Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 23:34
Der Schlüsselsatz der beschriebenen Geschichte dürfte der letzte Satz sein. Der 30.04.1945 markiert nicht die Nachkriegszeit. In dieser Geschichte darf sich der Protagonist etwas wünschen. Er hat Erfahrungen mit dem "Himmel" gemacht, aus dem er verstoßen wurde, er hat Erfahrungen mit der "Hölle" gemacht, in der er den "Höllenzug" jedoch nicht kontrollieren konnte. Es erscheint eine Stimme, die "Rettung", die ihm einen Ausweg verspricht. Er darf sich etwas wünschen. Und das, was er sich wünscht, ist interessanterweise, an einem bestimmten Tag in der Geschichte an dem Ort zu sein,
wo sich der "Tod des Diktators" ereignet. Der Tod des Tyrannen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 23:34
@GermanMerlin
@pinkorchid

Nein, das Linux System hat keine Lizenz in diesem Text. Geklaut ist da nichts in dr daenischen Version. Ist ja auch nahe an der Wirklichkeit dran, zumindest braucht man bei Linux nichts fuer die Lizenz zu zahlen, das wollte er glaube ich aussagen.

Ich nehme an PM war Linux Nutzer? Weiss das jemand zufaellig? CAD habe ich noch nie verwendet, es scheint es aber wohl auch fuer alle gaengigen Platformen zu geben.


melden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 23:38
Eines kann ich ja nicht recht begreifen: Grundsätzlich muss der Mann ja eine immense Intelligenz haben, wer baut ansonsten hoch komplexe Uboote als Zeitvertreib !?

Warum aber, wenn jemand so intelligent ist, plant er so einen Mord nicht besser??? Das heisst, warum überlegt er nicht welche Geschichte er später auftischt, wie er alles am besten vertuschen kann und und und... da wären ihm doch noch ganz andere Möglichkeiten eingefallen... Er muss doch bei seinem Denkvermögen 3x gewusst haben, dass seine plumpen Versuche ganz schnell auffliegen werden: Die Geschichte vom absetzen an Land, das versenkte Uboot, die Beschwerungen der Leichenteile, das Zerstückeln, belastendes Material am Pc, eine Schädelverletzung durch Luke, die gar nicht vorhanden ist, Messerstiche um den Körper am auftreiben zu hindern etc pp. ....


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 23:40
Zitat von tracestraces schrieb:Der Schlüsselsatz der beschriebenen Geschichte dürfte der letzte Satz sein. Der 30.04.1945 markiert nicht die Nachkriegszeit. In dieser Geschichte darf sich der Protagonist etwas wünschen. Er hat Erfahrungen mit dem "Himmel" gemacht, aus dem er verstoßen wurde, er hat Erfahrungen mit der "Hölle" gemacht, in der er den "Höllenzug" jedoch nicht kontrollieren konnte. Es erscheint eine Stimme, die "Rettung", die ihm einen Ausweg verspricht. Er darf sich etwas wünschen. Und das, was er sich wünscht, ist interessanterweise, an einem bestimmten Tag in der Geschichte an dem Ort zu sein,
wo sich der "Tod des Diktators" ereignet. Der Tod des Tyrannen.
so sehe ich das auch!


melden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 23:41
Zitat von PrimaveraPrimavera schrieb:"Die Staatsanwaltschaft wirft dem 46-Jährigen vor, Wall unter Auslebung sexueller Gewaltfantasien ermordet zu haben. Ihre Leiche habe er zerstückelt und die Teile anschließend im Meer versenkt."
quelle: http://www.focus.de/panorama/welt/prozess-gegen-erfinder-peter-madsen-kim-wall-abgetrennter-kopf-und-beine-von-schwedischer-journalistin-gefunden_id_7685907.html
Jemandem etwas vorzuwerfen ist die eine Seite, jemandem etwas diesbezüglich zu beweisen/nachzuweisen, die andere Seite.

P.M. lässt sich, ganz gleich wie schräg er rüberkommt, nicht in die Karten schauen.

Er schweigt und er wird ein eventuelles Verbrechen an Kim Wall nicht zugeben.
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:PM ist also im Himmel angekommen, ihm ist etwas langweilig, da fällt ihm ein Engel auf, der ist so wunderschön und rein und ungeschminkt (im Himmel braucht man kein Make-Up!) und so ein leckeres Mädchen... aber plötzlich BUMM, BLITZ KRACH, bei diesem unreinen Gedanken wird er von Petrus in die Hölle katapultiert!!!!!!

Nun ist er also in der Hölle. Hier ist alles schwarz und man sieht die übelsten Dinge und Quälerereien (er beschreibt sowohl geschichtliche Personen und Orte als auch eine Art BDSM-Szenerie) Dies Umgebung gibt ihm ein ganz ruhiges Gefühl.
Jeder hat augenscheinlich seine eigene Gedankenwelt, ganz gleich, in welchen Sphären jemand unterwegs ist.

Daraus ableiten lässt sich so gut wie nichts, Fakten werden tragend sein im Prozess gegen P.M.

Eine korrekte, aussagekräftige Zusammentragung von Indizien werden zu einem Urteil führen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 23:47
Zitat von Astrastephan21Astrastephan21 schrieb:Warum aber, wenn jemand so intelligent ist, plant er so einen Mord nicht besser???
Weil er vielleicht nicht geplant war?
Zitat von Astrastephan21Astrastephan21 schrieb:Das heisst, warum überlegt er nicht welche Geschichte er später auftischt
Das hat er getan. Die Frage ist, wieviel Zeit ihm dafür tatsächlich und effektiv zur Verfügung stand.
Zitat von Astrastephan21Astrastephan21 schrieb:wie er alles am besten vertuschen kann
Auch diesbezüglich hat er Entscheidungen getroffen und diese auch umgesetzt. Auch hier könnte man geneigt sein, Hinweise zu erkennen, dass er auf Grund von Zeitverzug die Optionen nutzte, die ihm noch die größtmögliche Chance auf Nichtentdeckung ermöglichten.


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 23:50
Zitat von Astrastephan21Astrastephan21 schrieb:Eines kann ich ja nicht recht begreifen: Grundsätzlich muss der Mann ja eine immense Intelligenz haben, wer baut ansonsten hoch komplexe Uboote als Zeitvertreib !?

Warum aber, wenn jemand so intelligent ist, plant er so einen Mord nicht besser??? Das heisst, warum überlegt er nicht welche Geschichte er später auftischt, wie er alles am besten vertuschen kann und und und... da wären ihm doch noch ganz andere Möglichkeiten eingefallen... Er muss doch bei seinem Denkvermögen 3x gewusst haben, dass seine plumpen Versuche ganz schnell auffliegen werden: Die Geschichte vom absetzen an Land, das versenkte Uboot, die Beschwerungen der Leichenteile, das Zerstückeln, belastendes Material am Pc, eine Schädelverletzung durch Luke, die gar nicht vorhanden ist, Messerstiche um den Körper am auftreiben zu hindern etc pp. ....
Er ist in seinen hobbys oder berufungen und in seiner werkstatt ein leuchte.

Und hatte dort auf alles immer für alle beeindruckend die richtige antwort.

Aber in dem moment wo Peter Madsen der moment der situation an bord mit KIm Wall aus den händen glitt, war er nicht der geniale techniker, sondern ein mensch der neben sich stehend in für ihn überfordernde ereignisse auch oder sogar viele fehler machte.

Wäre jetzt für mich eine erklärung, wenn diese tat keine geplante im sinne von "festplatte" war.


melden

Kriminalfall Kim Wall

12.10.2017 um 00:07
@traces
Zitat von tracestraces schrieb:Er darf sich etwas wünschen. Und das, was er sich wünscht, ist interessanterweise, an einem bestimmten Tag in der Geschichte an dem Ort zu sein,
wo sich der "Tod des Diktators" ereignet. Der Tod des Tyrannen.
Dazu passt sein Ausspruch zur Nacht vom 10. auf den 11. August: "In dieser Nacht ist Raketen-Madsen gestorben." (Quelle weiß ich nicht mehr, steht irgendwo im Thread.) Wahrscheinlich soll man da noch Mitleid haben.


melden

Kriminalfall Kim Wall

12.10.2017 um 00:22
Zitat von Astrastephan21Astrastephan21 schrieb:Eines kann ich ja nicht recht begreifen: Grundsätzlich muss der Mann ja eine immense Intelligenz haben, wer baut ansonsten hoch komplexe Uboote als Zeitvertreib !?

Warum aber, wenn jemand so intelligent ist, plant er so einen Mord nicht besser???
Der Mord war wahrscheinlich so nicht geplant, jedenfalls nicht lange vorher. Er hatte bei KW ja tatsächlich auch kein Motiv, langfristig vorher zumindest nicht.
Und dann ist Intelligenz was Relatives. Oft ist es nur Fachidiotentum. Grade bei (oft männlichen) Leuten, die im technisch/wissenschaftlichen Bereich enorme Kenntnisse, Fähigkeiten haben, staunt man über deren Naivität, um nicht zu sagen Infantilität im zwischenmenschlichen Sektor. Da sind die oft richtig bescheuert, also unintelligent. Wenn einer sich ernsthaft damit auseinandersetzt, sich - offenbar ohne ironische Distanz - in den 30.4.1945 zurückzubeamen, tut mir leid, für mein Dafürhalten ist das ziemlich beknackt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

12.10.2017 um 12:14
Säge gefunden 

Dykkere ved Københavns Politi har fundet en sav i Køge Bugt. Saven er fundet nær den rute, politiet mener, Peter Madsen sejlede 11. august i år.

Taucher bei der Kopenhagener Polizei haben in der Køge Bucht eine Säge gefunden. Die Säge befindet sich in der Nähe der Route, die die Polizei glaubt, Peter Madsen segelte am 11. August dieses Jahres.

https://www.bt.dk/krimi/politiet-med-opsigtsvaekkende-fund-sav-fundet-naer-raket-madsens-sejlrute


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

12.10.2017 um 12:15
Heissa, wir läuten die nächste Runde ein.
Ich bitte darum vor Abschicken eines Posts erst einmal in Ruhe nachzuprüfen welche Querverweise in Bezug zum diskutierten Fall stehen und den Thread weiterbringen können.


melden

Kriminalfall Kim Wall

12.10.2017 um 12:17
twitter der Polizei Kopenhagen, heute 9:35

Dykkere har I går fundet en sav, i forbindelse med politiets fortsatte søgning i den såkaldte ubådssag. Saven er fundet i Køge Bugt nær den rute, som politiet vurderer, at drabssigtede Peter Madsens ubåd sejlede den 11. august i år.
- Saven bliver nu undersøgt af vores kriminalteknikere, for at vurdere, om der er tale om den sav, som politiet har ledt efter i forbindelse med ubådssagen, siger vicepolitiinspektør Jens Møller Jensen.
Politiet leder fortsat efter Kim Walls arme og derfor er indsatsen med dykkere ikke afsluttet. Københavns Politi oplyser dog ikke hvor og hvornår der dykkes.
København Politi har ikke yderligere kommentarer for nuværende.

"Taucher haben gestern im Zusammenhang mit der fortgesetzten Suchaktion der Polizei im so genannten U-Boot-Fall eine Säge gefunden. Die Säge befand sich in der Køge Bucht in der Nähe der Route, von der die Polizei feststellte, dass dort am 11. August dieses Jahres das U-Boot des Mordverdächtigen Peter Madsen fuhr.
"Die Säge wird von unseren Kriminaltechnikern untersucht, um herauszufinden, ob es dieselbe Säge ist, die im Zusammenhang mit dem U-Boot-Fall von der Polizei gesucht wurde", sagt der stellvertretende Polizeiinspektor Jens Møller Jensen.
Die Polizei sucht immer noch nach Kim Walls Armen und deshalb ist der Einsatz mit Tauchern noch nicht abgeschlossen. Die Kopenhagener Polizei informiert jedoch nicht, wo und wann sie tauchen werden.
Kopenhagen Polizei gibt gegenwärtig keine weiteren Kommentare."

Danke @stationery!
hab's schonmal in die timeline eingetragen...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

12.10.2017 um 12:26
Da bin ich gespannt, ob es eine Säge aus der Werkstatt ist:

2015

s2015

2016

s2016

aus diesem ganz coolen Praktikanten-Video:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=282&v=MJfSurSeypY


1x verlinktmelden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

12.10.2017 um 12:26
@Zz-Jones
@Trimalchio

Danke.

Hier ein deutscher artikel dazu.
U-Boot-Fall Kim Wall - Säge in Bucht bei Kopenhagen gefunden
https://web.de/magazine/panorama/kim-wall/u-boot-kim-wall-saege-bucht-kopenhagen-gefunden-32574714 (Archiv-Version vom 12.10.2017)


melden

Kriminalfall Kim Wall

12.10.2017 um 12:34
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Taucher bei der Kopenhagener Polizei haben in der Køge Bucht eine Säge gefunden. Die Säge befindet sich in der Nähe der Route, die die Polizei glaubt, Peter Madsen segelte am 11. August dieses Jahres.
Sensationell! Also was die Daenischen Ermittler da leisten ist wirklich beispielhaft. Schon das schnelle Heben des Ubootes war eine buerokratische Meisterleistung. Da bin ich langsam ziemlich sicher dass sie die Arme auch noch finden werden und dann ist ganz Schluss mit lustig fur Herrn PM.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

12.10.2017 um 12:40
Zitat von passatopassato schrieb:Sensationell! Also was die Daenischen Ermittler da leisten ist wirklich beispielhaft. Schon das schnelle Heben des Ubootes war eine buerokratische Meisterleistung. Da bin ich langsam ziemlich sicher dass sie die Arme auch noch finden werden
Das wollte ich auch gerade schreiben.
Ich hätte nie gedacht, dass der Kopf gefunden werden kann.
Dieses "Nicht locker lassen" und "Weiter suchen": Respekt!

Hab damit gerechnet, dass die Suche bald als aussichtslos abgebrochen wird.
Ich bin voller Bewunderung.

Vielleicht ein kühner Gedanke: vielleicht lässt die Akribie an dieser Stelle auf einen ebenso präzise geführten Prozess hoffen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

12.10.2017 um 12:45
Wahnsinn! Großartiger Fund, der hoffentlich diesen Fall weiter aufklärt und es wäre schon einer von zuvielen Zufällen, wenn es sich in genau dem Gebiet um eine Säge handelt, die nicht mit dem Fall Kim Wall zu tun hat.

Gleichzeitig möchte ich aufgrund des Diskussionsverlaufes und den Erklärungen zur mutmaßlichen Tat des Peter Madsen und was ihn warum wozu bewogen hat, mal darauf aufmerksam machen, dass sein Verhalten fernab von Reue, Scham und Anstand liegt, welches man aber gerne darin erkennen möchte. Und das sein Verhalten nur eines beweist, dass es nur darum geht, seine eigene Haut zu retten.

Angefangen vom vermeintlichen Absetzen, des vermeintlichen Lukenunfalles, der vermeintlichen Seebestattung, dem vermeintlichen Untergang der Nautilus aufgrund technischer Probleme. Ein Mensch, der Reue und Scham empfindet, toppt nicht jede neue Erkenntnis in einer neuen Legende.  Es zeigt sich im Verlauf, dass PM und sein Verhalten als Opfer der Umstände betrachtet wird, was aufgrund seiner jeweiligen Handlungssequenzen abgeleitet wird – weil das und das eintrat, handelte er vermutlich so.  Nicht Peter Madsen ist hier das Opfer, sondern Kim Wall und PM ist nicht Opfer der Umstände, sondern Verursacher der Umstände.

Und bei all dem abstrakten, technischen Betrachten des Falles, sollte nicht vergessen werden, dass hier ein Mensch zu Tode gekommen ist, dessen Angehörige und  Feunde unter diesem Verlust leiden. Ein natürlicher Tod ist für viele Hinterbliebene schon unerträglich und unbegreiflich. Zu erfahren, dass dem geliebten Menschen VOR, WÄHREND oder NACH dem Tod grausamste Dinge angetan wurden, sprengt eigentlich jedes Fassungsvermögen.

Welche der betroffenen Personen lebt nun tatsächlich in der Hölle?


melden

Kriminalfall Kim Wall

12.10.2017 um 12:45
Ich bin mir nicht sicher, ob ich den nachfolgenden Artikel der NYT hier verlinken darf - falls nicht, darf gerne gelöscht werden.

In dem Artikel geht es um die gestrige Gedenkzeromonie, die für Kim Wall in New York abgehalten wurde: https://mobile.nytimes.com/2017/10/11/nyregion/kim-wall-memorial.html?referer=http://thetimestimes.trendolizer.com/2017/10/kim-wall-slain-journalist-is-remembered-in-her-own-words.html


1x zitiertmelden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

12.10.2017 um 12:46
Obwohl ich zu anfangs mich schon mal skeptisch äußerte was die polizeiarbeit angeht, und auch wenn das allgemeine (und mMn berechtigte) loben der ermittlerarbeit hier im thread auch schon mal mokiert wurde, kann auch ich mich nur positiv wegen dieser beeindruckenden arbeit äußern.

Vllt. hat das auch damit zu tun das die ermittler so gründlich arbeiten können, weil die gewässer dort nicht so zugemüllt sind wie andere seebereiche weltweit.(?)


melden

Kriminalfall Kim Wall

12.10.2017 um 12:55
Sollte man DNA von PM und KW auf der Säge nachweisen können, so wäre dies der entgültige Beweis für die Zerstückelung, dann käme er mit Schweigen auch nicht mehr weit, dann muss er reden.


melden