Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 23:16
@GermanMerlin
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Wieso macht die Polizei so Klasse Arbeit in der Aufklärung
und dann so grobe Schnitzer in der Öffentlichkeitsarbeit?
Meinst du jetzt das dementi der polizei ?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 23:23
Zitat von aeroaero schrieb:@GermanMerlin

   GermanMerlin schrieb:
   Wieso macht die Polizei so Klasse Arbeit in der Aufklärung
   und dann so grobe Schnitzer in der Öffentlichkeitsarbeit?

Meinst du jetzt das dementi der polizei ?
Teil die Veröffentlichungen von Politzei oder StA (?) mal auf in zwei Kategorien.
01) Präzise Angaben.
02) Vage Angaben, unscharfe oder durch Verkürzung sogar falsche.

Unter 01) findest Du 15 präzise beschriebene Stiche
unter 02) den Rest.

Tut mir Leid aber mich stört das etwas.
Aber das ist natürlich egal.


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 23:24
@GermanMerlin

Sah ich zuerst auch so.

Aber inzwi. bin ich auch der meinung, das den ermittlern kein strick daraus gedreht werden muß.

Beitrag von FF (Seite 707)
Zitat von FFFF schrieb:Die nicht ganz korrekte Wiedergabe einer 36-Seiten-Einlassung bei einer Pressekonferenz wird aber nicht entscheidend für ein Verfahren sein.



melden

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 23:30
@GermanMerlin
Die Aufgabe der Polizei ist die Aufklärung von Verbrechen, nicht der Öffentlichkeit. ;)
Ich finde es ok, wenn da Schnitzer passieren, wenn andererseits solche Erfolge wie der Fund des Körpers, des Kopfes und der Beine herauskommen, die Widerlegung der Absetz-Geschichte, die Widerlegung des Lukenmärchens, die Anzeige wegen eines schweren Sexualdeliktes, weil die Stiche eben vermutlich nicht nur eine "Leichenschändung" sind.
Die Suche nach den Armen wird im Auftrag der Polizei fortgesetzt. Das Boot wurde sofort gehoben und untersucht. Was für ein ungeheurer, teurer Aufwand! Mit dem Madsen ganz offensichtlich nicht gerechnet hat.

Nein, man kann der Polizei keinen echten Vorwurf machen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 23:41
https://www.bt.dk/krimi/politiet-erkender-kom-med-forkert-udmelding-om-raket-madsens-forklaring

Die Presse fragt:
„Ist es ein Fehler Ihrerseits, dass Sie nicht schreiben und sagen, dass Peter Madsen einfach eine Kohlenmonoxidvergiftung als Option formuliert?
Jens Møller Jensen:
"Ich glaube nicht, dass wir einen Fehler gemacht haben. Ich denke, wir haben den Hauptinhalt seiner langen Erklärung vermittelt; dass es eine Kohlenmonoxidvergiftung sein kann und dass wir die Todesursache nicht kennen. Aber ihre Version ist nuancierter und korrekter. "

in den 36 Seiten steht als Quintessenz etwas von (möglicher) CO-Vergiftung drin, Unterdruck ist wohl eher nicht das Hauptthema. Oder die Polizei ist wirklich zu doof.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 23:59
Die Pressemeldung v. 30.10. ist übrigens nachträglich korrigiert worden, sinngemäß:

Klarstellung:
Die Kopenhagener Polizei stellt klar, dass Peter Madsen erklärt hat, dass Kim Wall durch eine Kohlenmonoxidvergiftung gestorben sein könnte. Peter Madsen hat nicht behauptet, dass es die Todesursache ist.

http://www.mynewsdesk.com/dk/koebenhavns-politi/pressreleases/status-paa-efterforskningen-i-ubaadssagen-2240486

(falls es schon im Thread steht, hab ich es wohl übersehen)


1x zitiert1x verlinktmelden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 00:08
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Oder die Polizei ist wirklich zu doof.
@Seps13

Ich habe einmal gegooglet wie das im dänischen strafrecht aussieht mit "lügen", aber im moment nichts konkretes gefunden.

Aber im deutschen strafrecht hat ein beschuldigter in einem prozeß das recht zu lügen, ohne das es geahndet wird.
Sie haben das Recht zu lügen
https://www.lawblog.de/index.php/archives/2017/03/23/sie-haben-das-recht-zu-luegen/

Trotzdem kann ich mir vorstellen, das es die dänische justiz nicht außer acht laßen wird wie dieser formfehler im, nochmals den vergleich, doch gewaltigen und erfolgreichen aufwand den die behörden dort unternommen haben,  zustande gekommen ist.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 00:17
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Am Anfang hatte ich den Eindruck, dass sie Madsen etwas auflaufen lassen wollten.
Whatever makes PMs Boat float

@aero
Beitrag von Seps13 (Seite 696)
Für einen Schuldspruch sind mindestens 4 von 6 Stimmen der Geschorenen erforderlich.
Die drei Richter können sich anschließen oder den Schuldspruch außer Kraft setzen.
So kann der Angeklagte nur verurteilt werden, wenn sowohl die Geschworenen
als auch die Richter von der Schuld überzeugt sind.
In solchen Systemen ist die größte Schwachstelle immer die Beeinflussung von geschworenen.
Entsprechend gibt es dort auch passende Sanktionen und vermutlich Profis die sich auf den mm genau an die rote Linie vortasten.

Wie sich solche Mißverständnisse vor dem Verfahren auf spätere geschworene auswirken, das wird der Richter vermutlich beurteilen müssen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 00:20
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Jens Møller Jensen:
"Ich glaube nicht, dass wir einen Fehler gemacht haben. Ich denke, wir haben den Hauptinhalt seiner langen Erklärung vermittelt; dass es eine Kohlenmonoxidvergiftung sein kann und dass wir die Todesursache nicht kennen. Aber ihre Version ist nuancierter und korrekter. "
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Klarstellung:
Die Kopenhagener Polizei stellt klar, dass Peter Madsen erklärt hat, dass Kim Wall durch eine Kohlenmonoxidvergiftung gestorben sein könnte. Peter Madsen hat nicht behauptet, dass es die Todesursache ist.
es ist regelrecht spürbar wie sich PM darüber aufregt ...


was die ermittler wollen ist ein geständnis.


meine meinung FF



melden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 00:20
Zitat von aeroaero schrieb:Aber im deutschen strafrecht hat ein beschuldigter in einem prozeß das recht zu lügen, ohne das es geahndet wird.
Nachgewiesene Lügen führen nur dazu, dass derjenige vor Gericht als unglaubwürdig angesehen wird.

Was ich eigentlich sagen wollte ist, dass GermanMerlin ein Unterdruckszenario ausgearbeitet hat, dass er sich als Madsens 36-Seiten-Version vorstellt, weil eine reine CO-Vergiftung nicht plausibel sei. Madsen hat aber offenbar nicht Unterdruck in den Vordergrund seiner Darstellung gestellt, sondern CO. Er hat zwar nicht gesagt: „Kim Wall ist ganz klar an einer CO-Vergiftung“ gestorben, sondern „Sie könnte an einer CO-Vergiftung gestorben sein“. Für mich sind das Spitzfindigkeiten, die Polizei hat da keinen aufsehenerregenden Fehler gemacht.
ODER: Madsen hat wirklich das Unterdruckszenario beschrieben und die Polizei hat das komplett nicht verstanden. (Was ich nicht glaube).


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 00:27
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Ich denke, Madsen könnte KW auch absichtlich vergast / erstickt haben, indem er die externe Ansaugung oder Abgasabführung manipulierte und dann die Luke von oben verschloss. Das U-Boot war dann die Tatwaffe und alles schon als Unfall in mehreren Versionen vorgeplant. Oder es war halt doch ne simple Tüte. Und im Anschluss war KW ggfs. "toter" als er es sich für die sexuellen Folgehandlungen vllt. gedacht hatte (Spekulation).
Holla die Waldfee. DAS ist ja mal eine Theorie die Sinn ergibt. Daran habe ich noch gar nicht gedacht. Krass. Muss ich erst mal drüber schlafen. Der letzte Satz hat es echt in sich. So wahnsinnig das. Ich trau das Madsen zu. 


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 00:34
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Nachgewiesene Lügen führen nur dazu, dass derjenige vor Gericht als unglaubwürdig angesehen wird.

Was ich eigentlich sagen wollte ist, dass GermanMerlin ein Unterdruckszenario ausgearbeitet hat, dass er sich als Madsens 36-Seiten-Version vorstellt, weil eine reine CO-Vergiftung nicht plausibel sei. Madsen hat aber offenbar nicht Unterdruck in den Vordergrund seiner Darstellung gestellt, sondern CO.

Er hat zwar nicht gesagt: „Kim Wall ist ganz klar an einer CO-Vergiftung“ gestorben, sondern „Sie könnte an einer CO-Vergiftung gestorben sein“. Für mich sind das Spitzfindigkeiten, die Polizei hat da keinen aufsehenerregenden Fehler gemacht.
ODER: Madsen hat wirklich das Unterdruckszenario beschrieben und die Polizei hat das komplett nicht verstanden. (Was ich nicht glaube).
Ich kenne aus vielen anderen fällen situationen, wo ermittlern doch mehrere fehler und patzer passiert sind und dies auch in der öffentlichkeit wahrgenommen bis kritisiert wurde.

Auch durch medien.

Und ich habe doch ein gefühl das den dänischen behörden und ermittlern, auch durch diese (nachvollziehbare) panne, nicht solch ein negatives image anhaftet.

Man muß in diesem fall mMn auch hoch bewerten das sehr viel an sucharbeit geleistet wurde, aber nur immer infos von den ermittlern verbreitet wurden wenn tatsächlich eine positve nachricht zu melden war.

Wie oft wurde hier von usern berichtet das das suchschiff wieder unterwegs ist.


melden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 00:34
@Seps13

Wenn PM sagt, er habe sie auf einmal leblos daliegen gesehen, sei wie ein Affe aus dem Boot geklettert und habe die andere Luke geoeffnet um auf Durchzug zu lueften, dann hat die Staatsanwaltschaft den schwarzen Peter.

Sie haben ihn gleich nach seiner Verhaftung auf der Gerichtsmedizin untersucht, und ausser einer gruendlichen aeusserlichen Untersuchung und verschiedenen DNS Tests werden sie auch auf BTM und Alkohol untersucht haben, aber wohl kaum auf CO oder irgendwelche anderen Gase, die einem in einem Boot benebeln koennten, oder auf milde Anzeichen einer Hoehenkrankheit, wenn er sonst normal und orientiert herueberkam.

Die Staatsanwaltschaft hat keine Todesursache, und das wird es ihnen auch schwerer machen. PM sagt, er habe sie tot aufgefunden, wisse nicht, was passiert ist. Dazu legt er nahe, dass er vielleicht auch benebelt gewesen sein koennte, auch wenn er es nicht explizit sagt.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 00:37
@lightbride

Ah ja. Und die halbe Welt weiß, dass KW bei PM an Bord ist. Man winkt den beiden bei der Ausfahrt zu, unterwegs werden sie von Leuten gesehen, KWs Freund weiß Bescheid, wo sie ist, und PM hat nichts schlaueres zu tun als einen vorgetäuschten Unfall zu planen, um wer weiß was mit einer lebenden KW zu tun.

Und was plante er, um nach alldem nach einer Anzeige von KW straffrei davonzukommen?

Dolle Theorie, wirklich.


melden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 00:45
@Andante


Ich schrieb es schon einmal. Möglicherweise wollte Er von allen gesehen werden um das GAVDW (größte anzunehmende Verbrechen der Welt) zu begehen und damit unsterblich zu werden. 
Die ganze Welt redet doch über ihn. Selbst hier in diesem Forum wird jede Aussage berechnet und stundenlang diskutiert. Er hat doch das was er immer wollte: er ist weltberühmt. Und kommt wahrscheinlich mit 12 Jahren davon. 


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 00:59
@lightbride

Ich glaube ja eher, dass er sich in seine Werkstatt, in sein U-Boot und zu seinen Raketen wünscht anstatt in die Haftanstalt. Aber wenn du meinst, dass er es darauf angelegt haben könnte, auf die von dir beschriebene Weise berühmt zu werden und derweil im Gefängnis zu sitzen.....


melden

Kriminalfall Kim Wall

05.11.2017 um 01:01
Zitat von lightbridelightbride schrieb:Ich schrieb es schon einmal. Möglicherweise wollte Er von allen gesehen werden um das GAVDW (größte anzunehmende Verbrechen der Welt) zu begehen und damit unsterblich zu werden. 
Die ganze Welt redet doch über ihn. Selbst hier in diesem Forum wird jede Aussage berechnet und stundenlang diskutiert. Er hat doch das was er immer wollte: er ist weltberühmt. Und kommt wahrscheinlich mit 12 Jahren davon.
Ich glaube nicht, dass er mit 12 Jahren davon kommt. Und selbst wenn. Madsen wird lebenslang stigmatisiert bleiben. Ihm wird die Bühne im weiteren vorenthalten bleiben. Das wird an ihm nagen. Jeden Tag.


melden