Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

31.10.2017 um 23:14
Zitat von User1282User1282 schrieb:Also gut. Sie ist der Meinung, dass PM der Alleintäter ist und dafür juristisch zur Verantwortung gezogen wird/ werden könnte so er denn schuldfähig ist aufgrund psychatrischer Begutachtung. ;-)
Hm, dass PM der Alleintäter ist, war hier eigentlich schon länger bekannt. Kannst du sie fragen, was "dafür" konkret heißt? Für was genau könnte PM zur Verantwortung gezogen werden?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

31.10.2017 um 23:24
Zitat von AndanteAndante schrieb:Hm, dass PM der Alleintäter ist, war hier eigentlich schon länger bekannt. Kannst du sie fragen, was "dafür" konkret heißt? Für was genau könnte PM zur Verantwortung gezogen werden?
Das ergibt sich doch aus dem Satz.
Ein Alleintäter hat eine Tat begangen-allein.

Für die Tat :d


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.10.2017 um 23:26
Zitat von AndanteAndante schrieb:Gerichtsmedizinische Untersuchung heißt ja nicht, dass alle, auch die fernliegendsten, Todesursachen sämtlichst immer routinemäßig untersucht werden, sonst kämen die Gerichtsmediziner nie an ein Ende und hätten viel zu tun (zB bei Verdacht auf Tod u.a. durch Gift. Bis alle bekannten tödlichen Giftarten einschließlich Schlangen- und Insektengift getestet sind, dauert es Wochen). Außerdem ist so was ja auch sauteuer.
GM untersuchungen werde routinemäßig durchgeführt und ganz sicher werden die körperflüssigkeiten und organe auf giftstoffe kontrolliert und untersucht, wie sonst willst du todesursachen feststellen?
erdrosseln- ersticken  ist eine völlig normale todesart bei morden und darauf wird selbstverständlich untersucht.
erst recht wenn der kopf fehlt.

ich interpretiere die aussage moellers so, dass sie nach dem eingestehen der zerstückelung und der CO/ CO2 vergiftung eher dahingehend, dass sie die autopsie-unterlagen danach erneut betrachten werden.

es scheint zumindest nicht offensichtlich gewesen zu sein oder reine taktik.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

31.10.2017 um 23:31
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:ch interpretiere die aussage moellers so, dass sie nach dem eingestehen der zerstückelung und der CO/ CO2 vergiftung eher dahingehend, dass sie die autopsie-unterlagen danach erneut betrachten werden.
Kann man auch so ausdrücken. Jedenfalls: die Co bzw. co2-Variante hatten sie bisher nicht so auf dem Schirm. Das ist kein Vorwurf an die Ermittler. Wer konnte schon damit rechnen, dass PM ausgerechnet mit dieser neuen Version kommt.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

31.10.2017 um 23:40
Zitat von AndanteAndante schrieb:Jedenfalls: die Co bzw. co2-Variante hatten sie bisher nicht so auf dem Schirm. Das ist kein Vorwurf an die Ermittler. Wer konnte schon damit rechnen, dass PM ausgerechnet mit dieser neuen Version kommt.
wenn das wahr wäre, dass sie die CO/ CO2 vergiftung nicht in betracht gezogen hätten, dann wären sie fantasieloser als ein teil der allmy-detektive gewesen und hätten erdrosseln/ ersticken nicht in betracht gezogen.
das wäre fahrlässig von den ermittlern und GMs gewesen, ja stümperhaft.
ich schließe das kategorisch aus.

wenn, dann ist es taktik, oder die autopsie ergab, aus irgend welchen gründen, keinen nachweis.


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.10.2017 um 23:43
Zitat von AndanteAndante schrieb:... Jedenfalls: die Co bzw. co2-Variante hatten sie bisher nicht so auf dem Schirm. Das ist kein Vorwurf an die Ermittler. Wer konnte schon damit rechnen, dass PM ausgerechnet mit dieser neuen Version kommt. ...
Sie müssen die Akten natürlich nochmal prüfen. Sicher nicht nur wegen der CO-Geschichte, auch wegen der Zerstückelung. Kann ja gut sein, das PMs Angaben nicht zu den Verletzungen passen. Oder PM hat zumindest was das anbelangt endlich mal die Wahrheit gesagt. Aber das die Polizei eine CO oder CO2 Vergiftung übersehen hätte glaube ich nicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.10.2017 um 23:49
Zitat von AndanteAndante schrieb:Hm, dass PM der Alleintäter ist, war hier eigentlich schon länger bekannt. Kannst du sie fragen, was "dafür" konkret heißt? Für was genau könnte PM zur Verantwortung gezogen werden?
Ich dachte eigentlich, durch das zugefügte Zwinkeräuglein wäre alles erklärt. Sie kann natürlich nichts sagen. Sie hat keine Kenntnisse im dänischen Strafrechtssystem. Sie genießt im vorliegenden Fall wie wir alle keine Aktenkenntnisse. Wartet doch einfach in klein wenig ab. Dann wird die dänische Staatsanwaltschaft weitere Schritte ankündigen. Wir haben ein bekanntes Opfer, einen mutmaßlich bekannten Täter.
Der genaue Tatablauf ist aktuell noch in gerichtsmedizinischer Aufarbeitung, dies gestaltet sich mithin aufwendig und langwierig, ist aber für einen künftigen Verfahrensablauf bei einem unzureichend geständigem Täter unabläßlich. That´s all.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

31.10.2017 um 23:52
Wenn Torso und Kopf keinen Befund in Richtung Strangulation geliefert haben und, sehr wichtig, weder bei PM noch bei KW Kampfspuren dahin oder in Richtung versuchtes Ersticken gefunden worden sind, halte ich es für möglich, dass die Ermittler Co bzw. Co2-Befunde erst mal für unter den gegebenen Umständen vernachlässigbar gehalten haben.

Bei all dem Medienrummel, der den Fall begleitet, denke ich auch, dass die Ermittler schnell Ergebnisse präsentieren mussten, selbstverständlich aber hinter den Kulissen weitergearbeitet haben. Natürlich sagen sie auch nie alles, was sie wissen, schon klar.


melden

Kriminalfall Kim Wall

31.10.2017 um 23:55
Zitat von User1282User1282 schrieb:Ich dachte eigentlich, durch das zugefügte Zwinkeräuglein wäre alles erklärt. Sie kann natürlich nichts sagen. Sie hat keine Kenntnisse im dänischen Strafrechtssystem. Sie genießt im vorliegenden Fall wie wir alle keine Aktenkenntnisse.
Danke, deine Freundin hat absolut recht. Da gibt es nichts, aber auch gar nichts an ihrer Haltung zu kritisieren.


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 00:03
Warum bereitet sich jemand, der bekannt dafür ist das er sich gut vorbereiten kann, auf sowas so schlecht bzw überhaupt nicht vor? Ich meine wenn das schon länger in seinem Kopf rumspukte.
Was immer noch völlig unklar ist wie es zu dieser spontanen Endscheidung kam..
Das ein Unfall der Auslöser war, können wir ja mittlerweile wohl abhaken.

Ich meine PM kannte sich in der Stadt und mit Ubooten gut aus. Das Ding richtig seetüchtig zu machen, enen Autopiloten reinzuklaschen, so das es quasi alleine fährt, regelmäßig mal ein paar Tage damit allein wegzufahren um die Freunde daran zu gewöhnen das das normal ist, ein paar Säcke und Betonklötze vom Abriss und sich dann eine ausländische Aida Touristin zu schnappen die allein am Anleger vorbei kommt und die in Dänemark überhaupt nicht vermisst wird..

Stattdessen.. nee

Was passiert eigendlich wenn ein Gutachter feststellt das sich seit dem 2014er Unfall sein Charakter tatsächlich deutlich verändert hat?


4x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 00:09
Hier nochmal eine ältere Meldung (24.8.) zur Aufbewahrung des Torsos:

"Trods obduktion må familien formentlig vente på Kims Walls lig

Politiet skal være sikker på, at obducenterne har materiale nok til en obduktionserklæring, før liget af Kim Wall bliver frigivet.


Onsdag meldte politiet ud, at det var den 30-årige svenske journalist Kim Walls torso, der var blevet fundet i vandkanten ved Vestamager mandag.

Den afklædte torso med metal fæstnet til livet, er nu identificeret som resterne af den svenske journalist, der sidst blev set i live, da hun torsdag aften blev fotograferet med ubådsejer Peter Madsen på hans ubåd, UC3 Nautilus.

En forfærdelig nyhed for den 30-årige svenske journalists pårørende, der i mere end ti dage ikke vidste, om hun var død eller levende. Men selv om familien Wall nu har fået vished om Kim Walls skæbne, kan der godt gå lang tid, før de kan tage endelig afsked med hende ved en bisættelse eller begravelse.
Går formentlig mindst en uge

Der går formentlig mindst en uge før liget frigives, og der kan gå længere tid.

- Jeg ved ikke, hvor længe man vil beholde en torso i en drabssag. Reglen er i sådan et tilfælde, at politiet bestemmer, hvornår liget kan udleveres til de pårørende. Det er helt op til polititiet, siger Peter Thiis Knudsen, vicestatsobducent ved Retsmedicinsk Institut på Syddansk Universitet til TV 2.

- Det varierer meget, hvor længe man beholder et lig. I nogle tilfælde må man have dem liggende længe, fordi der måske skal laves yderligere undersøgelser, efterhånden som man opdager nye ting i efterforskningen. Liget bliver opbevaret på køl, og hvis det skal ligge længe, vil man fryse det ned. Det er den normale procedure for at håndtere et lig, siger han.

Politiet skal være sikker på, retsmedicinerne har sikret de oplysninger, anklagemyndigheden skal bruge.

- Normalt bliver lig udleveret dagen efter en obduktion. Men ligger der en forbrydelse bag, afventer instituttet politiets tilladelse, siger Peter Thiis Knudsen.

Ifølge TV 2s oplysninger går der normalt mellem 7 og 14 dage i drabssager, før liget frigives til familien - politiet skal være sikker på, at obducenterne har fået det materiale, der skal til for at udfærdige den endelige obduktionserklæring. Men der kan gå længere tid.

Politiet kan beholde liget i flere år

Jørn Moos er forhenværende kriminalinspektør og var blandt andet med til opklaringen af forbrydelserne begået af Blekingegadebanden. Han fortæller, at der godt kan gå op til flere år, før politiet frigiver et lig.

- Det afgørende er, at politiet siger, man er færdig med efterforskningen. Politiet holder på lig og ligdele så længe, de mener, at det er relevant, siger Jørn Moss og tilføjer:

- Det her er ikke en begravelse til søs. Det er en bortskaffelse af et lig. Et lig som man har savet i stykker og sat noget tungt på, netop så det skal blive nede på bunden."

http://nyheder.tv2.dk/krimi/2017-08-24-trods-obduktion-maa-familien-formentlig-vente-paa-kims-walls-lig

#Tri

"Trotz Autopsie muss die Familie wahrscheinlich auf den Körper von Kims Wall warten

Die Polizei muss sicher sein, dass die Obduzenten genug Material für eine Obduktions-Erklärung haben, bevor die Leiche der Kim Wall freigegeben wird.

Mittwoch [23.8.] meldete die Polizei, dass es der Torso der 30-jährigen schwedischen Journalisten Kim Wall war, die Montag an der Küste von West-Amager gefunden worden war.

Der unbekleidete Torso, mit Metall an der Leiche befestigt, ist nun als  Überrest der schwedischen Journalistin identifiziert, die zuletzt lebend gesehen wurde, als sie am Donnerstagabend mit U-Boot-Besitzer Peter Madsen auf seinem U-Boot Nautilus UC3 fotografiert wurde.

Eine schreckliche Nachricht für die Verwandten der 30-jährigen schwedischen Journalistin, die seit mehr als zehn Tagen nicht wussten, ob sie tot oder lebendig war. Doch obwohl sich Walls Familie inzwischen des Schicksals von Kim Wall bewusst geworden ist, kann es lange Zeit dauern, bis sie sich schließlich durch einen Beisetzung oder eine Beerdigung von ihr verabschieden können. Das wird wahrscheinlich mindestens eine Woche dauern.

Wahrscheinlich mindestens eine Woche für die Freigabe der Leiche, und es kann länger dauern.

"Ich weiß nicht, wie lange man einen Torso in einem Mordfall behalten wird. Die Regel ist in einem solchen Fall, dass die Polizei entscheidet, wann die Leiche an die Angehörigen übergeben werden kann. Es liegt ganz bei der Polizei," sagt Peter Thiis Knudsen, Vizestaatsobduzent am Institut für Rechtsmedizin an der Syddänischen Universität zu TV 2.

"Es variiert sehr, wie lange man eine Leiche behält. In einigen Fällen muss man die Leiche möglicherweise für eine lange Zeit behalten, weil Sie möglicherweise weitere Untersuchungen durchführen müssen, wenn Sie neue Dinge in der Untersuchung entdecken. Die Leiche wird in einem Kühlschrank aufbewahrt, und wenn sie lange liegen soll, werden sie sie einfrieren. Es ist das normale Verfahren, eine Leiche zu handhaben," sagt er.

Die Polizei muss sicher sein, dass die Gerichtsmediziner die Informationen erhalten haben, die der Staatsanwalt benötigt.

"Normalerweise wird der Körper am Tag nach einer Obduktion herausgegeben. Aber wenn ein Verbrechen zugrundeliegt, wartet das Institut auf die polizeiliche Erlaubnis," sagt Peter Thiis Knudsen.

Nach Informationen von TV 2, dauert es normalerweise zwischen 7 und 14 Tagen in Tötungsdelikten, bevor die Leiche  an die Familie freigegeben wird - die Polizei sich dessen sicher sein, dass der Obduzent das Material bekam,  das er für die Ausfertigung der endgültigen Obduktionserklärung benötigt. Aber es kann längere Zeit dauern.

Die Polizei kann den Körper mehrere Jahre behalten

Jørn Moos ist der ehemalige Kriminalinspektor und hat einen Teil zur Aufklärung der von Blekingegade-Bande begangenen Verbrechen beigetragen. Er sagt, dass es durchaus mehrere Jahre dauern kann, bis die Polizei eine Leiche freigibt.

"Das Entscheidende ist, dass die Polizei sagt, sie hätten die Ermittlungen abgeschlossen. Die Polizei behält Leichen und Leichenteile so lange, wie sie meinen, dass es relevant ist," sagt Jørn Moss und fügt hinzu:

"Das hier ist keine Beerdigung auf See. Es ist eine Entsorgung einer Leiche. Eine Leiche, die in Stücke gesägt wurde und der man etwas Schweres angesetzt hat, gerade so, dass sie unten auf dem Boden bleiben sollte."


3x zitiert1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 00:13
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:guter ansatz übrigens..
sich den fall ohne wasser vorzustellen.
Und ohne U-boot, aber dafür mit den gleichen Personen. Der Fokus würde sich dann stärker auf die psychologischen Aspekte, seinem Sozialverhalten, seine Mitmenschen richten.
Auch natürlich auf  seine sexuellen Neigungen und die SM Szene von Kopenhagen. Nicht zuletzt auch die bei ihm gefundenen Videos und seine beruflichen Perspektiven. Letztendlich ist das U-Boot selbst in diesem Fall gar nicht so wichtig und ausschlaggebend.

Fragen wie, musste er die Leiche zerstückeln oder gehörte dies zum Motiv könnte man trotzdem erörtern. So oder so musste er eine Leiche verschwinden lassen, um seinen sozialen Tod unbedingt zu vermeiden. Noch immer ist auch nicht geklärt, ob KW sein erstes Opfer ist.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 00:21
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Und ohne U-boot, aber dafür mit den gleichen Personen. Der Fokus würde sich dann stärker auf die psychologischen Aspekte, seinem Sozialverhalten, seine Mitmenschen richten.
Auch natürlich auf  seine sexuellen Neigungen und die SM Szene von Kopenhagen. Nicht zuletzt auch die bei ihm gefundenen Videos und seine beruflichen Perspektiven. Letztendlich ist das U-Boot selbst in diesem Fall gar nicht so wichtig und ausschlaggebend.

Fragen wie, musste er die Leiche zerstückeln oder gehörte dies zum Motiv könnte man trotzdem erörtern. So oder so musste er eine Leiche verschwinden lassen, um seinen sozialen Tod unbedingt zu vermeiden. Noch immer ist auch nicht geklärt, ob KW sein erstes Opfer ist.
meinst du?
klar, es würde dann ein KFZ kenner aufschlagen der auch ein 320ps ferrarie gefahren ist.
seine SM kinky sachen haben wir ja schon angesprochen, möchtest du das vertiefen?

ja das technische in der tiefe ist einfach zu viel, weil auch garnicht nötig.
aber wie hieß es so schön, allmy ist unterhaltung...

mach kann auch 100x lamentieren warum der arme peter so ungeschickt war, obwohl er doch die kenntnisse zu allem hatte, oder darin eine höhere metaebene erkennen versuchen.

marisa2 versuch doch mal etwas nach deinem gusto, bin dabei, ich mach mit, entwirf was im rahmen dessen was wir wissen und ohne die ganzen nebensächlichkeiten.
schneid alles ab was unnötig ist..

danke @Trimalchio

es wäre ein coup der ermittler, wenn sie absichtlich einige untersuchungsergebnisse aus dem autopsiebericht gelassen hätten!


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 00:23
@GermanMerlin

sehr sehr alter Fall, CO Vergiftung (Durch CO im Stadtgas afaik) und Zerstückelung aus Angst vor Beschuldigung.
Nachweis von CO im TORSO

https://www.theguardian.com/science/blog/2010/sep/23/forensic-science-murder

Nachweis:
Gettler drew blood directly from Anna Fredericksen's heart. The solutions flamed engine red. And as corpses don't absorb the gas, and as the saturation level was lethal, their dismembered corpse had been dead, Gettler reported, before Travia had picked up his knife.
damals angeblich schon Nachweisbar auch über sehr lange Zeit


was passierte:
and then, well, he'd felt incredibly sleepy and had fallen asleep at the table. He woke, sometime later, he wasn't sure, foggy-headed. She was still there, lying on the floor. He went to shake her awake. She was creepily cold to the touch, creepily stiff.

He was slow, dizzy, his head filled with that winter mist. He could only think, he explained, that he must have killed her while they'd argued, shaken her to death, strangled her, he didn't know, but he did know there was a dead woman on the floor. He did know that he'd be charged with murder once she was found.

So there in the dark of early morning, he made a decision that he could stay out of trouble by getting rid of the body. She was a big woman, tall and chunky, too large to simply haul away over a shoulder. Desperate, Travia decided to cut her into halves, using a butcher knife and chisel, and then get rid of her, one part at a time.

He wrapped the lower half of her body in newspapers, burlap bags and an old raincoat and carried it down to the river. He hadn't figured out what to do with the upper half but then he never got that chance. That was all, he swore.



2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 00:30
@d.fense
Zitat von d.fensed.fense schrieb:ettler drew blood directly from Anna Fredericksen's heart. The solutions flamed engine red. And as corpses don't absorb the gas, and as the saturation level was lethal, their dismembered corpse had been dead, Gettler reported, before Travia had picked up his knife.
wird jetzt garnicht mehr eine übersetzung mitgeliefert und nichtmal zusammengfasst (nicht gerade die halbsätze )?
wird allgemein vorausgesetzt, dass jeder oxford englsich kann hier im thread, oder ist das so ein privat-ding unter euch?

es gibt auch PN


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 00:34
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Warum bereitet sich jemand, der bekannt dafür ist das er sich gut vorbereiten kann, auf sowas so schlecht bzw überhaupt nicht vor? Ich meine wenn das schon länger in seinem Kopf rumspukte.
Eben. Deswegen warte ich erst mal auf zwei Dinge, das psychiatrische Gutachten, und dann noch eine Untersuchung zu aehnlichen Faellen aus der Vergangenheit. Bei letzterer waere da vor allem auch die japanische Touristin wichtig, denn es handelt sich um einen aehnlich gelagerten Fall, zerstueckelte Leichenteile in Beuteln im Hafen, und er war auch in der Naehe.

Aufschlussreich fuer das Tatgeschehen wird auch sein, ob die Kleider von KW Stichverletzungen aufweisen.

Merkwuerdige Mischung von overkill und disorganized crime scene und dann doch recht organisiertem Beseitigen der Leiche, wenn es auch nicht besonders intelligent war.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 00:47
@DEFacTo
a geh.
Für alle für die englisch eine unüberwindbare Hürde darstellt, die Stimmung geht beim Übersetzen natürlich verloren.

https://www.theguardian.com/science/blog/2010/sep/23/forensic-science-murder
ein Typ hat gesoffen bis er und Seine gspusi umgefallen ist 1926, damals war Co mit im Stadtgas.
Dann wachte er auf, war durcheinander und stellte fest die Dame war kalt, aus Angst es würde ihm angehängt hat er die quer durch geteilt mit schlachter Messer und Meißel, eingewickelt und im Fluß entsorgt.
Bevor er über den Rest nachdenken konnte hatten sie ihn und stellten durch Blutanalyse des herzblutes fest es war eine lethale Dosis CO im Blut.
Da das tote Herz kein CO Blut aufsaugt war also CO nachgewisen als Ursache, er wurde nicht wegen Tötung verurteilt.
Der Nachweis sei auch nach langer Zeit möglich.

Falls die Relevanz bzgl. Torso und CO nicht einleuchtet:
Der Nachweis sei auch nach langer Zeit möglich. 1926!

Falls das kombinieren der letzten seiten ein Problem darstellt, obwohl ich das voraussetze:
CO2 laut GM nach 6 Monaten nachweisbar, fall 2 Mann U Boot wurde verlinkt.
CO laut Fall "1926" lange und einfach nachweisbar.


1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 00:52
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Warum bereitet sich jemand, der bekannt dafür ist das er sich gut vorbereiten kann, auf sowas so schlecht bzw überhaupt nicht vor? Ich meine wenn das schon länger in seinem Kopf rumspukte.
Was immer noch völlig unklar ist wie es zu dieser spontanen Endscheidung kam..
Also fuer mich ist eine fundamentale Frage in dem Zusammenhang:

Hatte er die Tat schon vor zu dem Zeitpunkt vor dem Auslaufen als sie ihn noch an Land interviewte oder hat er den Entschluss erst waehrend der Fahrt, z.B. vor oder waehrend des ersten Tauchgangs gefasst?

Wir haben immer noch keinerlei Infos ueber dieses Interview aber koennte er die Einladung zur Ausfahrt schon mit der Absicht zu dieser Tat ausgesprochen haben. Er muesste dann schon beim Interview gedacht haben "die isses jetzt", nachdem andere Einladungen ja fehlgeschlagen waren. Oder etwa schon zu dem Zeitpunkt als sie das Interview per email vereinbarten? Dann waere es voellig ohne Ansehen der Person gewesen.

Oder, im anderen Fall, waere der trigger erst waehrend des ersten Tauchgangs entstanden, dass es ihn also einfach ueberkommen hat als das Boot auf Grund lag?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 01:04
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:"Es variiert sehr, wie lange man eine Leiche behält. In einigen Fällen muss man die Leiche möglicherweise für eine lange Zeit behalten, weil Sie möglicherweise weitere Untersuchungen durchführen müssen, wenn Sie neue Dinge in der Untersuchung entdecken.
Interessant, scheinbar gibt es bestimmte Routineuntersuchungen bei einer Obduktion und natürlich die Untersuchungen offensichtlicher Verletzungen. CO Vergiftung gehört scheinbar nicht dazu bzw. ist es eine reine Blutuntersuchung, die extra angeordnet wird.

Danke für's Einstellen und Übersetzen @Trimalchio
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Was passiert eigendlich wenn ein Gutachter feststellt das sich seit dem 2014er Unfall sein Charakter tatsächlich deutlich verändert hat?
Keine Ahnung, aber es müsste sich ja wohl um einen wachsenden Prozess gehandelt haben, ansonsten finde ich drei Jahre ohne das Ärzte Einfluss nehmen schon bedenklich. Aber vielleicht bekam er ja schon Medikamente und Therapien. Es ja eine große Palette in Frage kommender Medis, Antidepressiva, Beruhigungsmittel, vielleicht sogar was Aufputschendes was in die falsche Richtung zielte. Aber eine Medikation müsste den Ermittlern doch vorliegen oder fällt das unter das Arztgeheimnis
@MaryPoppins?

Ich glaube einige geben sich vielleicht doch der falschen Annahme hin, dass die Anklage in einem Indizienprozess unbedingt eine Todesursache vorweisen muss. Auch wenn hier immer wieder betont wird, dass ein Angeklagter soviel lügen darf wie er will, so ist eine Verstrickung von Widersprüchen oft eine Begründung in einem Urteil (wenn auch kein direkter Beweis). Daneben schließt eine postmortale sexuelle Abartigkeit ja auch keinen Mord aus. Es gibt vielleicht auch schon ein Motiv das in Frage kommen würde oder besser, sogar eine Mischung von mehreren Gründen, Verletzung des Selbstbewusstseins, Rache und Hass (vielleicht stellvertretend) und eben das sexuelle Motiv. Auch wenn tatsächlich eine Kohlenmonoxidvergiftung die Ursache von KWs Tod wäre, müssten die Ermittler theoretisch nicht von ihrem Mordverdacht Abstand nehmen, wenn eine Vielzahl anderer Indizien dafür sprechen, ob sie damit allerdings durchkommen würden steht auf einem anderen Blatt. Ich glaube eine Leckage hätte man finden müssen und ein manipulierter Austritt wäre auf jeden Fall eine Vorsatztat. Das PM hier Spielchen treibt mit der Polizei ist wohl ehr im Reich der Phantasie anzusiedeln. Er will einfach nur seinen Ar... retten und sein freies und ungebundenes Leben weiter führen. Ich glaube die Chance das er gesteht geht Richtung Null, je länger die Tat zurückliegt. Leider fand die Anhörung nicht statt, sonst hätte man sicherlich mehr erfahren. Der Mordverdacht wurde jedenfalls nicht zurückgenommen, es wurde lediglich ein zusätzlicher Verdacht beigefügt.


1x zitiertmelden