Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 16:49
@dieschwarze74

mja, könnte. ich glaubs aber nicht. ist ein unwahrscheinliches szenario.


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 16:54
Ruhe!!! Ich möchte an das "Grünwaldsche Lebkuchengesetz" erinnern. Das zählt auch für hochexplosive Spekulatiusse... :D

Nein, im Ernst. Es könnte theoretisch ALLES gewesen sein. Und man kann in einen Menschen nicht hineinsehen. Aber PM jetzt nur aufgrund der Nachtat als gewaltbereiten Psycho abzustempeln ist Blödsinn.


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 16:55
@trailhamster

Wenn bei mir die Affekte handeln würden, dann gäbe es aber sicherlich schon einige Menschen, die nicht mehr unter uns wandeln würden.
So ein Blödsinn...


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 16:56
Zitat von dieschwarze74dieschwarze74 schrieb:Aber Vorsatz und Affekt, schließt sich das nicht eher aus?
Nein. Ein Affekt kann lediglich strafmindernd sein.


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 17:01
Dann wäre ich schon laaange weg, wenn die Affekte mich beherrschen würden.

So, aber was sagt das Netz über den Affekt?

http://www.spektrum.de/lexikon/psychologie/affekt/261

So, von beherrschen kann da nicht die Rede sein.

Wikipedia: Affekthandlung

Wo also ist beim Affekt der VORSATZ?

Ich bin psychologisch NULL bewandert, außer mal Psychokurs in der Schule, aber googlen hilft.
Ein Affekt schließt einen Vorsatz aus. Einfache Kiste.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 17:07
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Gewissermassen ist es natürlich mit einer Panik-und Kurzschlussreaktion einer Fahrerflucht vergleichbar. Aber da hast du ja nicht 30 Jahre selbst Schraube für Schraube an deinem Traumauto gebastelt, deine Kohle und die von anderen investiert, Vorträge und Interviews gehalten, dein Privatleben abgeschrieben und deine Wohnung gegen dein Auto eingetauscht.
Das macht am Ende keinen Unterschied. Ob einer 30 Jahre an seinem Boot geschraubt hat- oder Eltern 25 Jahre für ihre Tochter da gewesen sind. (Ich denke an die Eltern der Journalistin)

Und wer für seinen Traum auf das Privatleben und Familie verzichtet, will es offenbar so, weil er nicht bindungsfähig ist. Da wird der Traum dann zur Ersatzfamilie. Nicht aus "Genie", sondern aufgrund eines Mankos.

Wir spekulieren ja. Wenn es so war-und er nach einem Unfall-oder nachdem er sie in einem Wutanfall verletzt hat- Sah sein Innenleben genau so aus, wie das eines Autofahrers, der ohne Lappen gefahren ist und dabei einen Radfahrer getötet oder schwer verletzt hat.
P.Ms Panik war nicht größer.

Existenzielle Ängste spreche ich ihm doch gar nicht ab. Es sind nur eben die gleichen, die ein Schichtleiter oder eine Friseurin auch haben kann.

Mir ist schon klar, dass kreative Menschen, erfolgreiche Sportler- Musiker etc. die Sehnsüchte und Fantasien der Menschen entzünden. Es hat schon seinen Grund, warum Idole verehrt werden.
Letztendlich sind es auch nur Menschen und vor dem Gesetz sollten alle gleich sein.

Mich hätten die Träume von Kim Wall z.B. viel mehr interessiert.
Sie hatte ja noch viel vor, hat sich für Aussenseiter interessiert. Ich glaube K.W. hat für ihre Ideale gelebt.
Und nun? Gründet sie keine Familie mehr, hat beruflich nicht vollendet, was sie sich gewünscht hat.

Ich weiss schon, wie du das meinst.
Aber sorry. Ich komme P.M. keinen Schritt entgegen.

Es wäre sehr wünschenswert, wenn er reinen Tisch macht. K.W. Angehörige möchten sehr wahrscheinlich wissen, was passiert ist.
Wenngleich sie mit seiner wahrhaftigen Erinnerung auch nicht viel anfangen könnten.
Jeder Mensch hat eine eigene Erinnerung und K.Ws kann nicht mehr gefragt werden.

Er hat das Recht zu schweigen-und wenn es so ist, müssen wir es akzeptieren.


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 17:11
Die Begriffe Vorsatz und Affekt betreffen verschiedene Bereiche, Vorsatz ist ein juristischer und Affekt ist ein psychologischer Begriff, den das - deutsche - Strafgesetzbuch nicht kennt. Eine Tat im Affekt ist - ebenso wie eine geplante Tat eine Vorsatztat, die aber aus einer plötzlichen Gefühlsregung heraus begangen wird. Das kann - muss aber nicht - ein Zustand sein, der - wie trailhamster zutreffend schreibt- nach deutschem Recht (das dänische kenne ich nicht) zu einer milderen Bestrafung der Vorsatztat führen kann. Alles eine Frage der Beurteilung des Einzelfalls durch das Gericht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 17:14
Zitat von dieschwarze74dieschwarze74 schrieb:Ich bin psychologisch NULL bewandert, außer mal Psychokurs in der Schule, aber googlen hilft.
Ein Affekt schließt einen Vorsatz aus. Einfache Kiste.
Nein, tut er nicht. Und diese Kiste ist nicht einfach.

Eine vorsätzliche Tötung setzt nun gerade nicht voraus, das sie affektfrei erfolgt. Allerdings kann eine vorsätzliche Tötung im Extremfall affektbedingt "wegen einer tiefgreifenden Bewußtseinsstörung im Sinne des § 20 StGB, zur Schuldunfähigkeit führen."

PS: Du liest die Links, die angeblich Deine Meinung bestätigen, schon selber durch, oder? ;-)

übrigens:
Vorsatz ist der Wille zur Verwirklichung eines Straftatbestandes in Kenntnis aller seiner
objektiven Tatumstände oder kurz: Wissen und Wollen der Tatbestandsverwirklichung.
https://strafrecht-online.org/lehre/ws-2014/ag-strafrecht-at/stunde-5/Übersichtsblatt%20Vorsatz.pdf


Sprich, sticht z.B. ein Mensch einem anderen Menschen in rasender Wut, weil er zuvor zutiefst gekränkt und gedemütigt wurde, in die Brust und dieser stirbt, ist das eine "vorsätzliche Tötung" im Affekt - nicht zwangsläufig allerdings auch ein Mord wohlgemerkt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 17:16
@dieschwarze74
Es ist genau wie trailhamster schreibt. Der juristische Gegenbegriff zum Vorsatz ist die Fahrlässigkeit, nicht der "Affekt".


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 17:20
ein psychisches problem muss er ja haben ,oder warum sonst zerstückelt man jemanden.

es gibt ja nicht so viele möglichkeiten.
1. ein unfall mit todesfolge ,aus angst das man die leiche auf dem uboot findet (und den folgen)geschieht das verbringen ,was hier technisch wohl nur durch zerstückelung möglich war.
da ist dann die frage warum jemand eine leiche zerstückeln vorzieht, als das normale übergeben der leiche,oder gar einen notruf mit rettung.

2.es gab einen streit warum auch immer und sie wurde getötet,das würde den weiteren ablauf auf jedenfall erklären.

das er nun nichts aussagt ist auch normal ,da er ja sein strafmaß mindern will.
ist doch logisch.
das einzige was passieren kann ,das er mit sich selbst nicht im reinen kommt ,seine eigenen ideale gesetze sich im wege stehenund er dann reinen tisch macht,ansonsten wird er alles tun das die strafe so gering wie möglich bleibt.
was allerdings passiert wenn er dann irgendwann wieder in freiheit kommt,wird sich dann zeigen.
also noch hat er gerade einen kampf den er aufgenommen hat ,eine aufgabe ,aber das schlimmste wird sein wenn er mit sich selbst kämpfen muss,er selbst ist sein größter feind.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 17:21
Also gemäß, er hat die Gefühlsregung (Affekt) und faßt DANN den Vorsatz zur Tötung??


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 17:23
Zitat von zweiterzweiter schrieb:das er nun nichts aussagt ist auch normal ,da er ja sein strafmaß mindern will
Er hat doch schon laengst ausgesagt. Nur wissen wir nicht was.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 17:28
@dieschwarze74
Dann ist es eine vorsätzliche Tötung, die aber milder bestraft werden kann als eine Tat, die nicht im Affekt begangen wird, wie etwa eine geplante Tat.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 17:31
Die vorsätzliche Tötung nennt man übrigens auch Totschlag, wenn Mordmerkmale hinzukommen, Mord.


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 17:32
Zitat von passatopassato schrieb:Er hat doch schon laengst ausgesagt. Nur wissen wir nicht was.
Ich denke, er wird noch ganz schön viel und oft aussagen. Die Polizei tut mit ihrer restriktiven Infopolitik in so einem Fall ne Menge Gutes.

Es gibt eine Tätergruppe, für die ständig variierende, sich zum Teil grob widersprechende Aussagen mit Legen falscher Fährten geradezu typisch ist. Diese Täter gewinnen hierdurch (in der Regel für einen begrenzten Zeitraum) das Gefühl von Kontrolle und Überlegenheit.

Der Alptraum für jeden Strafverteidiger.

Klassisches Beispiel: Peter Manuel, über den es zwei sehr gute Bücher gibt, die auch ausführlich auf das spezielle Aussageverhalten eingehen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 17:38
nur so interessehalber... gibt es auf der UC 3 Nautilus eigentlich eine Toilette?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 17:41
Zitat von ayahuaskaayahuaska schrieb:nur so interessehalber... gibt es auf der UC 3 Nautilus eigentlich eine Toilette?
Die Frage hatten wir auch schon mal. Es ist zwar nirgends auf den Bildern eine zu sehen aber aus der Tatsache dass PM berichtet hat dass man auf der Nautilus wohnen kann und dass er 30 Seeventile fuer heisses und kaltes Wasser, Dusche, etc. eingebaut hat, koennte man die Existenz einer Toilette mit grosser Wahrscheinlichkeit schliessen. Es macht sehr wenig Sinn eine Dusche einzubauen und dann keine Toilette dazu.


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.08.2017 um 18:01
Zitat von BellasoBellaso schrieb:Dann ist es eine vorsätzliche Tötung, die aber milder bestraft werden kann als eine Tat, die nicht im Affekt begangen wird, wie etwa eine geplante Tat.
Also wenn jemand aus Wut auf einen anderen einpruegelt, ohne sich speziell Gedanken ueber die Folgen zu machen, und der andere verstirbt dann, ist das dann geplant oder nicht?

Und wie kann man in so einem Fall Absicht oder nicht nachweisen?


1x zitiertmelden