Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 17:59
@Andante
Zitat von AndanteAndante schrieb:Nach wie vor ist aber die Zerteilung einer bereits toten Person kein Mord, sondern Leichenschändung.
Ja, leider. Ein findiger Anwalt.... seine suizidale Phase... evtl bipolar... so stands mal zu lesen usw uuswW

.... und nach etwas stat. Psychiatrie mit Therapie ist er schnell wieder draussen


melden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 18:09
Zitat von AndanteAndante schrieb:Nach wie vor ist aber die Zerteilung einer bereits toten Person kein Mord, sondern Leichenschändung.
Aber die Zerteilung könnte durchaus das Motiv für den Mord/den Totschlag gewesen sein.

Hier gehen Viele davon aus, dass es ihm nur um eine bessere Handhabung der Leiche gegangen ist. So wie man aus einem Stück drei macht, um es besser tragen zu können.

Wir werden sehen, was die Ermittlungen ans Licht befördern.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 18:11
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:    JoKr schrieb:
   dieser fall lässt doch aufhorchen... leiche zerstückelt und in der wohnung versteckt...
   hat es PM nicht ähnlich gemacht, nur halt auf see, im uboot?
Nein, weil KW nicht Teil einer (freiwilligen) SM-Session war. Dafür gibt es 0 Anhaltspunkte.
Das denke ich auch nicht, auf jeden Fall nicht freiwillig.....
Könnte aber sein, dass PM möglicherweise versuchen wird das so darzustellen........um sich zu entlasten.....Sie hat sich dafür interessiert.......etc.....und dann ist es irgendwie nicht wie geplant verlaufen....
Zitat von nodocnodoc schrieb:Das Gericht oder die Staatsanwaltschaft geben psychiatrische Gutachten in Auftrag, wenn sie glauben, dass bei dem Angeklagten eine psychische Störung vorliegt. Diese nachzuweisen ist allerdings oft nicht leicht. Denn es geht ausschließlich um den Zustand des Angeklagten zum Tatzeitpunkt – und der liegt unter Umständen schon über ein Jahr zurück. Der Gutachter muss aus allen Einzelteilen wie bei einem Puzzle ein Gesamtbild des Angeklagten erstellen. Seine Schlüsse zieht der Gutachter aus psychopathologischen Untersuchungen und Befragungen, oder aus Zeugenberichten der Polizei. Doch nicht immer kommt ein klares Ergebnis dabei heraus: Wenn die psychische Störung nur leicht ausgeprägt ist und der Täter gleichzeitig keine weitere Gefahr für die Gesellschaft darstellt, spricht man laut Paragraph 21 StGb von eingeschränkter Schuldfähigkeit. In solchen Fällen diskutieren die Juristen dann eine Strafmilderung, erklärt Ina Holznagel. „Bestraft wird der Täter natürlich trotzde
Das mag ja so sein.....aber bei der Urteilsfindung spielt unter anderem auch die schwere Kindheit des Täters eine Rolle...... etc.....Hierzu findet man genügend Urteile im Netz.....


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 18:12
Zitat von ThetiPanThetiPan schrieb:Nicht unbedingt. Vielleicht wollte er nur den Anschein geben, dass er nichts über ihre bevorzugten Reportagethemen wusste.
Was waren denn "Ihre bevorzugten Reportagethemen"? Ich hatte hier schon vor längerem ein paar links zu ihren Artikeln eingestellt:
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb am 26.08.2017:Ein Nachruf (24.8.) von ihrer Freundin Coleen Jose, mit der sie auf den Marshalls recherchierte. Darin sind auch zahlreiche Artikel von Kim Wall verlinkt:

https://opcofamerica.org/remembering-my-friend-kim-wall/

Hier eine längere Liste der Veröffentlichungen von Kim Wall:

https://docs.google.com/document/d/1rVvoU6iPRsGGaiYtmsLM0gNGUS3u_PREAkDa8YSJzck/mobilebasic
Ich schrieb hier am 26.8.:
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb am 26.08.2017:parabol schrieb:
Bei pbs ist eine Sammlung der Artikel, die KW geschrieben hat.

Trimalchio schrieb:
Die Liste ist zu kurz. Hier findest du (ganz unten) links zu weiteren Artikeln.

Beitrag von Trimalchio, Seite 96

Dass sie die Skurilitäten ihrer Mitmenschen interessierten, ist unbestritten, und sicher war ihr auch klar: "sex sells". Die Reduzierung ihrer Interessen auf diesen Aspekt halte ich für konstruiert. Daraus lässt sich in diesem Fall, soweit ich sehe, nichts ableiten. Schon garnichts, was ihre eigenen Neigungen betrifft.

Denkbar allerdings, dass Madsen das anders und mit demselben verengten Blick gesehen haben könnte.
Ihr Interesse an den Menschen war umfassend. Und sogar an dem Raketenbauer von Gaddhafi interessierte sie in erster Linie der Mensch. Seine Raketen waren für sie da eher lästiges technisches Beiwerk. Man kann daraus (Rakete-Rakete!) im Nachhinein eine Verschwörungstheorie basteln, wenn man möchte. Kann das 1% aus ihren Artikeln rauspulen, das im Nachhinein irgendwie eine offensichtliche Verbindung zu Madsenthemen hat, und die anderen 99% ausblenden. Mir ist solch ein Vorgehen offengestanden zu langweilig und KW wird es schon garnicht gerecht. Ich finde viel spannender, wie es wirklich war. Irgendetwas wird sie schon interessiert haben. Aber was das war, wissen wir nicht.

Wenn er sich "nur den Anschein geben wollte, dass er nichts über ihre bevorzugten Reportagethemen wusste", dann hätte er viel besser einfach geschwiegen. Hat er aber nicht. Ja, aber richtig: er wollte seine Ahnungslosigkeit demonstrieren.

Vielleicht ging ihm erst durch die Reporterfrage auf, dass er sich tatsächlich nach ihrer Profession, nach dem Ort der Publikation garnicht erkundigt hatte, z.B. aus einer gewissen durch Erfahrung gestützten Selbstverliebtheit heraus ("ist doch klar, dass man mich interviewen möchte"). Diese schnoddrige Haltung gibt er jedenfalls zum besten (dem Sinne nach: "Ich merk mir doch nicht jeden Reporternamen!...")

Gleichzeitig mag ihm da erst klargeworden sein, wie unprofessionell das wirken musste, und erfand daher den Namen des erstbesten Magazins das ihm einfiel - "wired".

Das wirkt auf mich so, als wäre ihm nicht klar gewesen, dass sehr viele Journalisten garnicht im Auftrag eines Mediums arbeiten, sondern erstmal auf eigene Rechnung. Auch wir hier im thread haben das ja weitgehend erst lernen müssen. So offenbaren sich in seiner Erfindung nicht nur reale Unkenntnis und Selbstbezogenheit, sondern auch die Lüge selbst.

Wie ich hier vor längerer Zeit bereits einmal schrieb: Auch wenn er nichts von KW erzählt, erzählt er von KW. Auch von daher ist es hochspannend, das was er sagt, genau zu analysieren und nicht immer sofort "der lügt doch sowieso!" zu brüllen.

Für sein Desinteresse an der Profession von KW spricht imho auch, wie unvorbereitet, wie überrascht, ja wie unbeholfen er auf die Riesensuchaktion reagierte.

Ich glaube daher, man sollte auch die Möglichkeit erwägen, dass sie für ihn mehr oder weniger nur irgendein hübsches, neugieriges Mädchen von der Presse war, und eben nicht seine Chance, auf den Schwingen ihrer international begehrten Artikel zu Weltruhm zu gelangen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 18:13
https://krautreporter.de/164--das-eigenartige-wesen-der-raketenwissenschaft

Hier ist mal ein anderes Interview mit Lutz Kayser, das nur ein Jahr vor KWs Artikel entstand. Man sieht sehr schön:

- wie schwierig es ist, so eine Persönlichkeit für ein Interview zu gewinnen (KW hatte den Vorteil, dass sie wegen einer weiteren Reportage persönlich vor Ort war und ich meine, dass das durch ein Stipendium finanziert wurde(unsicher))

- wie umfangreich und anspruchsvoll die Recherchearbeit ist

- wie kompliziert das Thema Raketenbau ist

-dass der Bericht über Lutz Kayser die perfekte Vorbereitung für das Gespräch mit KW war und ihr tiefgehende Fragen nur so aus dem Mund sprudeln mussten

-dass PM vielleicht auf viele Fragen nicht antworten konnte

-Lutz Kayser PM ein Begriff gewesen sein muss


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 18:13
Die Zerteilung eines Menschen, die Einstiche an bestimmten Stellen am Körper, das Untergehen des Bootes im zeilich nahen Zusammenhang...Alles spricht für eines. Ich vermute, man versucht, dem Mann mittels DNA-Spuren noch weitere Taten nachzuweisen, um sicher zu gehen....passiert ja gerade....


melden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 18:25
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:wie schwierig es ist, so eine Persönlichkeit für ein Interview zu gewinnen (KW hatte den Vorteil, dass sie wegen einer weiteren Reportage persönlich vor Ort war und ich meine, dass das durch ein Stipendium finanziert wurde(unsicher))
Sie hatte das Pulitzer Stipendium, von daher denke ich ging das finanziell schon auf.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 18:29
Zitat von BluelleBluelle schrieb:Sie hatte das Pulitzer Stipendium, von daher denke ich ging das finanziell schon auf.
wahrscheinlich plus/minus/Null

The Guardian finanziert sich ja anscheinend über Leser-Support. Um dort Beiträge liefern zu dürfen, muss man sich wohl auch zunächst bewerben. Also ich denke, den finanziellen Aspekt sollte man nicht zu stark bewerten.


melden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 18:38
Zitat von PrimaveraPrimavera schrieb:ich teile übrigens die Meinung der Staatsanwaltschaft, dass  sie während seiner sexuellen Misshandlungen getötet wurde oder das Tatmotiv ausschließlich in der sadistischen tötung und zerstückelung lag.
Dann zeig doch mal, wo die Staatsanwalschaft die von dir vorgetragene Meinung mitgeteilt haben soll. Kein Wort ist wahr. Du wirfst hier, und das finde ich besonders verwerflich, WIDER BESSEREN WISSENS prä- und peri- und postmortal zusammen, ignorierst, dass selbst nach Aussagen der Polizei Tod und Zerstückeln viele Stunden, vielleicht bis zu acht) auseinanderliegen. Und du lügst, wenn du behauptest, man hätte sich offiziell auf ein Motiv festgelegt. Warum machst du sowas? Du kannst ja gern im privaten deinen sadistischen Phantasien nachhängen. Aber sie hier als öffentliche Äusserung der dänischen Staatsanwaltschaft zu posten ist schon ein ganz starkes Stück.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Hier gehen Viele davon aus, dass es ihm nur um eine bessere Handhabung der Leiche gegangen ist. So wie man aus einem Stück drei macht, um es besser tragen zu können.

Wir werden sehen, was die Ermittlungen ans Licht befördern.
Die Ermittlungen HABEN ans Licht befördert, dass zwischen Tod/Stichen und der Zerteilung mindestens zwei, wenn nicht sogar acht Stunden lagen. Auch an Dich die Bitte, die beiden Handlungssequenzen nicht unnötig zu vermengen.
Zitat von AndanteAndante schrieb: "schmächtig" (wenn das die richtige Übersetzung ist, sie ergibt aber in diesem Zusammenhang mehr Sinn als "tapfer" oder "cool")
Ja, das ist definitiv die richtige Übersetzung. Dän. "spinkel" ist "schmächtig" oder "schlank".


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 18:41
Zitat von IndinaIndina schrieb:Das mag ja so sein.....aber bei der Urteilsfindung spielt unter anderem auch die schwere Kindheit des Täters eine Rolle...... etc.....Hierzu findet man genügend Urteile im Netz.....
Ja sicher spielt das eine Rolle, aber so weit sind wir ja noch nicht.

Bisher ist Madsen noch nicht angeklagt und befindet sich immer noch in Untersuchungshaft, die bis zu 6 Monate nach deutschem Strafrecht dauern kann, wenn ich mich nicht irre. Keine Ahnung wie das in Dänemark geregelt ist, wenn dringender Tatverdacht besteht.

Während Anklage/Prozess kann es zu so vielen Gutachten von allen Seiten kommen wie will, wenn sie zugelassen werden. Inklusive Gegengutachten gegen das Gegengutachten usw...
Ging mir auch nur um die jetzige Situation. Einschätzungen von uns, über den Geisteszustand von Tatverdächtigen sind hier aber auch nicht gerne gesehen und werden gelöscht. Insofern...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 18:43
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:    FrauZimt schrieb:
   Hier gehen Viele davon aus, dass es ihm nur um eine bessere Handhabung der Leiche gegangen ist. So wie man aus einem Stück drei macht, um es besser tragen zu können.

   Wir werden sehen, was die Ermittlungen ans Licht befördern.

Die Ermittlungen HABEN ans Licht befördert, dass zwischen Tod/Stichen und der Zerteilung mindestens zwei, wenn nicht sogar acht Stunden lagen. Auch an Dich die Bitte, die beiden Handlungssequenzen nicht unnötig zu vermengen.
Ich habe nichts vermengt.
Als ich "ans Licht befördern"schrieb, dachte ich an die Motivlage.

Es gibt ja inzwischen Ermittlungen über diesen Fall hinaus.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 18:46
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Es gibt ja inzwischen Ermittlungen über diesen Fall hinaus.
Soweit ich weiss nicht. Im Nov. beginnt der routinemäßige DNA-Abgleich mit ähnlich gelagerten Fällen in Schweden...


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 18:54
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:FrauZimt schrieb:
Es gibt ja inzwischen Ermittlungen über diesen Fall hinaus.
Soweit ich weiss nicht. Im Nov. beginnt der routinemäßige DNA-Abgleich mit ähnlich gelagerten Fällen in Schweden...
http://newsbreak.dk/norsk-politi-har-undersoegt-peter-madsens-dna-her-en-konklusionen/

keine Übereinstimmung in Norwegen


melden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 18:55
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb: FrauZimt schrieb:
Es gibt ja inzwischen Ermittlungen über diesen Fall hinaus.

Soweit ich weiss nicht. Im Nov. beginnt der routinemäßige DNA-Abgleich mit ähnlich gelagerten Fällen in Schweden...
Danke. Das Datum wusste ich nicht.
Dazu wird einige Vorbereitung gehören.

Himmel- weiss jemand, was dieser verdammte-schreckliche Fall inzwischen gekostet hat....?

Ich wäre an dieser Stelle nicht geizig. Auf gar keinen Fall.
Trotzdem wäre es interessant zu wissen, was die Ermittlungen verschlingen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 19:02
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Aber: ....nur Kim. Ich wusste ihren Namen nicht...
Und das glaubst Du ihm jetzt.....? Hat er sich denn nicht schon genügend um Kopf und Kragen geredet, mit seinen Märchen......?
Zitat von nodocnodoc schrieb:Einschätzungen von uns, über den Geisteszustand von Tatverdächtigen sind hier aber auch nicht gerne gesehen und werden gelöscht. Insofern...
Ist ja auch schwer, das von der Couch aus zu beurteilen.....wollte ich auch nicht.....


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 19:17
Zitat von IndinaIndina schrieb: FrauZimt schrieb:
Aber: ....nur Kim. Ich wusste ihren Namen nicht...

Und das glaubst Du ihm jetzt.....? Hat er sich denn nicht schon genügend um Kopf und Kragen geredet, mit seinen Märchen......?
Hmm?
Ich glaube ihm das nicht!
Hab ich doch schon seitenweise geschrieben.

Ich glaube, dass er ihren Namen gegoogelt hat.
Das macht man mit jeder Interviewanfrage.
Ist ja heute ein Kinderspiel Infos über Journalisten (z.B) einzuholen.
Er wusste, wie sie heisst, was sie macht und wie sie aussieht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 19:48
https://ing.dk/blog/himmel-helvede-171685

OK, hier steht alles, in seinem Blog, seine Vorstellung von Himmel und Hölle, seine "Fantasie", nach der wir suchen, alles fein säuberlich aufgeschrieben vor fast genau drei Jahren, im Okt. 2014

Ich habe es mit Google ins Englische übersetzt. Es ist zu lang, um es- auch auszugsweise- hier zu posten. Wer die Englische Version lesen möchte, bitte melden. Ev. kann auch einer der Admins helfen, den Text zu verlinken. Es ist absolut lesenswert.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 19:51
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:OK, hier steht alles, in seinem Blog, seine Vorstellung von Himmel und Hölle, seine "Fantasie", nach der wir suchen, alles fein säuberlich aufgeschrieben vor fast genau drei Jahren, im Okt. 2014

Ich habe es mit Google ins Englische übersetzt. Es ist zu lang, um es- auch auszugsweise- hier zu posten. Wer die Englische Version lesen möchte, bitte melden. Ev. kann auch einer der Admins helfen, den Text zu verlinken. Es ist absolut lesenswert.
Wie ist denn dein Eindruck?
Traust du dir zu , einen Eindruck wiederzugeben?


2x zitiertmelden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 19:53
Ungelöste Mordfälle Norwegen bittet um Madsens DNA
Vor fast zwei Monaten verschwindet die Journalistin Kim Wall. Der unter Mordverdacht stehende Peter Madsen verstrickt sich immer mehr in Lügen. Seine bisherigen Erklärungen für den Tod der Reporterin halten den Fakten nicht stand. Norwegen baut deshalb vor.

Die Suche nach der Wahrheit im Fall der ermordeten Journalistin Kim Wall ist noch nicht beendet. Zwar gibt es spätestens seit dem 21. August keinen Zweifel mehr am gewaltsamen Tod der 30-Jährigen, die Todesursache ist aber immer noch nicht geklärt. Auch deshalb, weil der unter Mordverdacht stehende Peter Madsen immer neue Erklärungen für den Tod von Wall parat hält.

Die Glaubwürdigkeit des einst so angesehenen U-Boot-Bauers hat ordentliche Kratzer bekommen. Es steht die Frage im Raum: Welche Gräueltaten kommen noch ans Licht? Die norwegische Polizei hat ihre dänischen Kollegen nun um DNA-Proben Madsens gebeten. Ein Kripo-Sprecher sagte der norwegischen Nachrichtenagentur NTB, man wolle das genetische Profil des Mannes mit ungeklärten Fällen in Norwegen abgleichen.

Auch die schwedische Polizei will sicher gehen, dass Madsen nichts mit ungelösten Mordfällen zu tun hat. Es gebe einzelne Fälle mit einem ähnlichen Profil, etwa weibliche Opfer mit abgetrennten Gliedmaßen, sagte ein Polizist aus der südschwedischen Region Skåne dem Sender. Dort soll sich der U-Boot-Bauer unter anderem aufgehalten haben.
http://mobil.n-tv.de/panorama/Norwegen-bittet-um-Madsens-DNA-article20078447.html

Ich ging jetzt davon aus das ihm seine dna schon nach seiner festnahme abgenommen wurde.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

11.10.2017 um 19:54
[quote=FrauZimt id=20302253]Aber warum lässt ihm ein Teil der Öffentlichkeit dieses zukommen- und nicht Marcel H. aus Herne oder dem TV, der Maria L. umgebracht haben soll?[/quote]
Ich denke festzustellen wer was warum getan hat gehört zum schwierigsten überhaupt.
Ich schreibe hier nur als normal User , was Staatsanwaltschaft, Polizei betrifft nehme ich das zur Kenntnis , muss es auch annehmen aber was die Gerechtigkeit betrifft und um die geht :ask: .
So langsam falle ich auf das 19.00 Jahrhundert zurück , Täter klar = Höchststrafe , dieses berücksichtigen warum , weshalb geht mir im Augenblick auf den Geist.ich betone nur im Augenblick aus dem Grund weil ein normal denkender Mensch PM seine Geschichten nicht mehr abkaufen kann.


melden