Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:05
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Durchaus, insbesondere da er wahrscheinlich oft damit konfrontiert wurde und es ihm vorgeworfen wurde, dass er auf Sicherheit eher weniger Wert legt. Nun wurde das ggfs. quasi vor seinen Augen bestätigt mit tödlichen Folgen für einen anderen Menschen. Da liegt es nahe, dass er an Suizid gedacht hat und sogar daran, KW vorher seemännisch zu bestatten.
So sehe ich das auch. Ist zwar nicht so gut, in seine Welt zu tauchen, psychisch, aber es stellt sich ein wirklich seltsamer Effekt ein: man versteht ihn. Ich stimme dir hier absolut zu.
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Dazu passt aber sein Verhalten nicht so ganz. Auf sich selbst bezogen war er dann nicht konsequent und gibt obendrein die Zerstückelung ja immer noch nicht zu
Doch. Es passt schon. Er war sehr konsequent auf sich selbst bezogen. "Du oder ich." (s. o.g. Zitat). Und das er die Zerstückelung nicht zugibt: logo. Würd ich auch nicht. Er dachte ja, das kommt nie raus. Jetzt, wo es rausgekommen ist, was für eine Wahl bleibt ihm? Zugeben und lebenslänglich? Lol, never. Lügen - dann minimum an Strafe. Wer kann denn beweisen, dass es nicht so wahr wie er sagt? Das Strafmass wird, wenn auch hoch, aber nicht so hoch wie wenn er die Zerstückelung zugibt. Doof ist er nicht. Er schachert um 10 Jahre plusminus.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:05
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Den kaltblütigen Psychopathen sehe ich hier eher nicht, eher Jemanden dessen Welt erschüttert ist, und der es nicht wahr haben will. Der gewohnt war das sich die Dinge irgendwie hinbiegen oder zumindest schön reden ließen.
Wenn es so wäre, dann hätte er den Notruf gewählt und KW die alleinige Schuld an dem Unfall gegeben. Er hätte geglaubt das er sich so rausreden kann. Aber genau das hat er ja nicht getan. Daher ist KW wahrscheinlich auch nicht durch einen Unfall getötet worden. Vielleicht war ein Unfall der Auslöser des Dramas, der Beginn, aber wohl nicht das Ende.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:06
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:KW die alleinige Schuld an dem Unfall gegeben.

Er war der Verantwortliche. Wenn diese Scheiss Luke nicht richtig arretiert, kann KW da ja auch nix für. Rock hin oder her.



melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:07
Zitat von ayahuaskaayahuaska schrieb: ohje .. ich hab jemanden fahrlässig umgebracht, wie mache ich das nur den Angehörigen klar...
ja, sicher. Er macht sich Sorgen um die Angehörigen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:08
Zitat von Olle_SchrulleOlle_Schrulle schrieb:ja, sicher. Er macht sich Sorgen um die Angehörigen.
Nein. Nur um sich. Nur und einzig allein um sich.


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:09
man weiß ja nicht über was man sich unterhielt, man weiß ja nicht mal, ob im Boot über das Boot, seine Projekte gesprochen wurde oder ob es ein persönliches Gespräch war und KW viel erzählte, über ihre Pläne, nach China zu ziehen, wie glücklich sie ist mit Ihrem Freund usw ...

... und dann passierte das unfassbare, ein Unfall. Gerade erst erzählte Sie über die Pläne mit Ihrem Freund usw, war sehr Glücklich und er war indirekt schuld...

Kurzschluss... Scham ... Leben von zwei Menschen zerstört, wo man gerade erst die Pläne erfahren hat, sie so glücklich war.

Es muss wirklich nichts mit seiner Projekt Gefährdung zu tun gehabt haben. Einfach nur Kurzschluss, keinen anderen Ausweg.

Meine These muss auch nicht stimmen, aber es könnte genauso gut so gewesen sein.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:12
Ist ja unerträglich wie die Fraktion der "Madsen-Versteher" hier weiter und weiter anwächst.

Es gibt nichts, was für einen Unfall spricht, außer die Aussage eines Lügners.

Es gibt hingegen sehr viel, was für eine aktive Straftat spricht:

-die gefakte SMS
- die zerstückelte Leiche
- die zerrissenen Kleidungsstücke


Und wenn hier immer argumentiert wird, es gäbe da den "U-Boot Madsen" und den "Raketen-Madsen" ... das stimmt nicht. Es gab immer nur den "Raketen Madsen", diesen Titel trägt ja auch das Buch über ihn.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:13
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Hmm, naja, mir geht es eher um die Beurteilung des Todes von KW durch PM bzw. ob er da ggfs. einfach "nachgeholfen" hat, nach dem evtl. nicht tödlichen Unfall. Vom Motiv her (Existenz Raketen-Madsen) macht das aus meiner Sicht nämlich keinen Unterschied.
Das denke ich auch.

Eine verletzte KW hätte er sofort an Land und in ein Krakenhaus gebracht?.....
Kan ich mir, wenn ich auf das Gesamtbild gucke, nicht vorstellen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:14
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:-die gefakte SMS
könntest du mir bitte noch mal schreiben, was es mit der gefakten SMS auf sich hat.. hab das hier nirgends wo gelesen, war auch mal 2 Tage nicht hier.... oder übersehen


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:14
Nochmals zum technischen Aspekt den Körper aus dem Boot zu bekommen, ich weiß nicht wurde das folgende Szenarion schon diskutiert?:

Mit einem Seil den Körper hochzuziehen ist schwer, weil man viel Kraft in den Armen benötigt.
Ich hätte es vielleicht so gemacht: den Torso in einen Sack / Seesack /gr. Rucksack packen und mir auf den Rücken binden und dann die Leiter des großen Turms hochsteigen. Ist zwar auch nicht leicht, geht aber viel besser, da man beide Beine statt den Armen einsetzt.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:19
Zitat von lightbridelightbride schrieb:Jetzt, wo es rausgekommen ist, was für eine Wahl bleibt ihm? Zugeben und lebenslänglich?
Die Zerstückelung ändert nicht den Straftatbestand, wenn ich es richtig verstanden habe. Wenn er es zugibt bekommt er nicht automatisch lebenslänglich. Aber es befeuert natürlich den Verdacht das hier noch etwas ganz anderes verdeckt werden sollte. Und wenn man es ihm nicht nachweisen kann ändert es vielleicht das Strafmaß. Sogesehen ist das wohl Taktik. Weil moralisch und gesellschaftlich wird das so oder so an ihm hängenbleiben.

Seine Fussnote in der Geschichte wird immer bleiben das er eine Frau zerstückelt und ins Meer geworfen hat. Der Gedanke von @Sector7 das er eventuell nach einem Unfall nachgeholfen hat, ist auch nicht abwegig. Das schafft zumindest eine Brücke zum späteren Handeln und macht es etwas nachvollziehbarer.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:21
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Nochmals zum technischen Aspekt den Körper aus dem Boot zu bekommen, ich weiß nicht wurde das folgende Szenarion schon diskutiert?:

Mit einem Seil den Körper hochzuziehen ist schwer, weil man viel Kraft in den Armen benötigt.
Ich hätte es vielleicht so gemacht: den Torso in einen Sack / Seesack /gr. Rucksack packen und mir auf den Rücken binden und dann die Leiter des großen Turms hochsteigen. Ist zwar auch nicht leicht, geht aber viel besser, da man beide Beine statt den Armen einsetzt.
Falls er keinen Flaschenzug hatte oder basteln konnte:
Die schnellste Lösung ist es mMn., wenn man mit einem umgebundenen Seil außen am Turm hinunter steigt. Ein großartiges Verkanten im und am Turm sehe ich da nicht, notfalls arretiert man Zwischenpositionen an den Trittstufen oder baut evtl. sogar die Leiter aus dem Turm aus.

Deine Version ist auch denkbar, Platz genug für zwei Körper ist da mMn.


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:25
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Ich hätte es vielleicht so gemacht: den Torso in einen Sack / Seesack /gr. Rucksack packen und mir auf den Rücken binden und dann die Leiter des großen Turms hochsteigen
52 cm Durchmesser. Nimm mal einen Zollstock und mach daraus einen Ring. Dann binde Dir deine Gefährtin auf den Rücken und steigt zusammen da durch. Vergiss es. Du nimmst bei so einer Luke den Rucksack ab - selbst dannn wenn er leer ist.

Könnt ihr alle mal machen. 52 cm Durchmesser entsprich 164 cm Zollstocklänge, dem Umfang.
Bei 164cm das Ende des zollstocks anhalten und einen Ring bilden..
Und dann reden wir hier weiter..

Leiter nicht vergessen.. könnt dafür bei 140cm anlegen..


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:28
@john-erik
Gefakte SMS? Was war gefaked? Irgendwelche Infos die hier nicht bekannt sind?

Zerissene Kleidung? Du liest nicht wirklich mit, oder?

Und was heisst eigentlich Madsen Versteher? Ja, ich möchte gerne verstehen was hier vorgefallen ist, das heisst dich nicht das sein Handeln entschuldbar ist.


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:34
Könnte das jemand genau übersetzen, stammt aus dem Liveticker der Verhandlung: (16 Uhr)

"Hvor bredt stykke er der til at gå på? (der hvor Kim er faldet ned, ifølge hans forklaring), spørger forsvareren. 625 mm, siger han meget præcist"

Evtl. eine Falschangabe oder Außenmaß?


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:38
@john-erik
Es gibt hingegen sehr viel, was für eine aktive Straftat spricht:

-die gefakte SMS
- die zerstückelte Leiche
- die zerrissenen Kleidungsstücke
Kein einziger aufgeführter Punkt ist ein Indiz!
1) welche gefakte SMS? Er hat den Bornholm Trip abgesagt, mehr nicht.
2) die zerstückelte Leiche sagt lediglich, dass etwas vertuscht werden sollte (Unfall, Totschlag, schwere Körperverletzung mit Todesfolge, Mord, bleibt offen)
3) zerrissene Kleidung kann hier viele Ursachen haben zB Sturz (aus 4,5m), grobes Ausziehen beim Zerteilen der Leiche, Herumschwimmen der Teile beim Versenken des U-Boots bzw bei Bergung oder theoretisch Vorbeschädigung der Kleidung


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:41
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Dafür hatte sie aber ein Gegengewicht, das sie schon bei leichter Neigung jenseits von Senkrecht offen hält.
Wie könnte sie dann Frau Wall auf den Kopf gefallen sein? Entweder war sie technisch defekt oder unzulänglich.
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Den kaltblütigen Psychopathen sehe ich hier eher nicht, eher Jemanden dessen Welt erschüttert ist, und der es nicht wahr haben will. Der gewohnt war das sich die Dinge irgendwie hinbiegen oder zumindest schön reden ließen.
Das finde ich einen sehr plausiblen Gedanken.
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Da liegt es nahe, dass er an Suizid gedacht hat und sogar daran, KW vorher seemännisch zu bestatten.
Nochmals: Das war keine "Seebestattung". Selbst wenn er sie nicht zerstückelt hätte, war da nichts, was auch nur entfernt an das Ritual einer Bestattung erinnert hätte. Er hat sich bestenfalls des Körpers entledigt, sehr wahrscheinlich hat er ihn zerstückelt und Stichwunden zugefügt, damit sich bildende Gase keinen Auftrieb erzeugen. Das ist technisch vielleicht ausgefeilt (bis darauf, das es nicht funktioniert hat), aber keine Bestattung.
Zitat von ayahuaskaayahuaska schrieb:Vielleicht ging ihm nur in den Kopf: ohje .. ich hab jemanden fahrlässig umgebracht, wie mache ich das nur den Angehörigen klar... OHNE, dass er an sein Projekt dachte
An die Angehörigen hat er ganz sicher ganz zuletzt gedacht, denn denen hätte er zumindest das Verschwinden erklären müssen. Jeder weiß, dass es für Angehörige das schwierigste ist, nicht zu wissen was passiert ist und keinen Körper zu beerdigen zu haben. Sie anzulügen, dass Frau Wall von Borg gegangen war, war nichts weiter als feige und grausam.
Zitat von lightbridelightbride schrieb:Wer kann denn beweisen, dass es nicht so wahr wie er sagt?
Die Fakten. Hätte er den Körper im Ganzen über Bord geworfen, dann wäre wohl kaum möglich, dass er sauber zerteilt wieder auftaucht. Also lügt Madsen, und für die Lüge muss es einen Grund geben. Entweder schämt er sich als Unschuldiger, dass er so ein kaltblütiges Arschloch sein kann, das eine Leiche zerteilt und durchlöchert um seine Existenz zu retten, oder er verbirgt, dass er damit ein Verbrechen vertuschen wollte.
Was davon finden wir besser?
Zitat von ayahuaskaayahuaska schrieb:man weiß ja nicht über was man sich unterhielt, man weiß ja nicht mal, ob im Boot über das Boot, seine Projekte gesprochen wurde oder ob es ein persönliches Gespräch war und KW viel erzählte, über ihre Pläne, nach China zu ziehen, wie glücklich sie ist mit Ihrem Freund usw ...
Die Frau war eine professionelle Journalistin. Sie wird ihre Zeit nicht damit vertrödelt haben, von sich zu erzählen, sondern wollte sicher vor allem etwas von Madsen erfahren.
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Ist ja unerträglich wie die Fraktion der "Madsen-Versteher" hier weiter und weiter anwächst.
Wen meinst Du? Ich sehe hier niemanden, der Madsen verteidigt.
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Und wenn hier immer argumentiert wird, es gäbe da den "U-Boot Madsen" und den "Raketen-Madsen" ... das stimmt nicht.
Hat nicht stattgefunden. Es wurde sich lediglich auf ein Zitat von ihm bezogen.
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:mir auf den Rücken binden und dann die Leiter des großen Turms hochsteigen.
So weit ich mitbekommen habe, war die Luke sehr eng und es möglicherweise darum nötig, die Tote zu zerteilen. Zu zweit wird man da jedenfalls nicht durch gepasst haben.
Die einzige Möglichkeit wäre wahrscheinlich gewesen, sie an den Händen oder Füßen hochzuziehen, mit einem Seil und außen stehend... in voller Sicht aller zufällig vorbei kommenden Boote.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:45
Zitat von FFFF schrieb:Nochmals: Das war keine "Seebestattung". Selbst wenn er sie nicht zerstückelt hätte, war da nichts, was auch nur entfernt an das Ritual einer Bestattung erinnert hätte. Er hat sich bestenfalls des Körpers entledigt, sehr wahrscheinlich hat er ihn zerstückelt und Stichwunden zugefügt, damit sich bildende Gase keinen Auftrieb erzeugen. Das ist technisch vielleicht ausgefeilt (bis darauf, das es nicht funktioniert hat), aber keine Bestattung.
Selbstverständlich war das weder ne Bestattung noch ne Seebestattung, ich vergesse nur manchmal die Anführungszeichen, die darauf hinweisen, dass ich quasi aus Sicht von PM spreche...


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:46
t040799e t639c9b7 13704284 4985710736700

Stell Dir einfach vor Du bist mit Ihr zeitgleich in der Luke.


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 22:51
Ok, wenns so eng ist, würde ich den Sack über mir hochschieben. Das sollte gehen.


1x zitiertmelden