hier auch so langsam zum Klassiker. Ich poste das gefühlt jeden zweiten Tag.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 14:17
@pinkorchid

Doch, ist es schon. Aus meinen Erfahrungen ist das höchst unterschiedlich, wie sich eine Dame ihrer Strumpfhose entledigt.
Alle Äußerungen in Richtung "nie, never" oder "immer" sind also einfach völliger Humbug.
Und solange man nicht über die Beschaffenheit der Risse in der gefundenen Kleidung weiß, bleibt alles Spekulation.


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 14:41
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Eine Quelle für diesen Nachricht ist ein Bericht aus der Zeitung Berlingske, die ich damals hier zusammengefasst habe.

Beitrag von VanillaSkye, Seite 13

Diese PK und der Bericht wird hier auch so langsam zum Klassiker. Ich poste das gefühlt jeden zweiten Tag.
Die Quelle ist mir bekannt, dort finde ich den beschriebenen Inhalt zum Tauchgang 21:00 bis 22:30 Uhr aber nicht.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 14:45
Hier mal als Grundstock für Ergänzungen eine Liste der acht bisherigen offiziellen Pressemitteilungen der Polizei (zumeist dänisch):

- Sa. 12.08., 18:50 Uhr
"Ubootfahrer 24 Tage in Untersuchungshaft"
http://www.mynewsdesk.com/dk/koebenhavns-politi/pressreleases/ubaadsejer-varetaegtsfaengslet-24-dage-2105664 (Archiv-Version vom 13.09.2017)

- Mo., 14.08., 14:26 Uhr
"Nachforschungen in der Ubootsache fortgesetzt"
http://www.mynewsdesk.com/dk/koebenhavns-politi/pressreleases/eftersoegningen-fortsaetter-i-sag-om-ubaad-2107073 (Archiv-Version vom 13.09.2017)
Dieselbe in englisch (14:28 Uhr):
http://www.mynewsdesk.com/dk/koebenhavns-politi/pressreleases/search-continues-in-submarine-case-2107081 (Archiv-Version vom 13.09.2017)

- Mo., 21.08., 09:56 Uhr
"Unfall an Bord des Uboots"
http://www.mynewsdesk.com/dk/koebenhavns-politi/pressreleases/ulykke-ombord-paa-ubaaden-2114877 (Archiv-Version vom 15.09.2017)

- Mi., 23.08., 14:48 Uhr (Englisch)
"Stand im Ubootfall"
http://www.mynewsdesk.com/dk/koebenhavns-politi/pressreleases/status-in-submarine-case-2119445 (Archiv-Version vom 15.09.2017)

- Do., 24.08., 17:32 Uhr
"Vermutlicher Fund eines Körperteils bei Falsterbo in schwedischem Fahrwasser"
http://www.mynewsdesk.com/dk/koebenhavns-politi/pressreleases/muligt-fund-af-kropsdel-ud-for-falsterbo-i-svensk-farvand-2121319 (Archiv-Version vom 29.09.2017)

- Fr., 25.08., 08:56 Uhr
"Verdacht gegen Peter Madsen ausgeweitet"
http://www.mynewsdesk.com/dk/koebenhavns-politi/pressreleases/sigtelsen-mod-peter-madsen-udvides-2121668 (Archiv-Version vom 17.09.2017)

- Di., 29.08., 12:51 Uhr
"Nautilus wird gescannt. Erneute Suche über Wasser"
http://www.mynewsdesk.com/dk/koebenhavns-politi/pressreleases/nautilus-scannes-og-der-soeges-igen-paa-vand-2125112 (Archiv-Version vom 18.09.2017)


1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 15:06
PM selbst hat doch bisher überhaupt keinen stattgefundenen Tauchgang mit der lebenden KW eingeräumt ? Sein Unfallszenario ist unabhängig davon und wenn er nicht lügt läge der Unfall zwischen seiner Willensäußerung gegenüber den Schlauchbootfahrern und der für einen beabsichtigten Tauchgang ausgewählte Stelle.

er gibt an erst kurz nach dem Unfall abgetaucht zu sein (2 Stunden) um zu schlafen - da müsste das U-Boot doch dann eigentlich vom Radar verschwunden sein , oder nicht ?

wenn PM erstmal 2 Stunden geschlafen haben will ( oder die Leiche zerteilt hätte ) hätte er dann überhaupt 23:30 Uhr Richtung Kogebucht von einem Frachter gesichtet werden können ?

muss er nicht von der Entfernung zwischen den Sichtungen her relativ zügig nach der Schlauchbootsichtung Richtung Kogebucht gefahren sein und da er die Nautilus vermutlich nicht lange Unterwasser fahren konnte dürfte er dabei nicht auch vom Radar erfasst worden sein ?

oder stelle ich mir das zu einfach vor ?


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 15:17
Zitat von 242242 schrieb:PM selbst hat doch bisher überhaupt keinen stattgefundenen Tauchgang mit der lebenden KW eingeräumt ?
Doch. Hat er.

Am Dienstag behauptete der dänische Tüftler, der vor Gericht wie immer in seinem militärgrünen Ganzkörperoverall erschienen war, dass er und Wall nach einem Tauchgang noch frische Luft schnappen wollten. Er habe die Luke des U-Bootes aufhalten wollen, sei jedoch ausgerutscht. Dadurch sei die 70 Kilo schwere Luke zu- und der Reporterin auf den Kopf gefallen und habe ihren Schädel gespalten, behauptete Madsen vor Gericht. Nach einigen ruckhaften Bewegungen sei die Frau gestorben....
Wie starb Journalistin Kim Wall? Erfinder Madsen verrät Details - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/panorama/Wie-starb-Journalistin-Kim-Wall-Erfinder-Madsen-verraet-Details-id42583411.html


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 15:22
Zitat von 242242 schrieb:wenn PM erstmal 2 Stunden geschlafen haben will ( oder die Leiche zerteilt hätte ) hätte er dann überhaupt 23:30 Uhr Richtung Kogebucht von einem Frachter gesichtet werden können ?

muss er nicht von der Entfernung zwischen den Sichtungen her relativ zügig nach der Schlauchbootsichtung Richtung Kogebucht gefahren sein und da er die Nautilus vermutlich nicht lange Unterwasser fahren konnte dürfte er dabei nicht auch vom Radar erfasst worden sein ?
Es hätte gereicht, wenn er ungefähr gegen 23 Uhr von der Position der Schlauchbootsichtung (20:30 Uhr, Middelgrundsfort) aus losgefahren wäre.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 15:26
Ergänzend zu den schriftlichen Pressemitteilungen die Pressekonferenzen der Polizei als offizielle Videos. Vielleicht kann jemand die Inhalte kurz zusammenfassen oder die passenden threadlinks/ Presseberichte/ Zusammenfassungen einfügen?

- Pressebriefing So., 13.08.
Youtube: Pressebriefing den 13. august 2017
Pressebriefing den 13. august 2017


- Pressebriefing Mi., 16.08.
Youtube: Pressebriefing den 16. august 2017
Pressebriefing den 16. august 2017


- Pressebriefing Do., 17.08.
Youtube: Videoorientering ifm. ubådssagen 17. august 2017
Videoorientering ifm. ubådssagen 17. august 2017

Bericht Berlinske:
https://www.b.dk/nationalt/politiet-med-nyt-om-ubaadssag-det-er-vores-klare-formodning-at-hun-er-doed
Zusammenfassung @VanillaSkye:
Beitrag von VanillaSkye (Seite 13)

- Pressebriefing Mo., 21.08.
Youtube: Pressebriefing ifm. fund af kvindelig 21. august 2017
Pressebriefing ifm. fund af kvindelig 21. august 2017


- Pressebriefing Di., 22.08.
Youtube: Videoorientering ifm. fund af kvindelig 22. august 2017
Videoorientering ifm. fund af kvindelig 22. august 2017


- Pressebriefing Mi., 23.08.
Youtube: Pressebriefing ifm. DNA-match i ubådssagen 23. august 2017
Pressebriefing ifm. DNA-match i ubådssagen 23. august 2017



1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 15:39
@lightbride

danke Dir

@Sector7

gut dann bleibt ja nach wie vor alles möglich.

aber wie sieht es mit einem kurzen auftauchen - Unfall - und wieder abtauchen aus ?
würde das erfasst werden z.B. Radar oder Handys die wieder Empfang hätten ?

wenn PM den Unfall im Anschluss an den Tauchgang angibt , wäre er immerhin der Lüge überführt wenn er überhaupt nicht zwischendrin aufgetaucht wäre.


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 15:45
Ich möchte nochmal auf diesen link gestern, 15:31uhr von tubul hinweisen...

tubul schrieb:
Es passiert leider häufiger hier im Thread, dass zur Belegung der eigenen Aussagen einfach irgendwelche Links in Dänisch eingestellt werden.
Bitte in Zukunft nur die relevanten Passagen der Links zitieren und die Übersetzung gleich mitliefern.
Beitrag von Zyklotrop (Seite 266)




Trotzdem dankeschön an alle für die arbeit die sich so viele hier machen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 15:53
Zitat von aeroaero schrieb:Ich möchte nochmal auf diesen link gestern, 15:31uhr von tubul hinweisen...
Ist mir bewusst. Ich sehe aber keine andere Möglichkeit, hier in die Quellenlage Struktur reinzubekommen. Ein Einzelner ist damit überfordert (ich zumindest). Ich zähle daher auf die gnadenlose Geduld und stets weise Abwägung der Mods und bitte @all um Mithilfe bei der Ergänzung dieses Grobgerüstes. Später darf dann gern gelöscht werden.
Zitat von aeroaero schrieb:Trotzdem dankeschön an alle für die arbeit die sich so viele hier machen.
Gerne! :-) Und an dieser Stelle mal ein Dankeschön an dich, dass du uns allen hier diesen so spannenden Fall präsentiert hast.


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 15:58
ich glaube zwar nicht an Unfall...
aber ich habe die ganze Zeit überlegt warum hat er den Unfall nicht gemeldet und keine Notruf geholt hat

also z.B. auch manche Leute wenn sie jemanden mit Auto überfahren melden es nicht an, fahren weg, leisten keine Hilfe
manche verstecken die Leiche unter Gebusch, oder nehmen die Leiche mit und lassen es paar Kilometer weiter irgendwo
Grund - Angst von Strafe

also dann ist es doch ähnlich und möglich

halt er müsste die Leiche zerstückeln sonst kriegte es nicht raus


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 16:18
@Jane_
Zitat von Jane_MarpleJane_Marple schrieb:lso z.B. auch manche Leute wenn sie jemanden mit Auto überfahren melden es nicht an, fahren weg, leisten keine Hilfe
manche verstecken die Leiche unter Gebusch, oder nehmen die Leiche mit und lassen es paar Kilometer weiter irgendwo
Grund - Angst von Strafe
Ja, das ist ja an Land so
, aber im Meer stelle ich mir das anders vor, eben Leiche über Bord werfen.
Flucht von der sogenannten Strafe.

Mit Leichenzerstückelung und beschweren hat halt was mit nicht auffindbar zutun. Was in einem Gebüsch halt die Bäume , Blätter und Erde es mit Einfachheit tut , so nicht das Element Wasser , das schon etwas anderes hergibt; da muss man eben die Leiche beschweren damit sie wirklich nicht auftaucht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 16:26
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Die Quelle ist mir bekannt, dort finde ich den beschriebenen Inhalt zum Tauchgang 21:00 bis 22:30 Uhr aber nicht.
Hast Du sie auch gelesen?

Da wir wissen das die letzte uns bekannte Sichtung des U-Bootes um 20:40 war (das Ende des Schlauchbootgesprächs), und wir aus dem Berlingske Artikel wissen, das das U-Boot um 23:30 wieder in Middelgrunden gesichtet wurde, und die Polizei in der PK sagt das das UBoot vor dieser Sichtung einen unbestimmten Zeitraum getaucht sein muss, was, wie wir auch wissen, mindestes 10-15 Vorbereitungen benötigt, ergibt sich ein mögliches Tauchen zwischen 21:00 und 23:30. Da aber auch um 22:30 eine SMS gesendet wurde, konnte sich das Boot zu diesem Zeitpunkt nicht mehr unter Wasser befinden oder würde erst danach tauchen (was aber sehr unwahrscheinlich ist, da es in den zwei Stunden bis dahin einfach keine Sichtung gibt).

Natürlich könnten wir jetzt auch ein Transkript des Videos heranziehen, falls wir dem Berlingske nicht vertrauen, das kann ich aber leider nicht leisten (da mein Dänisch zu schlecht ist). Das war noch ein sehr früher Zeitpunkt in den Ermittlungen und die Polizei hat die Zeit für die sie Zeugen suchen mehrmals angepasst (aus Gründen die wir natürlich nicht wissen).

Ich könnte es in der Timeline auf 21:00 - 23:30 anpassen, dann ist es neutraler.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 16:40
Zitat von 242242 schrieb:wenn PM erstmal 2 Stunden geschlafen haben will ( oder die Leiche zerteilt hätte ) hätte er dann überhaupt 23:30 Uhr Richtung Kogebucht von einem Frachter gesichtet werden können ?
Richtung Kögebucht? Er wurde, laut der Quelle um 23:30 in der Gegend um Middelgrunden gesichtet.
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Es hätte gereicht, wenn er ungefähr gegen 23 Uhr von der Position der Schlauchbootsichtung (20:30 Uhr, Middelgrundsfort) aus losgefahren wäre
Um wo zu sein? Um pünktlich um 23:30 in 'der Gegend um Middelgrunden' für die Frachtersichtung zu sein, ja. Aber wir wissen ja nicht genau wo getaucht wurde. Aber von dieser Sichtung ist er ja wohl relativ zügig nach Süden gefahren um dann um Mitternacht nördlich der Öresundbrücke beinahe mit einem Frachter zu kollidieren.

Diese Ortsangaben sind leider alle sehr vage.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 16:43
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:und die Polizei in der PK sagt das das UBoot vor dieser Sichtung einen unbestimmten Zeitraum getaucht sein muss
Mir ging es nur darum und wie die Polizei das offiziell begründet hat, dass das Boot zwischen 21:00 und 22:30 Uhr getaucht sein MUSS. Das ergibt deine Quelle nicht, deine Dänisch-Kenntnisse vllt. schon, weiß ich nicht, daher fragte ich ja nach.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 16:46
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Um wo zu sein? Um pünktlich um 23:30 in 'der Gegend um Middelgrunden' für die Frachtersichtung zu sein, ja. Aber wir wissen ja nicht genau wo getaucht wurde. Aber von dieser Sichtung ist er ja wohl relativ zügig nach Süden gefahren um dann um Mitternacht nördlich der Öresundbrücke beinahe mit einem Frachter zu kollidieren.
Genau, um gegen Mitternacht nördlich der Öresundbrücke zu sein, wenn er im Bereich Middelgrunden getaucht ist, schrieb ich ja -> Schlauchbootposition, danach wurde ja gefragt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 16:55
@VanillaSkye
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Richtung Kögebucht? Er wurde, laut der Quelle um 23:30 in der Gegend um Middelgrunden gesichtet
zurück Richtung der Ablegestelle fuhr er ja nicht auch setzte er KW dort nicht ab - stattdessen schlug er schon die Richtung Kogebucht ein oder siehst du das angesichts der nächsten Sichtungen , der Versenkung der Nautilus und des Torsofundes anders ?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.09.2017 um 17:12
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Mir ging es nur darum und wie die Polizei das offiziell begründet hat, dass das Boot zwischen 21:00 und 22:30 Uhr getaucht sein MUSS. Das ergibt deine Quelle nicht, deine Dänisch-Kenntnisse vllt. schon, weiß ich nicht, daher fragte ich ja nach.
Ah, ok, ich dachte Du zweifelst den Zeitraum an. Da Jens Möller in dem Artikel wörtlich im Zusammenhang zitiert wird, wissen wir nicht warum sie sicher sind. Wenn das allerdings nur auf einer Aussage von PM beruhen würde, hätte er sich wahrscheinlich anders ausgedrückt, wie z.B. '... könnte es in diesem Zeitraum getaucht sein.' Die Polizei scheint sich sicher zu sein (und bekräftigt das in späteren Aussagen auch, z.B. als sie bekannt geben das die Route komplett rekonstruiert ist).
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Genau, um gegen Mitternacht nördlich der Öresundbrücke zu sein, wenn er im Bereich Middelgrunden getaucht ist, schrieb ich ja -> Schlauchbootposition, danach wurde ja gefragt.
Ich glaube ich war nur verwirrt von @242's Wortwahl 'Richtung Kögebucht'. Da wir weder genaue Zeit- noch Ortsangaben zum Tauchen haben, ist es schwer hier mehr zu sagen als um 23:30 war er noch in der Gegend von Middelgrunden (was nicht unbedingt die Schlauchboot Position ist, die Windfarm ist ja über mehrere Kilometer nord-süd verteilt) und 30 Minuten später irgendwo westlich von Saltholm und nördlich der Öresundbrücke (was bedeutet das er eigentlich nicht um 23:30 noch in der Nähe von Middelgrundsfortet, nördlich der Windfarm, hätte sein können um das in 30 min zu schaffen).

@Trimalchio ist hier der Routenplaner, was meinst Du dazu?


melden