Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 20:53
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:* wieso hat PM das schiff überhört, deiner schreibe nach hört man das geräusch des motos schon kilometer vorher?
* wieso geht PM die luke hoch, raus auf die brücke, wenn das heck noch verdammt tief im wasser ist?
* wird nicht erst das auftauchen abgeschlossen bevor man die luke öffnet?
und dann sackt das heck des ubootes nochmal ab? wegen der welle.
* die luke ist doch nicht in längsrichtung des bootes angeordnet oder doch?
also schaukelt das boot oder legt sich noch zusätzlich zur seite?
es ist ein "worst case" Szenario, um den Unfallhergang einigermaßen plausibel zu machen. Unfälle mit Geisterfahrern passieren ja auch (Warum fährt der da? Sollte der nicht eigentlich auf der anderen Seite fahren? )


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 20:55
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Mag ja alles sein, aber trotzdem hat er sie zum Todeszeitpunkt sexuell missbraucht.
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Die Situation krieg er nicht verarbeitet, raste aus .. Du verdammte Leiche was tust Du mir an liegst hier unbeschädigt im Uboot und zerstörst mein..
Ich habe das so verstanden, dass in GMs These die Verletzungen aus Wut zustande kamen.
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Legt sich danach erstmal zwei Stunden schlafen, obwohl er sich angeblich sehr unwohl mit einer Leiche fühlt..
Denkt er vorher oder nach dem Schlafen neben der Leiche an Suizid ?Er sagt, er wollte die Leiche nicht anfassen, zerstückelt sie aber ohne Berührungsängste?
Steht die Behauptung noch mit dem Schlafen? Das mit dem nicht anfassen passt natürlich nicht zum Ausziehen und dem Zerteilen, aber vielleicht hat er die angeblichen Berührungsängste revidiert. Irgendwas muss ja auf den 36 Seiten stehen. Ich schätze das erfährt die ÖFFENTLICHKEIT erst während des Prozesses und wir diskutieren uns hier einen Wolf, rund um alte "Hüte".


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 20:55
Zitat von passatopassato schrieb:Meinst du dass es tatsaechlich so war oder wolltest du nur antizipieren was PM sich wahrscheinlich ausgedacht haben koennte?
Das ist ein gefährliche Frage. Sage ich das war so - helfe ich evt einen Mörder der die gleiche technische Denke wie ich hat und einen ähnlichen Erfahrungshorizont mit Ubooten.

Anderseits passt die Geschichte sehr gut zur bisher HIER bekannten Faktenlage. Es könnte so gewesen sein. Ohne die vorherige unerträglich lange Lukendisskuson und eigene Erfahrungen mit Abgasen im Uboot und mit Unterdruckproben wäre ich vermutlich gar nicht drauf gekommen das so zusammen zu bauen.

Ist aber leicht zu prüfen - das Boot muss unmittelbar nach dem auftauchen länger - mind. 20-30 Minuten getrieben sein. Wann ist er aufgetaucht? Wie weit ist die Zeit und Streckendistanz zum Frachter.. Die Radartracks müssten ein plötzlich auftauchendes kleines Radarecheo zeigen das dann sehr langsam treibt. Es lag ja tief im Wasser und ist ohnehin nur ein kleines Ziel.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 20:56
Zitat von IndinaIndina schrieb: GermanMerlin schrieb:
Und er hat immer gesagt er möchte sein Geschichte erzählen - darf aber nicht?

Dann soll er mal die Wahrheit erzählen und nicht irgendwelche Märchen..Seine Anwältin wird schon wissen warum sie ihm Redeverbot erteilt hat. Sonst wird es nichts mit Unfall, oder so...
es ging um das nachstellen der lukenstory und dass er kim im ganzen rausbekommen hat.

nicht um seine geschichte.

wer hat als erstes aufgebracht, dass PM kim abgesetzt haben will?
wann und von wem?


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 20:56
@GermanMerlin
Vielen Dank für Deine ausführlichen Infos - Du könntest Dich glatt als Berater für die Kripo Kopenhagen bewerben. ;-)

Weil Du fragst, warum es angeblich erst Tage später veröffentlicht wurde, dass PM einen Unfall eingeräumt hat - ich habe die Unfallgeschichte schon ganz am Anfang irgendwo in der deutschen Presse gelesen, noch bevor der Torso gefunden wurde. Damals hieß es, er hätte einen tödlichen Unfall angegeben, aber man wollte keine weiteren Details publik machen, da diese zu grausam wären. Vielleicht findet man hier im Wiki diesen Artikel.

Und noch ein kleiner allgemeiner Hinweis zum Thema Pathologen:

Hier im Forum wird oft von "Pathologen" gesprochen, wenn eigentlich Rechtsmediziner gemeint sind. ;-) In Deutschland ist es so, dass bei ungeklärten Todesfällen und Gewaltdelikten nur Rechtsmediziner tätig werden (auch das Wort "Gerichtsmedizin" ist lt. Aussage eines Rechtsmediziners veraltet und nicht ganz korrekt). Pathologen arbeiten in der Regel an Kliniken und untersuchen Material von Operationen oder machen Obduktionen von Patienten, die in der Klinik eines natürlichen Todes gestorben sind (hierzu braucht es die Genehmigung der Angehörigen). In Krimis und im Fernsehen wird auch oft fälschlicherweise von Pathologen gesprochen. Zum Teil ist das den Übersetzungen geschuldet, weil es z. B. in den USA den "Forensic Pathologist" gibt. In den dänischen Artikeln wird auch immer von Rechtsmedizinern gesprochen.
Infos: https://www.pathologie-dgp.de/pathologie/was-ist-pathologie/


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 21:01
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:es ist ein "worst case" Szenario, um den Unfallhergang einigermaßen plausibel zu machen. Unfälle mit Geisterfahrern passieren ja auch (Warum fährt der da? Sollte der nicht eigentlich auf der anderen Seite fahren? )
vertseh ich jetzt nicht?

ich meinte PM im uboot, der das heranrauschende schiff nicht mitbekommt, oder wer soll der geisterfahrer sein?

PM ist nach der schilderung aufgetaucht obwohl er eigentlich mitbekommen müsste/ sollte ob gefahr besteht.
mit verkehr ist dort in der fahrrinne ja zu rechnen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 21:02
Zitat von nachteule007nachteule007 schrieb:Vielen Dank für Deine ausführlichen Infos - Du könntest Dich glatt als Berater für die Kripo Kopenhagen bewerben. ;-)
Dazu fehlt ihm die Neutralität.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 21:02
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Mag ja alles sein, aber trotzdem hat er sie zum Todeszeitpunkt sexuell missbraucht. Also statt Erste Hilfe Massnahmen, zieht er sie erst aus, und verstümmelt sie. Legt sich danach erstmal zwei Stunden schlafen, obwohl er sich angeblich sehr unwohl mit einer Leiche fühlt..
Denkt er vorher oder nach dem Schlafen neben der Leiche an Suizid ?Er sagt, er wollte die Leiche nicht anfassen, zerstückelt sie aber ohne Berührungsängste? Dann zufällig echte Morde von Frauen auf der Festplatte daheim. Und sein Handy wirft er auch weg, weil er es nie wieder braucht? Passt nicht.
Okay Marisa, ich erlaube mir den text einzukürzen bis nur das stehen bleibt was meiner Meinung nach Fakt ist.. damit könne wir dann arbeiten.

- zerstückelt sie aber
- Handy wirft er auch weg,


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 21:04
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:vertseh ich jetzt nicht?

ich meinte PM im uboot, der das heranrauschende schiff nicht mitbekommt, oder wer soll der geisterfahrer sein?

PM ist nach der schilderung aufgetaucht obwohl er eigentlich mitbekommen müsste/ sollte ob gefahr besteht.
mit verkehr ist dort in der fahrrinne ja zu rechnen.
Sorry, Geisterfahrer bitte nicht wörtlich oder Fall bezogeninterpretieren. Wollte nur deutlich machen, dass ein Unfall eben passiert, weil viele Dinge anders oder sehr ungünstig laufen, als sie sollten.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 21:05
@GermanMerlin
wenn es ein Unfall war könnte man argumemtieren wegen den Stichen,das er die leiche bestraft hat,diese bestrafung ab nicht der Person Kim Wall gegolten hat.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 21:06
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:das Boot muss unmittelbar nach dem auftauchen länger - mind. 20-30 Minuten getrieben sein.
Vo welcher Geschwindigkeit spricht man hier? Wann ist die Bewegung des Bootes als "ein Treiben" zu identifizieren?

Welche Distanz hätte das Boot in 20/30min zurückgelegt-treibend?


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 21:08
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:Sorry, Geisterfahrer bitte nicht wörtlich oder Fall bezogeninterpretieren. Wollte nur deutlich machen, dass ein Unfall eben passiert, weil viele Dinge anders oder sehr ungünstig laufen, als sie sollten.
du kennst dich aus mit ubooten und wie das abläuft bei tauchgängen, wann man da die luke aufmacht und aussteigt?


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 21:13
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:* wieso hat PM das schiff überhört, deiner schreibe nach hört man das geräusch des motos schon kilometer vorher?
* wieso geht PM die luke hoch, raus auf die brücke, wenn das heck noch verdammt tief im wasser ist?
* wird nicht erst das auftauchen abgeschlossen bevor man die luke öffnet?
und dann sackt das heck des ubootes nochmal ab? wegen der welle.
* die luke ist doch nicht in längsrichtung des bootes angeordnet oder doch?
also schaukelt das boot oder legt sich noch zusätzlich zur seite?
zu1) Er hat das "Wellenschiff" nicht überhört (wir reden hier nicht von dem 0.00 Frachter der kam erst vel später). Er hat es gehört und mit dem Auftauchen gewartet bis der vorbei war. Dann hat ihn die Hecksee erwischt - einge wenige Minuten später - habe ich vor ein paar hundert Seiten sogar mal mit Bilder unterlegt als wir die Luke disskutierten.
Aber auch dieser Frachter müßte im Radartrack sein - und ein kleiner Radarpunkt vor 22.30 hinter ihm plötzlich auftauchen.

zu2) Weil er das im Boot nicht mitbekommt - wir reden hier über relativ kleine Winkel.
Hatte ich aber auch schon erklärt. Das merkt er erst draussen.

zu3) ja in der Frachterwelle rollt es wenn es keine eigene Fahrt macht.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 21:15
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Ist aber leicht zu prüfen - das Boot muss unmittelbar nach dem auftauchen länger - mind. 20-30 Minuten getrieben sein. Wann ist er aufgetaucht? Wie weit ist die Zeit und Streckendistanz zum Frachter.. Die Radartracks müssten ein plötzlich auftauchendes kleines Radarecheo zeigen das dann sehr langsam treibt. Es lag ja tief im Wasser und ist ohnehin nur ein kleines Ziel.
Wenn das Boot um 22:30 Uhr bei Middelgrundsfortet aufgetaucht ist (SMS soll ja um 22:30 Uhr raus gegangen sein), dann waren es bis zur mutmaßlichen Kollisionsstelle um 00:00 Uhr ca. 7-8 Kilometer, entsprechend 1 Stunde bei 4 Knoten. Verbleiben theoretisch 30-45 Minuten...


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 21:19
mal eine Frage.
Durfte er Personenbefördern oder mitnehmen.Gibt es eine technische abnahme für so ein boot.
Wäre ja mal interresant zu wissen,wegen dem klebeband e.t.c.
Braucht er einen schein zum fahren dieses bootes,weil er ja auch in stark befahrenen gewässern unterwegs war.in brd muss jeder z.b. ein bootsführerschein haben


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 21:28
 GermanMerlin schrieb:
Wir sind gerade aufgetaucht, ich öffne die Luke und gehe in den Maschinenraum um den Diesel zu starten. Danach zurück zum Turmluk wo sie unten weisungsgemäss wartet. Ich sage zu Ihr : Ich geh jetzt raus- dann kommst Du nach und reichst mir als erstes die Fernbedinung hoch. Ich bin also oben - sehe das Heck ist verdammt tief im Wasser.. sie kommt hoch ich vermute sie hält sich am Handrad fest (sehe ich aber nicht zu dunkel, kein Licht im Turm.) Die Dampferwelle läßt das Heck absacken - sehe wie der Deckel zuschlägt - Versuche hinzuhechten. Höre noch eine dumpfen Aufschlag. Zu spät - der Deckel ist zu. Ich rappel mich langsam auf - versuche ihn aufzumachen - aber es geht nicht, ich ziehe wie ein Irrer bis die Hände nicht mehr können und das obwohl die Verriegelung auf "Auf "steht. Was ist hier los??
@GermanMerlin
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:    

JoKr fragte:

1)  wieso hat PM das schiff überhört, deiner schreibe nach hört man das geräusch des motos schon kilometer vorher?
    wieso geht PM die luke hoch, raus auf die brücke, wenn das heck noch verdammt tief im wasser ist?
    wird nicht erst das auftauchen abgeschlossen bevor man die luke öffnet?
   und dann sackt das heck des ubootes nochmal ab? wegen der welle.
    die luke ist doch nicht in längsrichtung des bootes angeordnet oder doch?
   also schaukelt das boot oder legt sich noch zusätzlich zur seite?

GermanMerlin antwortete:

zu1) Er hat das "Wellenschiff" nicht überhört (wir reden hier nicht von dem 0.00 Frachter der kam erst vel später). Er hat es gehört und mit dem Auftauchen gewartet bis der vorbei war. Dann hat ihn die Hecksee erwischt - einge wenige Minuten später - habe ich vor ein paar hundert Seiten sogar mal mit Bilder unterlegt als wir die Luke disskutierten.
Aber auch dieser Frachter müßte im Radartrack sein - und ein kleiner Radarpunkt vor 22.30 hinter ihm plötzlich auftauchen.

Weil er das im Boot nicht mitbekommt - wir reden hier über relativ kleine Winkel.
Hatte ich aber auch schon erklärt. Das merkt er erst draussen.
heisst viel zu tief mit dem heck im wassser also kleiner unmerkbarer winkel?

was hat ihn getrieben, als erfahrener ubootbauer und fahrer sich in die gefahr zu begeben in eine welle zu kommen? noch dazu mit einem viel zu tiefen heck aufzutauchen bzw in den turm zu steigen und die luke zu öffenen?
ist das üblich? wusste PM eventuell nicht dass dort wo er mit dem uboot fuhr schiffsverkehr herrscht mit großen schiffen, die auch große wellen in den pudding machen, auch noch ein paar minuten danach?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 21:40
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:heisst viel zu tief mit dem heck im wassser also kleiner unmerkbarer winkel?

was hat ihn getrieben, als erfahrener ubootbauer und fahrer sich in die gefahr zu begeben in eine welle zu kommen? noch dazu mit einem viel zu tiefen heck aufzutauchen bzw in den turm zu steigen und die luke zu öffenen?
ist das üblich? wusste PM eventuell nicht dass dort wo er mit dem uboot fuhr schiffsverkehr herrscht mit großen schiffen, die auch große wellen in den pudding machen, auch noch ein paar minuten danach?
Lies den Lukenunfal V1.0 nach da steht das alles drin. Das tief liegende Heck ist erst abgesackt nachdem die Frachterwelle drüber gelaufen ist. Dadurch verlor das Uboot kurzzeitig seine Stabiltät in Längsrichtung und sackte deutlich nach hinten ab.

Und ja ich bin auch schon unvollständig aufgetaucht. Nicht üblich - passiert aber manchmal.


melden

Kriminalfall Kim Wall

03.11.2017 um 21:54
Zitat von fleetwoodfleetwood schrieb:@GermanMerlin
wenn es ein Unfall war könnte man argumemtieren wegen den Stichen,das er die leiche bestraft hat,diese bestrafung ab nicht der Person Kim Wall gegolten hat.
Ja das wäre eine denkbare Variante.

Frage.. Wie würde man versuchen einer Leiche die Oberschenkel zu amputieren. In einem 800 mm breiten Gang in dem diese in Längsrichtung liegt. Schneidet man von innen nach außen oder von außen nach innen.. Ist man wütend weil man es im halbdunkel nicht hinbekommt? Stich man dann da auch zu weil das nicht richtig klappt? Stellt man sein stümperhaften Versuche ein weil man nach wie vor im Sund Fahrwasserbereich ist und fährt erst mal eine paar Stunden in eine ruhigere Gegend und taucht da um es in Ruhe richtig zu machen - mit einer Säge?.

Zu wenig Fakten für eine schlüssige in sich runde Antwort.


melden