Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 17:37
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Die Frage nach dem Vorhandensein oder nicht Vorhandensein eines Motivs stellte sich unter der Prämisse, dass ein Tötungsdelikt vorliegt.
Schön, dass du mich endlich verstehst.

Um es mal ganz deutlich zu formulieren:

Das simple Postulat "es gibt immer ein Motiv" ist schlichtweg falsch. Insbesondere, wie jetzt mehrfach durch weitere User aufgehellt wurde, wenn es um einen Unfall geht. Unfall definiert sich bei mir als ein unbeabsichtigtes, ungeplantes und zuvor unvorhersehbares Ereignis für den Betreffenden/ TV. Wenn deine Urgroßmutter die Treppe runterfällt, während du in der Küche werkelst, werde ich sicherlich nicht auf die Idee kommen, zu fragen, was dein Motiv für ihren Sturz war, oder?

Wenn der Betreffende unmittelbar zuvor einen Streit mit dem Opfer hatte und es im Rahmen dieses Streits schubbste, dann ist zu klären, ob und welche Motivation hinter dem Schubbsen lag: Lag dahinter die Motivation, das Opfer (1) auf Distanz zu halten, (2) lag dahinter das Motiv der Affektentladung oder (3) das Motiv, es willentlich die Treppe hinunterzustürzen.

Bei (1) und (2) ergibt sich lediglich ein Motiv für das Schubbsen - nicht für den Sturz als Ereignis.
Bei (3) sähe das anders auf. Hier läge im Schubbsen gleichzeitig das Motiv, das Opfer willentlich zu schädigen.

Deine Beispiele von Reinszenierung oder autodestruktivem Verhalten auf Grund unbewusster Motive würden in die Kategorie "nicht-willentlich" fallen, da diese beispielsweise vor dem Hintergrund psychischer Störungen autonom determiniert wären. Daher entsprechen derartige (ich betone: unbewusst motivierte) Handlungen Aspekten einer eingeschränkten Steuerungsfähigkeit, die nicht in gleicher Weise (psychologisch und juristisch) wie willentliche Motive und Motivationen bewertet würden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 18:24
Ein mögliches Motiv für die nicht sofort eingeräumte "Seebestattung" wäre Verdeckung. Und dies wiederum lässt Raum für viele weitere mögliche Szenarien.


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 18:27
@spherehere
Kannst du erklären wie man auf den Begriff " Seebestattung" kommt?


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 18:59
Das hat Madsen behauptet.


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 19:04
@spherehere
Danke, ja
Vielleicht weiss der @ GermanMerlin als Seefahrer mehr dazu. 


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 19:14
Zitat von Klee8Klee8 schrieb:Vielleicht weiss der @ GermanMerlin als Seefahrer mehr dazu
Nur zu meiner Information: Du bist jetzt sarkastisch unterwegs, oder?
Zitat von tracestraces schrieb:Schön, dass du mich endlich verstehst.
Danke! Leider scheinst Du mich nicht zu verstehen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 19:23
@@
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Nur zu meiner Information: Du bist jetzt sarkastisch unterwegs, oder?
Seine Formel sollte man auch wissen, denn das ist der Schulstoff von 4.klasse - 6. Klasse.
Warum darf ich nicht fragen, was eine Seebestattung genau gemeint ist? Auch ein Schulstoff  von 6. Klasse. Er wird es wissen. Ich frage immer kompetente Leute, denn ich habe was versäumt😂


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 19:26
@Klee8
Welche Formel? Welcher Schulstoff? Muss man das verstehen, was du schreibst?


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 19:31
@MaryPoppins
Hab nicht die Frage nach Formel gestellt. Nur was heisst denn Seebestattung? Gut verständlich. Sorry keine technische Frage.
Wenn es um Technik handelt, frage ich dich schon, keine Bange.


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 19:33
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Danke! Leider scheinst Du mich nicht zu verstehen.
Dann wäre es nett, wenn du deine Frage anders stellst, so dass ich sie verstehe. War der Ansicht, ich habe dein gesamtes Posting zusammenfassend beantwortet. Sorry.


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 19:37
Keiner von uns kann wissen wie Frau Wall gestorben ist daher ist, so denke ich, bei der aktuellen Faktenlage ein Unfall wie eine Tötung möglich.
Aber jeder hat sein bevorzugtes Szenario. In dieser Diskussion ist doch möglicherweise interessant es darzulegen und sachlich zu begründen. Eine ständige Missverständniskultur zu pflegen wird auf die Dauer langweilig für die Mitleser, so mM.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 19:43
@JosephConrad

richtig. Angesichts der zahlreichen Einzelhandlungen, die im Fall vorliegen und sowohl hinsichtlich aller ihrer separaten Abläufe, Hintergründe und verschiedenen möglichen Bedingungen und Motivationen sowie der Einbettung aller dieser Einzelmotivationen in den Einzelkontext der jeweiligen Handlung sowie in den Gesamtkontext ist die Zusammenfassung und v.a. Begründung eines Szenarios umfangreich und zeitintensiv. Falls dein Posting also an meine Adresse ging, muss ich um Geduld bitten.


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 19:46
P.S.
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Eine ständige Missverständniskultur zu pflegen wird auf die Dauer langweilig für die Mitleser
Naja...es ist ein Diskussionsforum...weniger ein Unterhaltungsforum. Ist halt die Frage, ob im Fokus der Diskussion stehen sollte, User nicht zu langweilen, wenn zwei um das Verständnis eines Aspekts ringen. Da wäre es wahrscheinlich sinniger, in diesem Fall schlicht drüberwegzulesen, wenn es langweilt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 19:58
@Klee8
Hab nicht die Frage nach Formel gestellt. Nur was heisst denn Seebestattung? Gut verständlich. Sorry keine technische Frage.
Wenn es um Technik handelt, frage ich dich schon, keine Bange.
Seebestattungen gibts heute auch noch, dafür brauchts meines Wissens eine Genehmigung und eine wasserauflösende Urne (Toter darf nur eingeäschert seebestattet werden). Für Seemänner war/ist das eine Ehre, dem Meer feierlich übergeben zu werden. Ob PMs Hintergedanken dabei ebenfalls so ehrenhaft und feierlich waren, wage ich mal zu bezweifeln. Aber die Bezeichnung  "Seebestattung" kam tatsächlich aus seinem Mund. Mit ein Grund, warum nach Auffinden des Torsos bei Flakfortet getaucht wurde, wo vor einigen Jahren seine "Freya" versenkt (seebestattet) wurde.
Ich hab mit Technik übrigens normalerweise nichts am Hut, keine Bange, wurde aber jahrelang (hoch-)schulisch damit gequält. ;)


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 20:04
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb: wo vor einigen Jahren seine "Freya" versenkt (seebestattet) wurde.
Ist das eigentlich üblich, daß man sein Uboot oder Boot versenkt?
Ich hätte jetzt gedacht sowas ist verboten ( Umweltverschmutzung?) Sorry, kenne mich da nicht so aus.


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 20:06
@traces
Und wenn ich gerne jemanden Zerteilen möchte, dann müsste ich ihn töten. Dann wäre das Zerteilen das Motiv, oder?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 20:14
Wenn du jemanden zerteilst, so ist er hinterher zumindest tot.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 20:18
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Wenn du jemanden zerteilst, so ist er hinterher zumindest tot.
Guter Einwand, aber ich meine eine Tötung vor dem Zerteilen, nicht währenddessen, würg!


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 20:19
Die Frage wäre doch: warum willst Du ihn tot zerteilen?


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.09.2017 um 20:23
@Ebba11
Zitat von Ebba11Ebba11 schrieb:Und wenn ich gerne jemanden Zerteilen möchte, dann müsste ich ihn töten. Dann wäre das Zerteilen das Motiv, oder?
Wenn du "gerne" jemanden zerteilen möchtest, dann lautet ein naheliegendes Motiv hinter diesem Wunsch die Befriedigung eines lustbesetzten Bedürfnisses. Wenn du ihn dafür töten "musst", würde hinter dieser Tötung aller Voraussicht nach das Motiv der Ermöglichung einer anderen Straftat stehen, die im Bedürfnis nach Zerteilung liegt. Allerdings ist hier wichtig, zu differenzieren, was dein Beweggrund ist, anzunehmen, dass du das Opfer töten "musst". Daher kann in deinem hypothetischen Beispiel nicht unikausal als Motiv die Zerteilung angesehen werden, sondern sind weitere Motive eher wahrscheinlich, wie z.B.:

(1) Du möchtest Gegenwehr vermeiden - Motiv der Tötung wäre: Opfer wehrlos machen
(2) Deine Phantasie sieht eine vorherige Tötung vor - Motiv der Tötung wäre: Befriedigung deiner Triebphantasie
(3) Du möchtest deinem Opfer Schmerzen ersparen - Motiv wäre: eine pathologische Form von pervertiertem Altruismus
(4) Es liegt nicht in deinem Interesse, das Opfer zu Quälen: Motiv wäre: siehe (3), Ausschluss des Motivs sadistischen Quälens
(5) Du möchtest das Opfer gern ohne dessen Geschrei in Ruhe filettieren, um es anschließend verspeisen zu können -  Motiv der Tötung wäre: Kannibalismus
(6) ....

Nur der Vollständigkeit halber eine kleine Anmerkung zu deiner hypothetischen Frage:

Es ist wenig realistisch, da Täter, die Zerstückelungsphantasien hegen, insbesondere, wenn diese lustbesetzt sind, eher dazu neigen, das Opfer bei lebendigem Leibe zu malträtieren, da andernfalls der Lustgewinn ausbleibt. Ausnahme sind die Nekrophilen, was allerdings recht selten vorkommt (wäre in diesem Beispiel Punkt (2)).


1x zitiertmelden