Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:04
Zitat von meerminmeermin schrieb:Wichtig erscheint es mir vor allem zu sein , dass nun geklärt wird, ob  er eine Gefahr für seine Mitmenschen darstellt, es also wieder zu einer ähnlichen Tat kommen könnte.

Ich persönlich glaube das nicht. Ich denke, er hat fürs Leben "gelernt" und muss egal, wie das Urteil ausfallen wird einen hohen Preis zahlen.
Um zu wissen, was er gelernt hat, müßten wir ja erstmal wissen, was passiert ist.
Ich kenne PM nicht und weiß auch nicht, was passiert ist. Aber besonders erschrocken oder schockiert hat er ja nicht ausgesehen bei seiner Festnahme. Es gibt ja auch Menschen, die im Gefängnis gut klarkommen, und sämtliche Psychologen,
Anwälte, Öffentlichkeit um den Finger wickeln. Clever genug ist er wohl.


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:08
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Naja, er hat den Termin ja selber abgesagt, sich dazu durchzuringen war womöglich nicht einfach aber die Absage an sich kann ihn jetzt nicht so hart getroffen haben.
Wir müssen uns jetzt mal einig werden: Sehen wir PM als Boss, der alles schaltet und waltet, oder als Teamplayer (z.B. Crew der Nautilus 8 Mann, einer wurde laut Aussage um 4 Uhr aus dem Bett geklingelt, weil die Polizei wissen musste, wer von der Crew an Bord war. Auch seine Aussage in dem Video: Team ist alles etc.pp, sicherlich war er sowas wie der Teamanführer, Kapitän beim Fussballteam. Aber wenn er absagen musste, heisst das doch, dass der Termin abgesagt wurde weil der Termin vom Team nicht eingehalten werden konnte. Das ihn das extremst hart getroffen hat, das glaub ich definitiv.)

Wo wir dabei sind: hier wurde, ich glaube von @GermanMerlin mal geäussert, dass er es nicht nachvollziehen kann, dass PM da noch so groß rausgefahren ist und getaucht hat, Fahrt auch in die Dämmerung (Dunkel, ohne Lichter etc.pp) - und das alles in Alleinregie. Wozu braucht man sonst die 8 Mann Nautilus Besetzung wenn das alles ein Kinderspiel ist und das auch alleine durchführbar ist. Auch ein zentraler Knackpunkt der mir Kopfzerbrechen bereitet.


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:08
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Naja, er hat den Termin ja selber abgesagt, sich dazu durchzuringen war womöglich nicht einfach aber die Absage an sich kann ihn jetzt nicht so hart getroffen haben.
Das ist nicht ganz richtig. Ja, er hatte den Bornholm Trip am 11., nach Rücksprache mit seinem Flight Director Christoffer Meyer, abgesagt.

Aber das ja nur, weil Copenhagen Suborbital den Zuschlag für das Launchfenster zwei Wochen später erhalten hat, wie wir aus dem Blog Post 'Wer zuerst kommt mahlt zuerst' wissen. Der Bornholm Trip war ja als Stresstest für die Nautilus zur Vorbereitung des späteren Raketenstart geplant. Das nächste Launch Fenster gab es dann erst im September. Der Sullivan Film sollte aber schon im Oktober Premiere haben.
Wahrscheinlich war der Raketenstart dramaturgisch für den Film als Höhepunkt angesetzt. Ob das dann aber alles noch so zeitlich geklappt hätte mit dem späteren Start wissen wir nicht. Da muss ja noch geschnitten werden, evtl. nachvertont, Musik eingespielt etc. Ich könnte mir schon vorstellen, das der verpasste Start ihn mehr belastet hat als wir im Moment wissen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:10
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Aber das ja nur, weil Copenhagen Suborbital den Zuschlag für das Launchfenster zwei Wochen später erhalten hat,
OHA!

DAS war mir entgangen. Das ist ja der Hammer. Danke. Ich versteh ihn immer besser. Ganz ehrlich.

edit: VanillaSkye kannst du das bitte in das Wiki mitaufnehmen?


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:19
Zitat von lightbridelightbride schrieb:Wenn ich daran denke, dass PM sagte, RAKETEN Madsen sei gestorben, dass ein Film für Aarhus gedreht wurde über das Raketenprojekt, dass er sich durch diese Sache endlich AUFTRIEB (Rakete) versprach, und nicht mehr den ABTRIEB (UBoot) (hochsteigen vs. untertauchen) - desto mehr versteh ich ihn.
Ich verstehe PM leider eher weniger. Wenn ihm sein Raketenprojekt so wichtig gewesen wäre, dann hätte er den Unfall einfach melden und notfalls KW anhängen können, wer wollte ihm da das Gegenteil beweisen?

Jeder Sachverständige hätte die Unfallspuren erkannt und PM (weitgehend) entlastet. Die Diskussion wäre allenfalls dieselbe wie jetzt, nur mit dem Unterschied, dass PM quasi eben Pech gehabt oder unzureichende Sicherheitsvorkehrungen getroffen hat, also allenfalls Fahrlässigkeit.

Deshalb zerstückelt er KW und denkt, alle Spuren beseitigen zu können? Das Einzige was er damit (fast) beseitigt hat, ist die Möglichkeit, ihn durch die Beibehaltung der Erstspurenlage (weitgehend) zu entlasten.

Raketen-Madsen war da so oder so "tot", er hätte also im Anschluss an den Unfall einfach in den Hafen fahren oder direkt Hilfe rufen können, um den Schaden wenigstens zu begrenzen, auch wenn "Raketen-Madsen" dann erledigt gewesen wäre.

Warum er das nicht gemacht hat? MMn. ist er entweder hyperaktiv "durchgedreht" und hat das Unmögliche versucht (Verdeckung) oder er wollte sich im Anschluss an die "Bestattung" selbst suizidieren, WEIL Raketen-Madsen so oder so "tot" war.

Für die Reputation von "Raketen-Madsen" sehe ich jedenfalls keinen Unterschied zwischen einer mittel / schwer verletzten KW und einer innerhalb von 20 Sekunden verstorbenen KW, so wie es PM behauptet.

Daraus folgt, dass er eine schwer verletzte KW auch vorsätzlich getötet haben könnte, aus denselben Gründen, aus denen er sie zerteilt und verschwinden lassen hat, nämlich um seine Existenz zu erhalten, die des Raketen-Madsen.

Nun muss man sich fragen, ob er nicht auch irgendwann die Mitglieder des konkurrierenden Raketen-Vereins oder Angestellte von Genehmigungsbehörden "bestattet" hätte, wenn diese - in seinen Augen - irgendwann mal für den "Tod" von Raketen-Madsen verantwortlich gewesen wären?...

Insgesamt komme ich zu dem Fazit, dass "Raketen-Madsen" für jeden eine Gefahr war, der seine "Daniel-Düsentrieb-Projekte" endgültig beendet hätte. Und das geht nun mal nicht...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:33
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Wenn ihm sein Raketenprojekt so wichtig gewesen wäre, dann hätte er den Unfall einfach melden und notfalls KW anhängen können, wer wollte ihm da das Gegenteil beweisen?
Er hatte ein selbstgezimmertes U Boot. Laut Aussage hatte die Luke KEINE! Feder. Das ist fahrlässige Tötung. Ich fragte ja schon mal nach dem TÜV, das scheints da nicht zu geben ein privates U Boot gehört wie ein Schlauchboot sceints zur Spassschiffahrt... Und wenn er dachte, na ja, ich sags mal frank und frei - dass er durchkommt mit seinem Stunt (KW von Bord schmeissen, Boot versenken und gut ist) - na ja, da kann ich ihn verstehen. Und darum gehts ja: wir müssen uns in ihn reinversetzen aber wollen nicht... Ich hab mich mal auf das Experiment eingelassen. Und ich versteh ihn.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:37
Zitat von lightbridelightbride schrieb:Laut Aussage hatte die Luke KEINE! Feder. Das ist fahrlässige Tötung.
Dafür hatte sie aber ein Gegengewicht, das sie schon bei leichter Neigung jenseits von Senkrecht offen hält. Nur weil sie keine Feder hatte war das noch lange keine fahrlässige Tötung.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:37
Zitat von lightbridelightbride schrieb:Er hatte ein selbstgezimmertes U Boot. Laut Aussage hatte die Luke KEINE! Feder. Das ist fahrlässige Tötung. Ich fragte ja schon mal nach dem TÜV, das scheints da nicht zu geben ein privates U Boot gehört wie ein Schlauchboot sceints zur Spassschiffahrt... Und wenn er dachte, na ja, ich sags mal frank und frei - dass er durchkommt mit seinem Stunt (KW von Bord schmeissen, Boot versenken und gut ist) - na ja, da kann ich ihn verstehen. Und darum gehts ja: wir müssen uns in ihn reinversetzen aber wollen nicht... Ich hab mich mal auf das Experiment eingelassen. Und ich versteh ihn.
Ich "verstehe" sein mögliches Motiv auch, allerdings interpretiere ich das als strafbar / gefährlich, nicht das Zerstückeln (das sowieso), sondern das Motiv, für die Erhaltung von "Raketen-Madsen" quasi über Leichen zu gehen...


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:42
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Dafür hatte sie aber ein Gegengewicht, das sie schon bei leichter Neigung jenseits von Senkrecht offen hält. Nur weil sie keine Feder hatte war das noch lange keine fahrlässige Tötung.
Sehr richtig. Gibt es ein Bild der geschlossenen Turmluke von oben, wo man Gegengewichte sehen könnte? Oder waren die wohl technisch in dem Deckel integriert? @GermanMerlin


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:42
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Ich "verstehe" sein mögliches Motiv auch, allerdings interpretiere ich das als strafbar, nicht das Zerstückeln (das sowieso), sondern das Motiv, für die Erhaltung von "Raketen-Madsen" quasi über Leichen zu gehen...
Na selbstverständlich ist es das. Das Zerstückeln, ist soweit ich bisher herauslesen kann, kein besonderer Straftatbestand. Das er die Leiche überhaupt beseitigt hat aber schon. Aus der Leichenschändung wird er nicht mehr herauskommen. Aber das ist ja noch wesentlich einfacher als im fahrlässige Tötung oder gar Mord nachzuweisen. Und darum geht es ja.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:43
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Ich "verstehe" sein mögliches Motiv auch, allerdings interpretiere ich das als strafbar / gefährlich, nicht das Zerstückeln (das sowieso), sondern das Motiv, für die Erhaltung von "Raketen-Madsen" quasi über Leichen zu gehen...
es könnte das Motiv gewesen sein, aber es gibt auch andere Motive wie z.B:

einfach nur Angst, Angst vor Strafe, Angst aus das was alles auf ihn zukommt, Angst jemanden fahrlässig durch einen Unfall getötet zu haben, Angst/Scham den Angehörigen von KW

... auch dass könnte in Bewegt haben die Leiche verschwinden zu lassen.. er muss nicht mal soweit gedacht haben, dass das Projekt danach gefährdet ist


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:43
Zitat von lightbridelightbride schrieb:na ja, da kann ich ihn verstehen. Und darum gehts ja: wir müssen uns in ihn reinversetzen aber wollen nicht... Ich hab mich mal auf das Experiment eingelassen. Und ich versteh ihn.
Machst du das auch in anderen Fällen mit den Verdächtigen?
Ich sag mal: Stichwort Höxter-

Ich setze die Tatverdächtigen nicht gleich. Aber du versuchst ja offenbar seine Gedankenwelt zu verstehen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:45
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Na selbstverständlich ist es das. Das Zerstückeln, ist soweit ich bisher herauslesen kann, kein besonderer Straftatbestand. Das er die Leiche überhaupt beseitigt hat aber schon. Aus der Leichenschändung wird er nicht mehr herauskommen. Aber das ist ja noch wesentlich einfacher als im fahrlässige Tötung oder gar Mord nachzuweisen. Und darum geht es ja.
Hmm, naja, mir geht es eher um die Beurteilung des Todes von KW durch PM bzw. ob er da ggfs. einfach "nachgeholfen" hat, nach dem evtl. nicht tödlichen Unfall. Vom Motiv her (Existenz Raketen-Madsen) macht das aus meiner Sicht nämlich keinen Unterschied.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:47
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:sondern das Motiv, für die Erhaltung von "Raketen-Madsen" quasi über Leichen zu gehen...
Das ist ja das absurde. Genau das! Soviele Leute gehen über Leichen zum Machterhalt. Nicht wörtlich. Ich hoffe, ihr versteht, was ich sagen will. Friss oder stirb. Ende. Ich bin auch eher so ein Ty, nach dem Motto, Scheisse, wtf, HILFE!!! Funknotdings und so. Aber es gibt sie halt, die eiskalten. Wie heisst es bei den Toten Hosen:"Einmal muss jeder gehen und wenn die Welt zerbricht. Du oder ich. Und wenn die Welt zugrunde geht Mensch ärgere dich nicht." - Ich denke, genau das war sein Wesen und er hat es nur konsequent durchgezogen. Konsequent, ja, das war er.
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Dafür hatte sie aber ein Gegengewicht, das sie schon bei leichter Neigung jenseits von Senkrecht offen hält. Nur weil sie keine Feder hatte war das noch lange keine fahrlässige Tötung.
Das sage ich jetzt, da ich kein Gutachter bin und wenig technisch versiert. Aber ich denke, dass durchaus aus diesem Umstand, einer nicht hinreichend gesicherter Gefahrenquelle, eine fahrlässige Tötung abgeleitet werden kann. Vlt. denk ich da jetzt auch "zu deutsch", hier ist ja jeder Pups gesichert. So oder so - diese Luke ist echt Scheisse, das musst doch selbst du zugeben, oder?


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:49
Zitat von ayahuaskaayahuaska schrieb:es könnte das Motiv gewesen sein, aber es gibt auch andere Motive wie z.B:

einfach nur Angst, Angst vor Strafe, Angst aus das was alles auf ihn zukommt, Angst jemanden fahrlässig durch einen Unfall getötet zu haben, Angst/Scham den Angehörigen von KW

... auch dass könnte in Bewegt haben die Leiche verschwinden zu lassen.. er muss nicht mal soweit gedacht haben, dass das Projekt danach gefährdet ist
Könnte ja, klar. Aber die Angst als Mörder verdächtigt zu werden, weil man sich so verhält, sollte da doch überwiegen?


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:50
Zitat von ayahuaskaayahuaska schrieb:... auch dass könnte in Bewegt haben die Leiche verschwinden zu lassen.. er muss nicht mal soweit gedacht haben, dass das Projekt danach gefährdet ist
Ehrlich gesagt finde ich die Theorie von @GermanMerlin das ihm in diesem Moment bewusst wurde das RaketMadsen versagt hatte, das durch eins seiner Projekt ein Mensch zu Tode gekommen ist, auch recht stimmig für das Unfallszenario. Das würde zumindest auch zu seiner Aussage passen das das Boot wertlos sei. Ich denke das PM natürlich offensichtlich bei vielem lügt, aber das sich auch ein Faden von Wahrheit durch sein Handeln und seine Aussagen zieht.

Den kaltblütigen Psychopathen sehe ich hier eher nicht, eher Jemanden dessen Welt erschüttert ist, und der es nicht wahr haben will. Der gewohnt war das sich die Dinge irgendwie hinbiegen oder zumindest schön reden ließen.


4x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:52
Zitat von ayahuaskaayahuaska schrieb:einfach nur Angst, Angst vor Strafe, Angst aus das was alles auf ihn zukommt, Angst jemanden fahrlässig durch einen Unfall getötet zu haben, Angst/Scham den Angehörigen von KW
Ich lese hier dauernd was von "Angst". Das soll jetzt das Motiv sein?
Wohl eher Macht, Kontrolle, Wut. Auch zerstückeln macht niemand aus Angst.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:56
Zitat von Olle_SchrulleOlle_Schrulle schrieb:Macht, Kontrolle, Wut. Auch zerstückeln macht niemand aus Angst.
Ja. Macht. Und Wut. Wut darüber, dass durch (aus seiner Sicht) so einem Missgeschick, solch einer Tollpatschigkeit (Rock, etc.) so etwas passieren konnte. Ein toter Mensch. Auf seiner Nautilus. Kurz vor seiner letzten Chance endlich richtig steil zu gehen: der Rakete. Raketen Madsen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:57
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Ehrlich gesagt finde ich die Theorie von @GermanMerlin das ihm in diesem Moment bewusst wurde das RaketMadsen versagt hatte, das durch eins seiner Projekt ein Mensch zu Tode gekommen ist, auch recht stimmig für das Unfallszenario.
Durchaus, insbesondere da er wahrscheinlich oft damit konfrontiert wurde und es ihm vorgeworfen wurde, dass er auf Sicherheit eher weniger Wert legt. Nun wurde das ggfs. quasi vor seinen Augen bestätigt mit tödlichen Folgen für einen anderen Menschen. Da liegt es nahe, dass er an Suizid gedacht hat und sogar daran, KW vorher seemännisch zu bestatten.

Dazu passt aber sein Verhalten nicht so ganz. Auf sich selbst bezogen war er dann nicht konsequent und gibt obendrein die Zerstückelung ja immer noch nicht zu.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

16.09.2017 um 21:57
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Ehrlich gesagt finde ich die Theorie von @GermanMerlin das ihm in diesem Moment bewusst wurde das RaketMadsen versagt hatte, das durch eins seiner Projekt ein Mensch zu Tode gekommen ist, auch recht stimmig für das Unfallszenario
Theorie ist Theorie, da kann jeder was anderes hinein interpretieren.
Fakt ist, dass man den Grund warum er die Leiche verschwinden ließ nur er selbst weiß...
und da könnte es eben noch andere Motive geben als nur das sein Projekt gefährdet ist.

Vielleicht ging ihm nur in den Kopf: ohje .. ich hab jemanden fahrlässig umgebracht, wie mache ich das nur den Angehörigen klar... OHNE, dass er an sein Projekt dachte, dass danach alles zu Ende sein könnte.


2x zitiertmelden