Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

19.08.2017 um 22:38
@AnnaKomnene

stimmt, das ist tatsächlich lediglich eine Nebensächlichkeit.
Ich verrenne mich derzeit wohl auch ein wenig in einer Verschwörungstheorie...


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.08.2017 um 22:43
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Wie viele Wohnmoeglichkeiten gibt es im Hafengebiet? Hatte die Kneipe Gaestezimmer? Wie viele Hausboote gab es dort?
Die östliche Seite des Hafens (über die wir hier reden) ist ziemlich durchmischtes Gebiet. Es war ja ehemaliges Militärgelände. Im Norden auf Refshaleon gibt es noch viel Freifläche, Lagerhäuser etc. Dort hat PM seine Werkstatt. Das Halvandet ist mehr so ein Beach Club, die haben keine Zimmer, und auch sonst wohnen da glaube ich eher wenige Leute.

Falls er es mit der Ortsangabe beim Absetzen nicht so genau genommen hat gibt es auch abseitigere Anlegestellen dort. Falls es zeitlich dann auch evtl. später als 22:30 war, ist das dann eine ruhige Ecke. Immer noch nicht zum Angsthaben, aber da ist es schon wahrscheinlicher niemanden zu begegnen auf dem Weg nach Hause.

Weiter südlich, um die neue Oper herum gibt es viele neu herausgeputzte ehemalige Lagerhäuser und Werften. Da sind jetzt vor allem Kunsteinrichtungen und schicke Büros und eine Menge ziemlich teurer Wohnungen.

Noch weiter südlich kommt Christiania (Zur Front Hippieesker Freistaat, nach hinten raus stehen da ziemlich luxuriöse Häuser. Hausbestzung plus Drogenverkauf plus Touris scheint sich zu lohnen). Ab da dann ganz normale Wohnviertel.


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.08.2017 um 22:51
@VanillaSkye

Wenn die Polizei ueberprueft, ob sie sich wegen der raeumlichen Naehe gekannt haben, dann denke ich doch eher, dass sie ganz nahe an einem seiner Standorte gewohnt hat, also entweder dem Hausboot, der Anlegestelle, oder seiner Werkstatt. Also eher nicht weiter hinten in Christiania. Ich glaube, die wohnten beide auf diesem Hafengelaende. Und ihr Freund auch.


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.08.2017 um 06:38
irgedwie gibt es in der berichterstattung ein wenig verwirrniss.

anfangs wurde berichtet, dass ihr freund sie vermisst gemeldet hätte, nachdem sie nicht bei ihm in malmö aufgetaucht sei.
dann gab es aber auch berichte, dass angehörige (pl.) sie vermisst gemeldet hätten.

gleichzeitig soll sie in new york und peking gewohnt haben, von kopenhagen war da gar keine rede.
jetzt hat sie nicht nur in kopenhagen gelebt, nebenbei erst pläne geschmiedet, nach peking zu ziehen, sondern auch noch in unmittelbarer nachbarschaft matsens gewohnt haben.

und plötzlich ist der besitzer des strandlokals, wo matsen sie nach anfänglicher aussage abgesetzt haben will, ihr lebensgefährte, mit dem sie dort verabredet war, also in kopenhagen, nicht in malmö, und der letztlich über die herausgabe der ergebnislosen videoüberwachung erst madsen schwer belastete.

kann evtl. jemand hier mal ein wenig für klarheit sorgen????


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.08.2017 um 08:26
Hallo, also als ich den ersten Bericht über das geschehene gelesen habe pluss das er über die Korrektur seiner Seite, da ist mir sofort in den Sinn gekommen " OK er wollte ein bißchen Mr. Cool spielen, sie direkt nach Schweden fahren, hat das dann auch gemacht, ist zurück und unterwegs untergetaucht um zu schlafen weil es halsbrecherich gewesen wäre im dunkeln bis nachhause zu fahren. Gelogen über den tatsächlichen abladeplatz hat er dann weil er wusste das es mit der Fahrt nach Schweden bereits rechtswidrig gehandelt hat und somit seine Lizenz verliert. Ich wohne in Norwegen aber ich weiss das es in Skandinavien generell sehr sehr streng mit Gesetzen gehalten wird. In Deutschland sicher auch aber hier wird es richtig teuer und die Dauer des lizensentzug ist sicher sehr sehr hoch. Ich kann mir beim besten willen aber irgendwie nicht vorstellen das ER ihr etwas angetan haben soll.


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.08.2017 um 10:35
@Noreg
Darüber wurde hier im Thread auch schon spekuliert, aber die Theorie ist eher unwahrscheinlich. Kim Wall wohnte mit ihrem Freund wohl in Dänemark. Gemäss verschiedenen Zeitungen waren Wall und Madsen praktisch Nachbarn. Da hätte es eigentlich kaum Sinn gemacht, sie in Schweden abzusetzen.

emodul


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.08.2017 um 10:36
Ich have heute im auch im aftonblad gelesen (kann leidernicht link rreinsetzen weil ich nicht weiß wie das geht) das der einzige Grund dafür dass sie ihn in u-haft haben ist, das er der letzte ist der sie gesehen hat, sie nicht bei ihrem Freund ankam, sein Boot am nächsten Tag gesunken ist(vertuschen von beweisen) und er gelogen hat bezüglich wo er sie abgesetzt hat. Sie werfen ihm vor er habe das mit Absicht versenkt..aber wir reden hier von einem abgebrochenen Handgriff!! Der kan auch abgebrochen sein weil er schnell handeln mußte, der griff vielleicht bißchen festgesessen ist und bang..er wurde gesehen dabei wie er hoch und runter ging und er bat die Jungs die in aus dem Wasser fischten um in der Nähe zu bleiben da er Probleme hat..


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.08.2017 um 10:40
@emodul ich glaube nicht so richtig das er in Dänemark wohnt..ganz am Anfang wurde sofort gesagt das ihr Freund in Schweden wohnt. Weiß nicht aber für mich klingt der Rest mehr nach Spekulationen und falsch übersetzt von Google


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.08.2017 um 10:44
@fravd

Ich kenne das von Freiberuflern mit aehnlichem Taetigkeitsbereich so, dass sie alle Orte, an denen sie bei jemandem unterkommen konnten, oder an denen sie in den letzten Jahren gelebt haben, als Wohnort angeben. Und besondere Orte werden immer hervorgehoben, hier also New York und China.

Sie ist Schwedin, also sind wahrscheinlich das Elternhaus und/oder verschiedene Schulfreunde die Kontakte fuer dieses Land. Sie hatte gerade den Mietvertrag fuer China unterschrieben, sie wollte mit ihrem Freund fuer ein paar Monate dorthin ziehen. Das wurde von einer Kollegin bestaetigt. In New York hat sie fuer ihr Studium gelebt. Und nun hat die Polizei bestaetigt, dass sie in direkter Naehe von PM gelebt hat, also in diesem Hafen. Wenn ich das richtig interpretiere, hat ihr Freund auch dort gelebt. Ich bin mir aber nicht ganz sicher damit.

Die Frage, wo sie denn nun hinwollte, ist extrem wichtig.

@Noreg

Das war auch mein erster Eindruck, ich gehe davon aus, dass er irgendeine Verkehrswidrigkeit begangen hat, und deshalb zunaechst nicht die Wahrheit sagte. Ich glaube auch nicht, dass er ihr etwas angetan hat.

Ich habe mir noch einige Videos ueber Tauchfahrten angesehen. Beim ersten Tauchgang hat er mit einer Dose Cola angestossen. Und ansonsten interessiert er sich eigentlich ueberwiegend fuer sein U Boot. Beim Tauchen hatte er alle Haende voll zu tun, und da braucht man auch einiges an Fingerspitzengefuehl, das ging ueberwiegend manuell. Geld hatte er definitiv nicht. Er war sehr auf Sicherheit bedacht.

Ich kenne das auch von Booten so, dass man da eben eine Menge Disziplin braucht, und es gibt knallharte Ablaeufe, die man einhalten muss. Sollte jemand ueber Bord gehen, oder etwas schief gehen, dann gibt es auch hier feste Ablaeufe, und man muss sofort reagieren. So wie ich ihn einschaetze, haette er alle unternommen, sie zu retten, wenn ihr etwas passiert waere.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

20.08.2017 um 10:48
@Noreg

@sarkanas schrieb 18.8. um 21:04 auf S. 21 dass google translator das dän. "Gastwirt" mit "boyfriend" übersetzt hat:

Beitrag von sarkanas (Seite 21)


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.08.2017 um 10:49
@Noreg

Es kann durchaus sein, dass sie im Hafen von Kopenhagen wohnte, und ihr Freund in Schweden, und dass er besorgt war, dass sie am Abend zB nicht mehr telephonisch zu erreichen war, und dann zu ihr fuhr. Von Malmoe ist das zB gar nicht so weit.

Wenn das wirklich die gesamt Beweislage ist, dann kommen sie damit nicht weit.


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.08.2017 um 10:52
Nein, damit kommen sie nicht weit, denke mal das die u-haft deswegen so lange angesetzt wurde. Sie wissen das sie Zeit brauchen um ihm das zu beweisen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.08.2017 um 10:53
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Er war sehr auf Sicherheit bedacht.
Nach allem was man weiss ( Fahren nachts ohne Positionslichter, allein tauchen, Beinahezusammenstoß mit Frachter) ist das reines Wunschdenken.


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.08.2017 um 10:58
Und ich kann mir auch vorstellen warum sie ihm Fahrlässigkeit vorwerfen. Er ist mit einem Gast unterwegs ohne Elemente wie radar, echolot oder sonstiges rumgefahren !! Alleine das ist grob fahrlässig. Der Zusatz unter schwierigen Bedingungen..es wurde dunkel, er hat weder GPS oder Licht..ich bin selber viel im Boot unterwegs...das ist ja schon fast Selbstmord so rum zufahren


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

20.08.2017 um 11:06
@Noreg

http://nyheder.tv2.dk/krimi/2017-08-20-svensk-politi-skruer-op-for-indsatsen-for-at-finde-kim-wall

Das U Boot wurde um halb zwoelf in Middelgrunden von einer Faehre gesehen, und dann noch einmal um Mitternacht etwas weiter suedlich. Es wurde auch bestaetigt, dass er irgendwann einmal getaucht hat, aber nicht, wann das war.

Wenn er ohne Positionslichter nachts ueber Wasser faehrt, dann geht das in dieser Gegend solange gut, wie die anderen Positionslichter haben. Ansonsten gibt es dort eine groessere Dichte an Leuttuermen, an denen man sich orientieren kann, und auch noch die Lichter der Grossstadt im Hintergrund.

Tauchen ohne Echolot ist grob fahrlaessig. Das sollte er eigentlich nur tun, wenn er nur ganz kurz untertaucht, und sicher weiss, dass gerade niemand in der Naehe ist. Aber wo ich das gerade so sage, diese Sportboote fahren doch extrem schnell...

Echolot ist wohl nicht so teuer, viele Segelboote haben eins.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

20.08.2017 um 11:16
Komisch, da investiert einer eigentlich ALLES in ein Projekt.... sein 'Baby', auch Geld.... und am Ende reicht es nicht mehr für sicherheitstechnische Elemente. Das ist ja kein Bobbycar sondern ein U- Boot. Und er ist Ingenieur....
Das kann ich irgendwie nicht glauben, dass es da an Gps etc pp gefehlt haben soll.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

20.08.2017 um 11:27
@Trusty ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen das er ohne diese Geräte gefahren sein soll aber so heißt es ja in den Medien. Dachte mir das er sie vielleicht von Bord geschmissen hat damit sie nicht Spuren können wo er sich tatsächlich rumgetrieben hat in der Nacht, weil eines ist klar..er ist ohne Licht gefahren und war somit eine Gefahr für sich und andere. Und wie gesagt ich denke seine grösste Angst war seine Lizenz zu verlieren. Aber natürlich denke ich...OK er und sie auf dem Boot.. Sie verschwindet, sein Boot geht unter er lügt...natürlich hätte ich ihn auch sofort festgenommen und geurteilt!!


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.08.2017 um 11:37
Zitat von TrustyTrusty schrieb:Und er ist Ingenieur
Ist er NICHT.

Nochmal für dich: Die Berufsbezeichnung ist geschützt. Er hat das Ing.-Studium abgebrochen.
Wiki lügt hier.


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.08.2017 um 11:41
@fravd
Kim Walls Eltern und der Bruder leben in Trelleborg, wo sie auch aufgewachsen ist:
http://www.aftonbladet.se/nyheter/a/o0pGm/kim-walls-familj-i-brev-lat-oss-fa-vetskap

Wo sie oder ihr Freund genau wohnen ist nicht bekannt, ausser das Wall in Kopenhagen 'in der Nähe' von Madsen gewohnt haben soll. Trotzdem geht die Polizei nicht davon aus das sie sich vorher kannten, die initiale Kontaktaufnahme war wohl rein professioneller Natur.

@Noreg
Was er jetzt genau an Ausrüstung an Bord hatte ist auch nicht bekannt. Ausser das er definitiv kein AIS System hatte (was auch nicht vorgeschrieben ist). Abnehmbare Positionslichter sollen sie wohl besessen und in der Vergangenheit auch benutzt haben, laut Christoffer Meyer, aber sie seien nicht fix installiert und er habe sie auch seit dem neuen Stapellauf nicht mehr gesehen.

Es muss Bordelektronik, wie z.B. ein GPS gegeben haben, da sie Polizei unbestimmte Geräte geborgen und ausgewertet hat.


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.08.2017 um 11:52
@Noreg

Klar, das spricht gegen ihn, wenn die Beweisgrundlage auch duenn ist. Denk nur mal an andere aehnliche Faelle, zB den Fall TG, wo jemand, der einschlaegig vorbestraft war, neben der spaeter verschwundenen Person stand, als sie zum letzten Mal sicher lebendig gesehen wurde. Der Betreffende hat kein Alibi, hat seine Aussage geaendert, nachdem man ihn mit seinen Handydaten konfrontiert hat, und er hat sich nach eigenen Angaben zur fraglichen Zeit in seinem Auto da aufgehalten, wo man einen Schrei gehoert hat. All das reichte nicht mal fuer weitere Ermittlungen.

Hier in diesem Fall mache ich mir vor allem um zwei Dinge Sorgen, erstens, dass sie sich an ihm festbeissen und andere Spuren und Moeglichkeiten ausser acht lassen, und zweitens dass selbst wenn man sie irgendwann einmal tot aus dem Wasser zieht, man eben keinen Zusammenhang mit PM wird nachweisen koennen.

Es wuerde so ziemlich genauso aussehen, wenn sie ueber Bord gegangen waere, wenn sie im Hafen ausgerutscht und ins Wasser gefallen waere, oder wenn PM sie ermordet und ins Wasser geworfen haette und wenn ein unbekannter Dritter sie ins Wasser geworfen haette.


1x zitiertmelden